1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hengst hat evtl. Stute gedeckt ?

Diskutiere Hengst hat evtl. Stute gedeckt ? im Versicherungsfragen Forum; Hallo zusammen, wir haben ein 11 Monate alten Hengst bei uns, der direkt neben einer 9 Jahre alten Einstellerstute steht. Jetzt hat sich die...

  1. thyra1992

    thyra1992 Inserent

    Hallo zusammen,

    wir haben ein 11 Monate alten Hengst bei uns, der direkt neben einer 9 Jahre alten Einstellerstute steht. Jetzt hat sich die Stute zum wiederholten Male aus der Box befreit und hat zu allem Überfluss zusätzlich noch die Box von unserem Hengstchen aufgebrochen. Wir sind uns da sehr sicher, nein 100 % sicher, dass die Stute das war, weil die Box des Hengstes nur nach innen geöffnet werden kann und die Box auch nach innen aufgebrochen war, somit völlig unmöglich von Manni aufgezogen werden konnte.

    Jetzt ist meine Frage, wer haftet in so einem Falle, falls der Deckakt vollzogen sein sollte ???

    Mir ist absolut klar, dass ich am Montag meine Versicherung anrufen werde, weil nur die mir 100 % helfen kann, aber wir haben die Einstellerin zu einem Gespräch gebeten, weil es mit der Zerstörung des Stallinventares ihrer Stute echt zu weit geht und das so nicht weiter geht und das ist jetzt natürlich die Krönung , müssen dann natürlich auch sagen, dass sie beim Hengst war und wollen wenigstens etwas vorbereitet sein, was die Haftungsfrage betrifft.
    Wie gesagt, es ist absolut sicher, dass das seitens der Stute passiert ist, wir haben auch alles fotografiert etc. und sie weiss auch, dass ihre Stute zwischendurch schon demoliert hat, was sie auch erwähnt hatte, als sie sich für unseren Stall beworben hatte....

    Danke im Voraus für eure Antworten,#

    Liebe Grüsse, Verena

    EDIT : Klar wird der Hengst gelegt, nächsten Freitag haben wir den Termin, bis jetzt waren die Hoden aber noch nicht weit genug "draussen" (weiss nicht mehr den genauen Ausdruck). Dies nur, falls irgendwelche Kritiken dazu kommen, und ja, der Kleine ist auch jeden Tag mit einem anderen Wallch auf eine separate Wiese gekommen, also keine Boxenhaft ;-)
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Apr. 2010
  2. Josy

    Josy "Mein Name ist Else. Ich bin Hypochonder." Mitarbeiter

    Schaut mal in eure Versicherungsunterlagen, bei mir ist (bzw. war, jetzt als Wallach *g*) der ungewollte Deckakt mitversichert. Ich befürchte nämlich fast, dass ihr als Hengstbesitzer haften müsst.
     
  3. Smigel

    Smigel KvD- Klugscheißer vom Dienst


    Ganz klare Antwort: Einzelfallprüfung.

    GENERELL haftet der Hengstbesitzer. Hier aber war die Stute der "Agressor", daher sehe ich es als nicht so einfach an.

    Ist das EUER eigener Stall? Wenn ja: Wieso stehen die zwei nebeneinander? Die müssen doch vor Hormonschüben überschäumen....! Zudem könnte das haftungstechnisch die Sache wieder zu Euren Lasten drehen, da hier dann noch die Verschuldenshaftung in Frage kommt.

    Lange Rede, kurzer Sinn: WENN ihr haftet, zahlt das die Versicherung, außer ihr habt einen äußerst miserablen Billig-Versicherer. Nichts desto trotz sollte eine solche Situation entschärft werden. Man legt schließlich auch keine zwei Pubertierenden nackt nebeneinander und erwartet ernsthaft, dass das ohne Folgen ausgeht. :laugh:

    LG

    Dennis
     
  4. thyra1992

    thyra1992 Inserent

    1. Danke für die Antworten, auch wenn sie nicht gerade sehr aufbauend sind.

    2. Wieso Billigversicherer ???:wideeyed: Wir haben die Gothaer und die hat uns bisher in Sachen Hausrat, und Haftpflicht (privat) nie im Stich gelassen !!!

    3. Direkt nebeneinander ? Ja, klar, aber es wäre gehopst wie gesprungen, ob direkt nebeneinander, gegenüber oder 2 Boxen weiter......
    Wir haben keine 2 Stalltrakte, die 700 m oder noch weiter (nur mal als Beispiel) auseinander liegen.
    Also riechen würden sie sich eh. Und die andere Einstellstute und meine eigene reagieren z.B. überhaupt nicht auf den Hengst, ganz im Gegenteil die beissen den grundsätzlich weg.
    Und mal ganz abgesehen davon, haben etliche Ponybesitzer hier angrenzend auch Hengstchen stehen, soll man da immer Panik haben, dass die dann alle aufeinander losgehen ? Oder soll ich dann meine Wiesen gefühlte 10 km weiter aufbauen ??

    Gruss, Verena

    PS: Ja, es ist unser Stall. Und wir haben die Box des Hengstes so abgesichert, dass er eben nicht zu den Stuten kann, falls die Hormone hochwallen. ER kommt von innen nicht heraus. Aber die Stute hat ihre Box aufgetreten und hat dann die Box des Hengstes nach innen aufgetreten.

    Nicht der Hengst ist zu der STute, weil er gerade überschwallt, sondern die Stute zu dem Hengst !!!
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Apr. 2010
     
  5. Smigel

    Smigel KvD- Klugscheißer vom Dienst


    Ich habe nicht behauptet, dass ihr einen Billigversicherer HABT, sondern sprach im Konjunktiv. :1:



    Jo, die sind in dem Bereich ganz ok. Nicht mehr, nicht weniger.



    Dann sehe ich da keinerlei Haftungsgrundlage für den Hengstbesitzer. Aber: Ich bin da Laie und kein Rechtsgelehrter.:GEEK:

    LG

    Dennis
     
  6. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ. Mitarbeiter

    [OT]@ Thyra: Laßt die Stute doch am 15.-20. Tag nach der vermeintlichen Bedeckung schallen, und dann abspritzen. Spart die Diskussion, wer für Geburtskosten, Fohlenkosten,... aufkommen muß. :1:

    LG, Charly[/OT]
     
  7. thyra1992

    thyra1992 Inserent

    @ Charly: ja, so ähnlich sind wir auch verblieben. Ich werde meinen TA am Freitag mal schauen lassen (Freitag ist auch Kastration von Manni ) ... Er sagte, ein paar Tage nach Bedeckung (falls erfolgreich) kann man das irgendwie untersuchen wegen Kontraktion der Gebärmutter bei Berührung oder so ähnlich, was aber nur ein paar Tage nach Bedeckung möglich ist. Und danach sei halt nur noch schallen möglich....
    Wie auch immer, weg muss es auf jeden Fall....!!!!

    Mein Hengstchen ist ein ziemlich starkes Kaltblut (zumindest wird er mal ein grosser, schwerer ) und die Stute ist eine extrem zarte, kleingebliebene Warmblutstute (sie wiegt keine 550 kg und Manni wird ein Endgewicht von ca. 900 kg bekommen)

    Und das ist sowohl der Einstellerin als auch mir zu heikel. Ausserdem: wer nimmt schon soooo einen miesen Mix ??? Und wir wollen ja nicht unnötig, überflüssige, wildgemischte Fohlen "produzieren"

    Wir werden auf jeden Fall die Kosten der Untersuchungen und "Abtreibung" übernehmen, haben keinen Bock auf Streit und unnötigen Stress, zumal ich auch nicht gerade begeistert wäre, wenn das im umgekehrten Falle mit meiner Stute passiert wäre.

    Ich glaube , ich würde den Hengstbesitzer umbringen :wub::yes:

    Ich persönlich bin halt auch nur so sauer, weil SIE zu IHM ist und nicht umgekehrt, aber auch wenn das abgesichert wäre, müssten wir das ja jetzt erst einmal noch beweisen und das ist nach Reparatur des Ganzen und nur anhand der Fotos im Zweifelsfalle doch eher aussichtslos !!

    Naja, hoffen wir mal, dass nichts passiert ist, weil ich eigentlich ziemlich sicher bin, dass die Stute gerade nicht rossig ist und unser Manni genüsslich gefressen hatte, als wir in den Stall kamen. Also, entweder er hatte seinen Job schon erfolgreich erledigt und musste sich wieder stärken, oder er hat gar nicht gecheckt, welche Chance er da gerade hatte :swoon::twitcy:

    Aber es bleibt ja noch immer dieses blöde Restrisiko.

    Bald wissen wir mehr.

    Liebe Grüsse und Danke
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Apr. 2010
Die Seite wird geladen...

Hengst hat evtl. Stute gedeckt ? - Ähnliche Themen

HILFE Wallach denkt er ist Hengst
HILFE Wallach denkt er ist Hengst im Forum Pferdeflüsterer
Deckhengst gesucht
Deckhengst gesucht im Forum Pferdezucht
Welchen Hengst für meine Stute?
Welchen Hengst für meine Stute? im Forum Pferdezucht
Ab wann Hengst kastrieren?
Ab wann Hengst kastrieren? im Forum Pferdezucht
Name für Konik Hengst (bald Wllach)
Name für Konik Hengst (bald Wllach) im Forum Pferde Allgemein
Thema: Hengst hat evtl. Stute gedeckt ?