1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hufknorpelverknöcherung :-(

Diskutiere Hufknorpelverknöcherung :-( im Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates Forum; Hallo an alle und frohes neues Jahr erstmal :yes: habe mich auch mal eben hier angemeldet, da ich auch zu den glücklichen Pferdebesitzern...

  1. Lesse

    Lesse Neues Mitglied

    Hallo an alle und frohes neues Jahr erstmal :yes:

    habe mich auch mal eben hier angemeldet, da ich auch zu den glücklichen Pferdebesitzern gehöre :wink:

    Nun habe ich leider vor einer Wo. durchs röntgen erfahren, dass meine Maus (Holsteiner Springstute) eine im Anfangsstadium Hufknorpelverknöcherung hat :no: Ich war so geschockt, habe mich allerdings mittlerweile wieder etwas beruhigt, da TA und meine Trainerin meinten, dass das nichts schlimmes ist und sie wieder voll einsatzbereit wird!
    Sie braucht einen Spezialbeschlag und am Mo. kommt dann auch endlich der Schmied!!

    Wer hat denn hier auch Pferde mit sowas und wie leben die denn so? Laufen eure mit oder ohne Eisen und welchen BEschlag?? Freue mich über jeden ERfahrungsbericht :spinny: LG

    Hey,

    hat denn keiner ein Pferd mit einer HKV, der mir etwas berichten kann, wie es sich so damit leben lässt und was ihr so beachtet etc..? :confused2:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. Jan. 2010
  2. Binapa

    Binapa Inserent

    Schau mal unter den bericht "Hufrollenentzündung" Da hab ich geschrieben. Unserer hatte/hat Hufrollenentzündung mit starken knöchernden zubildungen an der Hufrolle.
    Bei fragen kannst ja ne PM schicken.
    Lg
     
  3. Schwarzer Peter

    Schwarzer Peter Neues Mitglied

    Naja, Hufrolle und Hufknorpel sind ja zwei verschiedene Paar Schuhe.

    In der Regel entsteht HKV durch zu lange und hochgedrückte Trachten und Störungen im Hufmechanismus, evtl in Verbindung mit zu langer Zehe. Korrekturmaßme ist, die Hufform wieder in Ordnung zu bringen. Die einzige Korrektur mit Eisen wäre mit stoßdämpfender Einlage, die in jedem Fall auch den Strahlbereich mit einbezieht. Eine Barhufkorrektur halte ich hier, wie auch in den meisten anderen Fällen von Hufproblemen, am sinnvollsten.

    LG Schwarzer Peter
     
  4. Lesse

    Lesse Neues Mitglied

    @Binapa
    deinen Bericht hatte ich schon gelesen..nur bei dir war der Hauptmerk ja nun auf der Hufrollenentzündung..
    @Schwarzer Peter
    Barhuf kann ich sie leider nicht laufen lassen, die Hufe fransen direkt aus..
     
     
  5. Scully5

    Scully5 Inserent

    Hi,

    also der "alte Mann" von meiner Ma hat eine HufBEINknorpelverknöcherung. Wir haben einen Spezialbeschlag drauf. Mit Gummidämmung und fast Rundeisen. Er kommt damit super klar und läuft mit Eisen richtig super. Doch wenn einmal das eisen weg ist, lahmt er bis zum geht nicht mehr.

    Was den Beschlag angeht, kann dir denke ich dein Hufschmied am besten helfen. Ansonsten haben wir damals fast keinerlei Beeinschrängungen beim reiten etc. gemerkt.

    LG Daniela
     
  6. Freaky

    Freaky Inserent

    Auch das hat seine Gründe, um ein gesundes Hufwachstum und einen gesunden Barhuf zu ermöglichen, brauchts mehrere Faktoren!
    Richtiges Futter, richtige Haltungsbedingung, richtige Bewegung!

    Du kannst deine Stute durchaus umstellen, jedoch braucht man da Zeit und Geduld, und da du anscheinend trainieren dürftest, wirst damit wahrscheinlich nicht einverstanden sein..

    Schau mal auf den Link in meiner Signatur!
     
  7. Lesse

    Lesse Neues Mitglied

    Scully, das hört sich doch gut an!
    Schmied kommt leider erst morgen, kam heute nicht durch..bin mal gespannt, was er so sagt.. er beschlägt so einige Sportpferde und hat auch selber welche. Habe ihn 1x an meiner dran gehabt. Hat einen verdammt guten Ruf und denke mal, dass er das gut hinbekommt mit einem Spezialbeschlag!

    Na ja, als Springreiter bin ich natürlich weniger so der Barhuftyp :nah:
     
  8. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    meine viecher springen wunderbar auch ohne eisen....
    es hat zudem den vorteil, dass man nciht immer stollen runterschrauben muss, damit sie nicht so rutschen.

    diese hufrollenverknöcherung ist großes warnsignal. du hast die wahl zu entscheiden, welchen weg du einschlagen möchtest.
    du kannst jetzt puffer runterbauen ode rmit eiereisen den huf entlasten udn anschlusslos weiter springen. mit dem nachteil: die krankheit wird unweigerlich weiter fortschreiten udn unbrauchbarkeit für deine zwecke wird die folge sein...
    der zeitrraum bis dahin ist unklar.

    dass ohne eisen die hufe "hinten ausfransen" spricht für eine fehlstellung des hufes. für ungenügende bearbeitung.
    wenn du da weiter eisen raufmachst, wird die fehlstellung bestehen bleiben.
    vermutlich hat diese fehlstellung den hufknorpel geschädigt und deshalb wird die schädigung ohne grundlagenkorrektur auch nciht stoppen.
    erst recht, weil eisen den hufmechanismus fast lahmlegen udn bei jeder belastung der druck beim aufkommen des hufes nicht nach außen kann, sondern das innere schädigt... und je runder das eisen desto mehr ein lahmlegen dieses hufmechanismusses.

    mehr freilauf wird für gesundes hufwachstum auch nötig sein.

    deshalb wiürde ich zu einem schmied greifen, der barhuf arbeitet und mir von ihm die besten hufschuhe anpassen lassen, die zur schonung bei belastung für ihn am geeignetsten seien.
    damit du was drunter hast, wenn du reitest.
    vermutlich würde ich zumindest für den zeitraum der ersten umstellung (1 jahr?) mein pferd weniger belasten. weil ich denken würde, dass ich dieses warten meinem pferd schuldig wäre.
    ist sicherlich auch abhängig vom alter des pferdes.
    ist es unter 16 (als besipiel für eine grenze, die man sich selbst setzen muss), würde ich sagen, nach einer trainingspause kann ich wieder zuschlagen, ist es älter, sind es eh die letzten nutzungsjahre.

    ist auch ne finanzielle sache.
    du kannst sagen, dass du das pferd ja zum springreiten gekauft hast.
    andererseits müsstest du beim "nahtloses weitermachen nur mit vertuschenden puffern" dir in weniger zeit wohl ein neues springpferd leisten können, was man auch nicht immer kann.
    oder eben du setzt auf lange sicht, weil du meinst, dass du es dir es nicht leisten kannst, für schnellen ersatz zu sorgen und lieber "auf weise und langsam machst":smile:
     
  9. Scully5

    Scully5 Inserent


    Das ist auch von Pferd zu Pferd unterschiedlich. Unser hat Eisen drauf und wenn er keine Athrose bekommen hätte, könnte ich ihn heute noch ohne weiteres springen. er war damals 14 oder 15 als es bei ihm los ging. Wir haben ihn mit dieser Krankheit gekauft und nie wieder Probleme damit gehabt, trotz Eisen. :1:
     
  10. Lesse

    Lesse Neues Mitglied

    Ich denke auch, dass es von Pferd zu Pferd unterschiedlich ist..
    also, der Schmied war eben da und ja, sie hatte (hat) eine etwas falsche Hufstellung, wodurch die Verknöcherung wohl enstanden ist!
    Schmied, wie gesagt, ein neuer, hat nun Platten + Luwexeinlagen (Silikonpaste) unter die Eisen gemacht und sie lief einwandfrei beim vorführen!
    Mit der Zeit wird der Huf auch wieder zu einer normalen Stellung werden..geht ja schlecht von jetzt auf gleich.

    Er hat mir erzählt, dass so viele Pferde die er kennt jahrelang im großen Springsport gelaufen sind (die er selber beschlägt u.a. in Dubai) mit solchen Verknöcherungen und nie Probleme mit dem richtigen Beschlag hatten! Hinzu kommt ja, dass ich ja jetzt nicht jedes Wo. auf Turnier fahre und auch nur 1x die Wo. springe..Turniere im Sommer (A-L Springen), wenn, dann so alle 2 Monate mal eins. Also sie wird nicht allzuviel belastet..somit sollte das mit dem Beschlag auch super funktionieren! Den BEschlag wird sie auch jetzt nicht für immer behalten, nur so lange bis die Hufstellung wieder richtig hergestellt ist..

    Ich denke auch mal, dass ich evtl. die Verknöcherung nie entdeckt hätte, wenn da nicht der Bluterguss wäre..der muss nun rauswachsen, wie bei uns Menschen ja auch!

    Als Puffer sind die Eisen keineswegs, das ist Quatsch! Die Fortschreitung der Verknöcherung wird wie gesagt durch eine anständige Bearbeitung aufgehalten. Die Beschlagsperioden werde ich was verkürzen, aber durch die etwas größeren Eisen kann der Huf sich in Ruhe erholen!

    Aber mal ehrlich, ist doch so, der der Barhuf reitet schwört darauf, die anderen schwören auf Eisen etc..

    Meine Stute ist übrigens 12! :spinny:
     
Die Seite wird geladen...

Hufknorpelverknöcherung :-( - Ähnliche Themen

Springen mit Hufknorpelverknöcherung?
Springen mit Hufknorpelverknöcherung? im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Thema: Hufknorpelverknöcherung :-(