1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hengst gekauft, aber nun doch Klopphengst

Diskutiere Hengst gekauft, aber nun doch Klopphengst im Versicherungsfragen Forum; Hallo zusammen, ich habe mir vor 2 Jahren einen Hengstjährling gekauft - ohne AKU. Im Kaufvertrag steht auch Hengst drin. Jetzt ist es so, dass...

  1. TerraX

    TerraX Inserent

    Hallo zusammen,

    ich habe mir vor 2 Jahren einen Hengstjährling gekauft - ohne AKU. Im Kaufvertrag steht auch Hengst drin. Jetzt ist es so, dass er leider Klopphengst ist und der eine Hoden nicht noch abgestiegen ist. Jetzt steht er seit heute in der Klinik und der Klinikleiter meinte vorhin zu mir, ich solle das mal mit den Verkäufern klären, weil eigentlich müssten die die OP-Kosten oder zumindest einen Teil übernehmen.

    Wie siehts da denn rechtlich aus? Hatte denen jetzt schon mal ne Mail geschickt. Ich möchte keinen Ärger mit denen haben, weil ich auch weiß, dass sie sehr an meinem Pferd hängt und den auch gerne wieder hätte. Die OP-Kosten belaufen sich auf gut und gerne 1600€, wenn nicht noch mehr. Meint ihr ich habe die Chance, dass sie zumindest einen Teil der Kosten übernehmen müssen. Der Kaufvertrag ist am 06.02.10 unterschrieben worden.
     
  2. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Hi,
    ich denke da hast du schlechte Karten. Das ist ja jetzt länger als 2 Jahre her. So lange ist die gesetzliche Gewährleistung für Pferdehändler und mehr wird keiner freiwillig in den Vertrag schreiben... Hast du von privat gekauft? Was steht im Vertrag? Du kannst entweder eine Nachbesserung (also die OP) oder Rücknahme/ Tausch bekommen. Kommt drauf an was das Tier gekostet hat. Wenn sie es gerne wieder hätte, wird sie dir nur die Rücknahme anbieten.
    Aber du bist wahrscheinlich vertraglich sowieso aus der Frist draussen und kannst keine Ansprüche mehr geltend machen.
    Willst du denn mit dem Pferd züchten?
    lg
     
  3. TerraX

    TerraX Inserent

    Hallo,
    das ist ein Fohlenkaufvertrag für Unternehmer im Sinne des § 14 BGB.
    Nein züchten möchte ich nicht mit ihm. Dann kann ich jetzt theoretisch nur auf die Kulanz der Verkäufer hoffen oder eben das Pferd zurückgeben, was ich ja aber eigentlich nicht möchte.
     
  4. Chiara22

    Chiara22 Vorsicht- Chiara Chaos im Anmarsch!

    Ich hatte genau den gleichen Fall. In der Klinik sagte man mir auch, meiner war 2 Jahre, ich könnte die Differenz der OP Kosten zur normalen Kastration dem Züchter in Regreß stellen. Der Züchter weigerte sich natürlich. Also fragte ich bei einem Bekannten, Rechtsanwalt, Spez. Pferde, an und fragte nach.

    Ja, man hat Anspruch auf die Differenzkosten zwischen normaler Kastration und OP aus dem Grund, daß der Züchter einen Hengst verkauft hat und man keinen bekommen hat. Er wäre verpflichtet gewesen, nach der Geburt zu schauen, ob alles dran ist, wie bei der Kontrolle eines neugeborenen Kindes. Und nein das Verjährt nicht, weil man nich das Pferd erhalten hat, was man gekauft hat.

    Man hat auch noch die Möglichkeit der Rückgabe.

    Ich habe meinen behalten und das Geld nicht erstritten, weil damals noch einige andere Dinge zusammen kamen. Aus der heutigen Sicht mit Rechtsschutzversicherung würde ich es jedoch tun.
     
     
  5. Wanderreiter

    Wanderreiter Inserent

    Ich weiß nicht, ob du es so einfach haben wirst.
    Als Jährling sind oft die Hoden noch nicht abgestiegen, das kann tatsächlich noch dauern. Also kann der Züchter dir nur ein männliches oder weibliches Tier verkaufen, weil er selber nicht voraussagen kann, ob und wann die Hoden da sein werden.
    Er hat ja nichts verheimlicht!
    Wenn du keinen Vertrag hast, der diese Sachlage regelt, weiß ich nicht, ob du so ohne weiteres in Regress gehen kannst.
     
  6. Leo

    Leo . Mitarbeiter

    In Ergänzung zu Wanderreiter möchte ich noch hinzufügen, dass er ja dennoch ein Hengst ist. Die Hoden sind da, nur nicht herunter gewandert (einer oder beide) Zum Zeitpunkt des Verkaufs war das aber Normalzustand und der Verkäufer konnte nicht damit rechnen, dass die Hoden nicht ganz normal an ihren Bestimmungsort wandern. Außerdem ist ein Klopphengst ja dennoch ein Hengst,er kann decken und wird s auch tun, wenn er die Möglichkit dazu hat, nur ob sein Sperma qualitativ hochwertig genug ist (aufgrund der zu hohen Temperatur in der Bauchhöhle) um die Stute zu befruchten, ist fraglich. Also ich sehe da auch eher keine Möglichkeiten.
     
  7. Berliner_Reiter

    Berliner_Reiter Inserent

    Also ich als Verkäufer hätte dir einen Vogel gezeigt, ganz ehrlich.. :lol33:

    Du kaufst einen Jährling - ohne AKU. Nach 2 Jahren (!) kommst du und willst Geld für die Kastration haben?
    Woher sollten die Züchter denn wissen, dass der Hoden nicht absteigen wird? Den Blick in die Kristallkugel hielten sie zum damaliegen Zeitpunkt scheinbar für unnötig.. :laugh:




    Fakt ist, du hast einen Hengst gekauft. Und einen Hengst bekommen.
    Dass dieser an Kryptorchismus leidet, konnte zum damaligen Zeitpunkt niemand ahnen.

    Rein rechtlich ist der Züchter (wenn gewerblich) 2 Jahre lang in der Gewährleistungspflicht. In den ersten 6 Monaten ist der Züchter/Händler in der Beweispflicht (heißt: in den ersten 6 Monaten muss der Händler beweisen, dass er mangelfreie Ware oder Ware mit bekannten Mängeln verkauft hat). Danach ist der Käufer in der Beweispflicht (du musst beweisen, dass der Mangel bereits zum/vor dem Kaufzeitpunkt vorlag).

    Ganz davon abgesehen sind diese 2 Jahre, wenn auch knapp, um. Die Züchter sind sowieso nicht mehr verpflichtet, für evt. Mängel geradezustehen.


    Bezahl die Kastra-Kosten und beim nächsten Pferd lässt du gleich eine AKU machen. Dann ist auch sichergestellt, dass das Hotta ganz gesund ist und der Verkäufer nicht nach mehreren Jahren mit ´nem Anruf/Mail von dir rechnen müssen..
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Feb. 2012
  8. Chiara22

    Chiara22 Vorsicht- Chiara Chaos im Anmarsch!

    @ Leo:
    Nein, vorm Gesetzgeber ist ein Klopphengst kein Hengst.


    @ Berliner Reiter:

    Ich denke nicht, denn Du hättest nach der Geburt sicherlich einen Doc geholt um überprüfen zu lassen, ob vom Nabel über das Darmpech, alles okay ist...dazu gehört auch die Kontrolle, ob da was drinnen ist oder nicht. Von daher wäre es sicherlich nicht dazu gekommen.

    Wie gesagt, ich kann nur das wiedergeben, was die KLinik wie auch der Pferderechtsanwalt damals gesagt haben. Ich habe es wie gesagt nicht durchgesetzt, da ich mit dem Züchter 20 Jahre befreundet war.
     
  9. TerraX

    TerraX Inserent

    Der Kaufvertrag ist am 26.02.2010 geschlossen worden. Theoretisch hätte ich noch Gewährleistung. Kann ich den - genauso wie der Käufer wissen - ob der Hoden noch absteigt?! Ich habe einen Hengst gekauft und den nicht bekommen. Habe heute ein Beratungsgespräch mit einem Anwalt, danach weiß ich mehr.

    Auch wenn die Verkäufer das zu dem Zeitpunkt noch nicht sagen konnten, hätten sie ja trotz allem wissen müssen, dass bis dato nur ein Hoden da ist und auch darauf hinweisen können, dann sehe das ganze schon wieder anders aus.

    Mit Sicherheit werde ich die Kastrationskosten nicht einfach bezahlen, ohne es nicht wenigstens probiert zu haben.

    @Chiara:

    Vielen lieben Dank für Deine Beiträge. Da ich mit den Züchtern nicht befreundet bin, denke ich werde das mal versuchen. Mehr als dass ich die Kosten alleine tragen muss kann ja nicht passieren.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. Feb. 2012
  10. Leo

    Leo . Mitarbeiter

    Also, bei Jährlingen ist es durchaus normal, dass die Hoden noch nicht abgestiegen sind. Also, was hätten die Verkäufer da sagen sollen? Und die Argumentation, dass Du einen Hengst gekauft hast, aber keinen bekommen hast, hinkt, denn schließlich willst Du jetzt Geld, damit aus dem Hengst ein Wallach wird. Und nicht, damit aus dem Hengst mit Hoden in der Bauchhöhle ein Hengst mit Hoden im Hodensack wird. Ich würde es eher als Mangel ansehen, wenn Dir das Pferd als Wallach verkauft woren wäre und hinterher stellt sich heraus, er ist doch noch Hengst, wenn auch Klopp-.
    Aber ich würds bei Möglichkeit auf Erfolg vielleicht auch versuchen. Zumindest, wenn Du ne Rechtschutzversicherung dafür hast.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Feb. 2012
Die Seite wird geladen...

Hengst gekauft, aber nun doch Klopphengst - Ähnliche Themen

Wallach dreht Hengst Hinterteil zu
Wallach dreht Hengst Hinterteil zu im Forum Pferdeflüsterer
Hengst nach Umzug verändert, unsicher, Stalldrang, zugenommen
Hengst nach Umzug verändert, unsicher, Stalldrang, zugenommen im Forum Allgemein
HILFE Wallach denkt er ist Hengst
HILFE Wallach denkt er ist Hengst im Forum Pferdeflüsterer
Deckhengst gesucht
Deckhengst gesucht im Forum Pferdezucht
Welchen Hengst für meine Stute?
Welchen Hengst für meine Stute? im Forum Pferdezucht
Thema: Hengst gekauft, aber nun doch Klopphengst