1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Haftungsauschluss bei Minderjährigen Fremdreitern

Diskutiere Haftungsauschluss bei Minderjährigen Fremdreitern im Versicherungsfragen Forum; Hallo zusammen, ich habe folgendes "Problem" Meine Reitbeteiligung hat ein 6 jähriges Kind, das sie hin und wieder auf meinem Pferd reiten lässt....

  1. mini12

    mini12 Neues Mitglied

    Hallo zusammen,
    ich habe folgendes "Problem"
    Meine Reitbeteiligung hat ein 6 jähriges Kind, das sie hin und wieder auf meinem Pferd reiten lässt.
    Wie kann ich hier einen Haftungsausschluss regeln, für den Fall, dass das Kind mal runterfällt?
    Vielen Dank im Voraus!
     
  2. Kigali

    Kigali Sternchenreiter

    Dein Pferd, deine Verantwortung, dein Schaden.

    Ich weiß nicht, ob und wie man das kann, finde den Haftungsausschluss aber unnötig. Sollte das Kind runter fallen und DU bist haftbar, zahlt das deine Haftpflichtversicherung.
    (Vorausgesetzt, du hast eine Versicherung für dein Pferd)

    @Smigel , ich hoffe,ich habe keinen Mist verzapft!
     
    Smigel gefällt das.
  3. aquarell

    aquarell Inserent

    sprich mit deiner Versicherung
    .. und wenn du nicht willst, daß das Kind auf dem Pferd sitzt, dann gebe es der Mutter schriftlich und laß es von ihr Gegenzeichnen. Bist zwar nicht aus der Haftung, aber wenn es zum Streit kommt, kann man wenigstens nachweisen, daß gegen den ausdrücklichen Willen gehandelt wurde.
     
    Semmel gefällt das.
  4. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    ich dachte immer, dass RB keine fremden reiter sind und deshalb so recht gesprochen wird, dass sie quasi von ihrem eigenen pferd geplumpst sind, deshalb nur ihre eigene krankenversicherung und ihre ggf vorhandene eigene unfallversicherung was bezahlt. da eine RB eigenverantwortlich im bestimmten rahmen agieren darf, macht diese regelung auch sinn.
    wenn dies nicht zutrifft und deine haftpflichtversicherung eintreten muss, bezahlt die das halt. wodrin siehst du das problem?

    wen du magst, dann lass die doch nen haftunsgausschluss unterschreiben, auch wenn ich nicht weiß, warum du den nur für das kleine kind willst, für die mutter nicht.

    wen ein kleies kind bei mir runterfallen würde, würde ich es ihm gönnen, dass es ggf etwas schmerzensgeld von meiner versicherung bekommt.
     
    Semmel und Kigali gefällt das.
     
  5. Kröti

    Kröti Bekanntes Mitglied

    Nur mal so zum Verständnis.. Wieso sollte ich für jemanden haften müssen?
    Meine RB früher hatte eine eigene Unfallversicherung und weil sie sich freiwillig auf das Pferd gesetzt hat, hab ich es auch nicht eingesehen, weshalb ich jemand anderen versichern soll.
     
  6. Delora

    Delora Inaktiver Nutzer

    Ihr schmeißt hier gerade alles durcheinander.
    a) der Halter haftet für Schäden, die sein Pferd anrichtet. Punkt. Hat man eine Haftpflichtversicherung, dann tritt die für die Schäden, die ANDEREN durch DAS PFERD entstehen ein, egal ob Horst das Pferd führt, Else das Pferd führt oder die Tochter von Else reitet
    b) die RB ist dem Halter gleich gestellt, z.B. wenn das Pferd an der RB einen Schaden verursacht.
    c) wenn die Ursache nicht beim Pferd zu suchen ist, sondern Mensch zu blöd ist (also vom stehenden Pferd plumst zum Beispiel), dann muss Mensch dafür selbst gradestehen, nicht der Halter des Pferdes und nicht seine Versicherung
    d) wenn die Ursache beim Menschen zu suchen ist und das Pferd deswegen was kaputt macht, ist Mensch für gewöhlich auch haftend.
    e) wenn Mensch dafür gesorgt hat, dass Pferd zu schaden gekommen ist, dann muss Mensch dafür aufkommen. Wenns der Halter ist, muss er es selbst tragen. Wenn es die RB ist, ist das so, als hätte der Halter so hirnrissig reagiert.

    Haftungsausschluss soll jetzt für was geschlossen werden?
     
    Schmusu92, Kuschelkiwi und Smigel gefällt das.
  7. Smigel

    Smigel KvD- Klugscheißer vom Dienst


    Deine Einstellung ist grundsätzlich richtig! Aber: Die TE fragt nach IHRER EIGENEN Haftung. Und DIE muss / sollte tatsächlich versichert sein.



    Dem ist nichts hinzuzufügen. :)



    Wozu? Da kann sie sich doch genau so gut mit der Wand unterhalten. Da gibt es doch rein garnichts zu reden... *dumm guck*


    @ TE: Wie es die anderen schon sagten: Haftungsausschluss: nicht / kaum machbar. Du hast die Wahl zwischen zwei Optionen:

    a) Kind dulden + haften

    b) Kind nicht dulden, es verbieten (und im Zweifelsfall trotzdem haften).

    So lange Du eine THV hast, ist doch alles gut. Wenn Du keine hast: toi, toi, toi!


    LG


    Dennis
     
    Semmel und Kigali gefällt das.
  8. aquarell

    aquarell Inserent

    aber nur, wenn sie weiß, was ihrer Versicherung steht
     
  9. Smigel

    Smigel KvD- Klugscheißer vom Dienst


    Wie ich schon sagte: Absolut sinnlos. Sie braucht nicht wissen, was drin steht. Entweder sie hat eine, oder nicht. Wenn sie eine hat: alles gut. Wenn siekeine hat: alles doof. Fertig. Ist in diesem Fall wirklich so.
     
  10. Tequilla

    Tequilla Inserent

    Hab mich letztens mit einer Freundin über Haftpflichtversicherungen unterhalten, weil Pferd frisch gekauft usw.
    Keine Ahnung wo die abgeschlossen hat, aber sie sagte ganz stolz " die übernimmt sogar bei Schäden die beim Reiten ohne Gebiss und Sattel oder beim Führen mit Halfter entstanden sind"
    Das hat mich schon arg gewundert, weil das übernimmt doch jede Pferde-Haftpflicht, es sei denn es steht explizit drinnen, dass es nicht übernommen wird, wenn nix drin steht ist doch logisch, dass das abgedeckt ist, weil Schaden durch Pferd = Schaden durch Pferd, egal ob mit ohne alles oder nicht?
    Oder gilt dass dann als mutwillig herbeigeführter Schaden? Kann doch eigtl. nicht sein....?:reflect:
    Oder muss nun jede Versicherung jeden eventuellen Schadensfall auflisten, bei dem sie einspringt?:rolleyes_2:
     
Die Seite wird geladen...

Haftungsauschluss bei Minderjährigen Fremdreitern - Ähnliche Themen

Pferdekauf von Minderjährigen
Pferdekauf von Minderjährigen im Forum Versicherungsfragen
Thema: Haftungsauschluss bei Minderjährigen Fremdreitern