1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Freizeitreiter, der

Diskutiere Freizeitreiter, der im Allgemein Forum; Gab in "einem" anderen Forum eine Diskussion zum Thema: Was haben alle gegen uns Freizeitreiter ich wollte euch folgendes nicht vorenthalten...

  1. Hazira

    Hazira offizielle ironische Forums-Klobürste

    Gab in "einem" anderen Forum eine Diskussion zum Thema:
    Was haben alle gegen uns Freizeitreiter

    ich wollte euch folgendes nicht vorenthalten ;)

    Freizeitreiter, Der

    Per se sind alle Freizeitreiter prinzipiell gleich und weithin gut zu erkennen.
    Verhasst sind alle anderen Reiter welche Erfolge mit dem Pferd sammeln wollen. Diese sehen ihre Pferde nur als Sportgerät und verweigern ihm jedwege natürliche Haltung.

    Der Freizeitreiter rottet sich gerne mit anderen Menschen seiner Gattung, in kleinen bis mittelgroßen Ställen ohne Reithalle zusammen.

    Das allerhöchste der Gefühle ist ein schlecht gepflegter Reitplatz (Sand aufs Paddock, fertig). Belieber jedoch ist ein Roundpen mit oder ohne Dach für Join Ups.
    Freizeitreiter tragen abgenutzte Jeans mit Löchern, Matschige dicke Schuhe, und schmuddelige Allwetterjacken. Im Winter häufig auch Mützen, Handschuhe und Schals.

    Das Pferd des Freizeitreiters
    Das Pferd des Freizeitreiters ist meist ein ziemlich struppiger Esel mit abendteuerlicher Bemuskelung.
    Es verfügt über keinerlei Fähigkeiten oder Talente außer Stur im Gelände geradeaus zu galoppieren.
    Freizeitreiterpferde haben oft zumeist kein passendes Sattelzeug, manchmal sogar gar keins da dies gegen die Überzeugung des Reiters verstöst.
    Freizeitreiterpferde sind oft wilde Kreuzungen beliebiger Pferderassen und haben kleine ungepflegte Hufe, da die Freizeitreiter oft und gerne selber hand an die Raspel legen.
    Freizeitreiterpferde leben für gewöhnlich in kleinen Herden in einer Sumpfigen Paddocklandschaft.
    Sie ernähren sich von schimmeligem Heu und Stroh. Als Unterstand dient eine alte Laube oder gar nur ein Dach auf 4 Pfosten.
    Da diese Pferde keine Decken aufgelegt bekommen, sind sie häufig so schmutzig, das man sie vom Untergrund ihrer Weide/Paddock gar nicht unterscheiden kann.
    Dies hält allerdings auch lästige Fliegen und Stechmücken ab.

    Das Freizeitpferd und seine Ausbildung
    Das gewöhnliche Freizeitpferd wird als solches geboren.
    Es ist unansehnlich und schnell ist klar, entweder Wurst oder Freizeitpferd.
    Gänzlich unbegabt im Springen oder Dressur bleibt nur die möglichkeit es am langen Zügel geradeaus im Gelände zu reiten.
    Das Einreiten gestalltet sich meist wie folgt:
    1-2 10-14 Jährige Mädchen reiten das Freizeitpferd mit Halfter und Strick durch Maul auf der nächsten Kuhweide zu.
    Nach diversen Buckelnden und Hinterngeprellten Erlebnissen ist das Pferd dann bald soweit auch im Gelände in allen drei Gangarten geritten zu werden.
    Bremsen lassen muss sich ein sog. Freizeitpferd nicht, da es seine Galoppstrecken kennt und selbstständig an deren Ende langsamer wird.
    Dann bietet sich auch die Gelegenheit abzuspringen und anzuhalten.
    Freizeitpferde kennen 3 Gangarten.
    Langsamer, schlurfender Schritt
    Langsamer, bequemer Trab mit dem den Ohren in Reiters Gesicht
    und, rasend schnellen, unkontrollierbaren Galopp.

    Der Freizeitreiter und seine Beziehung zum Freizeitpferd
    Der Freizeitreiter ist naturgemäß ein gemütlicher Mensch. Er macht zwar mehr oder weniger regelmässig die Box/den Unterstand seines Pferdes sauber, schert sich hierbei jedoch wenig um die Optik.
    Eine Europalette an Heubändern reicht ihm als Tür, ein dunkler Verschlag als Sattelkammer.
    Wichtig ist dem Freizeitreiter nur eins: sein Pferd soll so natürlich leben wie nur möglich!
    Aus diesem Grunde schickt der Freizeitreiter sein Pferd am liebsten Tag und Nacht aufs Paddock oder die Weide.
    Sturm, Regen, Hagel, Schee, flirrende Hitze oder Flutwellen sind da kein Hindernissgrund.
    Schließlich überleben wilde Pferde all diese Naturereignisse auch.
    Einen Tierarzt ruft der Freizeitreiter nur ungern. Zum einen würde das die natürliche Ballance des Pferdes aus dem Gleichgewicht bringen, zum anderen haben Freizeitreiter generell und immer kein Geld und könnten einen Tierarzt auch gar nicht bezahlen.
    Aus diesem Grund wird auch an Wurmkuren gespart und das Pferd muss stattdessen mit Mitteln aus Pferdeforenexperten vorlieb nehmen, die der Besitzer zu hause selber zusammenbraut um die Würmer zu vernichten.
    Bei nachfolgender Erkrankung inseriert der Freizeitreiter einfach eine Anzeige im Internet
    Der Freizeitreiter verfolgt keine konsequente Arbeitsmethode.
    Tatsächlich ist ihm die Arbeit mit dem Pferd total zuwider.
    Lieber schwingt er sich alle 3 Wochen für einen 5Stündigen Geländegaloppritt auf sein Pferd oder scheucht es 1-2 Mal in der Woche zum Join Up auf dem Platz/Roundpen herum.
    Außerdem vertritt er die Meinung das es unnatürlich und schädlich fürs Pferd ist, sich zu stellen, biegen und den Rücken aufzuwölben.
    Die Meinung hierzu lautet wie folgt:
     
  2. Urmelchen

    Urmelchen Inserent

    ich finde diesen text sehr amüsant
    genauso wie islanpferdereiter gymnastizierne ihre pferde nicht

    kleine story dazu :

    ich habe in einer pferdepraxis mein praktikum gemacht, da ich später mal gerne tiermedizin studieren will ... gesagt getan ....
    die töchter der beiden tierärzte waren begnadete tunierreiterinnen und eine kleine zucht lief auch .....

    ich wurde anfangs gefragt, ob ich den auch reite .... ja freizeitmäßig auf nem isländer .... wo steht das denn ? in einem offenstall, privat ... darauf folgten spöttische blicken ....

    nach der zeit haben sie aber gemerkt das ich nicht ganz so dumm bin .... sollte dann als nichts zu tun war die zuchtstute vom chef longieren ....
    hab sie aus der box gehohlt und ging richtung reithalle und wurde dann gefragt ob ich überhaupt longieren kann .... weil isländer longiert man ja nicht ..... schon klar :-D

    und das als tierarzt der mit jedem pferd und reiter zu tun hat (vom ackergaul bis zum internationalen tunierpferd )

    ich finde diese vorurteile recht amüsant aber unberrechtigt
     
  3. Aragorn

    Aragorn Guest

    Ich fühle mich ins Mark getroffen. :swoon: Als "krankafte" erwachsene Pony-Reiterin. Allerdings sind meine Freizeitpferde sehr gepflegt, weil meine Ausläufe matschfrei sind und die Offenstelle gut gemistet sind.
    Und gynastiziert sind meine mehrgängigen Pferde auch. Geht auch ohne Reitplatz und Halle, wobei wir einen kleinen haben.
    Dafür sind sie absolut geländesicher,schussfest, trittsicher und keine Galoppraser.
    Und so ein Pferd gibt es natürlich nicht für "geschenkt". Da steckt Arbeit und konsequente Erziehung dahinter. Aber für Wanderritte brauche ich solche Pferde.

    Für diesen Einsatz genutzte Pferde kann ich nicht in einer 3x3 Gitterbox Dunkelkammer halten und dann erwarten, dass sie nicht vor Freude, ins Gelände geehen zu können, explodierern.

    Das am langen Zügel auf der Vorhand geschlufe ist mir allerdings auch ein Greul, weil das sehr auf die Vorderbeine und den Rücken geht.

    LG Aragorn
     
  4. coole-socke

    coole-socke Inserent

    soll ich mich jetzt angesprochen fühlen...?:rolleyes2: mal schauen:

    uuund- muß ich mich outen??? was meint ihr?

    bild 1: da ist meine freizeit-schlammsau
    bild 2: da allerdings auch...
     

    Anhänge:

     
  5. senta

    senta Inserent

    Ich sage nur dazu: Es gibt solche und solche Freizeitreiter!:biggrin:
    Es gibt solche und solche Turnierreiter!:biggrin:
    Ich habe meine persönliche eigene Einstellung, die denke ich RICHTIG ist!
    Letzen Endes sind wir alle Freizeitreiter, da ein Turnierreiter jemand ist der jedes Wochenende Turnier geht oder es beruflich macht!:1:
    Ob ein Pferd schlammig ist, ist auch egal wenn man selber kein Wert drauf legt! Wie ein Pferd gehalten wird sollte man sich nach dem Pferd richten!
    Das einzigste wo ich dem Text beipflichte ist zum Thema Reiten, wobei man dieses auch wieder verallgemeinern kann. Wenn man Turnierreiter ist hat das auch nichts zu sagen. Selbst in dieser Sparte gibt es genug Pferde die unter diesen Reitern Vorhandlastig laufen!
    Ich gucke mir lieber erstmal ein Freizeitreiter an und bilde mir dann Urteil!Das ist glaube ich besser, als darüber zu diskutieren!
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Jan. 2009
  6. Antares

    Antares Inserent

    Hab mich sehr über den Text amüsiert :laugh:
    Ich erkenne meinen alten Stall samt Pferde und Einsteller total wieder.
    Ich bin froh dass ich da nichtmehr bin. Ich bin zwar kein Turnierreiter, lege aber trotzdem sehr viel wert auf eine gute Dressur- und Springausbildung für mein Pferd. Und ohne Halle geht bei mir im Winter eh nix... Kann mein Pferdchen ja nicht bloß weil der Boden gefroren ist wochenlang dumm rum stehen lassen...
     
  7. Aila

    Aila Inserent

    Sehr amüsanter Text Hazi! :laugh:

    Dann bin ich wohl auch so ein böser Freizeitreiter. :twitcy:
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Jan. 2009
  8. Piennie

    Piennie Inserent

    Wiedermal eine super Fundstück Hazaria.
    Sollte man vielleicht bei Wikipedia einstellen:1:

    Doch in meinen Augen ist das der typische Freizeitreiter, natürlich ist der Text überspitzt aber die meisten Freizeitreiter (wahrscheinlich auch die wie nennt man das jetzt Anspruchsvollen Freizeitreiter mit oder ohne Turnierabitionen) finden sich doch wenn auch nicht in allen Punkten irgendwo wieder.
    Ich mag zwar keine Mützen aber sonst wurde meine Stallkleidung treffend beschrieben und auch mein Kleiner erinnert im Monent mehr an ein Schnitzel als an ein Springpferd. Ich steh auch auf kleine bis mittlere Ställe mit ner Stallgemeinschaft aus Gleichgesinnten und hab als 14 jährige auf ner Koppel mit Halfter und Strick ein Pony eingeritten.

    Solche Überspitzten Texte kann mann auch über Turniereiter, Westernreiter, Rennreiter, (die Gangpferdereiter wurden ja schon erwähnt) über Anhänger der klassichen Reitkunst, über Schulpferdreiter, über Fahrer, Voltis ect. verfassen. Und die meisten Freizeitreiter werden dann sagen - ja genau so hab ich mir die immer vorgestellt.
     
  9. ]morticia[

    ]morticia[ Inserent

    Haha. Das erinnert mich als ich Mal bei ner Freundin geritten bin (nach 6 Jahren zum ersten Mal wieder aufm Pferd).
    "Da nach der Ecke aufstehen, vorlehnen, rennen lassen und nicht runter fallen. Am Ende wird er eh selber wieder langsamer." :twitcy:

    Das gehört wohl eher zu Stupidedia. *g*
     
  10. Hazira

    Hazira offizielle ironische Forums-Klobürste

    hehe danke für die blumen ;)

    vielleicht gibts bald noch nen 2. teil :D

    oberbegriffsthemen? her damit :biggrin:

    ich fänd auch Der Freizeitreiter und die grundlegende Versorgung des Freizeitpferds
    nicht schlecht! Stichworte: Futter, Hufe, stroh, heu, weiden (und deren pflege)....
     
Die Seite wird geladen...

Freizeitreiter, der - Ähnliche Themen

Können Freizeitreiter/innen Pferdeflüstern?
Können Freizeitreiter/innen Pferdeflüstern? im Forum Pferdeflüsterer
Fun- und Freizeitreiterturnier 02.08.2015
Fun- und Freizeitreiterturnier 02.08.2015 im Forum PLZ Raum 6
Freizeitreiterin sucht Reitbeteiligung
Freizeitreiterin sucht Reitbeteiligung im Forum PLZ Bereich 0
Freizeitreiterhof Zimmer
Freizeitreiterhof Zimmer im Forum Freizeit
Braucht ein Freizeitreiter Reitabzeichen?
Braucht ein Freizeitreiter Reitabzeichen? im Forum Reitabzeichen
Thema: Freizeitreiter, der