1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gute oder schlechte Schulpferde?

Diskutiere Gute oder schlechte Schulpferde? im Allgemein Forum; Ich reite seit einem halben Jahr mittlerweile an zwei verschiedenen Reitställen (A und B) und nehme dort jeweils eine stunde in der Woche...

  1. Ak_stulz

    Ak_stulz Neues Mitglied

    Ich reite seit einem halben Jahr mittlerweile an zwei verschiedenen Reitställen (A und B) und nehme dort jeweils eine stunde in der Woche Reitunterricht. Bei dem Reitstall "A" komme ich eigentlich gut mit den Pferden klar, und diese reagieren auch schnell auf jede Hilfe, also z.B. lassen sie sich sehr schnell antraben etc. , allerdings ist es bei dem Reitstall "B" so, dass die Pferde sehr schwer auf die Hilfen reagieren. Wie ich ja oben schon beschrieben habe reite ich ja erst seit einem halben Jahr und stelle mir deshalb die Frage, ob die Pferde vom Reiterhof "A" einfach nur schon so viel geritten wurden und deshalb so schnell reagieren, also verritten sind (ich weiß nicht wie ich das ansonsten nennen soll) oder ob sie einfach so gut ausgebildet sind? Ein paar weitere relevante Informationen zu dem Reiterhof "A" sind übrigens, dass es dort sehr viele Schulpferde gibt (ca. 25), es ein relativ großer Hof mit zwei Hallen, einem Springplatz, Paddokboxen,einem sehr großen Aktivstall und großen Weiden, ist, es in den Ferien Reiterferien gibt, und dass die Pferde mit Ausbindern geritten werden (da hat jedes Pferd seinen eigenen, für das pferd eingestellten Ausbinder).Im gegensatz dazu gibt es im Reiterhof "B" nur 9 schulpferde, von denen 2 lahmen und es wird nur ein Pferd mit Ausbindern geritten, welche allerdings meiner Meinung nach bei dem Pferd viel zu eng/kurz eingestellt sind. Vielleicht ist es auch sinnvoll etwas zu dem Reitunterricht zu sagen: Bei dem Reiterhof "A" werde ich von einem meiner Meinung nach gutem reitlehrer unterrichtet, welcher mir sehr viel in der stunde sagt, wie ich was besser machen kann, also z.B. Die Absätze weiter nach unten machen etc. Außerdem ist der Unterricht sehr abwechslungsreich, aber wir machen trotzdem jedes mal Grundübungen, wie zum Beispiel das pferd nur durch leichte impulse zum Anhalten bringen und reiten in jeder Gangart sehr viele hufschlagfiguren. Bei dem Reiterhof "B" machen wir eigentlich in jeder Reitstunde das gleiche, reiten auch in allen Gangarten, allerdings fast nie Hufschlagfiguren und mir wird von meiner Reitlehrerin nicht sehr viel gesagt. Was mich bei ihrem Unterricht etwas stört ist z.B. dass sie mir noch nie gezeigt hat wie ich die Zügel richtig halte oder richtig treibe. Übrigens reiten wir bei beiden Reiterhöfen in einer Abteilung, wobei die schlechteren Reiter beim reiterhof "B" auf dem3 hufschlag reitenund die guten auf dem ersten. Es ist auch bei beiden höfen so, dass jeder einzeln galoppiert. Außerdem habe ich bei beiden Reiterhöfen an der einzel longe angefangen zu reiten und jeder putzt, sattelt und trenst das schulpferd selbst. Vielleicht könnt ihr mir bei meiner frage, ob die schulpferde bei Hof "A" schon zu oft geritten wurden oder ob sie so gut ausgebildet sind und bei welchem stall ich lieber weiter reite soll, weiterhelfen, weil ich nur noch auf einem der beiden Reiterhöfe 2 mal in der Woche reiten möchte? Ich hoffe ich habe alles gut erklärt. Danke schonmal im Vorraus. LG
     
  2. Zitrone

    Zitrone Inserent

    Aus deinen Beschreibungen her denke ich, dass Stall A besser ist.
    Die Haltung gefällt mir dort besser und auch, dass jedes Pferd seine eigenen Sachen hat. Wenn die Pferde gut auf Hilfen reagieren, dann zeugt das für mich von gutem Umgang und guter Ausbildung.
    Auch, dass du mehr gesagt und erklärst bekommst finde ich gut.

    Was Stall B angeht, da hast du dir die Antworten eigentlich ja schon selbst gegeben.:mx10:
     
    Miiiau, Ak_stulz und melisse gefällt das.
  3. PinkPony

    PinkPony Ich bin nix für schwache Nerven

    Natürlich kann es vorkommen dass Pferde schnell reagieren weil sie die immer gleichen Abläufe kennen aber Stall A klingt meiner Meinung nach doch so als ob die Schulpferde wichtig sind und da sehr viel mehr Arbeit reingesteckt wird als in Stall B. Gerade wenn ihr lernt mit feinen Impulsen zu reiten würde ich davon ausgehen dass die Pferde einfach gut ausgebildet sind und darauf Wert gelegt wird dass ihr die Hilfen auch richtig gebt.
     
  4. Amisia

    Amisia Bekanntes Mitglied

    Deine Tendenz scheint ja eindeutig zu Stall A zu gehen.
    Ob die Pferde dort wirklich besser geritten sind, lässt sich aus deiner Beschreibung schwer sagen. Gerade wenn immer Abteilung geritten wird, gibt es durchaus auch Schulpferde, die genau wissen was kommt, oder einfach auf die Kommandos vom Reitlehrer reagieren. Mit "zu oft geritten" hat das aber auch nicht direkt was zu tun. Spannend und auch anstrengend wird es dann, wenn ihr mal weiter seid und ohne Abteilung reiten dürft. ;)
    Damit komme ich noch zu einer wichtigen Frage: Wie sieht es denn in den beiden Ställen bei den fortgeschrittenen Schulpferdereitern aus? In dem Fall meine ich damit die, die schon seit mehreren Jahren dort reiten. Reiten die auch nur in der Abteilung und mit Ausbindern, oder dürfen sie durcheinanderreiten/die Ausbinder auch mal weglassen? Wenn ja, wie sieht das dann aus? Gibt es auch Springstunden und/oder Ausritte und wie benehmen sich die Pferde da?
     
     
Die Seite wird geladen...

Gute oder schlechte Schulpferde? - Ähnliche Themen

Guter Sattler (Maxflex) Raum Hamburg
Guter Sattler (Maxflex) Raum Hamburg im Forum PLZ Raum 2
Suche dringend wirklich guten Sattler
Suche dringend wirklich guten Sattler im Forum PLZ Raum 8
Guter Sitz abhängig vom Pferdekörper?
Guter Sitz abhängig vom Pferdekörper? im Forum Allgemein
Ich bin ein guter Reiter, weil...
Ich bin ein guter Reiter, weil... im Forum Allgemein
Gutes Futter zum zu nehmen
Gutes Futter zum zu nehmen im Forum Pferdefütterung
Thema: Gute oder schlechte Schulpferde?