1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gangpferde (Isländer, Pasos, Aegidienberger, Arravanis & Co.)

Diskutiere Gangpferde (Isländer, Pasos, Aegidienberger, Arravanis & Co.) im Pferderassen Forum; Also bei dem ersten Stall wo wir waren standen 80% Isis und der Rest waren eine handvoll Warmblüter, ein Spanier und paar Hafis. Da gabs auch nie...

  1. Fräulein Maja

    Fräulein Maja Bekanntes Mitglied

    Also bei dem ersten Stall wo wir waren standen 80% Isis und der Rest waren eine handvoll Warmblüter, ein Spanier und paar Hafis. Da gabs auch nie Probleme, die waren es gewohnt.
    Auf der Anlage nebenan stehen halt nur Warmblüter...und glaub ein Hafi ist das... die reiten so gut wie immer auf dem Platz oder in der Halle und falls die sich doch mal in den Wald verirren sind die Viehcher eh furchtbar angespannt.
    Wenn dann noch wir kommen ists oft aus :bahnhof:
    Da is mal ein Pferd gestiegen und auf dem nassen Boden weggerutscht und der Reiter, der unsanft abgestiegen ist hat das arme Pferd dann so ins Gesicht gedroschen aus Zorn weil das Pferd einfach durch uns panisch wurde :bloed::bloed::autsch:
    Jaja die sind schon ein wenig speziell...sonst hatten wir da auch nie groß Probleme.

    Wenn wir im Wald einem nervösen Pferd entgegen kommen warten wir auch gerne oder gehn extra zur Seite. Nachdem das allerdings irgendwann als selbstverständlich angesehn wird und man vorbeireitet ohne Hallo Danke o.ä. hab ich mir das jetzt abgewöhnt und laufe auch stur den Weg entlang. Sollen sie es halt lernen :bahnhof:
     
  2. PAweide

    PAweide Bekanntes Mitglied

    Unsere beiden großen standen letztes Jahr kurz auf einem Hof, größtenteils Isis, wenig andere.

    Dem Blüter waren die egal, der ist eher so ein "hallo, ich bin der Ide, und du?-Pferd", der Dicke fand sie extrem beunruhigend. Ging von im Roundpen kopflos rennen, über sich Losreissen zu Steigen beim Reiten, wenn sie zeitgleich auf Reitplatz oder Ovalbahn waren. Dazu kam allerdings noch chronisches Nichtrauskommen, weil selbst die zugesicherten (und eigentlich ja auch in den Richtlinien verlangten) drei Stunden Auslauf nicht eingehalten wurden.
    Begegnungen im Gelände fand er aber nicht schlimm, da wurde nur kurz geprustet.
     
  3. Luki

    Luki Bekanntes Mitglied

    Hallo zusammen,
    der ein oder andere weiß ja vielleicht, dass ich schon immer von einem Isi als Zweitpferd geträumt habe.
    Nun bin ich ja mittlerweile komplett pferdelos und das ist aktuell auch gut so. Aber in 1-2 Jahren hätte ich schon ganz gern wieder ein Pony und möchte mich vorher ausreichend schlau machen.

    Nun werde ich immer unentschlossener was Isländer angeht. Im Vergleich zu anderen Ponys sind die ja doch verhältnismäßig teuer und dazu dann das Risiko, dass sie Ekzemen bekommen und wahrscheinlich nicht 24h auf die Weide können.

    Wer hat denn Erfahrungen mit anderen Gangpferden?
    Bin jetzt zum Beispiel auf einen Magalarga Marchador und ein Tennessee Walking Horse.

    Beides Rassen mit denen ich noch überhaupt keine Erfahrungen gemacht habe und meines wissens nach nichtmal eins kenne.
     
  4. ike pike

    ike pike crossed country

    also wenn tiere beider rassen günstiger sein sollen als ein isi, dann ist an denen bestimmt etwas faul! dann kommen die bestimmt von einem windigen händler import und man kauft eine wundertüte.
     
    Charly K. gefällt das.
  5. Weltenwanderer

    Weltenwanderer Isiphiler Workophobiker

    Gangpferd+Exotenrasse = mindestens eben so teuer aber eher mehr: 10.000€ an aufwärts; würde da bei ausgebildet und Alter 6-10 mit 15.000€ rechnen.
    Bei den Pasos unbedingt auf DSLD Erkrankung achten (Fesseldurchbruch; genetisch)

    Das Ekzemrisiko hats du auch bei vielen anderen inzwischen zB Spaniern

    Wenn du keinen Importi nimmst, kannst du das Risiko zumindest senken

    Du hast bei Isis eine recht grosse Bandbreite, die sich auch im Preis auswirkt. Willst du das grosse, akzeptabel ausgebildete hübsche Pferd mit durchschnittlich bis guten Gängen (auch noch ohne Turnierlevel), das klar im Kopf und schöne Farbe im optimalen Alter, dann zahlst du.
    Darf das Pferd unterdurchschnittlich gross, Standardfarbe, etwas anspruchsvoller beim Reiten, nicht vom Züchter oder Händler, Privatperson mit Aufgabe der Pferdehaltung sein, gibt es sie auch günstiger. IPZV hat zur Zeit eine Stute mit guter Abstammung und Zuchtpause mit 15 Jahren drin für 4000€, untrainiert nach mehrjähriger Fohlenpause. Kann gut und gerne 10 Jahre reitbar sein.
    Im eBay KA Bereich findest du auch viele wenig talentierte und grottig ausgebildete - die können auch günstig sein. Vom Züchter zahlst du immer viel Hoffnung mit.
     
    Luki, Charly K. und Barrie gefällt das.
  6. Barrie

    Barrie Moderator Mitarbeiter

    Ich bin schon einen TWH geriten, war super. Den hab ich damals nicht gekauft weil COPD, wen auch "nur ein wenig und gut handelbar". Mangalargas kenne ich nicht, aber Peruanos und Paso Finos.
    Ekzemrisiko hat man bei allen Pferden und bei Isis kennt man die Zuchtlinien, in denen es gehäuft auftritt. Ausnahme: Direktimporte aus Island.
    Bei allen Gangpferden würde ich eine AKU empfehlen und dabei einen TA nehmen, der sich mit den Gangarten auskennt.
    Missouri Foxtrotter kenne ich von einem Hof, auf dem ich auch mal war. super Pferde, aber wie alle Spezialrassen bei uns schwer zu kriegen und teuer sind sie alle.Die Exoten sind halt oft Importe oder bei uns auf sehr schmaler Zuchtbasis gezogen, genau hinschauen muß man ja bei jedem Pferd.
    Wenn dein Traum ein Isi ist, dann willst du wahrscheinlich Tölt und Paß reiten, gute und sichere 4- und 5gänger haben zu recht ihren Preis, vor allem, wenn sie von einem Gangpferde-Anfänger zu reiten sein sollen. Bei Isiswürde ich von ehemaligen Turnierpferden abraten, die haben oft sehr viel Temperament- brauchen sie ja auch.
    Barrie
     
    Luki gefällt das.
  7. Habiba

    Habiba Inserent

    Kenne ich zwei, würde ich nicht empfehlen. Das eine ist Ekzemer (kann Zufall sein, weiß nicht ob die anfällig sind). Man tut sich extrem schwer die gesund zu reiten, das eine kann überhaupt nicht traben und wenn sie walken drücken sie den Rücken weg und haben einen extremen Hirschhals. Mir gefällt das gar nicht. Es ist auch extrem schwer mit einem normalen Dreigänger zusammen auszureiten, die Geschwindigkeiten passen nie so recht zusammen.
    Also bestimmt gibt es auch welche die gut geritten sind, aber die können kaum weniger kosten als ein Isi :bahnhof:

    In den USA bin ich einen Mix aus Missouri Foxtrotter und Vollblutaraber geritten, da war ich wirklich begeistert. Der Foxtrott ist extrem schön zu sitzen und im Gesamten waren das auch richtig schöne Pferde.

    Ich bin natürlich überhaupt kein Experte für Gangpferde, das sind nur meine Erfahrungsberichte :biggrin:
     
    Luki gefällt das.
  8. Weltenwanderer

    Weltenwanderer Isiphiler Workophobiker

    Barrie, magst Du mir mal eine PN mit den Zuchtlinien schreiben, wo Ekzem häufiger ist? Nach so etwas suche ich nämlich immer mal.

    @Luki
    Adressen von NichtIsiGangpferdezüchtern/-Importeuren zur Orientierung fallen mir spontan Gestüt Kreiswald, Vogelstöckerhof und Gangpferde Vierhaus ein
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juni 2020
    Luki gefällt das.
  9. Askja

    Askja Bekanntes Mitglied

    Schau dir mal Arravanis an.
    Sind nicht so häufig, aber ebenfalls mindestens 4 Gänger.
    Ne Freundin hat 2 und ich bin echt begeistert von denen. Sind vor allem nicht so kleine Rassisten wie Isis:gi66:
    Einen Magalarga bin ich auch mal geritten und stand in einem Stall wo die gezüchtet wurden. Sind nette Pferde aber ich bin einfach nicht bereit für ein Pferd mit 4 Beinen soviel mehr zu zahlen weil sie 2 Gänge mehr haben;)
     
    Luki gefällt das.
  10. Bumblebee1

    Bumblebee1 Moderator Mitarbeiter

    Eine Freundin von mir hatte auch eine TWH Stute. Toll zu reiten und gut ausgebildet. Sie hatte wahnsinnig Glück, da es ein Notverkauf war, sie hat ihn für 5000 Ocken ergattert. Das war vor sieben Jahren. Sie hat Rückenprobleme und hatte sich deswegen für dieses Gangpferd entschieden. Superbequem und rückenfreundlich. Leider ist die Stute vor zwei Wochen infolge einer Griffelbeintrümmerfraktur gestorben. (hat mit Kolik auf die Medis nach der OP reagiert :sad::sad:)

    Wenn sie die Trauer verarbeitet hat, wird sie hoffentlich auch wieder ein Pferd bekommen. Aber sie meinte schon, dass ein Gangpferd wohl nicht ins Budget passt und nochmal so günstig ein gutes Gangpferd zu bekommen, ist dann wirklich wie ein Sechser im Lotto.
    Also ihr Pferd war wirklich beeindruckend, sehr vielseitig, war allerdings auch nicht die eierlegende Wollmilchsau. Alleine im Gelände, ohne Begleitpferd war sie schnell überfordert. Und manchmal war sie etwas hitzig, aber alles in allem ein tolles Pferd mit einer schönen Größe über 1,60m.
    Ich finde die Isis ja oft doch zu klein für einen Erwachsenen (das meine ich natürlich nicht pauschal).
     
    Luki gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Gangpferde (Isländer, Pasos, Aegidienberger, Arravanis & Co.) - Ähnliche Themen

Gangpferde Kurs
Gangpferde Kurs im Forum Sonstige Reitweisen
Gangpferdereiter?
Gangpferdereiter? im Forum Sonstige Reitweisen
Gangpferde
Gangpferde im Forum Sonstige Reitweisen
gangpferde
gangpferde im Forum Sonstige Reitweisen
Gangpferde
Gangpferde im Forum Sonstige Reitweisen
Thema: Gangpferde (Isländer, Pasos, Aegidienberger, Arravanis & Co.)