1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Haftungsauschluss bei Minderjährigen Fremdreitern

Diskutiere Haftungsauschluss bei Minderjährigen Fremdreitern im Versicherungsfragen Forum; Es geht doch Tequila aber darum, dass sie die Kinder nicht zurechtweisen kann, weil die Mutter doch dabei ist! Und diese hat ihr eigenes (bzw. RB...

  1. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Es geht doch Tequila aber darum, dass sie die Kinder nicht zurechtweisen kann, weil die Mutter doch dabei ist! Und diese hat ihr eigenes (bzw. RB Pferd) im gleichen offenstall, hat also alle Befugnis dort rein zu gehen!
    Sagt ihr anderen Müttern wie sie mit ihren Kindern umzugehen haben?
    Da ist das Geschrei nämlich auch groß.
    Das nützt nix, die Mutter handelt doch absichtlich so, dass sie ihr Kind in den offenstall lässt. Das Kind ist doch nie unbeaufsichtigt am Stall.
    Also muss man mit der Mutter reden und nicht mit dem Kind.
    Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass das recht selten ein Einsehen bringt, die Eltern schicken ihre Kinder trotzdem zu den Pferden, lassen sie weiterhin ohne Helm reiten etc.
    und irgendwann stumpft man dann auch ab, man kann nicht anderer Leute Kinder permanent beschützen und man ist ja auch nicht jedesmal da, wenn das Kind den Stall betritt, mit Futter, was die Mutter gegeben hat und das Kind damit zu den Pferden schickt...
     
    Tequilla, Askja und Butterblume :)) gefällt das.
  2. PAweide

    PAweide Bekanntes Mitglied

    Wenn das Kind in eine gefährliche Situation gerät , dann rede ich mit dem Kind, und auch mit der Mutter, ja.

    Begleitet das Kind nur die Mutter, und da ist nichts gefährlich, dann nicht, aber dann ist es ja kein Problem.

    Habe ich ein potentiell gefährliches Pferd ( wie mein früheres, das angegriffen hat) dann ist es gut zu wissen, dass die Versicherung zahlt, trotzdem gehe ich zur Mutter, und sage ihr: du, die W. ist etwas speziell , wäre besser, wenn dein Kind nicht so auf dem Paddock rumturnt.

    Und was das Brot füttern zwischen frei laufenden Pferden angeht, auch da würde ich Mutter und Tochter höflich darauf hinweisen, dass da Pferde ruckzuck zu gefährlichen Monstern werden können, wenn es um Futter geht.

    Man muss ja nicht gleich rum blöken, aber daneben stehen, und zuschauen, wie etwas passieren könnte, würde ICH zumindest nicht machen.
    Passiert es, wenn ich nicht dabei bin, ist es trotzdem gut zu wissen, dass das die Versicherung zahlen würde( obwohl mein Rechtsempfinden sagen würde, dass die anwesende Mutter, die das Kind nicht korrekt angeleitet hat, wie man mit Pferden umgeht, Schuld ist)
     
    Charly K. gefällt das.
  3. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    ganz seltsame erfahrungen hast du da. finde ich sehr ungewöhnlich.

    ab einem gewissen zeitpunkt X lässt man seine kinder eigenverantwortich in immer größere runden in die welt. daist dann kein elternteil mehr dabei. auch keine erzieherin oder so.
    also meine sind mit 5 zum ersten malzum bäcker und zu den ponys.
    da hilft es nur: vertrauen, dass die nix blödes anstellen. man hat zwar vorher gepredigt, was sie tun undlassen sollen - aber WISSEN kann man es nicht.

    von daher weißt du doch gar nicht, ob die mutter das kind ABSICHTLICH in den stall gelassen hat. und ich möchte in abrede stellen, dass ein kind nie UNBEAUFSICHTIGT am stall ist.
    ich bin ja auch irgendwann los und ausgeritten und die mädels blieben bei den ponys zurück.

    und natürlich hätte ich erwartet, dass ein einsteller die kinder am kragen rauszottelt, wenn die kinder träumen oder absichtlich frech sind und so ihr leben riskieren.
    ob die kinder beim 1. mal 6 oder zum 16 sind, ist doch eher unerheblich - fakt ist, dass man sich irgendwann trauen muss.


    und bei gefahr würde ich nicht im nachinein mit der mutter reden sondern das kind vor schaden bewahren - dies sofort!! später ist es leider zu spät.
     
  4. PAweide

    PAweide Bekanntes Mitglied

    Kann es sein, dass hier die, die selbst schon Kinder zu Eigenverantwortlichkeit und selbständigen jungen Erwachsenen erzogen haben, die Rechtslage anders sehen?

    Ich habe meinen Kindern schon mit vier klar gemacht, dass Nachbars Garten verboten ist, andere Sachen nicht beschädigt werden und bei Tieren grundsätzlich gefragt wird, ob gestreichelt werden kann. Also erwarte ich das auch von anderen Leuten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. März 2017
    aquarell, sarah2010 und Josy gefällt das.
     
  5. Maybe12

    Maybe12 Inserent

    Erwartet? Andere sind doch nicht für deine kids zuständig, wenn du dein Hobby auslebst..

    Natürlich kann und sollte man die Eltern und auch das Kind auf Gefahren hinweisen.
    Aber verantwortlich bin ich dafür nicht.

    Warum erkundigen sich denn so viele, ob xy versichert ist? Meiner Meinung liegt dies leider ganz oft am Klagewahn die immer mehr wird (nicht nur im Reitsport).
    Man hat schließlich eine Rechtsschutz, die genutzt werden will. Habe selbst bei Freunden schon kräftig den Kopf geschüttelt, wogegen die voegehen wollen..
     
    sarah2010 gefällt das.
  6. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Ulrike, es geht aber doch um Tequilas konkreten Fall hier! Es bringt doch nichts jetzt wieder mit irgendwelchen von dir erlebten Geschichten anzufangen und zu vergleichen?
    Bei Tequila war doch die Mutter vor Ort! Und das Kind geht doch nur mit der Mutter an den Stall?
    Wenn Kinder alleine sind, sollte man ein Auge drauf haben, als erwachsener in der Umgebung. Aber doch nicht, wenn die Mutter neben dran steht?

    Und ja, ich hab die Erfahrung gemacht, dass Kinder (5 und 7) zu uns an den Stall geschickt wurden von den Eltern. Anscheinend haben die zuhause rumgeheult sie wollen reiten usw. Bei uns sind die dann unbefugt in die Ställe rein. Auch zu gefährlichen Pferden. Kinder wurden aufgeklärt und weg geschickt. Paar Tage später sind die wieder da und schleichen in die Ställe. Ihre Eltern haben sie wieder geschickt, sie sollen das machen! Ja, was machst du denn dann?
     
  7. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    oh.
    also du siehst zu, wie ein kind von pferden zertrampelt wird und sagst dann zu den eltern: "mein pferd ist ja versichert - der schaden wird euch also ersetzt" ??? und sagst zu freunden am abend: "die eltern sid auch selbst schuld! ich hab das nochegsehen udnd acht e nurso beimir: wie kann man nur so verantwortungslos als eltern agieren."
     
  8. Maybe12

    Maybe12 Inserent

    Wo steht, dass ich so agieren würde?
     
  9. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    ich habe das so jetzt icht gelesen. also dass die mutter direkt dabei war.
    wenn die kinder bei der mutter waren, hat die mutter ja keinesfalls die aufsichtspflicht verletzt. deshalb schloss ich daraus, dass die muter nicht direkt zugegen war? :bahnhof:
    irre ich mich jetzt?
     
  10. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Pferde können halt von hier auf jetzt plötzlich gefährlich werden. Das geht vielleicht 30 mal gut und dann passiert was. So schnell kann man dann u.U. Gar nicht eingreifen. Deswegen ist es Aufgabe der Eltern zu entscheiden wie weit darf das Kind selbstständig im Umgang mit den Pferden sein. Sie kennen ihr Kind, seine Auffassungsgabe und Reaktionszeit am besten.
    Das kann man nicht damit vergleichen, ob ein Kind auf der Autobahn spazieren geht.
    Eine Gefahr mit Pferden ist immer da, die Frage ist, wie weit tolerieren die Eltern das? Und das weiß ich als Außenstehender nicht. Ist die Mutter vor Ort, gehe ich davon aus sie beaufsichtigt ihr Kind so, wie sie das für richtig hält.

    Ulrike, lesen hilft! Die Mutter ist RB und hat ihre Kinder mit dabei. Warum sollte sie die Kinder alleine an den Stall zu ihrer RB schicken? Du kannst auch deine Aufsichtspflicht verletzen, wenn du direkt neben dran stehst! Aufsicht bedeutet nicht : ich hab das Kind aber noch gesehen, während es ins Messer lief.
     
    Tequilla gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Haftungsauschluss bei Minderjährigen Fremdreitern - Ähnliche Themen

Pferdekauf von Minderjährigen
Pferdekauf von Minderjährigen im Forum Versicherungsfragen
Thema: Haftungsauschluss bei Minderjährigen Fremdreitern