1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fütterung bei Durchfall, "stopfendes" Futter

Diskutiere Fütterung bei Durchfall, "stopfendes" Futter im Pferdefütterung Forum; Ein Leben im Herdenverband auf einer großen Weide ist doch nicht mit einem Sofa zu vergleichen? Es ist m. E. ein Unterschied, ob ich -zusätzlich...

  1. Wuscheli

    Wuscheli Korrektur-Schüler

    Ein Leben im Herdenverband auf einer großen Weide ist doch nicht mit einem Sofa zu vergleichen?

    Es ist m. E. ein Unterschied, ob ich -zusätzlich zu seinem eigenen Leben- ein Pferd sportlich gut reiten -für meine Zwecke nutzen- will, oder ob ich therapeutisch irgendwas verbessern will.

    Das ist doch wie als wenn ich mit rekonvaleszentem Verunglücktem bissle laufen gehe, dann ist das doch aber was völlig anderes wie mit einem Gesunden lustige Touren zu machen!

    Ist für mich nicht zu vermischen, ich kanns nicht ändern.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Dez. 2019
  2. minida

    minida Bekanntes Mitglied

    Als ich das Kreuzdarmbereich blockiert hatte, wäre eine Pause fatal gewesen. Das ging nur durch viel Physio und Übungen zuhause weg.
    Ich denke beim Pferd ist das ähnlich.
     
    Charda gefällt das.
  3. Wuscheli

    Wuscheli Korrektur-Schüler

    Ich nehms wieder mit rüber.
    Ein Pferd, was ständig Kotwasser hat, fühlt sich nicht wohl. Da stimmen grundlegende Dinge für sPferd nicht, die es nicht kompensieren kann. Es hat z. B. eine falsche Herde, eine zu bewegungsarme unnatürliche Umgebung, einen Reiter, der es stresst und nicht flüchten lässt, es versucht sich zu verbiegen, um zu genügen, es friert zuviel, es bekommt unverdauliches Futter, ... die Liste ist beliebig verlängerbar. Wenn man eine Anpassung vornehmen kann, kann das Kotwasser auch wieder verschwinden. Das ist meine Erfahrung.
    Ich vermute, behandlungsresistentes Kotwasser hat etwas mit mitochondraler Schwächung zu tun.

    Aber bevor wir uns komplett wegdiskutieren: wir hatten bei Minidas Pferd doch von der Beobachtung gelesen, dass es Kotwasser hat, wenn es Schmerzmittel bekam? Reicht das nicht aus?
     
  4. minida

    minida Bekanntes Mitglied

    Ja, Kotwasser kann ganz viele Ursachen haben. Das ist nichts neues.

    in meinen Fall, da er ja jetzt doch immerhin 3 Monate und eine Woche trocken war, und das Kotwasser wieder begann, als er ein Medikament bekommen hat, gehe ICH davon aus, dass es am Medikament liegt. 100% sagen kann ich es natürlich nicht.
     
    pjoker, Lorelai und Wuscheli gefällt das.
  5. obsession

    obsession ...mag Basketball lieber

    Spencer hat jedes Jahr Kotwasser, nämlich dann wenn sein Trinkwasser nimmer lauwarm, sondern eiskalt kurz vorm Gefrierpunkt ist.

    Nicht weil ich spontan schepps reite oder er sich die Gelenke zerlegt.

    Dagegen tun tu ich gar nix, sein Organismus stellt sich nach einigen Tagen drauf ein dass nun Winter ist und das Wasser kälter.

    Obsi.
     
  6. Elchhexe

    Elchhexe Bekanntes Mitglied

    Es gibt Pferde, die haben Kotwasser und bekommen eine Kolik.
    Es gibt Pferde, die haben kein Kotwasser und bekommen eine Kolik.
    Ob das Risiko bei Kotwasserpferden signifikant höher ist? :bahnhof:
     
    Charda und ayla-fan gefällt das.
  7. aquarell

    aquarell Inserent

    Mein Avatar hatte als Jundpferd ständig über Jahre Kotwasser! Nur er, alle anderen nicht.
    Der ist bei uns geboren, aufgewachsen, wurde schonend mit seinem Kollegen abgesetzt und wurde wie alle anderen Pferde (auch Jungpferde) gehalten und betreut. Der fühlte sich pudelwohl und war fröhlich. Der bekam das gleiche Futter wie alle anderen auch. Geritten wurde er noch nicht.

    Gemacht habe ich gar nichts, und mit ca 3 oder 4 Jahren war das Kotwasser weg. Und (toi, toi, toi) ist es auch bis heute (Pferd ist jetzt 8,5 Jahre, wird geritten, hat bedeutend mehr Streß wie früher). An der Haltung, der Herde und dem Futter hat sich nichts geändert.
    Die Ursache läßt sich leider nicht immer feststellen.
     
  8. Frau Horst

    Frau Horst Bekanntes Mitglied

    Tendenziell würde ich sagen, ja. Ein Pferd mit gestörter Verdauung würde ich potenziell eher kolikgefährdet sehen als eins mit einer völlig gut funktionierenden. Ob die Chance deswegen merklich höher ist, weiß ich nicht, vermutlich nicht. Aber wenn ich auf mein Leben wetten müsste, ob das gesunde oder das angeschlagene eher kolikt, würde ich letzteres wählen.
     
  9. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Wobei man sich halt fragen kann ob die Verdauung da gestört ist oder nicht.
    Unsere hier hat keinen Durchfall. Nur tendenziell eher nasse Äpfel. Keine auffälligen Darmgeräusche dabei, nichts in der art.

    Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk
     
Die Seite wird geladen...

Fütterung bei Durchfall, "stopfendes" Futter - Ähnliche Themen

Pferdefütterung kolikanfällig
Pferdefütterung kolikanfällig im Forum Pferdefütterung
29456: Tierärztliche Informationsveranstaltung am 28.09.2018 (Fütterung)
29456: Tierärztliche Informationsveranstaltung am 28.09.2018 (Fütterung) im Forum PLZ Raum 2
Fütterung Englisches Vollblut
Fütterung Englisches Vollblut im Forum Pferdefütterung
Fütterung Araber
Fütterung Araber im Forum Pferdefütterung
Naturbelassene Fütterung
Naturbelassene Fütterung im Forum Pferdefütterung
Thema: Fütterung bei Durchfall, "stopfendes" Futter