1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilfe, ich muss mich von meinem Pferd verabschieden =(

Diskutiere Hilfe, ich muss mich von meinem Pferd verabschieden =( im Pferde Allgemein Forum; Ich bin gerade voll durch den Wind. Seit 8 Jahren mache ich alles mit meiner geliebten Sina. Vor einem guten halben Jahr wurd eine...

  1. Sabrina1991

    Sabrina1991 Neues Mitglied

    Ich bin gerade voll durch den Wind. Seit 8 Jahren mache ich alles mit meiner geliebten Sina. Vor einem guten halben Jahr wurd eine Hufrollenentzündung diagnostiziert. Seit dem ist nichts mehr wie es einmal war. Mal lahmnte sie nicht so sehr und mal schlimmer. Es wurd jedoch nie richtig gut, egal wie man sie behandelt hat. Sie wurde gespritzt und auch andere Therapien wurden angewendet. Ich dachte es wär besser geworden, doch irgendwie hat sie immer mehr abgenommen und steht total neben sich. Habe dann gedacht es liegt an den Zähnen und hab deswegen für heut nochmal den TA geholt. Leider hat sich dann durch abdrücken der Hufe mal wieder gezeigt, dass Sina immer mehr schmerzen bekommt und zusätzlich zu der Hufrolleentzündung noch Arthrose kommt. Mit den Zähnen war alles in Ordnung. Mein TA meint, es sei besser Sina zu erlösen, weil es wohl immer schlimmer werden kann und um ihr die Schmerzen zu ersparen wäre das der einzige Weg. Ich weiß nicht was ich machen soll :( Steh gerad total neben mir. Ich liebe sie so unglaublich viel. Ich habe alles mit ihr gemacht. SIe hat mir gezeigt wie man richtig reitet, sie hat mich immer begleitet und jetzt soll ich sie gehen lassen??? Was sol ich denn jetzt machen???
    Bitte sagt eure ehrliche Meinung was ihr machen würdet!?

    Lieben Gruß, Sabrina
     
  2. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ. Mitarbeiter

    Hallo Sabrina,

    das ist sicher eine furchtbare Situation!

    Versuche aber, vor der endgültigen Entscheidung nochmal kühlen Kopf zu bewahren:
    Ich würde einen 2. TA und / oder eine Klinik zu rate ziehen, und nochmal alle Möglichkeiten ausloten!

    Wenn Deine Stute wirklich nur noch unter Schmerzen leben kann, ist die Erlösung sicher die richtige Entscheidung...


    LG & viel Kraft, Charly
     
  3. baster

    baster Inserent

    Hallo, ich habe letztes Jahr mich von meiner Stute verabschieden müssen, die ich 13 Jahre hatte. Sie hatte den Darm nach rechts verlagert und es war zu spät entdeckt worden. Auf dem Hof meinte der Tierarzt noch, das es nicht so gut aussieht und hat mich zur Klinik geschickt.
    In der Klinik sagte man. Es wäre ein Wunder, das die Stute noch stehen würde und man hat mir nahe gelegt, die Stute zu erlösen.
    Zu dem Zeitpunkt war ich froh, eine Freundin und meine Familie dabei zu haben.
    Weil es eine schwere Entscheidung war.

    Ich bin auch der Klinik in Hochmoor dankbar, die so ehrlich waren, mich so korrekt aufzuklären.
    Ich habe gewartet, bis Lady in Norkose war und bin dann rausgegangen.
    Man verliert eben eine Freundin.

    Es gibt wohl einen Hufbeschlag für Hufrollen Pferde. Aber ich denke, den hast du schon probiert?
     
  4. thyra1992

    thyra1992 Inserent

    Meine Stute hat auch eine Hufrollenentzündung gehabt. Hatte sie auf barhuf umgestellt und seitdem ist sie schmerzfrei. Die Hufrolle ist jetzt verknöchert.

    Vielleicht versuchst Du das mal ??

    Klar ist das kein Patentrezept und wahrscheinlich auch nur Zufall, dass es bei meiner STute geklappt hat. Aber ein Versuch ist es vielleicht wert ?

    Liebe Grüsse
     
     
  5. Sabrina1991

    Sabrina1991 Neues Mitglied

    Hey,

    danke für eure Tipps. Ich hab gestern sofort noch einen anderen TA angerufen. Das ist hier eine größere Praxis, die sich nur auf Pferde spezialisiert haben.
    Hoffe, dass die mch gleich mal zurückrufen damit ich da sofort mit Sina hinfahren kann.
    Ich weiß auch nicht, also Sina hatte schon immer schiefe Vorderhufe. Dadurch, dass man sie nie mehr gerade stellen kann und somit die Belastung in den Hufen immer bleiben wird, auch trotz eines Spezialbeschlages, sieht es eher schlecht aus. Mir wäre es auch echt egal, wenn ich sie nie mehr reiten könnte oder so, nur ich möchte einfach nicht, dass sie weiterhin schmerzen hat! Es ist an einem Tag mal besser und den nächsten Tag dann total schlimm. Irgendwie hat sie sich verändert in ihrem Wesen. Sie war sonst immer munter und zickte auch mal herum und jetzt ist sie eifach nur noch "anwesend" und duldet alles.
    Habe sie seit einem halben Jahr auf Barhuf umgestellt. Hatte vorher wegen ihrer Fehlstellung halt eh schon immer einen Spezialbeschlag.

    Lieben Gruß
     
  6. Malaika

    Malaika Inserent

    Ich würd mir auch noch ne 2. Meinung einholen und vielleicht hast du ja Glück und es gibt noch ne Option. Aber ich würde definitiv nicht mehr lange rumdoktern.
    Wenn du sagst sie hat sich im Wesen verändert und ist nur noch anwesend, dann wird das dadurch kommen, dass sie so starke Schmerzen hat. Denn Pferde sich ja nun wirklich keine Warmduscher. Das hört sich jetzt vielleicht fies an, aber vielleicht mag deine Puppa auch einfach nicht mehr und sie wäre dir gar nicht böse, wenn du sie erlöst. Und dann seh es so... sie hat ganz viel für dich gemacht, hat dir ganz viel beigebracht und - wenn der andere Doc auch nicht mehr weiter weiß - ist es dass, was du ihr zurückgeben kannst... nämlich sie nicht weiter leiden zu lassen.
     
  7. Sabrina1991

    Sabrina1991 Neues Mitglied

    Ne, ich möchte auch wirklich nur nochmal eine 2. Meinung hören, nur damit ich für mich persönlich auch selbs sagen kann, dass ich wirklich alles versucht hab. Es ist jetzt nicht so, dass es ihr so schlecht geht, dass man es von jetzt auf gleich beenden sollte. Hab gerad nochmal mit meinem TA telefoniert und er sagt auch dass ich mir gern nochmal eine 2. Meinung anhören sollte. Hat mir dann die Hessentierklinik empfohlen, weil die sich dort wohl auch auf Hufrollepatienten spezialisiert haben. Haben auch eine Internetseite dazu: www.hufrolle.de
    Hat jemand dort seine Erfahrungen gemacht? Hab dort den Dr. Weiler rangerufen und er hat gesagt, dass er sich mal die Röntgenbilder sehen will, bevor ich mit Sina vorbeifahre. Mein TA schickt diese ihm jetzt zu und ich soll mich dann nochmal melden wenn die angekommen sind. Vielleicht weiß er ja noch einen Rat.

    Lieben Gruß
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Aug. 2011
  8. Halloauchhier

    Halloauchhier Gesperrt

    Vor ein paar Jahren ( 2003 ) habe ich den Hannoveraner Wascoran vor dem Schlachter bewahrt. Wollte ihm eine Chance geben und habe ihn für 1,- Euro nebst Schutzvertrag übernommen. Diagnose: Immer wiederkehrende Schübe bei chronischer " Hufrolle " so nenne ich es mal, jeder weiss ja was gemeint ist. Nach verschiedenen Haltungsmethoden wie Offenstall und Boxenhalteng habe ich ihn schliesslich unbeschlagen für ein Jahr in Robusthaltung ohne jegliches Training auf die Weide gestellt. Ich liess ihm nur von einem Barhufpfleger alle sechs Wochen die Hufe ausschneiden, er bekam Grünlippenmuschelzeugs und über Herbst und Winter speziell auf ihn abgestimmtes Futter dazu.
    Tja, mit dem Erfolg, das er heute noch unter den Lebenden weilt!
    Er durfte mal ganz Pferd sein, bekam ein Winterfell wie ein Shetty, ein Strahlen in den Augen und er machte wilde Bocksprünge um mich, wenn ich zum abäppeln und Futter bringen auf die Weide ging.
    Er ist nun 27 Jahre alt, lebt mit einem weiteren Rentner in Robusthaltung und wird zuweilen von der kleinen Tochter geritten.
    Auch jetzt noch ist ein Strahlen in den Augen zu sehen und kein Mensch würde ihn auf 27 Jahre schätzen.
    Manchmal muß man sie Pferd sein lassen. Vor allem müssen sie ganz klar raus aus den Boxen!
    Eine Freundin von mir hatte das Problem auch vor drei Jahren mit ihrem Pferd.
    irgendwann liess sie ihm die Eisen abziehen, stellte ihn auf Weide und auch ihr Oldenburger erholte sich auf wundersame Weise.
    Die Natur ist manchmal der beste Tierarzt!
     
  9. Sabrina1991

    Sabrina1991 Neues Mitglied

    Oh dein Beitrag halloauchhier macht mir wirklich wieder ein bisschen Hoffnung. War eben am Stall und muss sagen heute ging es ihr wieder viel besser. Ich weiß auch nicht. Natürlich lahmt sie aber sie hat nach ihrem Weidefreund gewirrt, weil ich sie von der Weide zum putzen geholt habe und war ansonsten auch ziemlich "normal". Also seitdem die "Hufrollengeschichte" diagnostiziert wurde, also ca vor einem halben Jahr, steht sie eigentlich auch nur auf der Weide. Soweit es das Wetter erlaubt hat Tag und Nacht, als jedoch Gewitter gemeldet war oder es kälter wurde, wurden die Pferde die Nacht über in die Boxen gestellt. Außer an einer Woche mal, da haben wir Sina gespritzt und sie musste 2 Tage in der Box bleiben und durfte den Rest der Woche auch nur auf den Paddock. Aber sonst hab ich mit ihr auch nichts gemacht, außer geschmust, verwöhnt und 2x in der Woche geschaut, wie es mit der Lahmheit aussah. Habe meinen TA auch gefragt, ob ich sie nicht einfach auf eine Wiese stellen soll für 1 Jahr und danach nochmal schauen soll. Er meinte halt, dass es dann nur noch schlimmer wird und sie ja trotzdem die Schmerzen hat. Ich weiß auch nicht. Rufe Donnerstag in der Klinik an. Denke wirklich, dass die nochmal mehr Erfahrung bei so Sachen haben, denn so wie es im Moment ausschaut wäre es meiner Meinung nach totaler Schwachsinn sie gehen zu lassen. Irgendwie gibt es anscheind doch noch Lösungen, wenn man sich so umhört. Mhh =(
     
  10. Goldina

    Goldina Neues Mitglied

    ich wünsche Dir viel viel Kraft...

    Es ist eine schreckliche Entscheidung die so unwahrscheinlich schwer fällt.

    Ich wünsche Dir ganz viel Kraft auch für die Zeit der Trauer...
     
Die Seite wird geladen...

Hilfe, ich muss mich von meinem Pferd verabschieden =( - Ähnliche Themen

Hilfe, ich muss nen neuen Westernsattel kaufen
Hilfe, ich muss nen neuen Westernsattel kaufen im Forum Ausrüstung
Hilfe nach Wurmkur muss ich fast ko**en! :-( Ist das normal?
Hilfe nach Wurmkur muss ich fast ko**en! :-( Ist das normal? im Forum Innere / Organische Erkrankungen
Mein Pferd muss gehen....Hilfe!
Mein Pferd muss gehen....Hilfe! im Forum Sonstiges
Was muss ich beachten?? Hilfe!!
Was muss ich beachten?? Hilfe!! im Forum Pferdezucht
HILFE Wallach denkt er ist Hengst
HILFE Wallach denkt er ist Hengst im Forum Pferdeflüsterer
Thema: Hilfe, ich muss mich von meinem Pferd verabschieden =(