1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hab zu Hufrehe ne Theorie!?

Diskutiere Hab zu Hufrehe ne Theorie!? im Sonstiges Forum; Hallöle Also: Ich habe gelesen, dass bei Hufrehe die tiefe Beugesehen "beschädigt" bzw. "verlagert" wird.... Dies bleibt ja auch nach dem...

  1. Friscolino

    Friscolino Neues Mitglied

    Hallöle

    Also:

    Ich habe gelesen, dass bei Hufrehe die tiefe Beugesehen "beschädigt" bzw. "verlagert" wird....
    Dies bleibt ja auch nach dem Reheschub... Die Rotation bleib ja auch....
    Ebenfalls habe ich gelesen, dass Bandagen die tiefe Beugesehne schützen....
    Also müsste es ja nützlich bzw. gut sein, sein Rehepferd mit Bandagen laufen zu lassen....

    Ich habe eigentlich keine Ahnung von Hufrehe.... nur von ein paar Berichten... stimmt meine Theorie?

    Meine Hafi-Stute hatte ja früher Hufrehe und ich lasse sie immer mit Bandagen laufen...

    Liebe Grüße
     
  2. La Paz

    La Paz Inserent

    Also, ich lass meine, weil sie eben Probleme hatte mit den Sehnen auf Anraten des Tierarztes auch mit Bandagen laufen.
    Ich weiß nur, dass bei Hufrehe sich immer etwas am Huf löst, bis die Pferde dann ausschuhen, aber habe mich damit noch nie so richtig beschäftigt, da ich von Hufrehe nicht betroffen bin.
    Vielleicht fragst du am besten mal deinen Tierarzt. Der kann dir Auskunft geben, was du am besten machen um einen weiteren Reheschub vorzubeugen.
     
  3. Nina

    Nina Inserent

    Wo ist denn Urmel wenn man sie braucht?

    Mit dem Thema bin ich leider nicht genug vertraut. In wie weit deine Theorie stimmt weiß ich nicht!!

    Was mich nur stört:
    Was heißt immer? Stall/Weide/Reiten? Ist aber auch nicht Sinn der sache! Zudem gibt es viele verschiedene Auslöser von Hufrehe. "Hufrehe ist nicht gleich Hufrehe."

    Gruß
    Nina
     
  4. Lind

    Lind Inserent

    Nee, Bandagen bringen da gar nichts.
    Hufrehe ist eine Erkankung, die im Huf passiert.

    Nina hat schon Recht, dass Hufrehe nicht gleich Hufrehe ist. Die Auslöser können unterschiedliche sein. Allerdings ändert das nichts an der Erkrankung selbst. Die ist immer die gleiche und der Huf wird auch immer gleich behandelt. Wenn man allerdings die Ursachen behandeln/ ausschalten will, unterscheiden sich die Behandlungsmethoden.

    Wolltest du mit einer Bandage etwas erreichen, müsstest du den Huf bandagieren. So was macht man teilweise auch - allerdings mit einem Gipsverband. Der verhindert dann, dass sich das Hufbein weiter absenkt. Mit einer herkömmlichen Bandage kann man bei Rehe gar nichts bewirken.

    Ich halte ohnehin nichts von Bandagen, außer sie haben einen kurzeitigen therapeutischen Zweck. Langzeitig bewirkt man mit Bandagen nur eine Schwächung des Bindeegewebes und dann braucht das Pferd wirklich ständig eine Bandage. Weiß nicht, wo da der Sinn sein soll.
     
     
  5. Friscolino

    Friscolino Neues Mitglied

    sry, missverständnis.....

    die hafi-stute hatte hufrehe, bevor wir sie bekommen haben (leichte absenkung des hufbeines), der hufschmied sagt, dass sie nur leicht- bis mittelschwere hufrehe gehabt hat....
    wir haben sie seit zwei jahren, und das ganz ohne reheschübe....
    ich meinte ich lasse sie immer, wenn ich sie reite mit bandagen laufen...

    liebe grüße
     
  6. Reni

    Reni Neues Mitglied

    Hi Leute,

    also Hufrehe ist definitiv eine Stoffwechselerkrankung und wird meißt durch zuviel Eiweß ausgelöst.(gras)...das Hufbein rotiert- senkt sich ab und die ganze sohle Entzündet sich gegebenfalls auch noch....der huf löst sich auf, hohle wände usw. in manchen schwerwiegenden Fällen kommt es auch zum sogenannten Ausschuhen also die Hufkapsel löst sich und wird wie ein schuh ausgezogen-so kann man sich das vorstellen,der gedanke gruselt mich immer- das merkt man auch, man kann über den Kronsaum hineinfühlen.......
    Helfen kann da nur noch ein spezieller Hufbeschlag der die Sohle entlasstet..... wenn man nicht mehr Nageln kann werden meistens Daimler - Hufschuhe verklebt.....Bandagen bringen da eigentlich nix

    mfg
     
  7. Lumidee

    Lumidee Neues Mitglied

    Das ist längst überholt! Nach den aktuellen wissenschaftlichen Ergebnissen ist Eiweiß definitiv nicht der Hauptauslöser sondern Fruktane und bestimmte Kohlenhydrate...
     
  8. Lind

    Lind Inserent

    Das kommt darauf an, welche Reheart es ist. Bei der Fütterungsrehe sind es in den allermeisten Fällen Fruktane - also eine Zuckerart. Kohlenhydrate sind da ähnlich.
    Eiweiß ist teilweise Auslöser. Im Prinzip ist es egal, weil Eiweiß und Fruktan in den gleichen Futterstoffen - fettem, kurzem Gras enthalten sind.

    Neben der Fütterungsrehe gibts aber auch noch die Belastungsrehe, die Nachgeburtsrehe und die toxische Rehe. Bei der Nachgeburtsrehe ist der Auslöser die Umstellung im Körper nach der Geburt oder auch wenn die Nachgeburt noch vollständig abgegangen ist.
    Toxische Rehe ist auf eine Vergiftung zurückzuführen und Belastungsrehe auf falsche oder zu viel Belastung.

    Man muss also schon gut unterscheiden und je nachdem nach den Auslösern suchen.

    Wie ich schon geschrieben habe, bringen Bandagen absolut nichts. Eher im Gegenteil - sie können auch schaden. Ich würd den Schmarn einfach lassen und das Pferd ganz normal reiten, wenn der Rehehuf herausgewachsen ist.
     
  9. Tamara

    Tamara Inserent

    Da muß ich wiedersprechen- Eiweiß ist nicht der Auslöser von Hufrehe , sondern schlecht versdauliche Stärke und wie schon erwähnt wurde in erster Linie Kohlehydrate, wie Fructan im jungen Weidegras im Frühjahr.
    Unter anderem die Stärkeversdauenden Bakterien sterben bei einem Reheschub und die Stärke kann nicht im Darm verwertet werden, der PH-Wert sinkt ab.
    Diese Bakterien sterben ab, es wird Histamin ausgeschüttet, was bewirkt, das sich die Kapillaren (das sind kleinste Gefäße, die Blut und Nährstoffe Transportieren) zusammenziehen. Kein Blut geht mehr durch, es kommt zur Huflederhautentzündung und dann zur Hufrehe. (Einfach erklärt)
    Also nichts mit tiefe Beugesehne- das hat was mit Hufrollenentzündung zu tun.
    Deshalb bringt bandagieren bei Rehe nichts, bei einem akuten Reheschub gekühlt, damit die Entzündung abklingt.
     
  10. Katrin

    Katrin Inserent

    Ich glaube, sie meint das anders. Sie meint, dass durch die Rehe eine Absenkung des Hufbeines vorkommen kann und daher die Stellung der Beine anders wird, wodurch die Sehne überlastet werden kann. Und daher kam die Frage, ob bandagieren die Sehen entlasten würde in dem Fall. Ich glaube nicht, dass sie den akuten Schub meint.

    Oder?

    Liebe Grüße
     
Die Seite wird geladen...

Hab zu Hufrehe ne Theorie!? - Ähnliche Themen

Geraldine (Klimke) wegen Hufrehe eingeschläfert
Geraldine (Klimke) wegen Hufrehe eingeschläfert im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Hufrehe - Ursachen, Brainstorming und Tips
Hufrehe - Ursachen, Brainstorming und Tips im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Kortison und Weide - Hufrehegefahr?
Kortison und Weide - Hufrehegefahr? im Forum Sonstiges
Hagebutten bei Hufrehen?
Hagebutten bei Hufrehen? im Forum Sonstiges
Diagnose "Hufrehe"... Ich glaub aber nicht dran...
Diagnose "Hufrehe"... Ich glaub aber nicht dran... im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Thema: Hab zu Hufrehe ne Theorie!?