1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilfe beim Springreiten?!!

Diskutiere Hilfe beim Springreiten?!! im Springen Forum; Hallo Leute :yes: Alsooo, ich reite seit ca. 10 Jahren und seit 2 Monaten bin ich auch begeisterte Springreiterin. Als ,,Springeinsteigerin"...

  1. Skywalker

    Skywalker Neues Mitglied

    Hallo Leute :yes:

    Alsooo, ich reite seit ca. 10 Jahren und seit 2 Monaten bin ich auch begeisterte Springreiterin. Als ,,Springeinsteigerin" habe ich großes Glück, bei uns auf dem Hof ein Pferd reiten zu dürfen, das weder verweigert, noch parkt noch sonst irgendwas. Also das Springen an sich fällt mir eigentlich recht leicht, ich bin auch schon einen A-Parcour gesprungen, allerdings gibt's da eine Sache die mich da etwas verunsichert. Wenn ich nicht weis wie viele Galoppsprünge es bis zum Hindernis sind und mein Pferd einen Galoppsprung weniger oder mehr macht als erwartet, flieg ich jedesmal nach vorne weil ich entweder zu früh oder zu spät in den leichten Sitz gehen will. Das verunsichert mich schon ziemlich, weil ich dann vor jedem Sprung denke, ,,bitte, bitte passt es mit den Galoppsprüngen." :frown:

    Wie war das bei euch als ihr noch Anfänger wart. Mein Reitlehrer hat gemeint das darf jetzt nicht mehr passieren :-/ Ich bemühe mich auch echt, aber irgendwie bekomme ich's nicht so ganz hin. Wenn ich jetzt ne Reihe Springe, In-Out oder ne Kombi ist das ja alles kein Problem aber so bei einem alleinstehenden Sprung... ?! Und sie ist halt leider so ein Pferd bei dem man nicht einschätzen kann ob sie jetzt schon abspringt oder doch noch einen Galoppsprung dazwischen quetscht ...

    Würde mich über Erfahrungen und Tipps sehr freuen :yes:
     
  2. Streunerin

    Streunerin Inserent

    Also ich bin kein wirklicher Springreiter (hatte nur 2 Springstunden in meinem Leben)
    Aber sollte es nicht so sein das du nicht nur das Pferd zum Sprung lenkst und in den leichten Sitz gehst wenn das Pferd spingt.... sondern solltest DU nicht das "Kommndo" zum Absprung geben und vorher die Galoppsprünge verlängern oder verkürzen damit es passt?

    So wie es kling ist das Pferd ein alter Hase und weiß selbst wies geht und ist somit ideal für anfänger die sich noch auf ihren Sitz konzentrieren müssen beim sprung.
    Aber irgendwann musst DU das Ruder in die Hand nehmen und nicht mehr dem Pferd die Kontrolle überlassen.

    So würde ich sagen: ÜBEN ÜBEN ÜBEN mit kleinen Sprüngen (im Zweifel Cavalettis) immer wieder versuchen die Galoppsprünge abzupassen.
    Und mit dem Pferd aktiv Galoppsprünge verlängern und verkürzen trainieren.

    Heist z.b. das pferd macht beim ersten durchgang 4 lange galoppsprünge vor dem absprung. dann gehst nochmal drüber und versuchst die strecke nich in den 4 sprüngen zurück zu legen (die das pferd von sich aus macht) sondern in 5 kurzen!


    Soo und nun sind die Leute gefragt die mehr Ahnung haben als ich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Okt. 2011
    ShikaChan gefällt das.
  3. Smigel

    Smigel KvD- Klugscheißer vom Dienst

    @ Streunerin: Was Dumeinst, ist das "Abdrücken", was es aber so nicht gibt. Die "Hilfe" existiert nicht. :1:

    @ TE: Mach mal Folgendes: Mit einen Mini-Sprung, ggfs. mit Trabstange, über der exakt angaloppiert wird. Zähle vor dem Sprung die Galoppsprünge rückwärts, fange mit zwei an und steigere Dich bis zur sechs oder sieben. DANN hast Du es definitiv drauf und kannst jeden Abstand blitzschnell abschätzen, viel intuitiver und dadurch lockerer, sicherer und "besser" reiten. :yes:


    LG


    Dennis
     
    ShikaChan gefällt das.
  4. Streunerin

    Streunerin Inserent

    Ok gut zu wissen :whistle:
    Aber muss zu meiner Entschudigung sagen: MIR wurde gesagt das das in die Bügel stellen und das Zügel geben in kombination mit nochmal kurz treiben (alles gleichzeitig) die Hilfe ist zum Abspringen. (lange her aber ich meine so wars)

    Oder lag das bei mir daran das das Pferd genauso sehr ein Springpferd war wie ich Springreiter und es daher diese "hilfe" benötigte?

    Aber es ist doch korrekt das man als Springreiter entscheiden sollte ob 4 lange oder 5 kurze Galoppsprünge gemacht werden und diese Entscheidung nicht grundsätzlich dem Pferd überlassen werden soll oder?
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Okt. 2011
     
  5. McBeal

    McBeal CTuG- Computertrottel und Genie vereint Mitarbeiter

    Was auch helfen kann, ist die Galoppsprünge laut mitzuzählen. Erst dein RL für dich, und dann du, damit du ein Gefühl dafür entwickelst. Das ist ja auch immer wieder situationsabhängig, und mitunter auch von der Höhe, die gesprungen wird.

    Und wie Streunerin schon sagte, üben, üben, üben

    Edit: Da war ich zu langsam. Und ja, der Reiter sollte schon bestimmen, wieviel Galoppsprünge es wirklich werden, bis zum eigentlichen Absprung, aber ein mitdenkendes Pferd ist genauso erwünscht. Nur nicht zuuu viel mitdenkend...
     
  6. Skywalker

    Skywalker Neues Mitglied

    @Streunerin: Ja, das stimmt schon, allerdings ist das Problem das das Pferd das selbst in die Hand nimmt und selbst wenn noch locker ein Galoppsprung dazwischen passen würde, schon vorher abspringt. Oder eben noch ein Galoppsprung dazwischen quetscht obwohl man sich sicher ist, dass er jetzt normal schon abspringen sollte. Mein Rl sagt, mein Körper müsse automatisch mitgehen, aber mein Körper bekommt das halt irgendwie nicht hin :realmad:
    @Smigel: Versteh ich nicht ... :run:
    Sorry wenn ich schwer von Begriff bin... :D
     
  7. McBeal

    McBeal CTuG- Computertrottel und Genie vereint Mitarbeiter

    Smigel meint damit, das du den einen Galoppsprung vor dem eigentlichen Absprung zählen sollst. Also du zählst laut "1" .. dann kommt der Absprung.

    Das erweiterst dann auf "1" .. "2" .. Absprung...

    Usw, bis du bei 6 oder so bist. Das du mit der Zeit ein Gefühl bekommst, wann das Pferd wirklich abspringt. Dann merkst auch irgendwann, ob es nun noch einen dazwischen quetscht, oder auf groß abspringt, also einen weniger macht, als du eigentlich denkst.

    Das kommt alles mit der Zeit, hab Geduld und immer fleißig weiter üben.
     
    ShikaChan gefällt das.
  8. Smigel

    Smigel KvD- Klugscheißer vom Dienst

    @ Skywalker: McBEal hat es ja nochmal erklärt. :1: Ich meinte, dass Du die Sprünge quasi wie einen Countdown runterzählst. Wenn Du die letzten 6-7 Galoppsprünge vor dem Sprung runterzählen kannst, dann passt es. :1: Anstatt "... 3 , 2, 1, 0" würdest Du halt nur ".... 3, 2, 1, HOPP!" zählen. :tongue:


    @ Streunerin: Die von Dir beschriebene Hilfengebung kann man in gewisser Weise wirklich als "Absprung-Hilfe" bezeichnen, obwohl ich diese Bezeichnung eigentlichnicht korrekt ist. Das von Dir genannte "verstärkte Treiben" sollte wahrscheinlich nur eines bewirken: Dein Pferd davon überzeugen, dass Du WIRKLICH da rüber willst. Viele werden anfangs unsicher, nehmen die treibenden Hilfen raus - und was passiert? Richtig, das Pferd bremst / reisst den Sprung / verweigert. Ist ja auch logisch, wenn man das Pferd kurz vor / über dem Sprung "alleine lässt". :yes: Deshalb hat mir Dir diese "Hilfe" wohl als eine Art Eselsbrücke mitgegeben. :1:

    Aber es ist halt nicht DIE Hilfe für einen Sprung - schließlich springt kein Pferd in die Luft, wenn Du mitten in der B ahn mal eben entlastest, die Zügel nachgibst und treibst. :laugh: :1:



    LG


    Dennis
     
    Streunerin gefällt das.
  9. Charda

    Charda Profi Vollpfosten

    Hallo Skywalker.

    Das Problem dass du beschreibst, hatte ich zu beginn auch immer... Ich wusste einfach nicht so recht, bin ich zu nah oder zu weit weg vom Sprung....
    Dazu kam, dass mein PFerd sehr wohl auf mein "kommando" gewartet hat. Du kannst nämlich schon einen gewissen Impuls zum Absprung geben....

    Aber die hilfe mit den Galoppsprüngen zählen ist definitiv ein guter Tipp. Ich habe einfach mit kleineren Sprüngen angefangen. Stangen oder Cavaletti nimmt mein Pferd nicht wirklich für voll :wink:

    Gute Übungen sind ebenso Distanzen und Kombinationen. Immer schön mit den Abständen variieren. Nimm mal dazwischen 2, 3 4, oder sogar5-6 Galoppsprünge.... Distanzen und Kombinationen Schulen dein Gefühl und dein Auge sehr. Außerdem ist es eine gute Übung für dein Pferd :wink: Zähl die Galoppsprünge ruhig laut mit, so fällt es dir leichter.
     
  10. Streunerin

    Streunerin Inserent

    :pc: Hab mir grad bildlich vorgestellt wie das Pferd mitten in der Bahn hochhüpft...:pc:

    Vielen Dank für die Erklärung. :kiss: Nun ergibt es Sinn. Hatte wie gesagt auch nur 2 Springstunden die mir Spontan gegeben wurden von einer netten Ausbilderin während wir gleichzeitig in der Halle waren.
    War für Pferd und mich die erste Springstunde (Hatten beide vorher nur einmal einen Hüpfer im Gelände gemacht)
    Und grad wenn das Pferd springen nicht kennt zusätzlich zum Reiter ist diese deutliche "Hilfe" wohl nötig.
     
Die Seite wird geladen...

Hilfe beim Springreiten?!! - Ähnliche Themen

Hilfe: Problem beim Ausreiten...
Hilfe: Problem beim Ausreiten... im Forum Allgemein
Hilfe beim Ausreiten
Hilfe beim Ausreiten im Forum Pferdeflüsterer
Bräuchte Hilfe beim Verkauf meines Pferdes - Preis?
Bräuchte Hilfe beim Verkauf meines Pferdes - Preis? im Forum Pferde Allgemein
Hilfe beim aussitzen im trab
Hilfe beim aussitzen im trab im Forum Dressur
Hilfe! Probleme beim "Einreiten" des neuen Kieffer Sattels!
Hilfe! Probleme beim "Einreiten" des neuen Kieffer Sattels! im Forum Ausrüstung
Thema: Hilfe beim Springreiten?!!