1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

früh in den Sport = bessere Kondition?

Diskutiere früh in den Sport = bessere Kondition? im Allgemein Forum; Guten Morgen! Ich habe gerade in der aktuellen St. Georg (Aprilausgabe)einen Artikel von Andreas Dibowski über Buschpferde gelesen. Darin steht...

  1. Chilly

    Chilly Inserent

    Guten Morgen!

    Ich habe gerade in der aktuellen St. Georg (Aprilausgabe)einen Artikel von Andreas Dibowski über Buschpferde gelesen. Darin steht untr anderem: "...Auch die Tatsache, dass ein Pferd erst mit 6 oder 7 Jahren in den Sport kommt ("Der ist völlig unverbraucht"), ist keine Empfehlung. Erstens, weil es meistens einen Grund gibt, warum ein Pferd solange beim Züchter stand und zweitens, weil dieses Pferd niemals mehr die Kondition bekommen wird die es für den Hochleistungssport braucht. Diese "Basiskondition" muss in jungen Jahren erworben werden. ...."

    Was haltet ihr von der Aussage? Wie sind Eure Erfahrungen?

    Ich war etwas stutzig, da es ja normal heißt: spätes Anreiten und behutsames Training sind das Beste, bzw. dachte ich immer, das einem daraus keine Nachteile entstehen. Ich bin ja auch kein Profireiter, der ein Hochleistungspferd braucht, aber mich interessiert es trotzdem, ob ein frühzeitiges Training wirklich besser für die Kondition ist.

    LG
     
  2. La Paz

    La Paz Inserent

    Ich weiß nicht genau was davon halten soll. Auch ich bin kein Profi.

    Ich denke wenn wir das so sehen wie die Menschen im Hochleistungssport ist es einfach so, dass die Pferde mit 9 schon die schweren Klassen laufen dürfen. Dadurch wird natürlich auch Druck gemacht, damit das Pferd auch schnellstmöglich soweit ist. Da es dafür auch ordentlich Kraft und Kondition braucht, wird es auch wohl stimmen, dass sie wenn sie mit 9 schon im Hochleistungssport laufen sollen, niemals die Kraft bekommen. Bedenken wir nun auch noch dass die meisten Pferde mit Durchschnittalter 15 den Hochleistungssport auch verlassen, wäre es nicht möglich den Pferden die Kondition und Kraft anzutrainieren, die es mit 9 schon braucht. Überlegt man dann auch noch wie viele Pferde 5jährig Springpferde M laufen müssen, was die in jungen Jahren schon deutlich für Kondition und Kraft haben müssen. Reiter im Hochleistungssport sind darauf angewiesen, dass ihre Pferde schnell sehr gute Leistung erzielen, denn die meisten Leben davon. In frühen Jahren des Pferdes kristalisiert sich dann eben auch raus welches Pferd das aushält und welches nicht.

    Trainieren wir das Pferd später hat es zwar bessere Voraussetzungen, dass sie die körperliche Belastung auch stand halten, da Wachstumsfugen geschlossen sind und somit die Knochen vermutlich nicht so sehr und schnell in Mitleidenschaft gezogen werden, hätte das Pferd ein Alter wo die meisten Pferde schon wieder aus dem Sport draußen sind. Meiner Ansicht nach können aber gerade diese Pferde mehr Leistung bringen und das auch über mehrere Jahre als andere.
     
  3. RioNegro

    RioNegro Klugscheißer mit Herz Mitarbeiter

    Ich finde die Aussage seltsam.

    Gut, es steckt auch Wahrheit drin. Bestimmt.
    Allerdings kommts auch drauf an, wie die Tiere in diesen jungen Jahren gehalten werden.

    Bei den meisten Profis stehen die in der Box, dürfen in die Führanlage. Vielleicht mal aufs Paddock. Und mal ins Gelände.

    Die stehen also in der Regel nicht auf großen Koppeln und entwickeln sich.

    Denn ein Jungtier, das auf großen Flächen zuhause ist. Dort aufwächst. Am besten noch mit unterschiedlichem Untergrund, unebenem Gelände, wird auch so ein gutes Maß an gesunder Grundkondition aufbauen ---- ohne dabei Knochen, Bänder und Gelenke zu überlasten.

    Ob das dann dafür reicht, dass die Tiere -wenn sie erst mit 6 oder 7 in den Sport kommen (ein Alter, in dem viele Pferde bereits wieder aus dem Sport genommen werden, weil sie bereits "platt" sind) - bereits mit 9 in den hohen Klassen der Vielseitigkeit mithalten können, gut, das ist die Frage.
    Das kann ich nicht beantworten.

    Aber wenn ich die Aussage so per se lese ---- find ich die mindestens seltsam....
     
  4. sunny61

    sunny61 Inserent

    A.Dibowski hat sich mit seiner Aussage sicherlich auf den Vielseitigkeits-Hochleistungssport bezogen, in dem er seit Jahren Spitze ist. Es ist m.E. schon ein Unterschied, ob ein 7-jähriger zukünftiger Sportler von der Weide seines Züchters kommt oder seit 2-3 Jahren im Training ist und Aufbauprüfungen bestreitet , um Sehnen, Muskulatur, Kondition etc zu stärken und aufzubauen.

    Wie man das Aufbautraining bestreitet - verheizen oder klug gestalten - ist eine andere Sache. Ich staune jedenfalls immer wieder, wenn bei großen VS Pferde mit 16 ,17 Jahren oder manchmal auch 19, 20 Jahren frisch durch den Busch galoppieren.

    LG Sunny
     
     
  5. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Hi,
    das kann schon gut sein. Es gibt ja mehrere Muskelzelltypen. Die Zelltypen für Ausdauer brauchen länger um zu wachsen und trainiert zu werden. Muskelzellen für Kraft und kurze Leistungsspitzen sind "schneller" trainierbar.
    Die Zeit um ein Vielseitigkeitspferd anzutrainieren wird deswegen schon erheblich länger sein. Hinzu kommen dann noch körperliche Veranlagungen. Hochblütige Pferde wie z.B. Araber besitzen von natur aus viele Ausdauer- Muskeltypzellen, während ein Kaltblut z.B. nur wenige davon hat. Je nachdem wie man ein Pferd in den jungen Jahren trainiert wird sich sein Körper formen, aber gewisse Grenzen sind da. Fängt man in jungen Jahren an, kann man diese Grenzen natürlich optimal ausloten und das Maximum aus den Veranlagungen rausholen. Vielseitigkeitpferde brauchen Kraft und Ausdauer, ich denke Ausdauer muss von Anfang an gefördert werden, Kraft kommt erst später dazu. Trainiert man zu früh auf Kraft, nimmt man den Ausdauerzellen die Nahrung weg und kommt dann nicht mehr aufs Maximum.
    Deswegen wahrscheinlich so früh anfangen mit der Ausdauer, macht schon irgendwie Sinn.
    LG
     
  6. Fidelia

    Fidelia Inserent

    Ich finde das auch gar nicht so abwegig ehrlich gesagt. Zumindest, wenn es auf den Vielseitigkeitssport bezogen ist und ich mir überlege, was für Leistungen die Tiere in Bezug auf die Kondition erbringen müssen. Die Kondition muss ja auch so gut trainiert sein, dass diese extremen Leistungen den Tieren nicht gesundheitlich Schaden. Überlegt mal, wenn ihr jeden Tag zwei Runden um den Block joggen geht, und dann auf einmal 10km laufen sollt, könnt ihr euch am nächsten Tag wahrscheinlich kaum noch bewegen. Sowas darf eben nicht passieren. Und da vor allem so eine Geländestrecke ein extremes Ausmaß an Kondition und Kraft erfordert, muss davon eine Menge vorhanden sein. Und da man das eben nicht mal eben so in einem Jahr antrainieren kann, muss der Grundstein dafür - wenn man jetzt von Profis wie Dibowski ausgeht, wo die Pferde 9 jährig im Spitzensport laufen sollen - in jungen Jahren gelegt werden.

    Klingt für mich sehr logisch. Wie gut das jetzt langfristig fürs Pferd ist kann ich natürlich nicht sagen, das ist immer noch eine andere Sache. Aber hier wird ja auch vom Hochleistungssport geredet, ich denke, dass keins von unseren Tieren auch nur annähernd so viel leisten muss.
    Außerdem steht in Dibowskis Aussage ja auch nirgendwo, dass ein Pferd 3 jährig schon geknechtet werden muss und die ganze Saison über jedes WE Reitpferdeprüfungen laufen soll. Ich denke, man kann frühes Training durchaus auch sinnvoll gestalten.
     
  7. Chiara22

    Chiara22 Vorsicht- Chiara Chaos im Anmarsch!

    @ Gromit: Danke einmal für die genaue Aufschlüsselung.

    Ich denke es geht den Vielseitigkeitsreitern auch um das Lungenvolumen was für die Ausdauer ja auch entscheident ist.

    Ebenso das Traingspensum von Gelände, Springen und Dressur. Was sehr viel mehr ist als bei einem spezifischen Pferd wie Springen oder Dressur, leider muß ich auch dazu sagen.

    Mich würde interessieren ob er das auf seine Militarypferde bezogen hat oder allgemein.

    So lang Vermarktung und finanzielle Hintergründe mit einbezogen werden, bin ich, so lang es keine wissenschaftliche Nachweise erbracht sind immer sehr vorsichtig bei solchen Aussagen, ob nun positiv wie negativ. Siehe auch Rollkur und deren Vertreter.

    Wünschenswert wäre doch immer ein normales Mittelmaß von Wachstum und angeleitetem Training.
     
  8. Chilly

    Chilly Inserent

    Der Artikel war jetzt speziell auf Buschpferde bezogen. Da ging es darum welche Eigenschaften ein gutes Vielseitigkeitspferd besitzen muss. Ich denke auch, es geht weniger darum, junge Pferde zu verheizen.

    Trotzdem ist es das erste mal, dass ich darüber lese, welche Vorteile ein frühes Training bringen kann (bei solche Sportspferden wird es wahrscheinlich auch ein ausgeklügeltes, durchdachtes Aufbautraining geben, denn es sind ja wirklich einige die mit 17/18 noch auf 3- oder 4-Sterne Prüfungen zu sehen sind.). Also ich hab den Abschnitt in der Zeitschrift echt mehrmal gelesen. :GEEK:

    Danke, Gromit, für die Erklärung!
     
  9. Piennie

    Piennie Inserent

    Ich glaube an der Aussage ist schon was dran. Ich vergleich jetzt mal Äpfel mit Birnen sprich das Pferd mit dem Menschen (ich weiß da gibt es Unterschiede). Ein Leistungsspotler der seit seiner Kindheit trainiert und so Kondition und Leistung langsam gesteigert hat ist wahrscheinlich mit 18 auf einen hohen Leistungsniveau das er die nächsten 15 Jahre mehr oder weniger halten/ ausbauen kann. Fängt er allerdings erst mit 18 an zu trainieren wird er in den seltensten Fällen oder nur mit Éxtremtrainign dieses Leistungsniveau erreichen. Das ist bei einem Pferd nicht viel anders.
    Die meisten Pferde sind ca. mit 8-10 Jahren auf einem hohen Leistungsniveau, sowohl was Ausbildungstand als auch was Leistungsvermögen angeht. Auch mit einem 6jährigen Pferd muss man langsam anfangen (sonst bekommen auch die gesundheitliche Probleme), bis ein Pferd sicheres S- Niveau geht sollte man schon eine Ausbildungszeit von mind. 5 Jahren einplanen. D.h. er ist u.U. erst mit 12-13 Jahren fertig, ein Alter ab dem es für Pferde langsam wieder rückwärts geht.
     
Die Seite wird geladen...

früh in den Sport = bessere Kondition? - Ähnliche Themen

Literarischer Leckerbissen - Pferdefarben früher
Literarischer Leckerbissen - Pferdefarben früher im Forum Medien
Ausreiten im Frühjahr
Ausreiten im Frühjahr im Forum Allgemein
Modern Myths vs. früher war alles besser
Modern Myths vs. früher war alles besser im Forum Allgemein
Jedes Jahr im Frühjahr......Pony tritt sich unter den Bauch - keine kolik
Jedes Jahr im Frühjahr......Pony tritt sich unter den Bauch - keine kolik im Forum Sonstiges
Energieüberschuss beim Jungpferd (Hallo Frühling!)
Energieüberschuss beim Jungpferd (Hallo Frühling!) im Forum Pferdeflüsterer
Thema: früh in den Sport = bessere Kondition?