1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fütternde Fußgänger

Diskutiere Fütternde Fußgänger im Haltung und Pflege Forum; Hallo, ich hab echt ein Problem mit unserer Weidelage. Sie liegt im Ort direkt neben dem Sportplatz und am Radweg.:twitcy: Trotz großem Schild...

  1. Lucy

    Lucy Inserent

    Hallo, ich hab echt ein Problem mit unserer Weidelage. Sie liegt im Ort direkt neben dem Sportplatz und am Radweg.:twitcy:
    Trotz großem Schild und freundlicher Ansprache werden meine Hottis immer wieder gefüttert und zwar mit allem was der Garten und der Haushalt so hergibt.
    Ich habe in den letzten zwei Jahren schon zwei Haflinger wegen Rehe einschläfern müssen. Ich selbst füttere meinen Pferden ausser Heu und bei hoher Leistung Kraftfutter nichts weiter.
    Hab auch schon die Weide um einen Meter verkleinert also doppelt eingezäunt damit die Leute nicht an die Pferde kommen aber auch das hält niemanden ab:mad2:
    Jetzt hab ich drei schaffe daneben gestellt als ablenkung, auch das hilft nicht.
    Hat jemand noch eine Idee?????
     
  2. Laki

    Laki Inserent

    So was ist echt blöd!
    Die Leute meinen immer sie tun den Pferden ja soo was gutes wenn sie sie mit irgendwas vollstopfen was zum Teil nicht mal für Pferde geeignet ist, und schaden ihnen dann damit.

    Was hast du denn auf die Schilder draufgeschrieben? Wenn du es nicht getan hast, würde ich auf jeden Fall noch draufschreiben WARUM nicht gefüttert werden soll. Also zb "Bitte nicht füttern. Pferde werden sonst krank" oder so was in der Art. Solche Schilder haben wir auch.

    Und die Leute klettern tatsächlich über den ersten Zaun?! Das ist ja echt verrückt! Vielleicht kann man da Strom drauf machen?! :laugh:
     
  3. xprussox

    xprussox Neues Mitglied

    also ich muß dazu sagen das meine pferde wiese auch an einem fußgängerweg liegt...
    die leute kommen von fast überall vom dorf extra zu mir mit den kindern damit diese die pferde füttern können...
    hatte noch nie ärger mit denen die bekommen brot äpfel möhren usw....
    entweder haben mich die leute angesprochen oder ich sie.... habe ihnen dann gesagt das sie bitte mit darauf achten möchten das die pferde kein schimmliges brot bekommen oder so die äpfel müßen bei meinem großen durchgeschnitten sein weil der die leider selten kaut der schluckt einfach und ich habe eine schlundtverstopfung mit ihm.....
    aber hat alles prima geklappt die leute passen mit auf und sprechen auch schonmal andere an.... da ich eigentlich immer da bin werde ich dan schonmal ur berichterstattung an den zaun geholt...
    wie gesagt nie ärger und die bekommen ne ganze menge grade jetzt im sommer...
     
  4. getmohr

    getmohr ************

    hey, ich würde auch drauf schreiben dass die Pferde nicht gefüttert werden dürfen wegen Kolikgefahr etc. Evtl mit Anzeige drohen etc.

    Was genau steht denn auf deinen Schildern?
     
     
  5. Wie ist die Weide denn eingezäunt ?'
    Wenn Du die Pferde nicht woanders hinstellen willst, dann musst Du wohl oder übel die äußere Umzäunung so gestalten, dass kein Mensch mehr hindurch kann und auch nichts drüber oder drunter werfen kann.
    Maschendraht oder Heraszäune würden mir da jetzt einfallen.
    Oder mehrreihiger Stromzaun (dann aber mit so viel Power, dass es funkt...)
    Vergiss nur nicht das Warnschild!
    Im Ernst, bevor die Pferde leiden würde ich die WEide wechseln.
     
  6. Lucy

    Lucy Inserent

    Auf dem Schild steht in Netten Worten eine Beschreibung warum bitte nicht gefüttert werden soll, Kolikgefahr, Futterneid und das wir unsere Pferde mit allem versorgen was sie brauchen.
    Der äußere Zaun ist dreireihiger Stromzaun und der innere einreihig. Das Problem ist wirklich das die Haflinger durch die Rehegefahr sowieso kurz gehalten werden und meiner auch zu dick ist. Auf Ansprache und Erklärung meinerseits bin ich auvch schon verbal derbe angemacht worden `Was ich denn wolle, so ein Brot bringt doch keinen um´. Leider kann ich die Weide nicht wechseln da es die einzige Weide mit Unterstand ist. Hatte auch schon Kinder auf der Weide die grad aus der Reitstunde kamen und dort gelernt hatten Pferden die Hufe auszukratzen, das wollten sie dann grad mal testen!!:confused2:
     
  7. Urmel

    Urmel Guest

    hallo,

    dann lass doch mal ganz außen den Zaun, und mach ca. 5-10m besser innen auch nochmal einen rum, so das die Pferde nicht ganz an den Weg können-die Leute aber nicht an die Pferde können, so haben wir das bei uns auch gemacht, und das klappt sehr gut! Natürlich mit Strom!

    Bei uns spreche ich die Leute immer an, sie sollen es bitte bleiben lassen weil....klappt bei uns sehr gut!
    Aber ich kenne diese Leute die nicht hören wollen-und dann noch blöde anpampen als wären es ihre Pferde!

    Urmel
     
  8. Miss - Kira

    Miss - Kira Neues Mitglied

    Eine sehr blöde Situation, die ich auch kenne. Die Stute meiner Freundin (Haffi x DR) mussten wir auch komplett vom Zaun wegsperren, weil sie ganz böse Rehe bekommen hat. Mein Isi-Shetti-Mix musste vor drei Jahren wegen schwerer Rehe eingeschläfert werden. Beide Pferde wurden bei uns immer sehr kurz gehalten, da sie immer schon sehr leichtfuttrig waren. Gegen Menschen ohne Pferdeverstand kann man leider nix machen. Schilder wurden auch bei uns ignoriert, Kinder tobten zwischen den Pferden auf der Koppel herum und fütterten Kartoffeln(!!!) und weiches Brot(!!!). Dazu kommen die gefährlichen Situationen wo 5 Pferde an den Strom-Zaun gelockt werden und sich wegen drei Löwenzahnblättern die Köpfe einschlagen.

    Das was du machen könntest:

    1. den ersten Zaun ca. 1.80 m hoch machen und so viele Litzen-Reihen machen, dass da kein Mensch (auch kein Kind) mehr durchpasst.

    2. um die eine Hälfte des Stalles (wenn auf Koppel vorhanden) einen Innenzaun bauen, da kommen dann die Besonders gefährdeten Pferde rein.

    3. Koppel abbauen und GAAAAAANZ woanders aufbauen.

    Viel Glück und gesund bleibende Hotties!!!
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juni 2007
  9. MercedesTina

    MercedesTina Inserent

    ganz ehrlich? Ich würde ein Schild befestigen, das bei betreten der Koppel eine Anzeige droht. Und wenn ich mal einen erwische, einfach mit dem Fotohandy ein Foto machen und egal wer es ist eine Anzeige machen! So geht das doch nicht weiter.

    Sorry, aber wenn es um meine Pferde geht, gehe ich über Laichen.

    Hatte auch mal welche die meinten meiner Stute Stroh in die Koppel zu schmeißen (hat eine derbe Strohallergie). DA bin ich abgegangen, die Kinder trauen sich nicht mehr auch nur in die Nähe meiner Koppeln. Bei mir habe ich es jetzt so eingerichtet das weit um meine Koppeln noch Wiese ist. DAs heißt am Rand der Koppel hat auch niemand was zu suchen.
     
  10. Reykjavik

    Reykjavik Inserent

    Ich hasse das auch, wenn Leute meinen Pferde füttern zu müssen.
    Was ich schlimm finde ist, wenn ältere Leute mit ihren Enkeln kommen und meinen den Pferden Zucker verfüttern zu müssen.
    Wer hat das den Leuten nur in die Köpfe gesetzt?

    Eine Freundin hat mir letztes Jahr auch ein Schild für die Koppel geschenkt.
    "5 Gründe, warum man Pferde nicht füttern darf" (in dem zum Beispiel beschrieben wird, dass Pferde an falschem Futter sterben können). Daneben haben wir noch "Füttern verboten".

    Aber das vorgeschlagene mit "Kann zur Anzeige gebracht werden" finde ich eigentlich auch gar nicht so schlecht.

    Des weiteren kann ich auch nur empfehlen, entweder die Einzäumung oder den Standort zu verändern.
     
Die Seite wird geladen...

Fütternde Fußgänger - Ähnliche Themen

Pony in der Fußgängerzone
Pony in der Fußgängerzone im Forum Pferde Allgemein
Thema: Fütternde Fußgänger