1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilfe. er macht was er will

Diskutiere Hilfe. er macht was er will im Pferdeflüsterer Forum; hallo erstmal also ich fang mal ganz von vorne an . ich habe mich an die herrausvorderung gewangt einen 10 jährigen trakehner wallach...

  1. el_iris

    el_iris Neues Mitglied

    hallo erstmal
    also ich fang mal ganz von vorne an . ich habe mich an die herrausvorderung gewangt einen 10 jährigen trakehner wallach auszubildern. er hat vorher nie so wirklich eine ausbildung bekommen wurde mit 5 angeritten und stand dannach nur noch auf der weide . und es wurde danach nichts mehr mit ihm gemacht. er ist damals durch viele hände gegangen und musste denke ich auhc einiges durchmachen. ich habe mittlerweile sein vertrauen schon gewinnen können und habe auch schon einiges erreicht. ich habe die meisten probleme beseitigen können doch solangsam weiß ich icht mehr weiter. unser problem ist das satteln. wenn ich ihn satteln will bleibt er nie ruhig stehen . will ich den gurt zuschnallen zappelt er immer hin und her. und zum aufsteigen kommt es erst gar nicht. sobald ich den steigbügel einstellen will weicht wer aus geht nach recht nach vorne nach hinten ... er macht was er will .. haben ich dann mal meinen fuß im steigbügel geht er im schnellen schritt vorwärst sodass ich nicht hockommen kann .. ich weiß nicht was ich mit ihm machen soll .. ich kriege das einfach nciht in den griff.. hat er vielleicht angst afor das jemand auf seinem rücken sitzt? oder generell das der saqttel , also gewicht auf seinem rücken ist ? habt ihr ratschläge für mich ? ich würde mich sher freuen ..
     
  2. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Hallo!

    Hört sich schon danach an, als hätte er einfach noch zu wenig Erfahrung unter dem Sattel, bzw hat schlechte Erfahrungen gemacht - oder aber er hat Schmerzen.
    Hast du seinen Rücken mal ansehen lassen? Passt der Sattel? Ist das Pferd ansonsten gesund?

    Wenn gesundheitliche Ursachen und ein unpassender Sattel ausgeschlossen sind, dann würde ich es mit Bodenarbeit versuchen. Bring dem Pferd vom Boden aus bei, brav stehen zu bleiben (auch mal 10-20 Minuten). Und zwar WIRKLICH stillstehen, sprich nicht mal eben nen Schritt hierhin oder dorthin.
    Habt ihr einen umzäunten Reitplatz oder Longierplatz zur Verfügung? Wenn ja, dann würde ich dort das Satteln erstmal üben.
    Also Pferd da hinstellen, mal nur die Satteldecke drauflegen, eine Weile stehen lassen, Decke wieder runter und gut sein lassen - also Arbeit beenden. Allerdings natürlich nur, wenn er dabei ruhig stehen bleibt. Sobald das Gezappel losgeht: Selber ganz ruhig und bestimmt bleiben, lass dich nicht aus der Ruhe bringen. Wenn er sich bewegt, dann stell ihn zurück an seine Position. Steht er wieder da, wo er stehen soll, dann versuch wieder, die Decke draufzulegen.
    Das würde ich mal einen oder zwei Tage machen, bis es klappt eben.
    Dann mal den Sattel drauflegen - aber NICHT gurten. Nur auf den Rücken legen und nach kurzer Zeit wieder runter nehmen.
    Ja, und dann eben so weitermachen. Wenn das Satteln klappt, mit dem Gurten anfangen. Wenn das klappt mit Sattel führen/longieren.
    Und dann mit einem Helfer am Aufsteigen arbeiten. Einer hält das Pferd, der andere steigt auf und gleich wieder ab. Ich würde eventuell eine Aufsteighilfe benutzen, so ist es fürs Pferd angenehmer.
     
  3. Dakota

    Dakota Inserent

    ich würde mit ihm erst mal trainieren dass er stehen bleibt bevor ich was anderes angeh. beim putzen und beim aufsteigen oder satteln. wenn er da schon weiß dass er machen kann was er will wird ers beim reiten auch bald wissen. also erst die eine sache klären, dann an die nächste gehen.

    0der am allerbesten einen erfahrenen trainer zu rate ziehen
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Mai 2008
  4. rentier

    rentier Inserent

    ich gehe mal davon aus, dass du ausschließen kannst, dass er gesundheitliche Probleme hat.

    wie sah denn deine Vertrauensarbeit mit ihm aus? Waren das auch Vorbereitungen aufs Reiten?
    Denn so wie du es beschreibst, würde ich das Pferd wie ein rohes Pferd behandeln und alles mit genügend vorsicht und vorrausschauend machen.

    Der erste Schritt ist das Satteln. Bevor du da nicht mehr Gelassenheit reinbekommst würde ich nicht aufsteigen. Schon allein deshalb, dass man annehmen kann, dass ihm das Geritten-werden noch Sorgen bereitet.Satteln muss nicht Reiten heißen, geh mit Sattel spazieren, longiere ihn damit und leg ihm auch einfach mal so den Sattel drauf, er muss merken, dass er damit keinen Stress haben muss.

    Ebenso das Aufsteigen. Würde ich niemals ALLEINE machen. Stell jemand an den Kopf vom Pferd, das Kommando STEH sollte ein absolut bekannter Begriff für ihn sein und leg dich erstmal nur drüber, damit er das Reitergewicht spürt.

    So, ich lass es jetzt mal so stehen, sonst wird das hier ein Roman.
     
  5. Texas

    Texas Inserent

    huhu,
    wenn man gesundheitliche probleme ausschliessen kann würde ich ihn wenn er nicht stil steht im kreis laufen lassen,denn das machen die pferde ungern.du kannst auch den einen zügel änger aufnehmen damit wenn er vor läuft sich um sich selbst dreht.so kämmest du wenigstens schonmal hoch und er würd nicht im eiltempo davon laufen.aber das sind eher sachen die du tuen kannst wenn er schon ans gewicht gewöhnt ist,ansonsten haben die anderen dir ja auch schon möglichkeiten geschrieben!
    lg
     
  6. Hatschi

    Hatschi Große Pläne- aber keinen Plan!

    Ich bin ein bisschen verwirrt:eek2:
    Du schreibst du möchtest ein Pferd ausbilden aber es scheitert schon am Satteln und am Aufsteigen.
    Horch mal in dich rein, ob dich damit nicht vielleicht ein bisschen übernommen hast.
    Denn im Moment bringst du um ihm nur bei ,das man nicht stehen bleiben muss beim Satteln und los rennen kann beim Aufsteigen.
    Das soll nicht böse gemeint sein, aber ein älteres Pferd auszubilden ist noch schwierig, als ein junges Pferd denn er hat im Gegsatz zu jungen Pferden, die Hälfte seines Lebens schon hinter sich und somit auch genug Erfahrung im Umgang mit Menschen,wo er drauf zurück greifen kann.
    Ich kann dir nur raten suche dir einen erfahrenen Trainer der dir bei der Ausbildung hilft.
    LG
    Hatschi
     
Die Seite wird geladen...

Hilfe. er macht was er will - Ähnliche Themen

Hilfe mein Pferd macht Unfug!
Hilfe mein Pferd macht Unfug! im Forum Pferdeflüsterer
Vertrauen Pferd Mensch Hilfe!
Vertrauen Pferd Mensch Hilfe! im Forum Pferde Allgemein
1. Hilfe Kurs für Pferd und Reiter
1. Hilfe Kurs für Pferd und Reiter im Forum Sonstiges
Hilfe mein Wallach geht auf die anderen Wallache los
Hilfe mein Wallach geht auf die anderen Wallache los im Forum Haltung und Pflege
HILFE Wallach denkt er ist Hengst
HILFE Wallach denkt er ist Hengst im Forum Pferdeflüsterer
Thema: Hilfe. er macht was er will