1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Herpes / Impfen

Diskutiere Herpes / Impfen im Innere / Organische Erkrankungen Forum; Hallo ihr lieben... nach langer pause bin ich auch mal wieder da :tongue: Wollte mal nachfragen, ob ihr schonmal Erfahrungen mit dem...

  1. Monsum17

    Monsum17 Inserent

    Hallo ihr lieben...

    nach langer pause bin ich auch mal wieder da :tongue:

    Wollte mal nachfragen, ob ihr schonmal Erfahrungen mit dem Herpesvirus am Equiden gemacht habt und ob ihr eure Pferde dagegen Impfen gelassen habt, da ja wohl keine meldepflicht mehr besteht und wohl auch keine Impflicht.

    Habt ihr schonmal von dieser Pilzimpfung gehört?
    Ich wollte eig Impfen lassen, aber da die Nebenwirkungen schon krass sind und bei uns am Stall kein Fall von Pilz etc ist, habe ich diese Impfung dann doch nicht machen lassen...

    hoffe auf viele Antworten

    LG
     
  2. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ. Mitarbeiter

    Hey,

    ich zitier mich mal kurz aus nem anderen Thread :1: :


    (Findest Du auf der 2. Seite des Threads "Resequinimpfung bei Hustenpferd" unter Medizin -> Sonstiges.)

    Vielleicht helfen Dir die Links schonmal weiter.


    LG, Charly
     
  3. Monsum17

    Monsum17 Inserent

    ohja.. vor allem die sog "Kinderkrankheiten" , wenn man die im Erwachsenenalter bekommt ist nicht mit zu Spaßen.

    finde deshalb unverantwortlich, wenn mütter ihre Kinder nicht impfen lassen, in dem Glauben,sie bekommen durch die Muttermilch antikörper...und diese Rötel-Masernparties feiern, damit die sich anstecken...

    sooo off Topic ende :D

    besteht beim Pferd eig Impf-pflicht, auch wenn es nicht auf Turniere geht etc..
     
  4. Nadine1988

    Nadine1988 Inserent

    Hallo!

    Also meiner wird jährlich auch gegen Herpes geimpft, da ich den Kombiimpfstoff Resequinn gebe, das ist ja gegen Herpes und Influenza. Soooo viel teurer ist das auch nicht, daher nehme ich diese Impfung eigentlich immer und ich muss sagen, mein Pferd hatte noch nie Probleme damit.

    LG
     
     
  5. blackbeauty

    blackbeauty Sieger Fotowettbewerb September 09

    Zum Thema Herpes und Impfen lies dir mal diesen Artikel hier durch http://www.reiterjournal.com/2004-news.php?init=14&content=7189
    In dem einen Stall sind bereits 4 Pferde gestorben, die nicht geimpft waren. Bei geimpften Pferden kann die Krankhet zwar auch ausbrechen, aber die Symptome und der Krankheitsverlauf sind nicht so schlimm.

    Pferde, die nicht auf Turnier gehen, müssen nicht geimpft werden.
     
  6. Kim8471

    Kim8471 Inserent

    Letztes Jahr hatten wir hier viele Herpesfälle. Auch in dem Stall,wo bis 4 Wochen vorher noch mein Wallach Santos gestanden hat. Ich hatte wirklich mehr Glück als Verstand, dass ich ihn aus dem Stall geholt hab. Eigentlich nur aus dem Grund, weil er wieder im Offenstall stehen sollte.... Jedenfalls 4 Wochen später ist da der erste Herpesfall aufgetreten. Ich muss zugeben, dass meine Pferde bis dahin auch nicht dagegen geimpft waren. Jetzt aber schon. Denn ruckzuck war der ganze Stall infiziert und von den ca 30 Pferden die dort standen sind 4 gestorben und die 4 waren NICHT geimpft. Die geimpften Pferde wurden zwar auch krank, aber bei denen war es bei weitem nicht so schlimm und die kamen auch viel schneller wieder auf die Beine als die ungeimpften. Außerdem, waren ein paar Wochen später die meisten umliegenden Reitvereine mit Herpes verseucht und bei denen lief es nicht anders ab. Seit dem sind meine Pferde geimpft und ich kann es nur jedem raten.

    Gruß
    Kim
     
  7. Also bei uns ist es Pflicht, gegen Herpes geimpft zu sein wenn man auf Tuniere geht, da bei uns vor nicht zu langer Zeit im Nachbarort auch so ein Fall war, wo ich glaub sogar 7 (?) Pferde gestorben sind.
    Seitdem ist des bei uns eben Pflicht und ohne die Impfung darfst du halt nicht aufn Tunier ;)

    Lg, Anna
     
  8. Bianca W

    Bianca W Inserent

    Also ich impfe meine Pferde auch gegen Herpes......
    Es gibt aber auch viele die nicht impfen. Ich lass meine Pferde lieber impfen dann bin ich auf der sicheren Seite.
     
  9. *Zottel*

    *Zottel* Inserent

    Hey Leute,

    vielleicht mache ich mich jetzt bei jemandem unbeliebt... Aber bitte, fühlt euch nicht persönlich angegriffen. Jeder hat seine Meinung und ich respektiere das. Aber nehmt das bitte mal als Anstoß, dass nicht alles wahr ist, was so erzählt und geschrieben wird:

    Also, ich habe eine Ausbildung zur Tierarzthelferin gemacht, habe auch in diesem Beruf gearbeitet, habe dann umgeschult und habe jetzt drei eigene Pferde. Ich habe immer noch regen Kontakt zu der Tierarztpraxis bzw. der Pferdetierarzt dieser Praxis kommt immer noch zu mir und auch einfach mal auf ein Schwätzchen vorbei.
    Jedenfalls komme ich aus Baden-Württemberg, wo jetzt das Herpes-Virus-Aufkommen war.

    Meine beiden großen Pferde waren Anfang des Monats eh zum Impfen dran. Dann telefonierte ich mit dem TA und fragte ironisch: "Na, im Impfstress?" Und er antwortete, dass er auf dieser Schiene nicht mitfahren würde. Das sei reine Geldmacherei vieler Tierärzte, viele zocken ihre Klienten ab.

    Das Herpes-Virus schlummert in JEDEM Pferd, genauso, wie es in JEDEM Menschen schlummert. Bei einigen bricht es aus, bei einigen nicht. Das Ausbrechen wird oftmals durch Stress oder zu viel Anstrengung provoziert.
    Bei diesen Fällen aus Baden-Württemberg waren die gestorbenen Stuten geimpft, und zwar regelmäßig. Ein sehr hoher Prozentsatz (ca. 90%) der am Herpes-Virus verendeten Pferde sind regelmäßig geimpft worden.

    Der Mann, der den Hepes-Impfstoff entwickelt hat, ist ein guter Bekannter meines Tierarztes. Dieser hat ihm und der Öffentlichkeit auch schon gesagt, dass er nicht so sehr von der Wirkung des Impfstoffes überzeugt ist!

    Nun will ich noch klarstellen, dass ich ein Verfechter des Impfens bin. Ich bin froh über Impfstoffe und lasse alle meine Tiere impfen, wenn es sinnvoll ist.

    Aber meinen Wallach werde ich in Zukunft nicht mehr gegen Herpes impfen lassen, weil er diesen Impfstoff nicht verträgt und eine Impfreaktion bekam. Solange der restliche Tierbestand im Stall jedoch z. B. mit Resequin geimpft ist, macht das nichts aus. Und solange keine trächtigen oder zur Zucht bestimmten Stuten im Bestand sind, ist die Herpes-Impfung nicht gar so wichtig.

    Bei meiner Stute werde ich weiterhin mit Resequin impfen, weil es eben das Gewissen beruhigt. Aber diesen Hype um die Todesfälle wegen Herpes mache ich nicht mit und finde ich von der Presse auch unverständlich, dieses Ding so aufzubauschen. Denn im letzten Jahr gab es weit mehr Todesfälle wegen Herpes als in diesem Jahr!

    Also, lasst Euch nicht verrückt machen und Euch von -sorry- profitgierigen Tierärzten das Geld aus der Tasche ziehen!!!
     
  10. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Wenn Dein Pferd mit Resequin kein Problem hat, kannst du das ja auch weiter machen. Herpes nur einmal im Jahr zu impfen hat allerdings nicht so viel Sinn, weil der Impfschutz im Gegensatz zu Influenza nur ein halbes Jahr hält. Dann mußt Du schon alle halbe Jahr impfen. Wenn Du nicht auf Turniere gehst, kannst Du Influenza bei der jew. zweiten Impfung ja auch weglassen.

    Ist bei diesen Pferden denn der Virus nachgewiesen? Und noch wichtiger, ist auch nachgewiesen, daß keine Mischinfektion vorlag? Denn bei den Fällen in S/H war genau das das letzte mal der Fall, Herpes und Borna war es meines Wissens, woran da die Pferde gestorben sind. Ich weiß nur aus der Praxis, daß es gar nicht so viele machen, weil die Behandlung meist trotzdem die gleiche ist, und schon von daher diese Zusatzkosten sich für den Besitzer häufig gar nicht rechnen.

    Herpesimpfungen sind umstritten. Allerdings gibt es verschiedene Hersteller, und verschiedene Imfungen, und von daher würde ich auch das nicht über einen Kamm scheren. Wie sagte ein TA aus der Praxis wo ich im Praktikum war gerade? Entweder, eine Firma entwickelt nen neuen Impfstoff, oder sie kaufen eine kl. Firma auf, die das schon gemacht hat, und sparen sich so die Entwicklungskosten.

    Die Überlegung ist halt immer, was möchte man? Man kann ein Pferd gegen eine Erkrankung impfen, man hat aber bei jeder Impfung erst mal das Risiko, daß man das Immunsystem belastet, und dieses dann erst mal nur auf diesen einen Erreger gepolt ist, und sich Antikörper ausbilden. Kommt nun in dieser Phase ein anderer Erreger zum Pferd, dann kann es passieren, daß das Pferd davon krank wird. Ebenso kann es passieren, daß das Pferd mit der Impfung als solches Probleme hat (siehe Herpesimpfung / Hustenpatienten, wo in der Regel davon abgeraten wird zu impfen).

    Ich würde mein Pferd nicht gegen Herpes impfen lassen, wenn es schon Probleme mit Impfungen hatte, und wenn es beispielsweise ein Hustenpatient ist, weil diese Pferde häufig eher auf die Impfung mit Atemwegsproblemen zu kämpfen haben.

    Und was die Pilzimpfung angeht... die ist mittlerweile vom Hersteller selber nur noch als Behandlung eingestuft, die würde ich also tatsächlich nur machen lassen, wenn das Pferd Pilz hat, und sonst würde ich das sowieso lassen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. März 2009
Die Seite wird geladen...

Herpes / Impfen - Ähnliche Themen

Pferdeherpes
Pferdeherpes im Forum Sonstiges
Was tun bei Herpes?
Was tun bei Herpes? im Forum Sonstiges
Herpesvirusträger Ansteckungsgefahr
Herpesvirusträger Ansteckungsgefahr im Forum Haltung und Pflege
Pferdeherpes in Gaggenau ausgebrochen!!
Pferdeherpes in Gaggenau ausgebrochen!! im Forum Sonstiges
Herpes im Münchner Osten
Herpes im Münchner Osten im Forum PLZ Raum 8
Thema: Herpes / Impfen