1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ganzer oder gequetschter Hafer?

Diskutiere Ganzer oder gequetschter Hafer? im Haltung und Pflege Forum; Nächste Frage...:D Und zwar gibt es bei uns oft heftige Diskussionen darüber, ob man ganzen Hafer oder gequetschten Hafer verfüttern soll....

  1. Goosberry

    Goosberry Inserent

    Nächste Frage...:D

    Und zwar gibt es bei uns oft heftige Diskussionen darüber, ob man ganzen Hafer oder gequetschten Hafer verfüttern soll.

    Die Vorteile des ganzen Hafers:
    -länger haltbar als der gequetschte
    -die Pferde müssen intensiver kauen->mehr Speichelfluss->bessere Verdauung
    Nachteile:
    -ein bestimmter Prozentsatz, der nicht genügend im Darm aufgeschlossen wurde wird unverdaut wieder ausgeschieden.

    Die Vorteile des gequetschten Hafers:
    -auf jeden Fall bessere Verwertbarkeit->mehr Energie
    Nachteile:
    -sollte frisch gequetscht verfüttert werden, weil nicht so lange haltbar.
    -verliert sehr schnell Wertstoffe, wenn er länger gelagert wird


    Was meint ihr? Was würdet ihr mir raten?
    Ich trainiere mit meiner Dressurstute 5x die Woche M-Dressur und dementsprechend benötigt sie auch einiges an Energie.
    Allerdings ist in meinem kleinen Stall es auch nicht möglich Hafer frisch zu quetschen.
    Kauft man ihn, muss man ihn in 50 kg Säcken abnehmen und die reichen auch für zwei Wochen...

    Wie sieht es mit Reformahfer (melassierten Hafer) aus?
    Kann man den länger lagern als normal gequetschten?

    Ich hoffe auf viele Ratschläge! ;)

    LG Goosy
     
  2. Zwei Wochen kannst Du den gequetschten Hafer auf jeden Fall liegen lassen ohne dass er Gehalt verliert.
    Wir haben einen Futtermittelhändler, der täglich frisch quetscht und wenn man da einen Sack abnimmt, dann ist der auch ganz frisch gequetscht.Dann sind zwei Wochen gar kein Problem.
    Reformhafer ist nicht jedes Pferdes Sache.Wegen des Geschmacks der Melasse.
    Ich persönlich ziehe für meine Pferde normalen Hafer vor.
    Habe selber schon beides gefüttert und konnte keine gravierenden Unterschiede erkennen, wobei mir die Futtermittelhändler ganz klar immer zu gequetschtem Hafer rieten.
     
  3. Nina

    Nina Inserent

    Hallo,
    garkeinen Hafer :)

    Ganz einfach, ist das einfachste für mich. Die ganzen dinge die da drin sind im hafer kann man auch in anderen futterarten bekommen und wenn meine pferde hafer bekommen "schmieren die ab" sprich werden schnell dick und auch so sehr aufgedreht.
    Deswegen musste ich darauf verzichten und jetzt fütter ich es garnicht mehr. Bevorzuge also keinen. Aber zum diskutieren gibts da bestimmt einiges :D

    Gruß
    Nina
     
  4. Phine

    Phine Guest

    Wir verzichten auch drauf, da unser alter den Hafer schlechter verwertete jetzt kriegt er Rübenschnitzel!
    Was meint ihr zu Gerste?
     
     
  5. Reykjavik

    Reykjavik Inserent

    Also zu Anfang: Ich verfüttere auch keinen Hafer oder eben Gerste. Meine Stute geht bei so etwas immer recht schnell in die Breite ... :(

    Gerste ist meiner Meinung nach auch ein gutes Futtermittel und hat eben einen höheren Nährstoffwert als Hafer.
    Bei uns in der Gegend füttern aber die meisten Leute Hafer. Im vorderen Orient wird die meiste Gerste verfüttert.
     
  6. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Hafer ist nicht umsonst in der Pferdefütterung weiter verbreitet. Man kann auch Gerste füttern, bekommt dann dieselbe Energie ins Pferd, und kein Pferd, den "der Hafer sticht". Allerdings ist Gerste nicht so gut zu verwerten fürs Pferd wie Hafer. Das ist bei sehr vielen Pferden kein Problem, bei Pferden, die zu Koliken neigen, kann das auch von Nachteil sein.

    Ich füttere mittlerweile ganzen Hafer. Ich habe lange Zeit gequetschten gefüttert, aber bei unserem Futterhändler weiß man halt auch nicht, wie lange die Säcke schon liegen, deswegen (und weil mein Pferd hochgradig allergisch auf die eh schon ungesunden Schimmelpilze ist) hab ich mich für diese Variante entschieden.
     
  7. Escada

    Escada Guest

    Ich verfüttere auch ganzen Hafer, schon seit Jahren und bin damit zufrieden.

    Gerste füttere ich nicht, schwerverdaulicher für die Pferde.
     
  8. Bijou

    Bijou Inserent

    Bei uns im Stall wird beides verfüttert, aber da hält ein 50 kg Sack nur zwei bis drei Tage da wir ca. 45 Pferde haben.Ich würde zu normalen Hafer raten, grade in einem kleinem Stall wo man auch nicht weiß wielange der Hafer dann schon geqätscht darum liegt. Gerste verfüttern wir gar nicht da Hafer genau so gut ist. Wenn er richtig gefüttert wird "sticht" er auch nicht. Wie gesagt alle bekommen es bei uns von 2Jährig bis 20 Jährig und es ist noch keinem Pferd zu Kopf gestiegen.:)
     
  9. PinkPony

    PinkPony Ich bin nix für schwache Nerven

    Darf ich das nichmal rauskramen? Frage ist ja schon da, vielleicht gibts ja nich ein paar Meinungen dazu *verwirrt bin*
     
  10. sasthi

    sasthi Bandenprofi

    Bei uns wird jeden Tag frisch gequetscht, ansonsten würde ich auch eher zu ganzem Hafer raten. Einige Pferdezahnärzte raten sogar dazu, weil die Pferde dann auch noch etwas "zum mahlen" haben. Außer du hast so Exemplare, die das inhalieren, dann hast wieder alles in den Äpfeln drin, worüber sich dann Maus, Ratz, und Co. freuen.
     
Die Seite wird geladen...

Ganzer oder gequetschter Hafer? - Ähnliche Themen

Gebiss - ja oder nein?
Gebiss - ja oder nein? im Forum Ausrüstung
Dachflächenverpachtung Reitanlage / kostenlose Sanierung oder Einmalpachtzahlung
Dachflächenverpachtung Reitanlage / kostenlose Sanierung oder Einmalpachtzahlung im Forum Allgemein
westernpad oder reitpad?
westernpad oder reitpad? im Forum Ausrüstung
23818 oder Umgebung
23818 oder Umgebung im Forum PLZ Raum 2
Reitstiefel, Schuhe oder womit reitet ihr?
Reitstiefel, Schuhe oder womit reitet ihr? im Forum Ausrüstung
Thema: Ganzer oder gequetschter Hafer?