1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hufpflege - Zu kurze Trachten

Diskutiere Hufpflege - Zu kurze Trachten im Pferde Allgemein Forum; Hallo zusammen....:wink:aaaaaalso.... Ich habe seit Ende letzten Jahres eine neue Hufpflegerin, aufgrund von Umzug des alten Hufpflegers. Sie...

  1. Pandini

    Pandini Neues Mitglied

    Hallo zusammen....:wink:aaaaaalso....
    Ich habe seit Ende letzten Jahres eine neue Hufpflegerin, aufgrund von Umzug des alten Hufpflegers. Sie gefällt mir auch total gut, ich finde sie hat ein großes Hintergrundwissen und kann immer alles logisch begründen, was sie macht.

    Auf dem einen Bild im Stand könnt ihr schon gut sehen, dass meine Stute zum "Schnabel", hauptsächlich am linken Vorderhuf neigt. Das war früher ganz schlimm bei ihr, da sie Jahrelang verwahrlost war, bevor ich sie gekauft habe und da sicher auch keinen Schmied oder ähnliches gesehen hat. Da hatte sie richtige Tellerhufe. Das wurde durch meinen alten Hufpfleger sehr viel besser aber irgendwann nicht mehr. Ich habe zwar auch darauf hingewießen usw aber irgendwie hat das nichts gebracht.

    Die neue Hufpflegerin hat jetzt eine Vision, wie die Hufe besser werden können und der Schnabel ist auch schon viiiel besser geworden und sie rollt den Huf auch schon korrekter ab.
    Die weiße Linie gefällt der Hufpflegerin auch nicht, sie soll unbedingt weniger werden.

    Seit Dezember wurde sie auf einmal furchtbar fühlig, im Schritt auf Asphalt hab ich schon gemerkt, wie sie richtig kurz geht....bis sie irgendwann im Trab auf dem Platz (AS_Ground!) in den Wendungen auf der rechten Hand taktunrein und jetzt sogar richtig lahm ging....
    Hufpflegerin meinte, es könnte nicht sein, dass sie auf dem Platz so fühlig ginge. Habe um Hufschuhe gebeten zum Ausreiten und habe sie dann auch auf dem Platz benutzt....plötzlich lief mein Pferd wieder! Heute TA da, Beugeprobe auf's Schärfste gemacht, alles super. Zange an die Hufe ran, Pferd geht auf Trachtenhöhe komplett in die Luft. Besonders am linken Vorderhuf innen.
    Hatten im Dezember und beim letzten Hufpflegetermin auch schon mit der Zange probiert und da konnte man nichtmal unterscheiden, ob da jetzt wirklich was ist oder ob sie nur zickig ist...
    Tierärztin meinte, die Trachten wären eine Katastrophe, viel zu kurz. Auf einen Fall noch was weg machen für mindestens 8 Wochen. Natürlich hätte sie am liebsten auch gleich Eisen gewollt....
    Hier nun meine eigentliche Frage: Was meint ihr zu der Hufbearbeitung und zu den Trachten? Was ratet ihr mir?:rtfm:

    LG Pandini:toll:
     

    Anhänge:

  2. Pandini

    Pandini Neues Mitglied

    Achso, ich sollte noch dazu sagen, Cassie bekommt jetzt auf TA Verordnung einmal am Tag Entzündungshämmer für 14 Tage....wie gesagt, TA glaubt, dass das ohne Eisen nix gibt, da Pferdi nur nachts in der Box ist und der Weg zu den Koppeln ist Schotter und Beton....

    Aaaaaber, kleine Anekdote am Rande: Meine Mutter hat ihre Stute vor einem guten Jahr gekauft, mit Eisen vorne.
    Die kamen bei uns gleich ab, Pferdchen wollte irgendwann morgens nichtmehr aus der Box raus auf die Koppel weil so fühlig.
    Wir also Hufschuhe gekauft und die ihr IMMER außer auf Koppel drauf gemacht. Mittlerweile zieht die gute nur noch zum Ausreiten Hufschuhe an und erfreut sich bester gesundheit:applaus:
    Diesen Plan werde ich mit Cassie jetzt auch verfolgen und hoffe, es hilft:boewu1: Ich will nämlich auf keinen Fall Eisen, nachdem ich mich nun jahrelang bemüht habe, dass die Hufe von ihr mal gesünder werden:cry:
    Es ist nur auch garnicht so einfach, mit dem Druck von außen. Ansonsten stehen bei uns fast nur Turnierpferde und die werden alle beschlagen.... Wenn man dann vom Pferd mit Leidensmiene empfangen wird und von allen schon fast böse angeschaut wird, weil man das seinem Pferd antut, fühlt man sich schon doof...:sad:
     
  3. Charda

    Charda Profi Vollpfosten

    Ich rate dir dringend und schnell zu einer anderen Hufefrau. Wie auch immer du das nennen magst. Bei mir schneider der Hufschmied. ich glaube Hufpfleger ist kein richtig anerkannter Beruf!? Soweit ich mich erinnern kann, will aber nix falsches Behaupten. Da ist

    @*FrogFace*


    bestimmt die Richtige dafür.

    Ich finde die Hufe sehen gräußlich aus. Hinten zu kurz, vorne zu lang.
     
    Barrie und Frau Horst gefällt das.
  4. Tequilla

    Tequilla Inserent

    hm das neue Pferd bei uns am Stall steht ähnlich da, evtl noch ein bisschen ärger, lässt sich anhand von Fotos schlecht sagen.
    Schmied sagt mit Pech ein Jahr Eisen, bis die Trachten länger sind und er die Zehe kurz genug machen kann. Bei uns sind sonst alle barhuf unterwegs.
    Ich selber kenn mich nicht wirklich aus, vertraue dem aber absolut.
     
     
  5. Frau Horst

    Frau Horst Bekanntes Mitglied

    Das erste, was mir auffiel: dein letzter Hufpfleger kann den Huf verbessern, aber nicht zaubern. Vielleicht war das Limit erreicht. Eine natürliche Hufform bleibt immer und man kann sie nicht ewig verändern, bis ein perfekter Huf daraus wird. So funktioniert das nicht. Vielleicht hast du ihm Unrecht getan.

    Und dann finde ich, die Hufe sind zwar flach, aber auch sonst nicht viel dran, viel zu klein für das Bein. Läuft das Pferd viel Strasse etc.? Vielleicht brauchst du einen Abriebschutz. Aber auf jeden Fall sehen die Trachten schlimm aus. Und vielleicht wirkt es nur auf dem Bild so, aber auf dem zweiten könnte man meinen, die steht nicht mal plan. Kennt man die Bezeichnung? Wie sagt man das sonst? Also, so stehen, dass alles gleichmäßig aufliegt.
     
  6. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Trachten züchten ist unter Eisen allerdings eher schwierig. Mir ist das mit meinem Pferd erst gelungen, als der die Eisen runter hatte. Die Eisen schränken den Mechanismus des Hufes ja ein - das, was sich noch bewegt, sind die Trachten auf den Schenkelenden des Eisens, was dazu führt, das die sich abnutzen und meist irgendwann wegbrechen. Und ich habe einen wirklich guten Schmied.
     
  7. Sancta

    Sancta Bekanntes Mitglied

    Ist kein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf. Theoretisch kann sich jeder so nennen ohne eine Ahnung von der Materie zu haben.
    Trotzdem kann man das vernünftig an einer Schule lernen, so wie ich gerade. Kostet nur eben einen batzen Geld.
     
    GilianCo gefällt das.
  8. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Arbeitet die zufällig nach Tante Strasser? :gi66:
     
  9. *FrogFace*

    *FrogFace* Frosch ohne Locken

    Hmmm. Trachten sind niedrig, aber nicht flach :reflect:
    Zehe gefällt mir auch überhaupt nicht. Hast Du zufällig noch eine Aufnahme wo man direkt auf die Sohle sehen kann? Also den Huf von unten? Da kann man am ehesten beurteilen ob und wie weit man die Zhe zurücksetzen kann....

    Wenn Dein Pferd so dermaßen heftig auf die Zange reagiert kann es auch sein dass da ein Hufgeschwür sich am entwickeln ist.
     
  10. ruffian

    ruffian Schimmelreiterin

    Die Beurteilung ist schwierig nach den Fotos. Was mit auffällt, sind die recht lang gelassenen Eckstreben, die z.T. schon an die Sohle gedrückt werden. Es ist richtig, gerade im Eckstrebenwinkel vorsichtig zu sein, wenn man Trachten züchten möchte, aber man kann es übertreiben und dann tut es weh.
    Eine zweite Meinung von einem guten Hufmenschen würde ich auf jeden Fall einholen.
     
    baobap und GilianCo gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Hufpflege - Zu kurze Trachten - Ähnliche Themen

Hufschmied/Barhufpfleger - anwesend beim Termin?
Hufschmied/Barhufpfleger - anwesend beim Termin? im Forum Haltung und Pflege
Viel Hufabrieb, Hufpfleger nötig?
Viel Hufabrieb, Hufpfleger nötig? im Forum Haltung und Pflege
Hufschmied, Hufpfleger, Huforthopäde - Unterschiede?
Hufschmied, Hufpfleger, Huforthopäde - Unterschiede? im Forum Sonstiges
Hufpflege?
Hufpflege? im Forum Haltung und Pflege
Hufschmied / Hufpfleger
Hufschmied / Hufpfleger im Forum Pferde Allgemein
Thema: Hufpflege - Zu kurze Trachten