1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Frust-Aggression oder doch was anderes?

Diskutiere Frust-Aggression oder doch was anderes? im Pferde Allgemein Forum; Huhu, Meine ca. 8 jährige Tinkerstute tritt seit ca. 2 Wochen gezielt nach anderen aus (bisher hats 2 Wallache getroffen). Sie beschnuppern sich...

  1. Johannakntz

    Johannakntz Neues Mitglied

    Huhu,
    Meine ca. 8 jährige Tinkerstute tritt seit ca. 2 Wochen gezielt nach anderen aus (bisher hats 2 Wallache getroffen). Sie beschnuppern sich und eine Sekunde später tritt sie aus.

    Normalerweise war sie immer DAS Verlasspferd, welches man mit jedem Pferd auf eine Koppel/an den Anbinder stellen kann.

    Sie steht mit meiner WB Stute im Offenstall, rechts neben ihnen eine kleine Shetty Herde und links drei WB Stuten. Auch da gibt's keine großen Anfeindungen.
    Meine WB Stute ist sehr Ranghoch und es reichen meist angelegte Ohren damit meine Tinker Stute weicht.
    Jetzt stelle ich mir die Frage ob sie am Anbinder so aggressiv ist, weil sie sich immer unterordnen muss und einfach gefrustet und leicht reizbar ist?

    Achja, zum Menschen zeigt sie keinerlei Aggression und auch wenn sie und meine WB Stute zusammen am Anbinder stehen gibt es keine Zeichen der Aggression.

    Ich hoffe ihr habt Ideen was das sein könnte...
     
  2. Trin

    Trin Bekanntes Mitglied

    Tritt sie auch gegen andere Stuten?
     
    ruffian gefällt das.
  3. Johannakntz

    Johannakntz Neues Mitglied

    Das kann ich leider nicht sagen. Die Besitzer der anderen Stuten im Stall putzen meist im Stallgebäude.
     
  4. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Irgendwas muss sie ja machen wenn sie von der anderen Stute am Anbinder bedroht wird.
    Sie kann da ja nicht weg.
     
  5. Johannakntz

    Johannakntz Neues Mitglied

    So ist es ja nicht, wie ich schon am Anfang geschrieben habe tritt sie NICHT nach meiner WB Stute und zeigt bei ihr keine Anzeichen der Aggression ( vermutlich weil sie genau weiß, dass sie aufs Maul bekommt wenn sie aufmüpfig wird)
     
  6. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ.

    In welcher Situation hat sie die beiden Wallache getreten?
    Wenn ich das richtig lese, angebunden am Anbinder (auch der Wallach?) und dann „Beschnuppern“ und Treten?

    Erstmal:
    Man läßt nicht-freie Pferde nicht aneinander schnuppern.
    Abstand einhalten und gut ist.

    Es kann auch mit Jahreszeit und Rosse zusammenhängen.


    Unabhängig davon:
    Da es eine plötzliche Verhaltensänderung ist und sie es bisher nicht so getan hat, würde ich gynäkologisch untersuchen lassen, zusätzlich ggf. Blutbild, dann eventuell Mönchspfeffer erwägen.


    LG, Charly
     
  7. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Nee, so richtig deutlich war das nicht für mich, weil du schriebst dass sie der Stute meist gleich ausweicht.

    Der muss aber im Endeffekt nur ein anderes Pferd blöd gekommen sein, das sie das jetzt macht.

    Wir führen auch nicht jeden hinter jedem her, das hat mit dem Rang in der Gruppe auch nichts zu tun.
    Grundsätzlich versuchen wir das zu vermeiden, und schieben das Pferd vorher zur Seite.
     
  8. Johannakntz

    Johannakntz Neues Mitglied


    Ja beide sind angebunden.
    Und ich muss auch ganz ehrlich sagen, dass es nicht passieren würde wenn ich beide anbinde. Meine steht meistens ganz rechts und die anderen Leute schaffen es nicht die Pferde soweit wie möglich weg anzubinden. Die binden ihre immer sehr locker und meist mittig an (wo ich dann auch kein Verständnis mehr habe).
    Leider ist es halt so, dass die anderen Pferde angebunden werden, wenn ich in Sattelkammer/ etc. bin und mehr als die anderen warnen kann ich auch nicht

    Aber danke für die Vorschläge, ich werde mich auf jedenfall weiter in der Richtung mit meinem Tierarzt beraten. :redface:
     
  9. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Doch, kannst du. zB dein Pferd zumindest momentan nicht unbeaufsichtigt angebunden stehen lassen.
    Es ist eh grenzwertig, ein angebundenes Pferd stehen zu lassen und weg zu gehen, in deinem Fall erst recht. Ich würd halt dabei bleiben und dafür sorgen, dass da niemand mehr so nah dran sein Pferd hinstellt.

    Dass es da mal Stunk geben kann, wenn zwei Pferde zu nah beieinander stehen und nicht weg können, ist nicht soooo ungewöhnlich. Solche Situationen sollte man einfach vermeiden.
     
    Ritter Kunkel, Lagonda, gabi und 6 anderen gefällt das.
  10. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    Den sattel holt man vorher, da man Pferde am putzplatz stets unter beaufsichtung zu haben hat. Jeder Besitzer hat sein Pferd zu beobachten, dass es stets grade steht. Hat eins gekickt, hat mindestens 1 Besitzer gepennt. Steht ihr alle schief, fehlt es am der Grundausbildung der Besitzer im allgemeinen.

    In der heutigen corona Zeit dürftet ihr gar nicht so dicht stehen, dass die sich treffen können, da fehlt ein Konzept vom Stall Management.
     
Die Seite wird geladen...

Frust-Aggression oder doch was anderes? - Ähnliche Themen

Wie oft oder überhaupt jemals habt Ihr Euch Euer Pferd selbst ausgesucht/gekauft?
Wie oft oder überhaupt jemals habt Ihr Euch Euer Pferd selbst ausgesucht/gekauft? im Forum Pferde Allgemein
Jemand Erfahrungen mit homöopathischer Behandlung bei Pferden oder Tieren allgemein?
Jemand Erfahrungen mit homöopathischer Behandlung bei Pferden oder Tieren allgemein? im Forum Sonstiges
Einmal richtig oder kein Mal gar nicht
Einmal richtig oder kein Mal gar nicht im Forum Allgemein
Meine Kids suchen eine Reitbeteiligung in BS-Watenbüttel oder BS-Ölper
Meine Kids suchen eine Reitbeteiligung in BS-Watenbüttel oder BS-Ölper im Forum PLZ Bereich 3
Übriges Pferd verkaufen oder behalten...
Übriges Pferd verkaufen oder behalten... im Forum Allgemein
Thema: Frust-Aggression oder doch was anderes?