1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

HILFE! Umgezogen: Riesenstress Wallach beschützt Stute

Diskutiere HILFE! Umgezogen: Riesenstress Wallach beschützt Stute im Haltung und Pflege Forum; Hallo, wir (2 Freunde und ich) haben folgendes Problem, unsere Pferde (2 Wallache und eine Stute) sind vor 2 Tagen in unseren eigenen Offenstall...

  1. Keksii

    Keksii Neues Mitglied

    Hallo,

    wir (2 Freunde und ich) haben folgendes Problem, unsere Pferde (2 Wallache und eine Stute) sind vor 2 Tagen in unseren eigenen Offenstall gezogen mit ca. 3ha Wiesen (ab Frühjahr 4ha) und 2 große nebeneinanderliegenden Offenställe mit Platz für 5-6 Pferde.
    Die Pferde standen im vorhergehenden Stall zusammen in einer Gemischten Herde von ca. 15 Pferden kannten sich also schon vorher und gab nie Probleme.
    Als wir sie aber dann auf der Koppel im neuen Stall zusammen gelassen haben, wendete sich auf einmal zum bösen und mein 13 Jähriger Wallach, der eigentlich lieber mit anderen Wallachen als mit Stuten zu tun und verspielt war, stellte sich plötzlich zu der Stute und verteidigte sie heftig. Er trieb den anderen Wallach wenn er in die nähe kam in ein Eck und biss zu. So kannte ich mein Pferd nicht wieder... haben sie dann getrennt, mein Wallach in den einen Offenstall und die Stute + anderen Wallach in den anderen, Zwischendrin getrennt und Ruhe war.

    Jetzt haben wir noch ein Problem nächste Woche kommt unser Neuzugang (Paint Wallach 4 Jahre) war derzeit noch in Beritt.
    Und im Frühjahr soll noch meine Stute (Quarter Horse zur Zeit 3 1/2 Jahre, noch in Beritt ) dazu...

    Legt sich das wieder?
    Das hat er in 11 Jahren seit ich ihn habe noch NIE gemacht und stand schon in Verschieden Konstellationen ABER IMMER in Herden mit mehr als 3 Pferden!!.
    Wie sollen wir das sonst machen?
    Immer trennen?
    wenns keine andre Möglichkeit gibt wer zu wem?
    Wird's besser wenn sie zu 4.oder dann halt zu 5. sind?

    Genug Platz zum Trennen der Herde hätten wir zwar, aber wollten eigentlich das alle Pferde auf eine Wiese grasen gehen können aber das ist so nicht möglich.


    Wer toll wenn uns irgendjemand weiterhelfen, unsere Fragen beantworten könnte oder uns ein paar Tipps geben kann....sind mit unserem Latein echt am Ende...
     
  2. kaipi22

    kaipi22 Absolut verhaltensoriginell

    Das ist jetzt eine "neue" Herde. Momentan wird die Rangordnung neu geklärt. Die Koppel scheint ja groß genug zu sein, so dass sich der "Unterdrückte" verpissen kann. Auch wird er bald wissen, wie weit er sich der Stute nähern darf, ohne dass es Stress gibt.
     
  3. Keksii

    Keksii Neues Mitglied

    Ja das wissen wir aber trotz großem Platz er jagt Ihn Immer in die Ecke un versucht dann sogar auf ihn drauf zu springen und zu Beissen ... Abends stehn sie zurzeit eh noch getrennt..

    Ach ganz vergessen, habe was beobachtet: manchmal steht der andere Wallach recht nah an meinem und es ist gar nichts... 5 min später (Wallach ist schon wieder weit weg) fällt meinem ein "ach da war was, dich kann ich nicht mehr leiden da drüben" ( so kommts mir vor) und rennt mit angelegten Ohren auf ihn zu!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Okt. 2013
  4. Semmel

    Semmel Gesperrt

    kann sich sogar noch völlig entschärfen, wenn das mehr Pferde sind. Geduld, Geduld!
     
     
  5. Keksii

    Keksii Neues Mitglied

    Danke für die schnelle Antworten. Ja wir hoffen es, trennen morgen die koppeln noch so ab das sie nicht zusammenstehn sich nur übern Zaun beschnüffeln können, bis dahin Bleibt mal jeder auf seinem Paddock ;-)
     
  6. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    das trennen wird dir wenig helfen, das über den zaun gucken auch nicht, schleßlich kennen die sich ja.

    ich denke, durch die verkleinerung der herde ist dein wallach in die bosssituation geraten. in die muss auch er erst hereinwachsen. solange er nicht tiefe, stark blutende löcher in den pelz beißt, würde ich ihn lassen.
    er möchte dem anderen jetzt sagen: geh weg!
    und nur wenn der sich devot verhält, darf er zu ihm.

    ich finde das total normal. hol die beiden anderen besser heute als morgen dazu. das wird sich damit bessern. die herde ist jetzt zu klein.

    zusatz: stehen die nur tagsüber zusammen? das ist unglücklich, so wird die unruhe länger bestehen bleiben. lass sie immer zusammen.
     
  7. Keksii

    Keksii Neues Mitglied

    Hi, nein sie sollen alle immer Tag und Nacht zusammenstehn, das trennen der offenställe und der koppel war keines falls geplant.. Nur wenn ich den zugang zu den Unterständen für alle öffne jagt er den kleinen von der koppel bis in den Stall und nagelt ihn drinnen fest dodas er nicht mehr weg kann ... Das ist das Problem.. Der neue Wallach holen wir am samstag dazu, kennt aber die anderen noch nicht und wird auf nem extra stück erst mal an sie gewöhnt..
     
  8. Elchhexe

    Elchhexe Bekanntes Mitglied

    Keksii, ich würde ja Deinen Beschützer nicht von "seiner" Stute separieren und den unerwünschten Dritten bei ihr lassen... das schürt den Ärger eher, da Deiner eifersüchtig wird. Vielleicht stellt Ihr besser erst mal den Gejagten separat und gebt ihm dann den neuen bei. Wenn Ihr dann lange genug wartet mit der Zusammenführung und erst mal nur die 3 Wallache zusammenbringt, bzw immer mal mit Deinem und einem der anderen etwas unternehmt (ausreiten etc), und dabei die Stute völlig rauslasst, sehe ich da bessere Chancen, dass es klappt.
     
  9. treuerhusar

    treuerhusar Gesperrt

    Ich würde doch einmal vorschlagen, den Blick auf das natürliche Verhalten von Pferden zu richten.

    Wie viele Hengste begleiten eine Stutenherde?
    Sind das in den meisten Fällen nicht mehr als nur einer?
    Werden Junghengste nicht spätestens mit Eintreten der Geschlechtsreife vertrieben?

    Ein Wallach ist immer noch ein männliches Pferd.
    Der Wallach ist lediglich zeugungsunfähig.
    Das Entfernen der Keimdruesen bedeutet nicht, dass die Produktion des männlichen ***ualhormons Testosteron vollständig zum Erliegen kommt.

    Ein Wallach in einer Stutenherde mag ja noch funktionieren.
    Aber bei einer einzigen Stute in einer Wallachherde sind die Probleme doch schon vorgezeichnet.
    Es klappt doch schon nicht mit zwei Wallachen.
    Und dann kommt am WE ein weiterer Wallach dazu?

    Aus meiner Sicht nicht gerade eine geniale Idee ...
     
  10. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    ich habe zurzeit 2 stuten mit 2 wallachen zusammen stehen. eide wallache sind spät gelegt worden vor 4 monaten, da waren sie 4,5 und 4 jahre alt.
    der eine wird zwar ab und zu noch weggetrieben, ansonsten ist es aber ein friedvolles miteinander. im normalfall sorgen die stuten ab zeitpunkt X für "ordnung", weil sie das blöde getreibe i.wann nervt. sie gehen dann dazwischen und ab dann ist im normfall ruhe.
     
Die Seite wird geladen...

HILFE! Umgezogen: Riesenstress Wallach beschützt Stute - Ähnliche Themen

Vertrauen Pferd Mensch Hilfe!
Vertrauen Pferd Mensch Hilfe! im Forum Pferde Allgemein
1. Hilfe Kurs für Pferd und Reiter
1. Hilfe Kurs für Pferd und Reiter im Forum Sonstiges
Hilfe mein Wallach geht auf die anderen Wallache los
Hilfe mein Wallach geht auf die anderen Wallache los im Forum Haltung und Pflege
HILFE Wallach denkt er ist Hengst
HILFE Wallach denkt er ist Hengst im Forum Pferdeflüsterer
Ich brauchte dringend Hilfe bei meiner Traberstute (scheut, tritt, Stalldrang)
Ich brauchte dringend Hilfe bei meiner Traberstute (scheut, tritt, Stalldrang) im Forum Pferde Allgemein
Thema: HILFE! Umgezogen: Riesenstress Wallach beschützt Stute