1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

herbst-winter

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diskutiere herbst-winter im Haltung und Pflege Forum; hallo, ihr lieben. so jetzt isses wohl soweit, der herbst ist da, mit nieselregen, sturmböen, laub fligt einen um die ohren, der kalte wind macht...

  1. ichbins

    ichbins Inserent

    hallo, ihr lieben. so jetzt isses wohl soweit, der herbst ist da, mit nieselregen, sturmböen, laub fligt einen um die ohren, der kalte wind macht trockene haut, handschuhe müssen her, mütze auf, warme , wind-und regenbeständige jacke und hosen, und n schal um den hals. die ausritte werden kürzer, weil ab 1 stunde im sattel, die fuß-und fingespitzen kalt werden, trotz handschuhe und gefütterte schuhe, ein glück gibs lammfellsattelbezüge, so bleibt der poppes warm. es wird ja immer früher dunkel, also um 5 doch wieder in der nöhe des heimatlichen stalls sein. reflektordecke und leuchtgamachen, regenausreitdecke drauf, oder?

    wie macht ihr das in dieser jahreszeit, mit dem reiten oder bewegen eurer pferde ohne halle?
    und mit der haltung? offenstall, paddock,winterkoppel oder mehr box?
    trainigspause?

    ich reite jetzt vermehrt mehr aus, longiere, lasse frei laug´fen, langer zügel, bodenarbeit. wenig auf dem platz, obwohl unser reitplatz faßt immer bereitbar ist, außer wenn er gefrohren ist , oder es in strömen geregnet hat, da braucht es etwas bis die pfützen abgesickert sind.

    bei starkem wind, reite ich nicht, wegen fliegender äste und es ist ungemütlich, wenn der wind einem derart um die ohren pfeift. bin letze woche, bei wind und niesel ausgeritten, im wald wars toll, heim über die felder, bäh.

    füttert ihr anders als im sommer, also mehr heu, anderes mineralfutter, kraftfutter, obst?

    und den rest, decken hatten wir ja schon, aber z.b. die beine? stallbandaschen?
    ich lege meinem hotti, im winter gerne die magnetfeldgamschen über nacht an, aber nur wenn es unter 0 grad hat, tagsüber kommen sie runter. warum ?

    naja, ich habe es letztes jahr auch so gemacht, und denke, so wird die durchblutenung in den unteren beinen ( röhrbeinen ) doch etwas gefördert bei der kälte, ja ich weiß, ist unnötig, aber ich meine es tut doch gut.
    mein pferd steht ja nachts in offenbox, da ist kaum ein temperaturunterschied zu drausen, außer das es nicht zieht, und er hat ja eine gute späneeinstreu, da kommt die kälte nicht vom boden hoch.
    uaßerdem, bewegt er sich ja nachts in der box nicht so, tagsüber ist ja bewegung auf dem paddock da.

    nun, was macht ihr den so über die kalte jahreszeit alles?

    ach ja, er bekommt seine heucobs mit warmen wasser eingeweicht und die rote beeteschnitzel, rübenschnitzel und die kräuter mit warmen wasser übergossen. die karotten bringe ich von zu hause mit, damit sie nicht im stall einfrieren. auch eine eimer mit warmen wasser zum trinken, vor oder nach der bewegung, und er trinkt es gnüßlich, einen schuß honig rein, lecker.

    geputzt wird nicht so wie im fellwechsel oder sommer, um das hautfett nicht so aus dem fell zu bürsten, aber der sand vom wälzen, wird an der sattellage gut runtergebürstet, auch an den beinen.

    so, jetzt seid ihr drann, viele grüsse ichbins
     
  2. Trakehnerfan

    Trakehnerfan Guest

    ich bilde mir zwar ein, das wir das thema neulich auch schon hatten, aber gut........... :)

    reiten tu ich in sofern anders, dass die beiden alten "turnierscracks" nicht so ernsthaft gearbeitet werden, eher vorwärts-abwärts geritten, freispringen, cavalettiarbeit, longieren, eben eher "urlaubsarbeit".......
    dafür werden die youngsters entsprechend ernsthafter gearbeitet, weil ich eben auch durch die turnierpause mehr zeit für deren aus- und weiterbildung habe.

    ansonsten reite bzw. longiere ich wann immer es geht (boden nicht gefroren, nicht gerade regen mit sturmböen oder total matschig) draussen (ich bin bei uns im stall schon als allwetterreiter verschrien :D ) zumal wir 2 plätze mit flutlicht haben. wenn draussen reiten bzw. longieren nicht geht, dann wandere ich eben in eine der hallen.......

    gefüttert wird in sofern anders, dsas eben die turniercracks weniger kraftfutter bekommen (klar, sie arbeiten ja auch weniger), die ganze mannschaft mehr möhren (im sommer pro pferd / tag 2 kg, im winter 5), ich statt 2-3x pro woche täglich mash füttere. mineralfutter. leinsan oder bierhefe wird das ganze jahr durch gleich gefüttert.

    in den paddock und auf die koppel gehen meine pferde auch im winter täglich, eben dem wetter entsprechend "eingepackt", iim sommer haben sie nur gamaschen und springglocken an, im winter kommt die entsprechende decke dazu. an der paddockzeit ändert sich nichts, auf der koppel sind sie eher kürzer, da sie bei einbruch der dunkelheit rein geholt werden und es jetzt ja viel früher dunkel wird. .)

    hmmm, was ist noch anders? je nach wetter wird draussen mit nierendecke geritten oder longiert, im stall sind die natürlich auch eingedeckt ....... klar, zum warm- und trockenreiten ist ne abschwitzdecke drauf...... stallbandagen haben das ganze jahr die beiden alten, der rest nicht...... je nach wetter gehen gerade die alten auch mal "einfach so" unters solarium, nach der arbeit eigentlich alle....... geputzt wird eigentlich gleich wie im sommer (ok, nicht so gründlich wie vorm turnier :D ), da ich früh genug anfange einzudecken, hält sich der pelz bei meiner bande in grenzen......

    so, mehr fällt mir jetzt nicht mehr ein.......

    ach doch, noch was ist anders: icc habe 4-5 maschinen wäsche pro woche mit verschlammten halftern, gamaschen und bandagen............ und natürlich auch immer wieder ne total "panierte" decke in der maschine.
     
  3. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Hmm.. Also, unsere kommen über den Winter (sobald das Wasser in der Tränke vom Offenstall eingefriert) auf nen Bauernhof, da kommen se alle drei zusammen in eine große "Box" (überdachter und windgeschützter Unterstand, aber draussen) und kommen tagsüber nur noch aufs Paddock, nicht mehr auf die Koppel, zumindest nicht den ganzen Tag... ein paar Stunden dürfen sie tagsüber schon noch auf die Koppel, aber eben nicht lang, weils da im Winter unmöglich ist, Wasser herzubringen - gefriert im Weidefass sofort ein und was anderes ist bei uns leider nicht möglich... :(

    Mit dem Reiten mach ich es im Winter genauso wie im Sommer - ausreiten und ein- zweimal die Woche "reisen" wir zur Halle vom Reitverein in der Nähe...
    Klar, ausreiten ist im Winter nicht so toll, zumindest nicht wenns stürmt und aus Kübeln gießt, aber grad da muss ich das Pferdl wirklich fast jeden Tag bewegen, weil die sonst durchdreht - hat ja weniger Auslauf im Sommer da nicht mehr 24h Koppel...
    Wenn das Wetter arg schlimm ist kommt ne Regendecke drauf beim Reiten, sonst nichts - ein bisserl nass werden schadet weder dem Pferd noch mir, vorausgesetzt wir kommen dann trocken in den Stall/nach Hause...

    Eingedeckt wird sonst nicht, so Zeug wie extra Bandagen oder so gibts auch nicht... Wir haben absolute "Naturburschen", die haben sowas bisher noch nicht gebraucht, also fangen wir auch erstmal nicht damit an.... ;)

    Hmm... Es gibt Tage, da reiten wir in Skimontur rum... *lach* Skihose+Jacke, dick gefütterte Goretex-Stiefel, Skihandschuhe (mit denen man kaum die Zügel halten kann, aber wenigstens bleiben die Finger warm *g*) und mindestens zwei Paar Hosen/Pullis... Sieht spaßig aus, aber wenigstens kann man so die Pferde einigermaßen bewegen, ohne überall Frostbeulen zu kriegen.... =)
     
  4. DreamEvil

    DreamEvil Neues Mitglied

    Nunja da wir super Licht auf dem Reitplatz haben kann ich auch nachts noch reiten :) wenn ich da Lust zu hätte.
    Ausreiten klar auch ab und zu...Reflektorenjacke an dem Pferd die schönen Dinger um die Beine und auf gehts...Finde den Winter eh besser als die Hitze im Sommer.
    Jetzt kann man deutlich mehr machen auch wenns kalt ist...aber man kann sich ja gut anziehen dafür im Sommer hingegen rennt man fast nackt rum und schwitzt immer noch wie sau...von den Pferden ganz zu schweigen..

    Ne ich liebe den Winter :D :D :D
     
     
  5. Nina

    Nina Inserent

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema: herbst-winter