1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fütterung, Pflege und Haltung von Fohlen

Diskutiere Fütterung, Pflege und Haltung von Fohlen im Pferdefütterung Forum; Hallo, ich habe ein kleines Problemchen,... Und zwar habe ich eine sehr enge Freundin. Sie hat vor zwei Jahren ein pferd bekommen, eine jetzt...

  1. Fakhir

    Fakhir Neues Mitglied

    Hallo,
    ich habe ein kleines Problemchen,...
    Und zwar habe ich eine sehr enge Freundin. Sie hat vor zwei Jahren ein
    pferd bekommen, eine jetzt 12jährige DRP Stute.
    Nissy ist total lieb und meine Freundin kommt super mit ihr klar. Bevor
    sie Nissy bekommen hat, hatte sie schon vier Jahre Reitunterricht.
    Ob es nach vier Jahren Reitunterricht zu früh ist ein eigenes Pferd zu
    bekommen, darüber will ich mich jetzt nicht mit irgendjemandem
    streiten,... aber meine Meinung, dass man nach sechs Jahren
    Pferdeerfahrung noch kein Fohlen haben sollte vertrete ich hier. Zumal
    Nissy.s Eltern und ihr Bruder auch keinen blassen Schimmer von
    Pferdehaltung und vom Reiten haben.
    Nissy ist nämlich trächtig und wird wahrscheinlich im April ihr Fohlen
    bekommen.
    Ich habe meiner Freundin schon geraten Nissy erstmal in einem Reiterhof
    unterzustellen und sich da mit dem Fohlen helfen zu lassen, aber sie ist
    total dagegen und will Nissy unbedingt weiterhin Zuhause halten.
    Die Haltungsbedingungen sind bei ihr Zuhause eigentlich auch ok. Nissy
    hat eine große, helle Box in einem Schuppen der als Stall umgebaut
    worden ist. Sie teilt sich diesen Stall mit einem Shettywallach. Die
    Koppel teilen sich die beiden auch.
    Das Problem ist, dass meine Freundin noch nie miterlebt hat wie ein
    Fohlen aufwächst!
    Ich glaube, dass man Fohlen auch Mineralfutter zufüttern muss oder?!
    Und auch bei der Stute muss sich ab einem bestimmten grad der
    Trächtigkeit einiges bei der Ernährung ändern, hab ich Recht?!
    Und das sind sicher nicht die einzigen Sachen die zu beachten sind
    oder?!
    Ich habe wirklich versucht sie davon abzubrignen das Fohlen selbst und
    bei sich zuhause aufzuziehen, aber es hat keinen Sinn.
    Darum versuche ich mich jetzt so gut wie möglich zu informieren, was die
    Fohlenaufzucht angeht, sodass ich ihr helfen kann!
    Es wäre echt nett wenn ihr mir einfach alles erzählen könntet was ihr
    darüber wisst! Ich hab nämlich echt Angst, dass durch irgendeinen Fehler
    von ihr das Fohlen Schaden erleiden könnte!
    Ich hoffe, dass ihr mir gaaaaanz viel zum Thema Training und Fütterung
    von Mutterstute und Fohlen verraten könnt,...


    lg Lisa
     
  2. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    nhallo fakhir, herzlich willkommen hier erstmal!

    super, dass du dich so einsetzt, für die pferde.

    als hilfe vorab mal gleich zur schnelle, kannst oben rechts die suchfunktion mit schlagwörtern schonmal füttern, wie z.b. fohlenaufzucht, fohlengeburt etc.......dann kannst dich schonmal durchstöbern hier. ich denke, wir haben hier einige themen, die dir schonmal weiterhelfen könnten.

    ansonsten haben wir ja viele leute hier, die ein fohlen gross gezogen haben, oder schon eins hatten, bzw. auch züchter sind hier einige vertreten. die werden dir sicher noch viele tips an die hand geben.

    hoffe, du findest was du wissen willst!

    viel spass dir und hier antworten sicher noch ganze viele auf deine fragen.

    es grüsst. die uli
     
  3. Berliner_Reiter

    Berliner_Reiter Inserent

    Das ganze hier ist sowieso - ohne Worte..

    Da wird "einfach mal so" die Stute gedeckt, weil Fohlen ja so niedlich sind. Deine Freundin hat keine Erfahrung mit den speziellen Bedürfnissen einer tragenden Stute und denen eines Fohlens. Trotzdem ist sie beratungsresistent und will das Fohlen bei sich behalten.

    So viel Egoismus ist mir selten begegnet.

    Wofür hat sie die Stute den decken lassen, wenn sie selbst Laie ist?

    Eigentlich kann man da nur hoffen, dass wenigstens die Stute und der Hengst zur Zucht zugelassene Tiere sind und nicht bald noch ein Mixfohlen mehr in den Pferdeverkaufsanzeigen zu finden ist.


    Nichts desto trotz finde ich es gut, dass wenigstens du dir Gedanken machst und versuchst deiner Freundin zu helfen. :encouragement:
     
  4. Osaka

    Osaka Inserent

    Ich hab die Erfahrung gemacht, dass tragende Stuten auf einem Reiterhof auch nicht gerne gesehen werden. Dafür ist der Betrieb gar nicht ausgerichtet. Fängt bei der Mindestgröße der Box an und hört bei der Fütterung auf. Stute und Fohlen passen auch nicht so gut in die Reitpferdeherde rein, weil Stuten mit Fohlen sehr eigen sind und lieber unter sich sein wollen mit anderen Stuten mit Fohlen.
    Was Du meinst ist ein spezieller Aufzuchtstall, wo große Abfohlboxen und später gleichaltrige Spielkameraden für das Fohlen da sind. Diese gleichaltrigen Spielkameraden wären dann sehr wichtig für die psychische Entwicklung des Fohlens, um das Sozialverhalten in einer Herde spielerisch und gefahrlos mit gleichaltrigen trainieren zu können, bevor es ernst wird und ein Fehlverhalten später in der gemischten Herde grausam betraft wird.
    Damit man es später dann einfacher mit der Erziehung hat und ein Fohlen besitzt, was klar im Kopf ist und wenigstens schonmal die Sprache der Leitstute kennt. (Die Mutterstute läßt sich in der Regel noch viel zu viel von ihrem Fohlen gefallen und reicht alleine für die Entwicklung des Fohlens keinesfalls aus.)

    Erst dann ist das Fohlen wirklich bereit auch noch die Sprache des Menschen zu lernen. Und in einem Aufzuchtstall hätte man dann professionelle Hilfe.

    Das sind alles so kleine Dinge, die man als Laie nicht sieht. Probleme sind dann vorprogrammiert. Meistens hapert es dann auch noch an der Fohlenerziehung des ach so niedlichen, mit Leckerlis vollgestopften und isolierten Tierchens, was sich nie unterordnen musste und gar nicht weiß das es die Leckerlis dem Menschen nicht "abgejagt" hat, sondern das der Mensch eigendlich die höhere Position hat und trotzdem freiwillig sein Futter hergibt, was die Leitstute jedoch niemals tun würde. Sondern im Gegenteil. Die Leitstute vertreibt alle anderen vom besten Futterplatz.
    So einen Widerspruch zu verarbeiten ist in so einer Situation fast unmöglich für das Fohlen zu verstehen. Und so ein kleiner Rotzlümmel, ohne Ahnung wen es da vor sich hat, kann dann auch sehr gefährlich für den Menschen werden. (Versuch dann mal so ein lümmeliges Fohlen vernünftig zu erziehen ohne das es in das andere Extrem rutscht und Angst vor dem unberechenbaren Menschen bekommt. Das ist dann doppelt schwer. Dann hat man nachher ein total scheues und zudem noch rüpeliges Fohlen.
    Ein Fohlen mit guter und artgerechter Herdenerfahrung, von klein auf, kann viel besser verknüpfen und verstehen, was der Mensch überhaupt für einen Rang hat. Es kommt gar nicht erst so weit, dass man das Fohlen so extrem zurechtweisen muss, dass man das Vertrauen aufs Spiel setzt. Es versteht besser was man von ihm möchte.
    Ein ahnungsloses Fohlen denkt jedoch:
    Die Mutterstute kann man spielerisch beißen und treten ohne das viel passiert. Es wird dann sanft gemaßregelt. Dann klappt das bestimmt auch beim Menschen, wenn ich meiner Mama schon auf der Nase rumtanzen kann, denkt es sich dann.
    Aber wenn das Fohlen die Leitstute vorher kennt, wird es sich das vielleicht nochmal überlegen und man bekommt mehr die Chanze gutes Verhalten zu belohnen, was widerum Vertrauen schafft.
    Selbst der Leitstute würde ich dann nämlich alleine als Absetzer und ohne die Herdenregeln zu kennen, nicht begegnen wollen. Denn die Leitstute fackelt nicht lange und duldet kein Fehlverhalten.
    Deswegen stehen die Jungtiere immer zusammen und abseits von den älteren. Dazu muss die Weide dann groß genug sein um den Sicherheitsabstand einhalten zu können. Daraus ist dann die Jährlingsweide entstanden. Natürlich nach Geschlechtern getrennt. Wenn die Tiere dann mit 2 Jahren geschlechtsreif sind werden sie schon besser von den älteren akzeptiert und sind dann schon genauso schnell wie die älteren um fliehen zu können. Entweder werden sie dann schon in eine gemischte Herde integriert oder sie bleiben noch etwas länger in Aufzucht um sich noch besser entwickeln zu können.)
    Ohne vernünftige Basis wird es auch für einen Profi schon schwerer mit der Fohlenerziehung. Wie will das ein Laie dann erst hinbekommen?
    Schuld ist dann aber immer das Tier. Ohje.[​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Dez. 2011
     
  5. Wanderreiter

    Wanderreiter Inserent

    @Fakhir
    Du bist 16, deine Freundin 14 Jahre alt, richtig?
    Du hast in einem anderen Forum ja bereits diesen Text eingestellt und entsprechende Antworten erhalten.
    Da deine Freundin beratungsresistent ist und die Eltern ahnungslose Laien, kannst du also selber gar nichts machen.
    Man kann jetzt seitenlang über die möglichen Konsequenzen dieser Art der Fohelnaufzucht diskutieren, aber letztendlich hilft es dir nicht weiter.
    Als letzte Möglichkeit kannst du versuchen, die Eltern deiner Freundin mit ins Boot zu holen und sie dazu bringen, sich über Fohlenaufzucht zu informieren. Klappt dies ebensowenig, dann kannst du nur zuschauen und sehen, wie es sich entwickelt.
     
  6. Berliner_Reiter

    Berliner_Reiter Inserent


    Also, wenn ihr das hier lest, wisst ihr auch, dass das Ganze hier ein Fake ist (Ferien??):

    Haltung und Pflege von Fohlen - Haltung und Pflege - Pferde-Forum.org

    Ftterung und Training bei Fohlen - Fohlen Nissy Freundin Jahren - ReitenOnline

    Fütterung, Pflege und Haltung von Fohlen - Hottelino.de :: Pferdeforum - Reitsportforum - ...alles rund um Pferde in deinem Pferdeforum !

    Haltung und Pflege von Fohlen - Pferderassen & Pferde Zucht | Pferdeforum & Pferde


    Die TE hatte wohl über die Feiertage nix zu tun und wollte sich ein wenig die Zeit vertreiben. Geantwortet hat sie jedenfalls nicht mehr auf ihre gesamten eröffneten Threats... :rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...

Fütterung, Pflege und Haltung von Fohlen - Ähnliche Themen

Pferdefütterung kolikanfällig
Pferdefütterung kolikanfällig im Forum Pferdefütterung
29456: Tierärztliche Informationsveranstaltung am 28.09.2018 (Fütterung)
29456: Tierärztliche Informationsveranstaltung am 28.09.2018 (Fütterung) im Forum PLZ Raum 2
Fütterung Englisches Vollblut
Fütterung Englisches Vollblut im Forum Pferdefütterung
Fütterung Araber
Fütterung Araber im Forum Pferdefütterung
Naturbelassene Fütterung
Naturbelassene Fütterung im Forum Pferdefütterung
Thema: Fütterung, Pflege und Haltung von Fohlen