1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hengstiger Wallach im Offenstall

Diskutiere Hengstiger Wallach im Offenstall im Haltung und Pflege Forum; Hallo zusammen, ich habe ein Problem mit meinem Wallach. Er wurde Anfang Januar in Portugal gelegt und ist seit März in Deutschland. Dort stand...

  1. Simple

    Simple Neues Mitglied

    Hallo zusammen,

    ich habe ein Problem mit meinem Wallach. Er wurde Anfang Januar in Portugal gelegt und ist seit März in Deutschland. Dort stand er bis Anfang Mai separat neben einer aus ca. 15 Pferden bestehenden Herde.
    Zur Eröffnung der Weidesaison (24h Weide) kam er dann dazu. Anfangs war es recht problemlos, dann fing er an auf die Stuten zu gehen, jedoch eher weil sie ihn massiv bedrängt haben. Man konnte beobachten wie er oft einfach weg ging...

    Das eigentliche Problem ist nun, dass er seit ca. 3 Wochen angefangen hat die alten Pferde der Herde zu jagen. Er macht das nicht immer und auch aus keinem erkennbaren Grund, aber wohl dann sehr massiv.

    Ich habe bereits Mönchspfeffer versucht und werde wohl nun einen Bluttest machen lassen um die Hormone zu bestimmen und womöglich hormonell zu behandeln wenn der Tierarzt es für sinnvoll hält.

    Im Umgang und ohne die Herde ist er brav und bei der Sache, ansonsten wirkt er auch in der Herde eher unauffällig...

    Ich möchte ihn ungern in einen anderen Stall stellen, da ich von der Herdenhaltung überzeugt bin und auch mein anderes Pferd an diesem Stall steht und ich natürlich ungern zwei Ställe anfahren möchte.

    Der Platzbedarf am Stall ist ausreichend - ihn jetzt wieder abzutrennen macht meiner Meinung nach wenig Sinn, da das Ganze ja dann wieder von vorne losgehen würde....

    Nun drängen die anderen Einstaller, dass ich den Stall verlasse weil es ja sowieso nichts mehr wird....Das ist meiner Meinung aber nach so kurzer Zeit zu früh zu sagen.

    Es sind so viele neue Gegebenheiten für ihn, dass ich glaube das sich noch einiges verändern wird. Ich würde ihm gern noch bis zur Paddock Saison Zeit geben. Sollte es sich dann ändern würde ich ihn natürlich woanders hinstellen.

    Wie seht ihr das? Werden bei Euch solche Pferde direkt rausgeschmissen?
     
  2. Princess of Diamond

    Princess of Diamond Bekanntes Mitglied

    Deckende Wallache werden bei uns direkt rausgeschmissen, deshalb kam meiner erst gar nicht rein.

    Und das die Besis älterer Pferde Angst haben kann ich gut verstehen.

    Vertragen sich deine beiden? Wenn ja würde ich die zusammen extra stellen bis der Hormontest gemacht ist und dann schauen.

    Aber rechne damit mit einem deckenden Wallach vielleicht nie deine Wunschhaltung zu bekommen.
     
    Lorelai und ruffian gefällt das.
  3. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Hier werden die separiert.
    Und dann wird geschaut mit wem das klappt.
    Der Obergrinch hier steht zb. mit meiner zusammen. Mit anderen kommt der gar nicht zusammen, weil zu gefährlich für die anderen.

    Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk
     
  4. Weltenwanderer

    Weltenwanderer Isiphiler Workophobiker

    Haltung in gemischten Herden ist ein Glücksspiel, ob es funktioniert.
    Gerade wenn die Pferde früher schon gedeckt haben, hören sie mit der Kastration nicht notwendigerweise auf.
    Je grösser die Herde, je grösser die Wahrscheinlichkeit, dass es nicht zu 100% funktioniert.
    Und ja, oft sind die Stuten die Verursacher oder zumindest nicht unbeteiligt, weswegen man da auch nur begrenzte Eingriffsmöglichkeiten hat.
    Wenn es nicht um private Kleingruppen geht, ist bei den Isis die Haltung eben auch nach Geschlechtern getrennt - das ist für alle stressfreier.
    Das mit den alten Pferden ist vermutlich ein Rangordnungsthema.
     
    ruffian gefällt das.
  5. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    was wird denn von dem pferd erwartet und was von dem herdenleben? sollen die pferde ausschließlich zum fressen auf die weide? sollen sie kontakt aufnehmen oder quasi wie tote auf der weide stehen? ich find sein verhalten tatsächlich recht normal.
    man könnte jetzt die weide in kleine parzellen abstecken und die pferde immer nur während den stunden auf der weide fressen lassen, danach in die box stellen und fresen lassen. vielleicht übertüncht das fressen lassen den geistig regen kopf des portugiesen auf dauer. bei den anderne pferden klappt es ja auch.
    übrigens: wenn das herdenleben stress macht und die sich längere zeit jagen, dann sind die weidestücke zu klein bzw für die fläche zu viele pferde drauf. vielleicht fehlen auch büsche und bäume, also dass es nur langweilige rechteckige intensivflächen sind.

    deckt er denn "richtig"? also dass er richtig seinen schlauch einführt? oder springt er nur auf?
     
    Charly K. gefällt das.
  6. Wanderreiter

    Wanderreiter Inserent

    Gemischte Herden sind oft problematisch. Gibt es keine Möglichkeit nach Geschlechtern zu trennen?
    Separiert er denn die Stuten und jagt die Wallache? Das ist ziemlich normales Verhalten. Das macht mein 29 jähriger Wallach immer noch. Deshalb habe ich ihn aus der Gruppe nehmen müssen, das stresst ihn und die anderen zu sehr.
     
    ruffian gefällt das.
  7. Simple

    Simple Neues Mitglied

    Er hat noch nie gedeckt...Stand in Portugal mit Hengsten und Wallachen zusammen...
    Das mit dem Rangordnungsthema habe ich auch in Verdacht - er sucht seinen Platz
     
    Kigali gefällt das.
  8. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    ich finde gemischte herden das beste was es gibt, weil sie pferdegruppen bilden lassen, die noch abwechslunsgreicheres soziales leben zeigen. das gibt den pferden mehr lebensinhalt. sie zeigen auch deutlich, wenn zu viele pferde auf den flächen sind.

    allerdings wollen das die leute ja ganz offenkundig gar nicht haben. vermutlich waren sie vorher auf der weide und fütterten und streichelten dort, alle pferde standen und fraßen und nun können sie das nicht mehr, weil sie ggf umgerannt werden, weil die pferdchen durch die gegend laufen....
    von daher ist weltenwanderers idee mit getrennten kopüpeln eine lösung für alle.
     
    aquarell und Charly K. gefällt das.
  9. Simple

    Simple Neues Mitglied

    Ich finde es auch recht normal und würde ihm mehr Zeit geben. Aber ich bekomme natürlich Druck von aussen. Wir haben keine Boxen und auch das abstecken in Parzellen wird der SB nicht machen.
    Die Pferde stehen 24/7 in der Gruppe, die ansonsten auch sehr harmonisch war. Der Neue bringt natürlich Stress rein - aber das finde ich auch nicht unnormal...

    Nein er deckt nicht richtig. Er schachtet aus und springt drauf aber führt nicht ein. Das aufspringen ist auch schon deutlich weniger geworden weil er langsam uninteressanter für die Stuten wird. Es war wirklich so, dass die Stuten schon am Zaun auf ihn gewartet haben oder ihn wen er geschlafen hat angerosst haben... -.-
     
    ulrike twice gefällt das.
  10. Simple

    Simple Neues Mitglied

    Das sehe ich genau so wie du - deswegen möchte ich ungern nach 8 Wochen Herde aufgeben........
     
    ulrike twice gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Hengstiger Wallach im Offenstall - Ähnliche Themen

Su. im Auftrag Besi von Haflinger Wallach Naranjo STO
Su. im Auftrag Besi von Haflinger Wallach Naranjo STO im Forum Neue Besitzer gesucht
Wallach jagt trächtige Stute
Wallach jagt trächtige Stute im Forum Haltung und Pflege
Ich suche meinen Wallach Name Pepe
Ich suche meinen Wallach Name Pepe im Forum Neue Besitzer gesucht
Hilfe mein Wallach geht auf die anderen Wallache los
Hilfe mein Wallach geht auf die anderen Wallache los im Forum Haltung und Pflege
Wallach dreht Hengst Hinterteil zu
Wallach dreht Hengst Hinterteil zu im Forum Pferdeflüsterer
Thema: Hengstiger Wallach im Offenstall