1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Homöopathie bei Problemen mit der lymphe

Diskutiere Homöopathie bei Problemen mit der lymphe im Naturheilmethoden Forum; Hier sind ja einige Homöopathie Kenner. Gibt es eine Möglichkeit lymphödeme, sprich versagende lymphe, unterstützt zu behandeln?

  1. terrorschaf

    terrorschaf Bekanntes Mitglied

    Hier sind ja einige Homöopathie Kenner.
    Gibt es eine Möglichkeit lymphödeme, sprich versagende lymphe, unterstützt zu behandeln?
     
  2. Leo

    Leo . Mitarbeiter

    Ich hab da schon mal das Lyphomyosot gegeben und auch selbst schon genommen. Aber ich bin ja ein Held des Selbstversuches.
     
    Charly K. und GilianCo gefällt das.
  3. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    ja, gibt. in dem fall würde ich per konstitutionsmittel behandeln. also eine anamnese machen lassen und ein individuelles mittel für das pferd auswähen lassen.
     
  4. terrorschaf

    terrorschaf Bekanntes Mitglied

    Wir haben am Wochenende mit Züchtern gesprochen. Bin jetzt schon mal in soweit schlauer, dass massiv Hengste mit kranker lymphe eingekreuzt wurden weil die gleichzeitig dicke Knochen hatten um die immer massigeren pferdekörper zu tragen.
    Man hat also bewusst Pferde mit kranker lymphe gezüchtet, sprich der Abfluss ist nicht mehr gewährleistet. Das System versagt nach und nach. Unser alter ist 24 geworden eh es ausbrach. Lotti fängt jetzt an mit jucken. Das kann noch 20 Jahre gut gehen, ich will mich aber vorzeitig informieren.
    Werde mir nächsten Monat auch ein Buch über manuelle lymphdrainage kaufen um da weiter zu kommen.
    Und eh ich jemand kommen lassen würde, was aktuell noch nicht notwendig ist. Will ich wissen was in frage kommt,damit man mir keinen vom Pferd erzählt.
     
     
  5. RioNegro

    RioNegro Klugscheißer mit Herz Mitarbeiter

    Wenn ich' s richtig interpretiere ist das Problem in diesem Fall noch nicht akut, richtig?

    Die Lymphe kann man , so tut man' s auch beim Menschen, durch einige einfache Dinge anregen und unterstützen. Generell Bewegung. Kaltwasser- Güsse (Kneipp als Stichwort) . Lymphdrainage natürlich. Diverse Tees (Brennessel zB ). Ernährung -nicht überlasten.

    Das alles kann den Verlauf verzögern oder verbessern.
     
  6. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Geranium robertianum kann man geben.
     
  7. Kampfschaaf

    Kampfschaaf Bekanntes Mitglied

    Lymphomyosot ist super.
    Meine hat -bedingt durch einen Einschuss vor Jahren- Probleme mit einem geschwollenen Fesselgelenk/Röhrbein hinten rechts beim Wetterwechsel.
    Dann bekommt sie 3 Tagelang ihre "Lymphsmarties" (3x täglich 6 Stück) und danach ist es wieder weg.
    Wenn das Wetter beständig wechselt benutze ich auch das Gel.
     
  8. aldato

    aldato Neues Mitglied

    Meine Traberstute hatte das ihr Leben lang. Schon als ich sie als 5-Jährige gekauft habe, stand sie mit dicken Beinen in der Box, was nach dem Ausritt dann weg war. Ich habe sie dann erst in einen Stall gebracht, wo sie nur nachts im Winter in einer Box stand und später dann, als sie im Winter jeden Morgen dicke Beine hatte (erschwerend, weil mittlerweile Silage zugefüttert wurde), komplett in einen Offenstall. Am besten geholfen hat immer eine Kombination aus Bewegung und Futterzusammensetzung. Also in der Box stehen geht gar nicht für so ein Pferd, die Lymphe wird durch Bewegung in Schwung gebracht. Und im akuten Fall möglichst wenig bis gar kein Kraftfutter. Als sie über 20 war und sich nicht mehr so viel von alleine bewegt hat, da habe ich ihr solche Kompressionsstrümpfe für Pferde gekauft, die haben auch geholfen. Bandagen sollte man nicht nehmen, weil die den Druck nicht gleichmäßig verteilen und es dann zu Stauungen kommt.
    Also die wirklich allerschlimmste Kombination ist in der Box stehen mit Futterüberangebot.
     
  9. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    dasmit der bandage stimmt so nicht! aldato....unsere araberin trägt fleecebandagen mit unterlagen das komplette jahr hindurch. das ist nix......garnix mit stau oder so, ich wechsel die natürlch täglich und prüfe es! je nach dicke des beins...muss man halt gucken, wie man wickelt....

    und ja, ich bin mittlerweilen wickelexpertin ! :biggrin:
     
  10. terrorschaf

    terrorschaf Bekanntes Mitglied

    Doch faro. Da gibt es Studien zu. Wo man genau gemessen hat wie der Rückfluss ins Gewebe ist.nicht subjektiv, sondern gemessen. Wickeln bewirkt genau das Gegenteil von dem was es soll. Natürlich ist das Wasser erstmal raus, das lymphsystem wird aber weiter geschädigt.
     
    Charly K., devita und Farooq gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Homöopathie bei Problemen mit der lymphe - Ähnliche Themen

Homöopathie bei Knorpel, Bänder und Knochenproblemen
Homöopathie bei Knorpel, Bänder und Knochenproblemen im Forum Naturheilmethoden
Homöopathie und alternative Methoden - erklärt es mir jemand?
Homöopathie und alternative Methoden - erklärt es mir jemand? im Forum Sonstiges
Sehnenschäden; Homöopathie, Futtermittel, sonstige Hilfen?
Sehnenschäden; Homöopathie, Futtermittel, sonstige Hilfen? im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Eure Erfolge mit Homöopathie!
Eure Erfolge mit Homöopathie! im Forum Naturheilmethoden
homöopathie
homöopathie im Forum Medien
Thema: Homöopathie bei Problemen mit der lymphe