1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fußungsverhalten HH

Diskutiere Fußungsverhalten HH im Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates Forum; Und dann??:bahnhof:

  1. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    Und dann??:bahnhof:
     
  2. Rotkäppchen

    Rotkäppchen Bekanntes Mitglied

  3. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ. Mitarbeiter

    Wohl eher das ganze Leben lang, sowas ist doch angeboren. ;)


    LG, Charly
     
    ruffian und Farooq gefällt das.
  4. Sancta

    Sancta Inserent

    Jup, angeboren. Wie lange links das Ödem im Knie ist kann keiner sagen, da zwar fühl- aber (für laien) nicht sichtbar. Sie vermutet schon Arthrotische Veränderungen, daher gibt's auch jetzt MSM und Teufelskralle mit ins Futter.
     
     
  5. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    Ach, kacke sancta, ich wünsche euch::mx8:
     
    Sancta gefällt das.
  6. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Mist sancta. :(
    Ich hatte gehofft, dass es "nur" die Blockaden sind, aber hatte sowas schon befürchtet. :gi66:

    Ich wünsch dir, dass es halb so wild ist und ihr vllt mit bissl schonen usw gut damit klarkommt! :knuddel:
     
  7. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Knacken gibt es verschiedene Möglichkeiten. Ich habe beispielsweise gelernt, das dies durch ein nicht ganz kongruentes Gelenk zustandekommt, in dem dann quasi die wirkenden Adhäsionskräfte, die bei bestimmten Bewegungen überwunden werden, zu diesem Knacken führen.

    Rotkäppchen - wenn es zugrunde liegend tatsächlich eine Entzündung ist. Aber bei zu langen Kniebändern kann auch nur dadurch ein Problem entstehen, weil das Knie schon von Haus aus quasi das Gelenk im Körper ist, was am wenigsten ‚aufeinander passt‘, wo dann Menisken zum Ausgleich dessen eingebaut sind und so weiter.

    via Firefox Mini
     
  8. Wuscheli

    Wuscheli Korrektur-Schüler

    Die Bänder am Knie sind ja auch Anteil am Faszienkörper. Wenn man das Pferd nun unterstützen könnte, seinen Körper anders zu bewegen, dass diese Bänder "gestärkt" und in die Bewegung eingebracht würden, dann würden sie sich doch "auf das passende Maß" "verkürzen" können?

    Also, es hört sich für mich unbegreiflich an, dass im Entstehen dieses Pferdchens im Mutterleib, an den Knien quasi "zuviel Material" aufgebracht worden sein soll, sodass die "Bänder zu lang angelegt" wurden?
     
    ulrike twice gefällt das.
  9. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Kniebänder sind Bänder. Gerade im Knie hat alles eine Funktion, es gibt da den Spannsägenmechanismus, und den Patellarmechanismus. Man kann sicherlich, und das wurde ja auch schon gesagt, durch besser durchtrainierte Muskeln die Bänder unterstützen. Aber rein medizinisch ist "Faszienkörper" etwas, womit ein Tierarzt so nix anfangen kann. Es gibt Faszien. Das sind die bindegewebigen Hüllen der Muskeln. Diese, wie auch die Muskeln, nehmen einen großen Teil des Körpers ein, weil überall dort, wo Muskeln sind, auch Faszien sind.

    Ein Band, was zu lang oder zu kurz ist, wird auch durch Training diese Länge aber nicht ändern können. Was man ändern kann, ist die Muskulatur als solches. Das wurde ja auch bereits geschrieben.
     
    Otterchen gefällt das.
  10. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    nun wird das pferd ja nicht viel und noch nicht lange geritten, @Wuscheli.

    die stute wuchs auf ganz anderen bodenverhältnisen auf: dort, wo sie her kam, war der boden tief und schwer, die strecken, die zurückgelegt wurden, waren gewaltig. jetzt steht sie trocken und befestigt auf deutlich kleineren raum.
    sie wird wesentlich weniger muskulatur haben als früher.

    ich könnte mir denken, dass das problem wieder verschwunden wäre, würde sie in ihre alte haltung zurückkehren - soclh haltung kann man nur schlecht ersetzen.
     
Thema: Fußungsverhalten HH