1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Haftung bei Trittverletzung

Diskutiere Haftung bei Trittverletzung im Versicherungsfragen Forum; Dass Versicherer berechtigte Ansprüche gerne mal ablehnen, ist ja nichts neues :wink:. Also für mich schon. Ich kenne seit 20 Jahren gute...

  1. Smigel

    Smigel KvD- Klugscheißer vom Dienst


    Also für mich schon. Ich kenne seit 20 Jahren gute Regulierung quer durch die ganze Branche. Wenige Ausnahmen bestätigen die Regel.

    Was ich dagegen kenne: In den letzten 20 Jahren haben mir gefühlt weit über 1.000 Leute erzählt, dass sie mal hörten, dass ein Versicherer sich quergestellt haben soll.

    An einen Fall erinnere ich mich aber tatsächlich. Da hat ein Versicherer einen Fragebogen an eine Geschädigte rausgeschickt, damit er überhaupt mal erfährt, was denn passiert ist. Da hat die aber rumgetönt... "Die stellen sich quer! Mimimi...! Die wollen nicht zahlen! Mimimi....!" Jo, das war aber auch eine Frechheit, einfach so einen Brief schicken und Fragen stellen. Sowas aber auch...

    Bei Koppelgeschichten wird dagegen sehr gerne voreilig die 50:50-Karte gezogen. Das ist eine Tatsache, die ich bestätigen muss. Hier kommt es aber auch extrem auf den Sachvortrag der Geschädigten und der Schädigerin an. Schadenmeldungen sind häufig so unpräzise und emotionalisiert gestaltet, dass eine korrekte Bewertung des Hergangs schwierig ist.

    Dennis, 40, Hobby-Versicherungskritiker (aber mit Realitätsbezug).
     
  2. Elchhexe

    Elchhexe Bekanntes Mitglied

    Muss an unseren unterschiedlichen Berufen liegen :bahnhof:. Ich bekomme halt immer die Fälle auf den Tisch, bei denen die Versicherer die Zahlung ganz oder teilweise verweigern und das oft genug zu Unrecht, was dann durch Gerichte wieder gerade gerückt werden muss.
     
    Torin gefällt das.
  3. Schokokeks

    Schokokeks Bekanntes Mitglied

    Ich fürchte darauf wird es bei uns auch hinaus laufen geht ja um gut Geld...
     
  4. Smigel

    Smigel KvD- Klugscheißer vom Dienst


    Ja logo. Du bekommst nur die Scheisse ab, daher ergibt sich ganz natürlich eine selektive Wahrnehmung.

    Bei mir laufen nahezu 100% aller Fälle glatt (was u. a. auch daran liegt, dass wir nur hochqualitativ anbieten und alles andere ablehnen) - und auch branchenweit (auf die "Maklerbranche" bezogen) wird den Versicherern ein durchweg gutes Zeugnis ausgestellt. Weit über 90% aller Fälle laufen vorbildlich.

    Sollte ein Versicherer "rumzicken", ist bei mir aber ganz schnell Schluss mit eitel Sonnenschein und ich würde Kunden sofort und ohne Umschweife zur Einschaltung von Versicherungsberatern oder auch Anwälten raten. Auch mit Umdeckungen zu anderen Versicherern würde ich nicht lange fackeln und dem "sich querstellenden" Versicherer damit so richtig einen reinwürgen.
     
     
  5. finncha

    finncha Bekanntes Mitglied

    Ich hatte ja nun auch schon so einige Versicherungsfälle. Und muß auch sagen, eigentlich benötigt man nur eine klare Ausdrucksweise und eine vernünftige Argumentation. Und man muß natürlich tatsächlich im Recht sein, dieses auch so klarlegen können und dann muß dieses Risiko auch abgedeckt sein. Das vergessen ja viele, daß nicht jedes Schadensrisiko unbedingt immer eingeschlossen ist. Wenn man dann aber auch noch schlau genug ist um die Schwachpunkte in der Gegenargumentation des Schadenbearbeiters zu finden, ist die Sache selbst bei hohen Beträge normalerweise geritzt. Deswegen greife ich da gerne zum Telefon, andere platt reden kann ich nämlich gut.
     
    Smigel gefällt das.
  6. TJ'sPinocchio

    TJ'sPinocchio Neues Mitglied

    es ist grundsätzlich so, dass du dir 50% als risiko anrechnen lassen musst, da du ja die gefahr einer verletzung in kauf genommen hast, in dem du dein pferd zu anderen gestellt hast. ich kannte aber mal jemanden, von dem das pferd von einem anderen pferd so in die ecke getreten wurde, dass es nicht mehr rauskam und dann so unglücklich getroffen wurde, dass es eine offene trümmerfraktur des griffelbeins gab. da hat die versicherung dann 100% gezahlt, weil das halt nicht mehr zu deinem eigenen risiko zählt. es war mutwilligkeit des pferdes dabei und das andere pferd hatte keine chance zu fliehen.
     
  7. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Wie kann ein Pferd denn mutwillig sein?
    Mutwille setzt doch ein gewisses Verständnis der Situation voraus, sodass man zB das Risiko, den gegenüber im Kampf tödlich zu verletzen, mutwillig in Kauf nimmt.
    Da Pferde ja niemals irgendwas "absichtlich" machen können, wie sollen sie dann mutwillig sein können?
     
    Otterchen, Elchhexe und Charly K. gefällt das.
  8. TJ'sPinocchio

    TJ'sPinocchio Neues Mitglied

    mutwillig war jetzt vielleicht doof ausgedrückt. es handelte es um bösartigkeit und nicht um eine normale rangelei unter pferden. es war aggressiv und hat ohne grund das pferd in die ecke gedrängt und verprügelt.
     
  9. Princess of Diamond

    Princess of Diamond Bekanntes Mitglied

    Pferde sind durchaus in der Lage bis zum Tod eines Pferdes zu kämpfen. Wird selten passieren ist aber möglich. Und ich denke schon das sie das auch einschätzen können.

    Und es gibt Pferde die andere gezielt angreifen und verletzen.
     
  10. Smigel

    Smigel KvD- Klugscheißer vom Dienst


    NEIN. Das ist ein Irrglaube.
     
Die Seite wird geladen...

Haftung bei Trittverletzung - Ähnliche Themen

Haftungsauschluss bei Minderjährigen Fremdreitern
Haftungsauschluss bei Minderjährigen Fremdreitern im Forum Versicherungsfragen
Haftung bei absichtlich freilaufenden Pferden in der Reitbahn
Haftung bei absichtlich freilaufenden Pferden in der Reitbahn im Forum Versicherungsfragen
Haftung: Unterricht für eigenes Kind auf Fremdpferd
Haftung: Unterricht für eigenes Kind auf Fremdpferd im Forum Versicherungsfragen
Haftungsfrage Ansteckende Krankheit
Haftungsfrage Ansteckende Krankheit im Forum Versicherungsfragen
Probleme Vergesellschaftung Mulil mit Jungpferd
Probleme Vergesellschaftung Mulil mit Jungpferd im Forum Haltung und Pflege
Thema: Haftung bei Trittverletzung