1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Headshaking- Allergie?

Diskutiere Headshaking- Allergie? im Sonstiges Forum; Seit einigen Wochen (eigentlich seit es so warm wurde) leidet mein Pferd wieder an Headshaking. Er hat es öfters mal in den Sommermonaten ganz...

  1. Cocojambo24

    Cocojambo24 Inserent

    Seit einigen Wochen (eigentlich seit es so warm wurde) leidet mein Pferd wieder an Headshaking. Er hat es öfters mal in den Sommermonaten ganz leicht, aber nie so schlimm wie dieses Jahr. Erst in der richtigen "Arbeitsphase" hört er zum Glück damit auf. Beim warm- u. trockenreiten shaket er aber fleißig. :confused2:
    Ehrlich gesagt weiß ich damit nicht wirklich was anzufangen, ich finde es wirkt immer so als hätte er etwas in der Nase u. manchmal röchelt er auch etwas wenn er in Aufrichtung geht. Ich habe also die starke Vermutung das er allergisch ist! Das würde auch das shaken erklären, welches er momentan auch macht, wenns draußen regnet! Es kann also nicht mit der Sonne zu tun haben. Fliegen viele Insekten oder Staub oder ist es windig, wird es noch schlimmer..
    :no: Ich habe jetzt gelesen das man versuchen kann etwas schleimhautberuhigendes zu füttern sollte es allergischer Natur sein. Leider kann ich mir momentan keine weiteren Tierarzt-Exkursionen mehr leisten nach dem Griffelbeinbruch. Ich tendiere also dazu erstmal selber zu versuchen ob es vielleicht an den Schleimhäuten liegt..
    Kann mir jemand Kräuter oder irgend etwas empfehlen was schleimlösend u. beruhigend für die Schleimhäute wirkt?
     
  2. sunny girl bln

    sunny girl bln Inserent

    Hast du es schon mal mit so nem netz versucht, welches man über die nüstern macht? die sind nicht teuer... oder mit ner fliegenhaube, viele pferde mögen es nicht wenn fliegen an den ohren und so sind...
    von zusatz futter habe ich aber noch nichts gehört...
     
  3. Cocojambo24

    Cocojambo24 Inserent

    Ohrennetz bringt gar nichts, es scheinen die Nüstern zu sein die kitzeln.
    Ich versuch mal so ein Nasennetz.
    Gestern waren aber definitiv keine Viecher unterwegs.. es kam nur etwas Wind durch die Ritzen in der Halle. Das scheint ihn schon wahnsinnig gemacht zu haben. Beim putzen etc.. macht er es nicht. Erst beim Schritt reiten. Dann beim lösen noch etwas u. in der Arbeitsphase hört er auf.
    Da er es meist im Sommer hat, zu bestimmten Monaten tippe ich echt auf eine allergische Sache. Vor allem weil er leicht röchelt u. die Nase etwas läuft.
    Hatte jetzt gelesen das Schwarzkümmelöl grade bei allergischen Sachen gut helfen soll. Ich werd gleich mal zum Raiffeisen düsen und dann auch mal nach so einem Netz schauen.
    Danke aber trotzdem schonmal :smile:
     
  4. Urmel

    Urmel Guest

    hallo,


    Atemwege, Schleimhäutte, Bronchien, Lunge....(alles was dazu gehört) ist ein sehr, sehr heikles und Schwieriges Thema, und dazu brauchst du einen TA-alleine rumexperimentieren ist Lebensmüde!

    Hat der TA an deinem Pferd 100% Headshaking diagnosziert?
    Shaken kommt meist vom Organsystem, sprich Ohren, Augen, Zähne, Atmungsorgane, Halswirbel, Muskulatur....es kann aber auch am Sattel/Trenszeug liegen, oder am Gebiss!
    Also kann es auch sein das sie eine Art Allergie hat, da die Atmungsorgane auch betroffen sein können z.B von Pollen, Pilze..!

    Shakt er nur wenn du reitest oder auch wenn du ihn führst am Halfter?

    Du sagst in der Arbeitsphase hört er damit auf, ich kenne es so das sie in der Arbeitsphase erst richtig damit anfangen mit dem Kopf zu schlagen, weil durch die Bewegung die Durchblutung der Nasenschleimhaut gesteigert wird!
    Die Nüstern sind dann meist rot und und weiter, bei manchen Pferden sind auch die Augen geschwollen uns sie fangen tierisch an zu Schnauben und Pusten, alles weißt dann eben auf Schmerzen uns Juckreiz in der Nase zu!


    In der Regel musst du dein Pferd genau Beobachten, spielt Sonneneinstrahlung, Stress, Mücken....eine Rolle die das Shaken verschlimmern?
    Wie ist es im Winter/Sommer/Frühling/Herbst?
    Wo steht dein Pferd, Box, Offenstall..?
    Wie arbeitest du mit dem Pferd?

    Shaken ist natürlich eine behinderun für reiter und pferd, du musst immer denken, Shaken ist eine körperliche Qual für dein Pferd-ich habe eine gekannt die ihr Pferd immer grün und blau geschlagen hat!

    Bei einem Shaker haben wir mal eine Langzeittherapie gemacht, allerdings ist es natürlich eine morts finanzielle last, ich kann dich gut verstehen^^*dichdrück*
    Ansonsten könntest du es auch mal mit der Abdeckung von Nase, Ohren, Augen versuchen, vll bringts was!

    Aber da selbst "rumzumachen" bringt wirklich nichts, glaube mir!
    Wo willst du da anfangen? Es kann soviele Auslöser geben!

    Geht Finanziell bei dir im moment gar nichts?

    Viel Glück und Gute Besserung du tust mir richtig leid!!

    Liebe Grüsse, Urmel
     
     
  5. Cocojambo24

    Cocojambo24 Inserent

    Hallo Urmel,
    habe den Bericht vom Headshaking gelesen und auch das es tausend und eine Ursache dafür geben kann..
    Also meine Beobachtungen bisher sind recht eindeutig:
    - Anfangen tut es im Frühjahr/Sommer wenn es schwül warm ist, staubig, viele Viecher.
    - er shakt auf dem Paddock viel und auch auf der Wiese, was noch nicht ungewöhnlich ist weil die Kribbelmücken sicher unangenehm sind
    - was in der letzten Zeit verstärkt auftrat war das er ebenfalls bei Windzug shaket, also wahrscheinlich wenn ihm Staub in die Nüstern fliegt
    - ich dachte schon an Langeweile, aber das glaub ich weniger mittlerweile..
    - beim putzen tut er es wie gesagt nicht, ebensowenig in der Box.
    - wenn man ihn auf die WIese bringt u. reinholt schon!
    - in der Halle beim warmreiten u. antraben.
    - sobald er konzentriert ist u. abgelenkt hört es auf! Aber er röchelt dann öfters, hört sich an als würde irgendwo was festsitzen was nicht rauskommt. Er schnaubt dann auch öfters.
    - im WInter haben wir das Problem überhaupt nicht

    Das Problem bestand auf einmal als das WEtter so schwül wurde! Daher denke ich nicht an Zähne, Rücken oder sonstiges! Ich denke da müßte ich auch sostige Veränderungen merken beim reiten, was definitiv nicht der Fall ist.

    Hm.. also für mich gibt es eigentlich nur zwei Erklärungen die sinnvoll erscheinen
    1. psychisch (warum auch immer- vielleicht wirklich weil er extrem überempfindlich auf Staub ist etc...)
    2. allergisch

    Dadurch das es auch die letzten Jahre nicht immer so schlimm war, sondern mal so mal so ist es schon etwas was immer irgendwie besteht aber sich je nach Klima verschlimmert! Dieses Jahr ist wohl klar das die Temperaturen nicht normal sind..

    Ich werde auf jedenfall von einer Freundin das Nasennetz versuchen heute Abend! Beim Raiffeisen hat grad ein Headshaker-Netz 45 Euro gekostet. Die haben doch eine Vollmeise! DIe gibt es bei Ebay für 10 Euro! Außerdem kaufe ich nix wenn ich nicht weiß ob es überhaupt funktioniert.. Jedenfalls nicht wenns fast 50 Euro kostet... nur weil Anti-Headshaking drauf steht. Das ist so eine Frechheit hoch drei!
    Das Schwarzkümmelöl werd ich ihm so oder so jetzt mal 3 Wochen füttern. Schaden kann es nicht, denn schleimen tut er von irgendwo auf jedenfall. Ob abhänging oder unabhängig vom Shaken.
    Ich hoffe das Netz hiflt.. so können wir die nächsten Monate ruhiger überstehen. Auf den Platz u. Gelände geh ich gar nicht.
    Wenn er dabei auch noch kernig ist wirds nämlich fast gefählich. Dann springt er dabei noch in die Luft weil er einfach so gereitzt u. aggressiv ist von diesem scheinbaren jucken oder kitzeln. Schlagen tue ich ich auf keinen Fall deswegen. Das ist ja furchtbar... :wideeyed:
     
  6. Urmel

    Urmel Guest

    hallo,

    Oh man du tust mir richtig leid!

    Also wie du schreibst, kann ich mir gut vorstellen das es eine Allergie ist!
    Man müsste jetzt nur noch rausfinden von was, und das ist sehr, sehr schwierig-ich denke das es von Pollen kommt, Staub nicht sonst würde er es in der Box und beim Putzen auch machen!

    Wie hast du ihn den auf der Koppel?
    Da wäre ich wirklich vorsichtig, jetzt wenn es warm ist und es Mücken hat ist das die größte Qual für dein Pferd!

    Mir macht nur das schleimen sorgen^^*kopfkratz*
    Normal schleimen sie da doch nicht, wie sieht der Schleim aus? Hustet er auch?

    Also das einzige "medizinische" was mir einfällt ist eine Desensibilisierung, dazu muss dann aber erst ein Allergietest gemacht werden, von was für Pollen die Allergisch ist, dann werden diese Pollen unter die Haut gespritzt-damit sich der Körper langsam an die Allergie gewöhnt, allerdings kann das Langwierig werden und auch nicht grad billig!

    Schwarzkümmelöl ist auch gut, meine Kaltistute (Dämpfig) bekommt das auch immer, schaden kanns bestimmt nich!

    Wir haben letztens ein Headshaker-Netz für 35€ geakuft, die sind alle so teuer, alledrings helfen auch nur manche Netzte!

    Urmel
     
  7. Cocojambo24

    Cocojambo24 Inserent

    Ja ich denke auch, es muß was außerhalb der Box/Stallgasse sein.
    Er hustet nicht nein, es ist so ein leichtes röcheln beim reiten wenn er hoch im Genick kommt. Das hatte er immer mal zwischendurch. Er bekam dann immer einen Sack Kräutermüsli u. dann wars wieder weg. Dachte immer es wäre halt ein leichter Infekt. Mittlerweile denk ich eher an eine Allergie. Sowas wie Heuschnupfen halt. Er hat auch schon zweimal einen Naseneinlauf vom Chiropraktiker bekommen (der macht sowas auch) weil der die Nasen-Nebenhöhlen dicht hatte. Da kam eine gelbe Brühe raus.... das hat man so gar nicht gemerkt. Lediglich das er unwillig war sich in der Ganasche zu biegen/stellen. Evtl. ist es auch sowas wieder. Dann sind die Schleimhäute natürlich auch gereitzt u. er könnte empfindlich auf Staub etc.. reagieren. Allerdings sind chr. Nebenhöhlenentzündungen auch oft allergisch bedingt wie bei uns Menschen. Hm... ich muß mal abwarten.
    Ich geb ihm jetzt das Öl, das ist ja in jedemfall gut für die Schleimhäute u. fürs durchatmen, mal gucken was das so bringt und dann werd ich ihm heut Abend aus einer Nylonstrumpfhose so ein Maul-Netz bauen. Hatte ich gelesen auf der Headshaking-Side. Weiß zwar noch nicht genau wie.. aber irgendwie bekomm ich das schon hin *g*
    Sonst probier ich mal das Nasennetz meiner Stallkollegin.
    Bei Ebay wird eines angeboten welches 100 % helfen soll. Angeblich! Weil es eng anliegt u. nicht wie die meisten anderen Netze unten am Maul absteht. Das wird quasi komplett ums Maul gebunden, so entsteht ein Druck welches den Nerv wohl so stimuliert das er nicht mehr überempfindlich reagiert. Ich schau mal, hab jetzt mal mitgeboten. Gucken wie hoch das geht.
    Ja also ich hatte mal ein- zwei Tage dabei wo ich echt fast abgestiegen bin. Einmal war ich im Wäldchen vor unserer Reithalle. Da kann man so Bögen durchreiten im Kreis. Da ist er total ausgerastet. Ich hab gedacht er geht gleich durch oder schmeisst mich ab, bin dann ganz schnell zurück in die Halle. Da geht es wenigstens einigermaßen.. :confused2:
     
  8. antonia

    antonia Die von der Killerkampffischluftmatratze entführt

    Hallo!
    ich reite auch einen allergiker!
    in der zeit, als es bei ihm mehr war haben wir immer nasensprax in die nüstern gesprüht. falls sich deinpferd das nicht gefallen lässt, dann kannst du auch nasengel nehjmen, hat den gleichen wirkstoff und ist in der apotheke für 4 euro erhältlich.
    ich weiß ja nicht, gegen was dein pferd allergisch ist, aber unserer zum beispiel kriegt nur noch silage, da das heu zu viel staub und schon leichte schimmelspuren zum shaken ausreichen. ausserdem steht er auf spänen. er ist den ganzen tag draussen und steht auch nicht im stall wenn zum beispiel gefüttert oder gefegt wird. unserer ist gegen staub und schimmel allergisch. nasennetz hat da auch nix gebracht bei allergie, da es hauptsachlich dazu dient fliegviecher und die sonne abzuhalten.
    lg toni
     
  9. Waldfee

    Waldfee Inserent

    Genau diese Symptome hatte der Wallach meiner Schwester auch.
    Der stand auf der Weide und warf die ganze Zeit unentwegt den Kopf zurück.Meine Schwester hatte schon Sorgen, dass er mit Headshaken anfangen könnte und lies den TA kommen.

    Die Diagnose war folgende:
    Headshaken aufgrund einer Allergie. Da es keinen wirklichen Winter gab, fliegen dieses Jahr so viele Pollen wie schon lange nicht mehr (Pollenkalender wird auch umgeschrieben!).
    Laut TA steigt die Anzahl der Allergiker dieses Jahr enorm.
    Auf jeden Fall bekam der Wallach eine Antihistamin-Spritze. Und nach 2 Stunden war es gut. Zusätzlich reitet sie ihn jetzt immmer mit einem Nasennetz und sollte eine leeres Fläschchen Nasenspray nehmen, dort Wasser einfüllen und ihm 2x täglich in die Nüstern sprühen.
    Zudem hat der TA zu einer Desensibilisierung geraten, aber sie hat sich dagegen entschieden (schlägt ja auch nicht bei jedem an!) und so wie gerade beschrieben klappt es wunderbar und er hat kein einziges mal mehr die Headshaking Symptome gezeigt! :smile:

    LG,
    Waldfee :1:
     
  10. Cocojambo24

    Cocojambo24 Inserent

    Hallo!
    Danke für das Posting! Mit dem Nasenspray das werde ich versuchen!
    Ich habe ihn neulich mit einem Nasennetz geritten welches halt nicht komplett ums Maul geht sondern nur über die Nüstern. Es hat nichts an der Symptomatik geändert :mask: Nach wie vor ist es so das er beim warmreiten und die ersten Runden beim lösen shaket, dann in der Arbeitsphase wenn er quasi konzentriert ist, aber damit aufhört. Er fängt erst wieder an wenn die Zügel lang sind. *grübel* Er schnaubt aber oft ab u. schüttelt auch den Kopf. Ohrennetz verbessert aber nur minimal! Es hat entweder was mit der Nase oder den Augen zu tun. Ich hatte ja jetzt bei Ebay dieses Nasennetz ersteigert extra für Headshaker. Das soll ja den Nerv "abklemmen" weil es komplett übers Maul gezogen wird. Ob ich das nochmal versuchen soll?
    Neulich beim reinholen von der Wiese hatte er ja seine Fliegenmaske auf. Da hat er nicht geshaket...
    Ich weiß es auch nicht mehr. Gestern beim longieren war heftig auf dem Roundpen draußen. Er schlägt dann richtig mit den Vorderbeinen ruckhaft hoch weil irgendwas so sehr juckt.
     
Die Seite wird geladen...

Headshaking- Allergie? - Ähnliche Themen

Rund um das Gebiss... Allergie und Co
Rund um das Gebiss... Allergie und Co im Forum Ausrüstung
Pferd aggressiv durch Allergie?! Kann das sein?
Pferd aggressiv durch Allergie?! Kann das sein? im Forum Sonstiges
Husten ohne Diagnose, Allergie?
Husten ohne Diagnose, Allergie? im Forum Atemwegserkrankungen
Kotwasser, Allergie gegen Gräser
Kotwasser, Allergie gegen Gräser im Forum Innere / Organische Erkrankungen
Spat vs. Allergiehusten
Spat vs. Allergiehusten im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Thema: Headshaking- Allergie?