1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Heumenge bei Kälte

Diskutiere Heumenge bei Kälte im Pferdefütterung Forum; Also ich muss ja sagen, mich fasziniert immer wieder wie meine Jungs, kurz bevor die Temperaturen richtig runter gehen, anfangen Heu zu vernichten...

  1. *FrogFace*

    *FrogFace* Frosch ohne Locken

    Also ich muss ja sagen, mich fasziniert immer wieder wie meine Jungs, kurz bevor die Temperaturen richtig runter gehen, anfangen Heu zu vernichten :autsch:

    Vernichten trifft es echt. Es ist unglaublich was für eine Menge da im Moment bei Temperaturen zwischen -15 (nachts) und -6 (tags) durchgeht...
    Zur Zeit stehen sie nachts "im Stall" (offene Panelboxen die in eine Scheune reingebaut sind- sprich Temperatur so wie draußen). Sie stehen jeweils zu zweit zusammen im Stall (Isi und Shetty, WB und Shetty). Tagsüber mit Heu auf der Koppel (kein Gras wegen des Schnee).


    Prinzipiell halten wir es so, dass die Pferde immer Heu ad libitum zur Verfügung haben. Teilweise lose, teilweise in Netzen, einfach um den Vertritt zu reduzieren und auch die Fresszeit zu verlängern. 3 der 4 (2x Shetty, 1x Isi, 1x Warmblut) sind richtig gut vom Gewicht her, einzig der eine Shetty ist etwas zu moppelig (nicht dramatisch, sprich EMS- Polster sind nicht da).

    Nun ist es so dass mein Shetty und mein WB zusammen in der Nacht locker rund 20kg Heu mampfen. Ohne Witz! Tagsüber auf der Koppel steht allen vieren zusammen rund 15kg zur Verfügung, das reicht aber auch, schließlich sollen sie nicht nur doof rumstehen, sondern spielen und sich beschäftigen (tun sie auch sehr ausgiebig :biggrin:)

    Wie ist das bei Euch? Füttert ihr wegen der Kälte mehr? Merkt ihr dass Eure Pferde einen Mehrbedarf haben?
     
  2. Wanderreiter

    Wanderreiter Inserent

    Wir haben es zwar nicht so kalt, aber ich füttere auch mehr. hauptsächlich, weil mein Opa im Winter sonst abbaut. Der bekommt außerdem Kraftfutter mit Luzerne, was ich im Sommer deutlich reduzieren kann.
     
  3. PAweide

    PAweide Bekanntes Mitglied

    Ja, deutlich mehr. Normalerweise reicht mein Quaderballen 3,5 - 4 Tage, jetzt noch 2,5-3 Tage, und das, obwohl der Opa anderes Heu dazu bekommt, feineres, das er besser kauen kann. Normalerweise liegen morgens noch Reste von abends, und abends auf dem Auslauf Reste von morgens, alles weg, also habe ich die Menge erhöht, weiß aber noch nicht , ob das jetzt hinkommt, morgens bei zweien leer, abends Reste.
     
  4. Frau Horst

    Frau Horst Bekanntes Mitglied

    Da es immer viel bis grenzenlos Heu gibt, wird das mit Kraftfutter ausgeglichen. 2 Schippen Hafer am Tag extra dürfen es dann schon sein. Ich finde, man sieht es auch am Futterzustand, im Winter geht der ja meist runter.
     
     
  5. Hm, unsere bekommen 3*täglich und sind damit eigentlich rund um die Uhr beschäftigt. Schätze 10 kg sind es momentan.In der Box wird zusätzlich reichlich Heu gefuttert. Sogar,wenn noch Heu da ist.edit:Stroh wird in der Box zusätzlich grad viel gegessen
     
  6. Ponymonster

    Ponymonster Pseudo-Einhorn

    Hab beim Kleinen auch das Heu bzw die Heucobs um 15-20% erhöht und er kriegt ausnahmsweise 500ml Hafer pro Tag. Mit der Sommerration würd er abnehmen.
     
  7. Sancta

    Sancta Bekanntes Mitglied

    Unsere bekommen ja 24/7 rationiert über Automaten. Die stehen aber tagsüber aktuell 6h auf der Weide mit frei Heu. Fazit: Pferde stehen die meiste Zeit am Laufgang statt am Heu. Also ne, kann ich (bei uns) nicht bestätigen. Wir haben hier aktuell zwischen -10 und -20 Grad, tagsüber aber mit Sonne.
     
  8. Weltenwanderer

    Weltenwanderer Isiphiler Workophobiker

    Warum?
    Ich mach ja nur 1 x in der Woche die nächtliche Zusatzwochenration Heu für die Woche fertig; Heulage wird eh gefüttert.
    Wenn ich bei vollen Netzen neue hinhänge, wird nur das neue gefressen. Mir geht es aber nichtmal so um die gefressene Menge, sondern das was zum Knabbern da ist und bei echtem Hunger über Nacht dauergefressen werden kann. In vielen Fällen ist mir aber ganz recht, wenn es nicht zu lecker ist - also wirklich nur Hunger gestillt und Knabberbedürfnis befriedigt wird - bei zu lecker ist Genussfuttern angesagt.
    Daher lasse ich , soweit organisierbar - kann die Netze nur an bestimmten Tagen nachfüllen - dens chön auch die weniger leckeren gröberen Anteile futtern bis alle - und fülle extra nicht zu früh nach....
     
  9. Kröti

    Kröti Bekanntes Mitglied

    Wir sind momentan bei knapp 20kg Heu pro Tag, gefüttert wird aus zwei großen Boxen mit Netz, die einmal am Tag voll gemacht werden.
     
  10. Naja,bis morgens ist dann das meiste weg.Mit ein paar Fitzeln kann ich gut leben. Das ist jetzt kein KG mehr,was dann noch übrig ist. Für mich müssen die essen können,wann sie wollen. Hat auch nicht immer jeder was übrig. Aber ratzekahl leer und evtl noch Stroh gefüttert,dann hab ich zu wenig Heu gegeben.Find ich.
     
    Elchhexe und Lynne gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Heumenge bei Kälte - Ähnliche Themen

Gemeinde Grünwald: Ort der kalten Herzen?
Gemeinde Grünwald: Ort der kalten Herzen? im Forum PLZ Raum 8
Wie schützt ihr euch am besten vor der Kälte??
Wie schützt ihr euch am besten vor der Kälte?? im Forum Allgemein
Kalte Füße im Winter...was hilft?
Kalte Füße im Winter...was hilft? im Forum Ausrüstung
kaltes Wetter-junges Pferd-eindecken?
kaltes Wetter-junges Pferd-eindecken? im Forum Haltung und Pflege
rb in neumünster oder kaltenkirchen/henstedt ulzburg gesucht ...
rb in neumünster oder kaltenkirchen/henstedt ulzburg gesucht ... im Forum PLZ Bereich 2
Thema: Heumenge bei Kälte