1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Guter Sitz abhängig vom Pferdekörper?

Diskutiere Guter Sitz abhängig vom Pferdekörper? im Allgemein Forum; Hey ihr Lieben, ich hatte heute früh zufällig zwei Reitstunden. Als erstes ritt ich eine recht schmale Stute (ca 165, 10 Jahre, 10 Monate unterm...

  1. Melli130

    Melli130 Fuchsfurminator

    Hey ihr Lieben,

    ich hatte heute früh zufällig zwei Reitstunden.

    Als erstes ritt ich eine recht schmale Stute (ca 165, 10 Jahre, 10 Monate unterm Sattel, relativ wenig Schwung, sehr bequem. Sattel Kieffer irgendwas Dressur)

    Danach einen kompakteren, vom Rücken her deutlich breiteren Wallach (ca 168, 4 Jahre, etwa 10 Monate unterm Sattel, viel Schwung. Sattel Schumacher Profi Dynamic)

    So, jetzt zu meinem "Problem"

    Wir fangen beide jetzt so langsam an, mal kurz auszusitzen.
    Bei der Stute, die saubequem ist, kippe ich das Becken falsch ab und werde etwas klemmig mit den Oberschenkeln. Und das, obwohl sie einem Sofa gleicht.

    Den Wallach mit viel Schwung kann ich nur kurz aussitzen, weil es mega anstrengend ist. ABER... den sitz ich richtig. Mein Becken schwingt richtig mit und ich klemme nicht.

    Mein Eigener ist dem 4-jährigen von der Statur her ähnlich und auch schwer zu sitzen.

    So, jetzt frage ich mich, warum ich die bequeme Stute falsch sitze und den unbequemen Wallach nicht.
    Her mit euren Meinungen dazu :)
     
  2. Frau Horst

    Frau Horst Bekanntes Mitglied

    Der Dicke drückt deine Bein auseinander und verhindert das Festklemmen? Vielleicht versuchst du dich bei der Stute mehr mit den Knien festzuhalten.

    Oder es ist die Größe der Bewegung. Vielleicht fängt deine Beckenbewegung falsch an. Bei einem kleinen Schung endet sie dann auch schon wieder und du wirst fest. Bei größerer Bewegung kommst du vom falschen in den richtigen Winkel.

    Ich würde das einfach mal mit Rumspielen ausloten, wenn das Pferd das schon zulässt. Mal den Rücken extra rund machen, mal extrem auf die Hosentaschen setzen, mal Zehen rein und rausdrehen, was so einfällt. Vielleicht findet sich da schon die Antwort.
     
    Melli130 gefällt das.
  3. Melli130

    Melli130 Fuchsfurminator

    Haben wir heut schon gemacht.
    Interessant war, dass ich bei 3 × leichttraben / 3 × aussitzen richtig gesessen habe.
    Wenn ich im reinen aussitzen richtig mitschwang, hatte ich das Gefühl, mein Becken kommt vorne oben raus. Sah aber im Spiegel normal aus :reflect:

    Edit: "der Dicke" lass das nicht meine RL hören :applaus:
     
  4. Charda

    Charda Profi Vollpfosten

    Ich tippe wie Horsti.. Breite des Pferdes und Bewegungsablauf.

    Auf dem einen fällt es einem total leicht, mit zu schwingen, auf dem anderen weniger leicht. Hinzu kommt auch Bewegungsstärke, Rückenaktivität. Langer Rücken? Kurzer Rücken? Ist der Rücken wirklich aktiv oben? Schwingt beim einen das Hinterbein mehr durch als beim anderen? Bequeme Pferde drücken meist nach oben ab aber schwingen oftmals nicht ganz fleißig nach vorne durch.
     
    Melli130 gefällt das.
     
  5. sarah2010

    sarah2010 Bekanntes Mitglied

    Ich kann den Zusammenhang bei mir auf jeden Fall bestätigen: "Zu" breite Pferde bekomme ich nicht so gesessen, weil ich dann in der Hüfte blockiere. Dazu spielt ja auch immer der Sattel (breite, Sitzfläche, Tief-/Flachsitzer, Pausche, Sattelblattlänge, Bügelaufhängung... ) eine Rolle.
     
  6. Anneken

    Anneken Mitglied

    Ich kenne das auch. Ich habe mit meiner RL ewig an einer bestimmten Sitz-Baustelle gearbeitet. Es wurde besser, als wir unter den Schulpferden zwei gefunden hatten, auf denen ich mich wohlfühte - einmal, weil ich Exterieur und Gangmaß von vorher gewohnt war, und auch, weil ich einen guten Draht zu den beiden entwickelt habe.
    Dann, auf einem Pferd, das ich noch nicht gut kenne und mit dem ich auch noch nicht recht warmgeworden bin, das anders gebaut und größer ist (ich bin absoluter Pony-/Kleinpferdereiter), und ein völlig anderes Gangmaß hat, war das Problem schlagartig wieder da. :noe: Das hat mich ziemlich frustriert, zumal das Feedback in der letzten Zeit so gut getan hat. War aber sowieso eher eine Frust-Stunde.
     
  7. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    kieffer setzt einen in den spaltsitz
     
  8. gabi

    gabi Bekanntes Mitglied

    Immer diese Pauschalisierungen...sinnbefreit, sorry
     
    GilianCo und sarah2010 gefällt das.
  9. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    gut - ich möchte die kieffer ausnehmen, die 25/30 jahre und älter sind.
    ich finde schon, dass man dies pauschal so sagen kann, da ich nun viele kieffer sättel kenne und viele reiter. man muss gezielt dagegen an sitzen-
     
  10. Sommerweide

    Sommerweide Mitglied

    Es kommt auch auf das reiterliche Können an. Ein guter Reiter kann auf unterschiedlichen Pferden gut sitzen und andere müssen bei jedem neuen Pferd scheinbar von vorne anfangen.
     
Die Seite wird geladen...

Guter Sitz abhängig vom Pferdekörper? - Ähnliche Themen

Guter Sattler (Maxflex) Raum Hamburg
Guter Sattler (Maxflex) Raum Hamburg im Forum PLZ Raum 2
Ich bin ein guter Reiter, weil...
Ich bin ein guter Reiter, weil... im Forum Allgemein
Günstiger guter Longiergurt?
Günstiger guter Longiergurt? im Forum Ausrüstung
Sehr guter Artikel.
Sehr guter Artikel. im Forum Allgemein
Guter Pensionsstall in Herten gesucht
Guter Pensionsstall in Herten gesucht im Forum PLZ Raum 4
Thema: Guter Sitz abhängig vom Pferdekörper?