1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hängerücken

Diskutiere Hängerücken im Sonstiges Forum; Hallo, ich reite seit kurzem ein Pony bei uns im Stall, das Pony ist ca.20 Jahre und hat einen richtig schlimmen Hängerücken. Das kommt daher...

  1. MosebyLoVe

    MosebyLoVe Neues Mitglied

    Hallo,

    ich reite seit kurzem ein Pony bei uns im Stall, das Pony ist ca.20 Jahre und hat einen richtig schlimmen Hängerücken.
    Das kommt daher weil das Pony Jahrelang von einer älteren Dame geritten worden ist, und diese Angst vor dem Pony hatte und es nicht am Zügel reiten konnte, das Pony lief die ganze Zeit mit Hirschhals und offenem Maul. seit dem die Dame weg ist Reite ich das Pony ( die Besitzerin hat keine Zeit und ist zu schwer für das Pony aber will es nicht verkaufen ), sozu sagen gehört es jetzt mir. Das Pony ist ca. 20 Jahre alt und konnte bis vor kurzem nicht mal galoppieren, weil die Dame sich es nicht getraut hatte und das Pädock zu klein ist zum galoppieren.
    Hat jemand Tipps wie man den Hängerücken verbessern kann, außer Vor- Abwärts und am Zügel Reiten.
    Ich würde mich über Erfahrungen und Tipps freuen...

    Danke im Vorraus!
     
  2. treuerhusar

    treuerhusar Gesperrt

    Gut, mit 20 befindet sich das Pony etwa in seiner Lebensmitte.
    Aber dennoch:
    Nachdem über Jahre hinweg falsch gearbeitet wurde, was zu entsprechenden degenerativen Veränderungen geführt hat-
    warum muss ein derart vorgeschädigtes Pferd überhaupt noch geritten werden?
     
  3. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    wäre auch meine antwort gewesen husar! man sollte erkennen, wann man aufhören soll.....warum machst nicht was anders mit dem pony? es gibt noch vieles andere, als nur reiten!

    die faro
     
  4. Steady

    Steady Nur echt mit dem Q!

    Also, wenn der Senkrücken wirklich schon stark ausgebildet ist, würde ich mich da gar nicht mehr rauf setzen.
    Schließe mich Faro und Husar an, irgendwann ist dann auch mal vorbei.
    Ist das einmal im Gange, kriegst du das, gerade bei alten Pferden, nämlich auch nicht mehr wirklich weg gebildet, da bräuchte es schon Zauberkräfte.
    Wir haben eine 37-jährige Fjordistute am Hof, die hat das seit Jahren richtig schlimm, ist allerdings nun auch schon etwas länger in Rente.
    Meine RB neigt, durch Überbauung hinten, auch leicht dazu, das Pferd geht auch schon straff auf die 25 zu und mehr als durch gezieltes Arbeiten, um da gegenzusteuern, damit das Pferd eben auch noch eine Weile fit und schmerzfrei bleibt, kann man, denke ich, dann auch nicht machen.
    Quasi Seniorensport. ;)
    Auch vieles vom Boden aus.
    Gilian hier macht z.B. Langzügelarbeit, das finde ich eine gute Sache und man kann den ganzen Bewegungsapparat so steuern, als würde man auf dem Rücken sitzen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Sep. 2013
  5. ardana

    ardana Inserent

    Ich würde erstmal versuchen das Pony vom Boden aus aufzubauen, denn in dem von dir beschriebenen Zustand würde ich das Pony sicher nicht mehr reiten.

    Sollte sich durch die gymnastizierende Arbeit vom Boden ( Führübungen, Klettern im Wald, Longieren, klassische Bodenarbeit) noch deutlich etwas Verbessern würde ich, wenn ich sehr leicht bin das Pferd vielleicht noch reiten. Das aber wirklich nur, wenn sich da deutlich was am muskulären Zustand des Ponys ändert.

    Ansonsten gibt es doch wirklich mehr als genug was man vom boden aus machen kann :)
     
  6. MosebyLoVe

    MosebyLoVe Neues Mitglied

    Ich danke euch für eure Antworten!!!
    Ich habe auch schon oft darüber nach gedacht das Pony einfach nicht mehr zu reiten aber die Besitzerin meint ich soll es Reiten, ich wiege um die 50 kg.
    Sie meint auch ich soll das Pony reiten weil es zu Rehe neigt... der Rücken hat sich schon verändert, werde jetzt erstmal ein paar Wochen Bodenarbeit machen...
    Danke für eure Antworten
    Lg
     
  7. isi love

    isi love Inserent

    Häh? Wo ist da ein Zusammenhang?
     
  8. Steady

    Steady Nur echt mit dem Q!

    Würde sagen, der Zusammenhang ist:

    Stehen = Dick werden = Erhöhung der Rehegefahr ^^
    Daher die Vorbeugung durch viel Bewegung / richtige Fütterung.
     
  9. isi love

    isi love Inserent

    Ahja. Vor allem kann ein Pferd ja nur durch Reiten abspecken....
     
  10. Steady

    Steady Nur echt mit dem Q!

    Das sicher nicht, hier haben ja schon viele zu BA geraten und Beispiele dahin gehend aufgezählt, was wahrscheinlich durch den Rücken noch das Sinnvollste ist.
     
Thema: Hängerücken