1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hanfeinstreu - wer hat damit Erfahrung?

Diskutiere Hanfeinstreu - wer hat damit Erfahrung? im Haltung und Pflege Forum; hallole, ich hab noch nix ähnliches hier gefunden, deshalb start ich mal nen neuen beitrag. verwendet hier jemand hanfeinstreu? wenn ja,...

  1. jojo1258

    jojo1258 Inserent

    hallole,

    ich hab noch nix ähnliches hier gefunden, deshalb start ich mal nen neuen beitrag.

    verwendet hier jemand hanfeinstreu?
    wenn ja, wie sind eure erfahrungen in hinblick auf verträglichkeit, handling und kostenverhältnis? woher bezieht er die einstreu?

    würd mich über ein paar nützliche hinweise freuen, weil man muss ja anscheinend immer ne ganze palette abnehmen und wenn´s dann nix ist, würd ich mich recht ärgern.

    danke schon mal für antworten im voraus

    jojo
     
  2. Kurze70

    Kurze70 Inserent

    Ich würde sehr gerne mit Hanf einstreuen, schon allein wegen der guten Kompostierbarkeit. Ausserdem kann Hanf große Mengen an Feuchtigkeit
    binden. Allerdings: Pferde fressen diese Streu im Allgemeinen nicht, aber wenn doch, Können Gesundheitsstörungen auftreten.
    Meine Vollblutstute frisst es auf keinen Fall (sogar Stroh ist unter ihrer Würde), aber beim Pony bin ich mir da nicht so sicher.
    Hanf wird leider nicht überall angeboten, deswegen ist der Bezug manchmal recht kostspielig.
     
  3. sunny61

    sunny61 Inserent

    In unserem Stall hatte eine Besitzerin für ihr schwer dämpfiges Pferd Hanfeinstreu. Sie war damit nicht zufrieden, weil:

    A) sehr teuer - 12,- € /Paket bei Kauf in kleinen Mengen
    B) es pro Paket wenig streuvolumen ergibt
    C) keine Matte hin zu bekommen war (großer Pensionstall, einmal früh misten) Pferd stand feucht und blank. Saugt nicht gut auf.

    Gefressen wurde die Hanfeinstreu nicht.

    Habe es mir eine Weile angesehen und mich dann für Allspan entschieden.

    Eine andere Bekannte hat Hanfeinstreu in ihrem kleinen Stall am Haus, d.h. Boxen werden mehrmals täglich von ihr selbst i.O. gebracht und Pferde stehen viel draussen. Sie ist sehr zufrieden.
    Mehrere Leute haben sich da zusammen getan und beziehen von einem Händler sehr große Mengen, die einer dann bei sich zwischenlagert.

    LG Sunny
     
  4. Franziska

    Franziska ...die mit dem Lebensmittelgeschäft

    Also wir haben im Offenstall Hanfeinstreu gemischt mit Sägespänen. Bei uns hat das so sehr gut geklappt, es wurde alles gut aufgesaugt.
    Von den Kosten her ist es ähnlich wie die Späne, aber es staubt halt nicht so. Ein Pferd von unseren verträgt das gar nicht. Also den Staub.
    Ansonsten haben unsere auch mal dran rumgeknabbert, es ist nichts passiert. Scheint also nicht zu schaden.
    Wir haben auch einzelne Pakete gekauft. Ich frag mal, woher wir das hatten.
     
     
  5. jojo1258

    jojo1258 Inserent

    das ist bei mir der hauptgrund, warum ich mir das mit dem hanfstreu überlege. unser dicker hustet und nach abklärung aller anderen möglichkeiten sind wir jetzt soweit, daß es wohl mit größter anzunehmender wahrscheinlichkeit die sägespähne sind.
    nächste woche kommen in die ställe nun doch gummiböden aber ganz ohne einstreu geht´s halt net.

    der vertreter hat mir das hanfstreu als besonders saugfähig und absolut staubfrei angepriesen - aber vertreter erzählen viel, deshalb orientier ich mich lieber an erfahrungswerten.

    wer also grad in dem zusammenhang auch erfahrungen mit allergikerpferden oder pferden mit atemwegsproblemen hat, bitte melden.

    danke schon mal für die ersten tips
    jojo
     
  6. Franziska

    Franziska ...die mit dem Lebensmittelgeschäft

    Also wie ich schon geschrieben habe: Das mit dem staubfrei kann ich bestätigen! Ich denke, dass es für ein Allergiker eine gute Alternative zu den Spänen ist. Wir haben ja auch ein Pferd dabei, dass immer gehustet hat, bei den Spänen. Dann haben wir das Hanfeinstreu untergemischt, und ab da war es weg.
    Vom Aufsaugen her ist es vergleichbar mit Spänen.
     
  7. sunny61

    sunny61 Inserent

    ..ich noch mal.

    Unsere Brauner ist Staub-Allergiker und verträgt auch kein Stroh. Alles Futter muss angefeuchtet werden. Die Frage nach der richtigen und finanzierbaren Einstreu hat mir so einiges Kopfzerbrechen bereitet.

    Mein ca. 6-monatiger Versuch mit einer Einstreu aus Miscanthus-Pellets (Chin.Schilf) musste leider aufgegeben werden, da sich die (gar nicht mal so schlechte) Geschäftsidee eines kl. Herstellers finanziell nicht realisieren liess.
    Das Zeug war super - absolut staubfrei und eine elastische Matte bildend. Brauchte nur abgeäppelt zu werden. Auftretende nasse Stellen wurden etwas abgetragen und neu verfüllt. Aber seine Produktionskosten waren zu hoch und so ans Endprodukt nicht weiter zu geben.

    Deshalb hatte ich mir die Sache mit Hanfstreu in der Nachbar-Aussenbox angesehen. Da war eine Gummimatte drunter - aber es hat mich, wie gesagt, nicht überzeugt.

    Nun machen wir eine Matte mit Stroh als Untergrund (Betonboden/Aussenbox) und normale Hobelspäne drüber. Wird bei "Neueinbau" bzw. Matte erneuern leicht angefeuchtet. Obendrauf dann als Deckschicht Allspan.

    Allspan ist absolut staubfrei - kostet nun aber bei Einzelkauf auch schon 9,95 €/Paket. Hat aber viel Streuvolumen und ist sehr ergiebig. Andere staubarme Einsteu aus dem Baumarkt z.B. (auch 400 ltr.fürs gleiche Geld) verstreut sich schneller und saugt nicht so gut.

    Ich "kämpfe" aber so manches mal mit den Stallleuten, da die früh beim Misten mit ihren großen Gabeln schnell mal 5,- € Allspan aufn Misthaufen schmeissen. Sollen nun nur noch abäppeln. Box wird dann abends von uns "gebaut".
    Doch so haben wirs im Griff, Hotte und meinem Geldbeutel gehts besser.
     
  8. Wanderreiter

    Wanderreiter Inserent

    @Jojo
    Steht dein Pferd in der Box, Paddockbox, Offenstall?
    Ist es ein "ordentliches" Pferd oder ein "Rührschwein"?

    Ich habe jahrelang Hanfeinstreu im Offenstall benutzt und war sehr zufrieden. Es saugt sehr gut, ist geruchsbindend und sehr gut kompostierbar. das Mistvolumen sinkt deutlich.
    Allerdings muß es gut saubergehalten werden. Ich habe einen Lieferanten vor Ort gehabt, der selbst produzierte. Ein Sack mit ca. 12-13 Kg kostete 3 Euro.
    Ich habe auf 2,5x5 Meter 3 Säcke eingestreut und eine Woche liegen lassen.
    Tägl. 2x abmisten, die sauberen Schäben in die Mitte gefegt- es war immer trocken.
    Die Pferde haben es wohl probiert, aber nicht großartig gefressen.

    Mein Lieferant produziert leider nicht mehr, also bin ich auf Rapsstrohhäcksel umgestiegen. Es sind ebenfalls kurze Schäben, das Material verhält sich ganz ähnlich wie Hanf und ist staubarm (mein Wallach hustet im Winter ebenfalls).
    Hier kann ich auf www.strohfix.de verweisen.
    Es sind schwere 23-24 kg Säcke und kosten je nach Menge ca. 6-6,50 Euro.
    Hiervon brauche ich 2 Säcke in der Woche für den Offenstall.
     
  9. jojo1258

    jojo1258 Inserent

    @wanderreiter,

    eigentlich sind es offenlaufställe aber wir trauen uns noch nicht, nachts die tiere wieder draussen zu lassen (wegen der anderen geschichte). bisher hat unser dicker nicht gehustet, weil er raus und rein konnte wie er wollte, erst jetzt, seit wir nachts aufstallen hustet er.

    am dienstag werden die gummibetten kommen und dann beide ställe zu 2/3 mit gummiboden ausgelegt und nur 1/3 soll quasi als kloo übrig bleiben. ich hab mir überlegt, daß ich erst mal ein paar säcke kaufe und schau, ob´s funktioniert. gott sei dank ist mein dicker ein "ordentlicher" kacker und hat seine festen ecken. aber die anderen sind echte wühlmäuse, da sieb ich mir jeden tag nen wolf die bollen ab. nur macht´s für mich arbeitstechnisch keinen sinn, daß ich dann auch noch zweierlei einstreu kauf.

    ich schau mir deinen link mal genauer an - ich hab nämlich bisher nur einen lieferanten gefunden, der mir das hanf zwar relativ günstig angeboten hat, aber ich muss ne ganze palette nehmen.

    danke für den tip
    jojo
     
  10. Sapphire

    Sapphire Inserent

    Ist jetzt vielleicht nicht sooo wahnsinnig hilfreich, aber ich hab Hanfpellets für meine Ninchen.
    Das Zeug saugt super gut und staubt nicht (sehr wichtig, da meine eine Wackelnase sehr empfindlich ist). Es ist halt etwas teurer, aber (zumindest bei meinen Kaninchen ^^) echt genial =)

    Gruss
    Sapphire
     
Die Seite wird geladen...

Hanfeinstreu - wer hat damit Erfahrung? - Ähnliche Themen

Wie eingeschränkt muss euer Pferd sein, damit ihr es nicht mehr reitet?
Wie eingeschränkt muss euer Pferd sein, damit ihr es nicht mehr reitet? im Forum Pferde Allgemein
Pferd zittert mit einem Bein und stolpert auch damit
Pferd zittert mit einem Bein und stolpert auch damit im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Muskelkater: Magnesiumöl - hat jemand Erfahrung damit?
Muskelkater: Magnesiumöl - hat jemand Erfahrung damit? im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Was tun, damit mein Pferd mich akzeptiert?
Was tun, damit mein Pferd mich akzeptiert? im Forum Allgemein
Entrapment! Wer hat Erfahrung damit?
Entrapment! Wer hat Erfahrung damit? im Forum Atemwegserkrankungen
Thema: Hanfeinstreu - wer hat damit Erfahrung?