1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilfe! Pferd ist voll in der Pubertät!

Diskutiere Hilfe! Pferd ist voll in der Pubertät! im Pferde Allgemein Forum; Ich habe momentan richtige Probleme mit meinem Pferd. Es handelt sich um eine zierliche Hannoveranerstute die grade 5 Jahre alt geworden ist....

  1. Bayou

    Bayou Neues Mitglied

    Ich habe momentan richtige Probleme mit meinem Pferd.
    Es handelt sich um eine zierliche Hannoveranerstute die grade 5 Jahre alt geworden ist. Habe sie vor etwas über einem Jahr gekauft. Sie hatte eine gute Grundausbildung, konnte aber sonst noch nicht viel.
    Das letzte Jahr hat sie sehr viel gelernt.
    Dressur läuft richtig super. Meine Reitbeteiligung geht mit ihr jetzt das erste kleine Turnierchen.
    Springen lief auch richtig gut, da war sie am Anfang immer sehr faul.
    Und im Wald war sie auch immer total brav. Nur vorne laufen war ihr bis jetzt noch nie so geheuer. da war sie auch nicht so die schnellste. Aber konnte die Zügel immer lang lassen und sie ist immer brav dem Pferd vor ihr hinterher.
    Im Umgang war sie bis jetzt auch immer ein Traum, total zutraulich und richtig verschmust. Einfach eine Seele von Pferd, auch im Bezug auf andere Pferde.
    So war es bis vor ca 4 Wochen.

    Jetzt hat sich viel geändert. Die letzten paar Male fing sie an im Wald sich ab und zu beim traben oder langsamen gallopieren vorne etwas fest zu machen. Ging aber mit ein paar leichten Paraden nach ein paar Metern wieder weg und ich hatte sie wieder unter mir. Und auf dem Weg nach Hause tänzelte sie zwischendurch mal hin und wieder. Aber nur leicht und losrennen wollte sie dabei auch nicht. Also alles noch im Rahmen.
    Unser letzter Ausritt war dann eine Katastrophe. :(
    Wir waren mit mehreren Leuten unterwegs und mein Pferd tänzelte die ganze Zeit vor sich hin (und das obwohl sich sonst keins der anderen Pferde aufregte) und wenn zwischen dem Pferd vor ihr und uns etwas Platz war sprang sie mit allen Vieren gleichzeitig in die Luft und raste voll in die Vorderpferde rein. Das machte sie mehrmals, bis ich irgendwann abstieg und sie nach Hause führte.
    Beim Springen ist es ähnlich. Aufeinmal macht sie sich vor dem Hindernis total fest und rast los, mittlerweile rast sie nach dem Hindernis oft noch weiter. Sie springt dann acuh nicht immer, sondern kann auch passieren das sie sich fest macht, Gas gibt und dann kurz vor dem Hindernis einen Haken schlägt.
    Dressur läuft sie immernoch sehr schön. Macht gut mit und ist lernwillig. Da gibt es jetzt zwischendurch zwar auch mal nen Tag wo vorm angallopieren mal kurz leicht der Hintern in die Luft geht, aber das sind Ausnahmen.
    Der Umgang mit ihr hat sich in soweit geändert, dass sie zwar immernlch zutraulich und verschmust ist, dafür aber aufeinmal ziemlich ängstlich ist. Das war sie sonst nie, sie war immer nur neugierig und dadurch nur selten ängstlich.
    Letztens ist sie z.B. im dreieck gesprungen weil ich ihr die Mähne schneiden wollte. Obwohl sie das kannte. Oder sie hat aufeinmal schiss wenn der Sattelgurt klimpert. Wenn ich sie in solchen Situationen dann aber mal kurz anschreie oder ihr leicht einen auf den Arsch gebe weil sie mich fast umrennt wärend sie durch die Gegend springt, beliebt sie dann meistens stehen wie eine 1.

    Jetzt würde ich von euch gerne mal wissen ob ihr der Meinung seit das das alles an der Pubertät liegen kann?
    Und ob ihr vielleicht Tips habt wie ich aus ihr wieder das brave Pferdchen von vor ein paar Monaten machen kann?

    Dazu ist noch zu sagen, bis jetzt hat sie noch nie etwas schlechtes in ihrem Leben erlebt. Sattel und Zähne sind auch ok, wurde erst alles überprüft.

    Sorry das es so lang wurde, aber habe schon versucht mich kurz zu fassen. ;)

    Lg

    Bayou
     
  2. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ. Mitarbeiter

    Hallo Bayou,

    "Pubertät" würde ich ausschließen. :1:

    Ich halte andere Möglichkeiten für deutlich wahrscheinlicher:
    Wenn Du schreibst, Sattel und Zähne seien es nicht, dann bliebe zum Beispiel noch
    1) Blutbild machen lassen! Selenunregelmäßigkeiten oder Magnesiummangel machen "Stimmungsschwankungen".
    2) Gynäkologische Untersuchung! Stuten mit Eierstock-Zysten verändern sich oft so, wie Du es beschreibst.


    Außerdem könnte es auch die (natürliche) Rosse oder späte "Frühlingsgefühle" sein, ein Testen Deiner Person (macht ihr auch Bodenarbeit?), Über- oder Unterforderung (was arbeitest Du außer Springen, Dressur, Ausreiten? Wie oft und wie lange? Gibts auch Ruhetage / Longe / Trail / Zirkus etc.?) oder die Haltung (wie oft, wie lange, welche Herde kommt sie raus? Hat sich daran etwas geändert?). Oder ein Futter - hast Du daran etwas verändert?

    Oder doch mal einen Ostheopathen draufsehen lassen.


    LG, Charly
     
  3. Chiara22

    Chiara22 Vorsicht- Chiara Chaos im Anmarsch!

    Da sie noch so jung ist, würd ich als erstes die Zähne kontrollieren lassen, ob die Kappen ab gegangen sind oder ob neue Zähne durchkommen. Ist da alles in Ordnung, Sattel. Sie wachsen, Muskeln auf, da hat man schon mal Phasen, in denen der Sattel alle 3-6 Monate vom Sattler kontrolliert werden sollte.
     
  4. Bayou

    Bayou Neues Mitglied

    Danke für die schnellen Antworten.

    Also der Wochenplan meines Pferdes sah bis jetzt immer so aus:
    Täglich Wiese von 8 bis 16 Uhr (Außer vielleicht mal am WE, wenn ich sie eher rein hole)

    Montag: Frei
    Dienstag: RB Reitstunde Dressur
    Mittwoch: Longieren, oder spazieren gehen oder Bodenarbeit, oder Frei
    Donnerstag: Springstunde mit mir
    Freitag: Dressurstunde mit mir
    Samstag: Ausritt, oder longieren, oder spazieren gehen oder Bodenarbeit oder auch mal Frei
    Sonntag: Gleiche wie Samstag

    Da ich eher so der Freizeitreiter bin und von allem ein bisschen mache denke ich nicht das mein Pferd überfordert ist. Mir kommt es eher so vor als hätte sie momentan zu viel Energie. Mir ist auch aufgefallen das sie jetzt momentan sehr stark Muskeln aufgebaut hat und dadruch breiter geworden sit. Vielleicht weiß sie momentan ja auch einfach nur nicht wohin mit ihrer neu gewonnenen Kraft. ;)
    Das Futter wurde nicht verändert.

    Das mit der Blutuntersuchung und so ist ne gute Idee, aber ich denke ich sollte erstmal noch abwarten wie es in Zukunft so wird, denn vielleicht ist es ja doch so das sie momentan einfach nur ihren eigenen Kopf durchsetzen will.
    Sollte sich aber in den nächsten Wochen nichts tun wäre das in Erwägung zu ziehen.

    Wie schon in meinem ersten Beitrag gesagt, Zähne und Sättel wurden erst kontrolliert, da ist alles in Ordnung. Seh es auch nicht ein jeden Monat alles kontrollieren zu lassen. Man muss es ja auch nicht übertreiben.
     
     
  5. BelumTexasRanger

    BelumTexasRanger Inserent

    Hi Bayou,

    Dei Pferdchen hat momentan einfach mehr Energie, als sie verbraucht. dazu kommen die "Frühlingsgefühle" und das Wetter.
    auf der Wiese baut dein Pferd am meisten Muskeln auf und durch das reiten werden diese noch verstärkt.
    Versucht es mal mit weniger Kraftfutter, denn das Weidegras hat noch mehr als genug Energie.
    Bei warmen Wetter ist dein Pferdchen sicher ruhiger, und bei kühlen Temperaturen wird sie kernig. Das ist aber normal.
    Wenn du merkst, das sie zimlich nervös ist, z.B. auf der Stallgasse nicht ruhig steht, kannst du sie vorher auch kurtz Longieren. Manchmal reicht auch schon im Schritt führen.

    lg Benny
     
Die Seite wird geladen...

Hilfe! Pferd ist voll in der Pubertät! - Ähnliche Themen

Hilfe! Pferderecht!
Hilfe! Pferderecht! im Forum Pferde Allgemein
Bitte um Hilfe mit meinem Schulpferd
Bitte um Hilfe mit meinem Schulpferd im Forum Allgemein
Pferdestall abgebrannt - Bitte um Hilfe
Pferdestall abgebrannt - Bitte um Hilfe im Forum PLZ Raum 0
Hilfe Pferd streckt Zunge raus !
Hilfe Pferd streckt Zunge raus ! im Forum Dressur
Pferd entzieht sich meinen Hilfen
Pferd entzieht sich meinen Hilfen im Forum Dressur
Thema: Hilfe! Pferd ist voll in der Pubertät!