1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gelpad ja oder nein?

Diskutiere Gelpad ja oder nein? im Haltung und Pflege Forum; Hallo alle zusammen, :) ich hab schon das ein oder andere mal ein Thema geöffnet nun kommt ein neues, da mein (Pflege) Pferd mir wichtig ist...

  1. fantasy92

    fantasy92 Neues Mitglied

    Hallo alle zusammen, :)

    ich hab schon das ein oder andere mal ein Thema geöffnet nun kommt ein neues, da mein (Pflege) Pferd mir wichtig ist und ich mich um ihn sorge.
    Ich reite einen 22 jährigen Hannoveraner Wallach. Leider kümmert sich die Besitzerin nicht um diese Pferd so bleibt alles an uns zwei Reitbeteiligungen (die andere ist noch sehr jung) hängen.
    Der Wallach hat etwas Rücken Probleme er ist ziemlich steif daher dauert es auch beim reiten an schlechten Tagen sehr lange bis er locker und schön läuft. (hat keinen Rückenverletzung liegt daran das nur wir zwei in Bewegen)
    Ich möchte es meinem Pferd etwas erleichtern und habe schon mit einer Bekannten über so ein genanntes Gelpad gesprochen. Leider kenne ich mich da nicht aus. Und würde gerne wissen, was ihr für eines benutzt und welche Erfahrungen ihr damit gemacht habt?

    Danke euch :) :ti9:
     
  2. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Gegen Gelpads sprechen im Grunde verschiedene Dinge. Das Pad sorgt nicht nur dafür das die Last nur noch gedämpft auf dem Pferderücken ankommt, das gleiche gilt für die Hilfen. Zudem sind die meisten Gelpads so konzipiert, das sich darunter die Hitze staut, was auch sehr problematisch sein kann.

    Ich finde gerade für Pferde mit Rückenproblemen einen perfekt passenden Sattel deutlich wichtiger, als ein Gelpad. Das kommt natürlich auch noch dazu - unter einem passenden Sattel gehört kein Geldpad, weil dieses den Sattel enger macht.
     
  3. Delora

    Delora Inaktiver Nutzer

    Eine Sattelqualle (Gelpad ;) ) hilft bei Druckspitzen, wenn die Sattelwolle geklumpt ist oder irgendwo eine Narbe oder eine kleine Unebenheit in der Sattellage besteht (z.B. ein verkapselter Insektenstich). Sie gleicht die Oberfläche aus und sorgt dafür, dass an dieser Stelle keine Druckspitzen entstehen.

    Ein solches Pad sollte
    a) unter den Sattel passen (das Pad plus Satteldecke ergibt eine Menge Material, dass unter den Sattel muss. Die Kammer muss dafür weit genug sein. Vermutlich wäre der Sattel dann im Normalfall aber zu weit.
    b) den Widerrist frei lassen. Wenn die Sattelqualle den Untergrund ausgleicht und für gleichen Druck im gesamten Bereich sorgt, muss die Wirbelsäule immer noch frei bleiben.
    c) die Wärme staut sich, es ist also immer mit einer Decke (am Besten Einschubdecke) zu verwenden, die Schweiß gut aufsaugen und Luft an den Rücken lassen muss.

    Für andere Sachen außer zum Druckausgleich ist es nicht gut und es macht schnell einen passenden Sattel unpassend. Dann nutzt auch das Pad nichts mehr. Es ist vielleicht gut gemeint, aber im Normalfall würde es nichts bringen.
     
  4. Zitrone

    Zitrone Inserent

    Ich rate davon auch ab, vor allem wegen dem Hitzestau und weil der Sattel deutlich zu eng wird.
    Wenn Lammfell, Gelpad oder ein Pad aus Memoschaum unter den Sattel soll, dann muss der dafür angepasst werden.

    Wenn das Pferd solche Rückenprobleme hat, wird der dann vielleicht zu kalt und die Muskeln verspannen? In dem Fall würde ihm dann eine Decke eher helfen.
     
     
  5. Aus den Gründen, die meine Vorschreiber angeführt haben, würde ich eher zu einer der Satteldecken mit Keramikfasern raten, z.B. von BoT oder F.edimax .
     
  6. Zitrone

    Zitrone Inserent

    Ich persönlich favorisiere Lammfell, dann aber bitte den Sattel dahingehend anpassen lassen.
     
  7. Ponymonster

    Ponymonster Pseudo-Einhorn

    Eine Lammfellsatteldecek würd zB weniger Platz brauchen als Satteldecke + Lammfellpad/Gelpad. So mach ich das bei meinem Großen. Sattel ist angepasst, also mag ich da kein "Extrazeug" drunterlegen. Aber eine einfache Lammfellsatteldecke geht sich schön aus. Der ist auch so ein Sensiebelchen. ;)
     
  8. Wanderreiter

    Wanderreiter Inserent

    Weißt du, das das Pferd Rückenprobleme hat oder glaubst du das nur, weil er anfangs etwas steif läuft?
    Ein steifer Gang kann auch durch Arthrose in den Beinen (oder einem Bein) herrühren, oder von einem Teil der Wirbelsäule, die durch den Sattel gar nicht mehr berührt wird!
    Die anfängliche Steifigkeit kann auch durch langes Stehen in der Box verursacht werden. Wie wird das Pferd denn gehalten?
    Ein Gelpad ist jedenfalls kein Mittel, um das Pferd beim Aufwärmen zu unterstützen!
    Du kannst eigentlich nur dafür sorgen, daß der Sattel vernünftig paßt, die Satteldecke ordentlich liegt und du möglichst korrekt sitzt und reitest. Einige Übungen sollte man gar nicht mehr machen oder erst zum Schluß der Trainingseinheit, wenn das Pferd locker und warm ist. Also keine engen Wendungen, Volten etc. mehr reiten.
     
  9. Reiterin007

    Reiterin007 Neues Mitglied

    Wir hatten das gleiche Problem und haben uns, auf Grund mehrerer Ratschläge auch gegen Geldpads entschieden. Das gute alte Lammfell ist immer noch das Beste.
     
Die Seite wird geladen...

Gelpad ja oder nein? - Ähnliche Themen

gelpad
gelpad im Forum Ausrüstung
Gebiss - ja oder nein?
Gebiss - ja oder nein? im Forum Ausrüstung
Dachflächenverpachtung Reitanlage / kostenlose Sanierung oder Einmalpachtzahlung
Dachflächenverpachtung Reitanlage / kostenlose Sanierung oder Einmalpachtzahlung im Forum Allgemein
westernpad oder reitpad?
westernpad oder reitpad? im Forum Ausrüstung
23818 oder Umgebung
23818 oder Umgebung im Forum PLZ Raum 2
Thema: Gelpad ja oder nein?