1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hanf vs. Aktivierter Hanf für Pferde

Diskutiere Hanf vs. Aktivierter Hanf für Pferde im Pferdefütterung Forum; Hallo! Ich möchte aus verschiedenen Gründen meiner Stute gerne Hanf zufüttern. Nun habe ich aber gelesen, das es auch aktivierten bzw. Aktiv Hanf...

  1. Zeppeline

    Zeppeline Neues Mitglied

    Hallo!
    Ich möchte aus verschiedenen Gründen meiner Stute gerne Hanf zufüttern. Nun habe ich aber gelesen, das es auch aktivierten bzw. Aktiv Hanf für Pferde gibt. So weit ich weiß wurde aktivierter Hanf erhitzt? Welchen Hanf füttern man denn am besten zu? Kennt sich damit jemand aus bzw. hat Erfahrungen mit beiden Varianten?
     
  2. Weltenwanderer

    Weltenwanderer Isiphiler Workophobiker

    Mir wäre unbekannt, dass Hanf schädliche Stoffe enthält, die über Erhitzung inaktiviert werden müssen - und dann wäre es eher inaktivierter und nicht aktivierter Hanf. Sicher, dass du das nicht evtl mit Leinsamen verwechselst?
    Mangels weiterer Informationen dazu sortiere ich den Nutzen von aktiviertem Hanf vorläufig eher neben gewendeltem Wasser ein.
     
  3. Elchhexe

    Elchhexe Bekanntes Mitglied

    Bei Erhitzen zerstört man doch eher die ungesättigten Fettsäuren, die Hanf so gesund machen. Erscheint mir absolut unverständlich.
     
  4. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Also eigentlich erhitzt man Hanf, damit er "knallt".
    Der wird dadurch erst wirksam.
    Warum diese Firma das tut, sagt sie aber nicht.
    THC dürfte ja nicht drin sein.
     
     
  5. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    bestmmt, damit ds zeug teurer wird?


    ich habe das mal einen winter zugefüttert. jedem pony täglich einen waschmittelbecher. die runden körner. als vogelfutter war der hanf am billigsten.
     
  6. Zeppeline

    Zeppeline Neues Mitglied

    Ich habe mal etwas weiter recherchiert...Laut Dr. med. Franjo Grotenhermen von der Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin ist die Erhitzung von Hanf schon wichtig. Lest hier:

    "THC und CBD sollten vor der Einnahme erhitzt werden, damit sich die pharmakologischen Wirkungen vollständig entfalten können. Die optimale Form der Erhitzung ist von grundlegender Bedeutung für optimale Arten der Einnahme von Cannabisprodukten.
    Cannabinoide liegen in der Hanfpflanze überwiegend als so genannte Carboxylsäuren vor. Durch Erhitzung werden die beiden THC-Säuren (THCA) in phenolisches THC und die CBD-Carboxylsäure (CBDA) in phenolisches CBD umgewandelt. Dieser Vorgang, bei dem ein Kohlendioxid-Molekül von der Säure abgespalten wird, wird Decarboxylierung genannt. Nur das phenolische THC verursacht psychische Wirkungen und auch die meisten – jedoch nicht alle – therapeutischen Effekte. Grundsätzlich gilt: bei hohen Temperaturen reichen wenige Sekunden, bei niedrigen sind Minuten bis Stunden erforderlich."

    Ich fände es deshalb interessant, ob jemand das Aktiv Hanf für Pferde schon ausprobiert hat oder ob auch nur mit rohem Hanf Therapie-Erfolge beim Pferd erzielt werden konnten.

     
  7. Weltenwanderer

    Weltenwanderer Isiphiler Workophobiker

    Da wir hier nun über rauschentfaltende Wirkung sprechen, ist die Frage, ob diese Diskussion in den Bereich der Pferdefütterung und deren Zweck gehört. Pharmakologische Wirkungen haben im Futter eigentlich nix zu suchen; es sei denn ich setze therapeutisch ein und erleichtere nur die Eingabe übers Futter.
     
    obsession gefällt das.
  8. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Äh.
    Immerhin wird Hanf dann eine beruhigende Wirkung aufs Pferd haben.
    Ich schrieb ja weiter oben, man erhitzt Hanf, damit er "knallt".
     
    ulrike twice gefällt das.
  9. Zeppeline

    Zeppeline Neues Mitglied

    @Weltenwanderer
    Nein, wir sprechen nicht über eine rauschentfaltende Wirkung, da es sich meines Wissens dabei um Industriehanf handelt, der zu wenig THC enthält. Viel mehr geht es um die therapeutische Wirkung des CBD. Und ja, mir geht es darum es bei meiner Stute therapeutisch anzuwenden (sie hat Hautprobleme, Entzündungen, Hufrehe etc.) und es über das Futter zu verabreichen.
     
  10. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Das eine ist dann eine medizinische Anwendung. Und Grundlos sollte man das nicht machen.
    Bei dem Krankheitsbild deiner Stute sehe ich den nutzen nicht.
     
Die Seite wird geladen...

Hanf vs. Aktivierter Hanf für Pferde - Ähnliche Themen

Pferdehanf
Pferdehanf im Forum Pferdefütterung
Hanfeinstreu - wer hat damit Erfahrung?
Hanfeinstreu - wer hat damit Erfahrung? im Forum Haltung und Pflege
Thema: Hanf vs. Aktivierter Hanf für Pferde