1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Häufiges Landen im Außengalopp

Diskutiere Häufiges Landen im Außengalopp im Springen Forum; Hallo zusammen, gestern hatte ich Springstunde und da mein Pferd leider nach dem Sprung häufig im Außengalopp landet, haben wir daran ein wenig...

  1. emmski

    emmski Bekanntes Mitglied

    Hallo zusammen,
    gestern hatte ich Springstunde und da mein Pferd leider nach dem Sprung häufig im Außengalopp landet, haben wir daran ein wenig geübt.
    Komischerweise klappen Handwechsel überm Sprung meistens ganz gut. Wenn ich aber auf der linken Hand bin und wir nach dem Sprung weiter auf der linken Hand bleiben wollen landet mein Pferd im Rechtsgalopp (Sprung steht auf grader Linie).
    Wir haben gestern verschiedenes ausprobiert: bewusst Gewicht verlagern, also deutliche Gewichtshilfe, mal gar nichts ändern sondern grade bleiben, etwas schräg springen (wie auf dem Zirkel), links und rechts Stangen als V an den Sprung - aber es war irgendwie keine wirklich gute Lösung dabei...
    Fliegende Wechsel springt sie leider aktuell auch noch nicht und so muss ich im Parcours standig einfache Wechsel machen, was natürlich den Fluss unterbricht.
    Auch wenn ich im Außengalopp weiter reite springt sie höchstens in den Kreuzgalopp. Deshalb bin ich jetzt dazu übergegangen immer gleich einen einfachen Wechsel zu machen.
    Habt ihr noch Tipps was ich versuchen könnte?
    Auf der rechten Hand funktioniert das Ganze übrigens fast immer.

    Danke schon mal und liebe Grüße,
    Emmski
     
  2. sarah2010

    sarah2010 Bekanntes Mitglied

    Was passiert wenn du das äußere Bein überm Sprung bewusst hinten lässt?
     
  3. Frau Horst

    Frau Horst Bekanntes Mitglied

    Wenn von rechts auf links geht, aber von links auf links nicht, machst du vielleicht unterbewusst was anders. Tu doch im Absprung einfach mal so, als wärst du grade von rechts gekommen.

    Der Zeitpunkt der Hilfe ist auch nicht unwichtig. Es ist oft leichter, wenn du dem Pferd vor dem Spung schon sagst, wo es danach hin soll. Dafür reichen aber leichte Impulse, die nicht am Sprung stören, zuviel behindert das Pferd.

    Sonst kann man halt üben, erst mal von gebogener Linie zu springen und direkt gebogen zu bleiben, da liegt es an der Dressurarbeit, wie gut das klappt.
     
    emmski und Kröti gefällt das.
  4. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    oftmals kann der reiter nicht beide hüftgelenke gleich gut vornehmen. ggf ist die eine seite bei dir immer hinten bzw immer auf gleicher höhe.
     
    emmski und Kröti gefällt das.
     
  5. emmski

    emmski Bekanntes Mitglied

    @sarah2010 das könnte ich beim nächsten Mal versuchen :)

    Ich bin mir auch ziemlich sicher dass es an meiner Hilfengebung liegt , ich weiß nur noch nicht genau was ich da anders mache...

    Aaber @Frau Horst Du hast auch Recht dass die Dressurausbildung da eine große Rolle spielt. Ich hatte heute Dressurtraining und habe mit meiner Trainerin drüber gesprochen.
    Auf der linken Hand fällt es Quin generell noch schwer sich abzustellen und Gewicht auf dem Hinterbein aufzunehmen. Deshalb ist der Linksgalopp für sie anstrengender und sie landet lieber im für sie "leichteren" Rechtsgalopp.
    Das war ihre Erklärung dafür... Klingt plausibel.

    Als Gegenmaßnahme sind wir dann heute im Galopp viel Schulter herein geritten. Ich musste ihre Hinterhand mit dem inneren Bein richtig nach außen drücken, sonst galoppiert sie auf der linken Hand fast auf zwei Hufschlägen (Hinterhand kommt in die Bahn). Anfangs ist sie da aus Protest immer mal in den Kreuzgalopp gesprungen, aber später bin ich dann ganz gut durch gekommen.
    Ich muss jetzt noch stärker darauf achten dass das nicht mehr passiert dass sie so versetzt läuft, viel Schulter herein reiten bzw. sie sonst zumindest grade auf dem Hufschlag halten.

    Das ist der Plan... Ist halt keine Sofort-Lösung aber ich hoffe langfristig kommen wir dann dahin dass sie links grundsätzlich sicherer galoppiert.

    Morgen springe ich dann nochmal, aber diesmal bei meiner Trainerin (vorher war eine Gruppenreitstunde bei einem anderen RL). Vielleicht kann sie mir da auch nochmal den ein oder anderen Tipp geben :)

    Ich will draußen zwei Sprünge aufbauen. Hat da jemand eine gute Idee für den Aufbau? Also wie ich die am schlausten platziere um an dieser Problematik zu arbeiten, die nacheinander reiten kann und möglichst viele Variationen habe.
    Meine Idee wäre einen auf die Mittellinie dass man da drüber auf dem Zirkel reiten oder aus dem Zirel wechseln kann und dann noch einen irgendwo an eine lange Seite wo sie dann nicht wechseln soll sondern grade drüber.

    Danke auf jeden Fall schon mal für Eure Tipps/Hinweise! :)

    Edit: @ulrike twice ich hab eine zeit lang mal sowas gemacht das hieß Yoga für Reiter. Das waren 9 verschiedene Dehnübungen für Rücken, Beine, Hüfte öffnen, Fußknöchel lockern usw. Vielleicht sollte ich das mal wieder vor dem reiten machen...
     
    sarah2010 und Flauschball gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Häufiges Landen im Außengalopp - Ähnliche Themen

Sonntagstraining bei Uta Gräf, Busreise von Hamburg nach Kirchheimbolanden am 22.04.2017
Sonntagstraining bei Uta Gräf, Busreise von Hamburg nach Kirchheimbolanden am 22.04.2017 im Forum Termine
Thema: Häufiges Landen im Außengalopp