1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gift-Zwerg-Alarm

Diskutiere Gift-Zwerg-Alarm im Pferdeflüsterer Forum; Der HZ. Aufgewachsen ohne andere Fohlen, Spielkamerad war ein Hund. Lange nur mit einem Pferd (Stute die er auch deckte trotz Kastration mit 13...

  1. terrorschaf

    terrorschaf Bekanntes Mitglied

    Der HZ. Aufgewachsen ohne andere Fohlen, Spielkamerad war ein Hund. Lange nur mit einem Pferd (Stute die er auch deckte trotz Kastration mit 13 Monaten) zusammen gestanden, da ihn die anderen verkloppten.
    Als ich ihn dann kaufte änderte sich das. Herde, Möppy als "bester Freund", die waren wirklich ein Arsch und ein Kopp vom ersten Moment, es gab nie Streitigkeiten.
    Nun ist Möppy im Frühjahr verstorben und wir haben den Stall gewechselt, auch eine Sache die ihm immer sehr zusetzt.

    Nun haben wir eine 3er Konstellation und HZ möchte sich wieder gerne an den Chef hängen, das fing vor 3 Wochen an. Er klebt an ihm, steht da, drückt seinen Kopf an seine Hinterbeine, nervt ihn regelrecht. Chef guckt angepisst, verscheucht ihn manchmal, aber nicht nachsetzend und HZ hat schon das ein oder andere Loch im Pelz. Und da es ja nun 3 sind stört einer, also wird der gejagd und fertig gemacht. HZ hat da ein Ego wie eine Weltkugel und schreckt nicht davor 750kg Kaltbluthengst fertig zu machen.
    So widerlich kenn ich ihn nicht, wie gesagt fing das vor 3 Wochen an und steigerte sich nun dauernd in der Intensität.
    Gestern wars dann zu viel, wir haben sie getrennt (HZ einzeln). Sie stehen zwar nebeneinander, können sich benagen wenn sie den wollen, aber irgendwie ist das ja kein Zustand. Es gab all die Jahre nie Probleme, weder in großen Herden, 3erKonstellation bzw zwischenzeitlich 4er.

    Was ist das ätzend so eine Giftnudel als Pferd zu haben. Mir gehen auch echt die Ideen aus. Würd ihm ja nen Beisteller dabei geben, ne kleine Box für ein Shetti oder ähnliches hätten wir noch. Aber mich schrecken ehrlich gesagt die Kosten ab, die monatlichen und es müssten die Zäune geändert werden.
    Ich hoffe ja noch auf weitere Einsteller, so dass sich da vll jemand findet.

    Gibts vll irgendwas homöopathisches? Oder hat sonst jemand ne Idee?

    Musste das einfach mal los werden, mich frisst das an.
     
  2. Mabel

    Mabel Gesperrt

    Was ist ein HZ?

    Was sind die anderen Pferde?
    Rassen, Geschlecht, Alter?
    Kenne die sich schon länger?

    Wie lange stehen die jetzt zusammen auf wieviel Raum?
     
  3. terrorschaf

    terrorschaf Bekanntes Mitglied

    ein HZ ist ein "Herr Zwerg", Haflinger, 10, Wallach. Stand 3 Jahre mit Möppy, Kaltblutwallach in einer Herde mit Wallachen und Stuten.
    Vor 4 Jahren kam Lotti, Kaltblut, 7, Hengst dazu. Sie standen fortan zu dritt. Vor einem Jahr kam Kasi, Kaltblut, 8, Hengst dazu.
    Alles Problemlos. Ostern starb Möppy im Alter von 24.
    Seit dem sind sie also wieder zu dritt. Haflingerwallach 10, 2 Ardennerhengste 7 und 8.
    Sie haben nachts halbhohe Boxen und tags ca einen dreiviertel ha Wiese mit Waldrand.
    Zum "Opfer" des HZ ist nun Lotti geworden, der 7 jährige Hengst den er seit 4 Jahren kennt und mit dem bis dato keine Probleme gab. Putzen, spielen, alles gut.
     
  4. Raudhetta

    Raudhetta Überlebensanzugtraegerin

    Puh, ich habe ja auch drei. Da sehe ich auch immer wieder Spannungen. Ist eben eine unglückliche Zahl. Wie sieht das den mit einem Shettyalternativtier aus? Darüber habe ich lange nachgedacht. Also ein Pony mit einem Endmaß von ca.1,20. Frist dann "relativ" wenig, und die Zäune (ich habe Isis) müssten auch nicht großartig umgebaut werden.
    Da du eh eine Jungengruppe hast, würde da sowas wie Konik, Dülmener,.., oder Mix passen. Die gibt es ja als Junghengste fast nachgeworfen.
    Klar sind da wieder Kosten, die nicht zu unterschätzen sind.
     
     
  5. terrorschaf

    terrorschaf Bekanntes Mitglied

    ja, das ist einfach eine blöde Zahl, wobei es bis dato eben kein Problem war. Wenn Lotti mit HZ alleine ist, ist auch Ruhe. Aber sobald sie zu 3. sind fängt er an ihn wirklich gemein zu mobben. Er schleicht mit angelegten Ohren hinterher und wenn es ihm gelingt ihn irgendwo zu stellen kloppt er auch drauf.
    Ich kenn ihn so nicht. Er war immer schon durchsetzungsstark, aber das jetzt?

    Die noch freie Box wird von uns aktuell als Lager für Späne etc benutzt und hat nur 2x2,50. Ich denke das ist für ein Dülmi etc zu klein. So maximal nen laufenden Meter könnte man da rein tun.
     
  6. Elchhexe

    Elchhexe Bekanntes Mitglied

    Wenn Du mal versuchst HZ mit seinem Opfer zusammenzustellen und den Dritten nebenan? Vielleicht beruhigt es sich dann wieder?
     
  7. Mabel

    Mabel Gesperrt

    Vielleicht kann er mit der Situation nicht, das noch keiner die Stelle des verstorbenen Pferdes übernommen hat?
    Ein "echter" Kumpel von dem er sicher weiß, das er SEIN Kumpel ist - egal was passiert.

    Gerade bei der Vorgeschichte könnte das ne Form von Verlustängsten sein.
    Er sucht Sicherheit.

    Logisch verträgt er sich dann mit Lotti wenn die alleine sind - konkurenzlos.
    Nur einer da sind für ihn "klare Verhältnisse".

    Die Unsicherheit die daraus resultiert, wird oft als "Dominanz" fehl interpretiert.
     
  8. terrorschaf

    terrorschaf Bekanntes Mitglied

    Ja, ich denke auch in die Richtung.

    wie es aussieht gibt es schon eine Lösung, der stallbesitzer baut in die ptuzbox neben unseren boxen eine normale Box und stellt sein altes warmblut da rein. Dass kann sich dann zunächst mit Hz anfreunden. Über den Winter gehtsy in den zweierkonstellationen auf den winterpaddock und im Sommer kommen sie dann zu viert raus.
    Freu. Hoffe das klappt.
     
Thema: Gift-Zwerg-Alarm