1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gewissensbisse/ Mauke

Diskutiere Gewissensbisse/ Mauke im Sonstiges Forum; Hallo ihr lieben, Heute habe ich mal keine Frage zu meinem Ponychen sondern zu meiner alten Reitbeteiligung. Er war ein Brabanter/ belgisches...

  1. VioMary

    VioMary Aktives Mitglied

    Hallo ihr lieben,
    Heute habe ich mal keine Frage zu meinem Ponychen sondern zu meiner alten Reitbeteiligung.
    Er war ein Brabanter/ belgisches Kaltblut und 15 Jahre alt. Die Stallbesitzerin hat ihn kurz bevor ich in den Stall kam von einem Mädchen übernommen die der Meinung war, sie müsste sich als Reitanfängerin mal ein 1,2 Tonnen schweres Kaltblut kaufen weil sie gehört hat, dass Kaltblüter so nette Pferde sind. Jedenfalls hatte sie nicht besonders viel Ahnung von Pferden und hat sich deshalb auch keine Gedanken gemacht als sich bei dem Pferd ziemlich schnell und ziemlich stark Mauke an allen vier Beinen ausgebreitet hat.
    Als die stallbesitzerin ihn übernommen hat war das ganze dann schon so weit fortgeschritten, dass seine Beine voller "Hubbel" waren und im Sommer dann auch noch Maden in seine Beine "einzogen". Die stallbesitzerin hat mir erklärt dass es sich bei der Mauke um eine vererbte Art gehandelt hat (Schrunden Mauke oder so etwas :bahnhof:). Ich habe mich dann von Februar bis Oktober um das Kaltblut gekümmert. Ich bin ihn geritten, spazieren gegangen, habe seine Beine fast jeden Tag gewaschen, mit Babypuder und verschiedensten Salben behandelt und eigentlich getan was ich konnte aber im Oktober wurde er dann letztendlich doch eingeschläfert weil der Tierarzt meinte dass die Mauke nicht mehr besser wird. Ich war bei dem Gespräch mit dem Tierarzt nicht dabei aber so wurde es mit von der stallbesitzerin erzählt.
    Ich mache mir schon lange Vorwürfe dass ich mir nicht die Meinung von anderen Tierärzten eingeholt habe oder woanders nach Therapiemöglichkeiten geforscht habe.
    Zu meiner Frage: hat jemand Erfahrung mit dieser Art von Mauke? Kennt jemand ein Pferd, das von dieser krankheit geheilt werden konnte? Oder sind meine Vorwürfe unbegründet weil es keine Rettung mehr für das Pferd gab?
    Ich hatte ihn wirklich sehr lieb gewonnen und vermisse ihn immernoch sehr, obwohl das ganze jetzt schon über 3 Jahre zurück liegt.
     
  2. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Das Problem ist tatsächlich in solchen Fällen durchaus schwerwiegend. Wir hatten eine Friesenstute im Stall, die ebenfalls so schwer an Mauke erkrankt war, sogar "nur" an einem Bein. Das war allerdings irgendwann nicht mehr zu behandeln, weil es so schmerzhaft war, das sie gezielt getreten hat, wenn jemand an das Bein ranwollte. Mußte dann für jedes vernünftige Waschen und Behandeln sediert werden, und dennoch war im Winter das Problem, das sie nur in der Box tatsächlich trocken hätte stehen können, und im Sommer waren da die Fliegen und die Maden... die Besitzerin hat alles mögliche versucht, und am Ende zu Gunsten des Pferdes entschieden, das sie eingeschläfert wird.
     
  3. Frau Horst

    Frau Horst Bekanntes Mitglied

    Echt, kann das so schlimm sein? :autsch:

    Ich dachte, man schert dann halt blank und das Problem ist gelöst.
     
    Lynne und Butterblume :)) gefällt das.
  4. terrorschaf

    terrorschaf Bekanntes Mitglied

    Das Problem ist die haben bei den belgiern, ardennern und Niederländer n paar Hengste eingekreuzt die dicke Beine aber Kranke lymphe vererben.
    Diese Art der Mauke nennt man warzenmauke. Eigentlich sind es chronische lymphödeme mit wuchernderder Haut, lymphfisteln und Co.
    Man kann da einiges machen, heilen aber nicht.
    Mm nach sollte man sobald die lymphe raus drückt, also offenes lymphödem, einschläfern. Haben wir bei unserem alten Belgier auch gemacht.
    Das irre an der Sache, welche mit gesunden Beinen werden meist nicht gekört, weil der röhrbeinumfang nicht passt.
    Also.mach dir keine Vorwürfe. Da kann man zwar behandeln und damit lindern aber nicht heilen umd egal was man tut, irgendwann ist es so schlimm dass einem nix anderes übrig bleibt.
    Was man machen kann ist lymphdrainage, Säulenverbände, Hygiene, Fütterung optimieren und Bäder im "paarden jakuzi" , aber das ist alles in allem ein teurer Spaß.
     
    Magfin und VioMary gefällt das.
  5. VioMary

    VioMary Aktives Mitglied

    Vielen vielen Dank für eure schnellen Antworten! Es erleichtert mich zu hören, dass es vielleicht wirklich die richtige Entscheidung war ihn einzuschläfern. :sad:
     
  6. terrorschaf

    terrorschaf Bekanntes Mitglied

    Ja.war es definitiv. Weißt, wir haben Leute im Bekanntenkreis,die haben das soweit getrieben, da konnte man auf 30 Meter nicht an das Pferd dran, so hat das gestunken.
    Das sind permanente Entzündungen und Schmerzen ab einem bestimmten Grad. Nun können Pferde nicht schreien und die dicken sind eh hart im nehmen. Unser Hengst hat gerade nen gesplitterten entzündeten Zahn. Ein Zufallsfund, weil fressen tut der normal und der Zahnarzt konnte auch ringsum mit Maschine agieren ohne sedierung. Und der muss definitiv fies ping haben, der zeigt es nur nicht.
    Irgendwann muss einfach gut sein.
     
  7. gabi

    gabi Bekanntes Mitglied

    So wie du es schilderst, war es die richtige Entscheidung der Besitzerin. Mach dir keine Vorwürfe.
     
    PinkPony und GilianCo gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Gewissensbisse/ Mauke - Ähnliche Themen

Dickes Röhrbein - Phlegmone durch Mauke oder was "Schlimmeres"?
Dickes Röhrbein - Phlegmone durch Mauke oder was "Schlimmeres"? im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Wie sieht Mauke beim abheilen aus?
Wie sieht Mauke beim abheilen aus? im Forum Äußere Erkrankungen
Immer noch/schon wieder Mauke?
Immer noch/schon wieder Mauke? im Forum Äußere Erkrankungen
Starke Mauke-Trotzdem Bewegen?
Starke Mauke-Trotzdem Bewegen? im Forum Äußere Erkrankungen
Mauke und kein Ende in Sicht - FRUST
Mauke und kein Ende in Sicht - FRUST im Forum Äußere Erkrankungen
Thema: Gewissensbisse/ Mauke