1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hund beim Pferd\ am Pferd

Diskutiere Hund beim Pferd\ am Pferd im Pferde Allgemein Forum; Hallo, eigentlich finde ich es schade das der Fred übers Ausreiten mit Hund geschlossen wurde den unabhängig von der aktuellen Problematik der...

  1. Rosine

    Rosine Bekanntes Mitglied

    Hallo, eigentlich finde ich es schade das der Fred übers Ausreiten mit Hund geschlossen wurde den unabhängig von der aktuellen Problematik der Erstellerin des anderen Freds, finde ich das Thema interessant und würde gern mehr über das Thema lesen und mich austauschen.

    Deswegen werfe ich mal einige Fragen in den Raum
    Was sollte man beachten wenn man Hunde mit zum Hof oder Ausritt nimmt?
    Was sollte der Hund können wenn er mit auf den Hof oder Ausritt kommt?
    Wie sollte man sich mit Hund verhalten, wenn man sich auf einem Pensionsstall bewegt?
    Spielt die Groesse des Hundes bei diesen Überlegungen eine Rolle?

    Ich zum Beispiel habe immer ein bisschen angst das meine Beiden 8kg 30cm Schulterhöhe unter die Hufe kommen.
    Wie würdet ihr es Üben das sie von sich aus Abstand zu den Hufen Halten?
    Vor dem Kopf haben sie Respekt aber Hinterhand und Beine schrecken sie nicht, wenn ich nicht Aufpasse sind sie auch mal schnell schwups unter durch geflucht. Und das schlimmste sie gehen am liebsten genau hinter dem Pferd, d.h. sie berühren wenn ich nicht aufpasse und wir spazieren sind die Hinterbeine meiner RB fast mit der Nasenspitze. Zum Glück ist er ein ganz lieber und tritt dann in der Regel nicht aus.

    Zum Ausritt hatte ich im anderen Fred ja schon geschrieben was der Hund meiner Ansicht können sollte.
    <In einem haben Meter Abstand auf beiden Seiten neben dem Pferd herlaufen
    (zum Beispiel wichtig wenn man enge Autostraßen entlang reiten muss, dann kann man den Hund zwischen sich und den Straßenrand nehmen, wenn einem Passanten oder Andere Reiter entgegenkommen usw. )
    <Vorschicken
    (wenn der Hund trödelt und man in sonst anzurempelnen würde usw.)
    <Abrufen
    <Warten, egal ob liegend sitzend oder stehend
    (wenn das Pferd an einer stelle unsicher ist und eventuell zur Seite springen könnte, dann kann man erst mal in ruhe mit dem Pferd die gruselige Brücke oder was auch immer überwinden und den Hund dann wenn keine Gefahr mehr besteht Nachrufen usw.)
    <An und Ableinen
    <Innehalten aus der Bewegung( falls man in eine Situation kommt wo das weitergehen des Hundes ihn in Gefahr bringen würde, egal ob er gerade vor oder hinter dem Pferd ist zum Beispiel wenn ein Auto zwischen einem selbst und dem Hund ist).

    at ulrike
    im anderen Fred sagtest du Ulike zu mir
    <rosine: du nimmst hunde defintiv anders mit beim pferd als ich. ich denke, von einem hütehundmix MUSST dumehr selbstständigkeit erwarten. der wartet nicht in jeder bewegung auf einen befehl, das ist kein jagdhund.>

    ich glaube du hast mich falsch verstanden, ich kontrolliere nicht jede Bewegung meiner Hund wenn wir unterwegs sind und das möchte ich auch nicht, die meiste Zeit laufen sie frei wie sie wollen mit, meine eine Hündin läuft am listen hinter mir die andere lieber vor mir und auf dem Hof wuseln sie am liebsten auf der suche nach Pferdeaepflen umher, aber trotzdem ist es mir wichtig, dass ich sie irgendwo ablegen oder warten lassden kann wenn es notwendig ist. Oder Beispielsweise wenn wir auf einem Feldweg unterwegs sind und aus einer uneinsehbaren Einfahrt, an der mein Hund schon vorbei ist ich aber nicht, kommt plötzlich ein Auto, dann möchte ich meinem Hund sagen können das er jetzt bitte kurz da stehenbleibt wo er ist, damit er nicht überfahren wird wenn er in dem Moment auf die Idee kommt doch zu mir zu laufen. Und das kann auch ein Huetehund lernen auf ein Kommando, bei mir warte, inne zu halten mit dem was er gerade tut bis das Kommando wider aufgelöst wird. Und nur weil ein Hund einige Kommandos kann heißt das doch nicht das man sie ständig geben muss und der Hund sich ohne Kommando nicht mehr alleine bewegen kann. Da ich nur Reitbeteiligung in einem Pengsionstall bin finde ich es selbstverständlich das meine Hunde lernen das sie in Ausläufen und auf dem Reitplatz nichts zu suchen haben außer ich fordere sie explizit dazu auf und das sie wehrend ich reite nicht einfach unbeaufsichtigt über den Hof stromern, anders fände ich es ziemlich rücksichtslos ich bin da ja nicht die einzige die da mit Pferd rumtuedelt. Ich finde auch nicht das das was mit Kadaverentsorgung zu tun hat.
     
  2. Verhalten mit Hund im Pensionsstall?
    Verhindern, dass Hunde ins Heu/Stroh pinkeln. Hundekacke einsammeln.
    Hund irgendwo sicher verwahren, wenn du reitest, nicht unbeaufsichtigt über den Hof toben lassen.
    Verhindern, dass Hunde Pferde oder Katzen jagen.
    Hund gut sozialisieren.
    Werbung machen mit deinem rücksichtsvollen Verhalten für Hunde und ihre Menschen.
     
  3. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Ähm ja... da wir ja nun einen Hütehund haben.... die sind gerne Selbstständig, richtig. Aber das sollten sie nicht unbedingt sein, dann können die unschöne Eigenschaften an den Tag legen.
    Wir haben den jetzt seit er zehn Wochen ist. Zu Anfang hat er die Pferde treiben wollen. er wollte auch die Kinder treiben, bzw. kontrollieren, und überhaupt ist eine Situation kontrollieren wollen da immer ein Thema beim Hüterli.
    Brauchen kann man das aber nur bedingt, wir leben im Dorf, der Stall ist dort, das heißt der muss hören und seine Kontrolle abgeben.
    Aktuell ist übrigens der Jagdtrieb Thema, sonst ist der wirklich schon gut. Bevor der Jagdtrieb nicht im Griff ist geht es nicht zu Pferde raus mit dem.
    Der läuft nicht mal wirklich weg, aber er macht sich kurz mal weg und kommt dann wieder.
    Also das Verhalten was man oft sieht, begleitet mit den Worten "Ach, der kommt gleich wieder..."
    Will man hier aber nicht, der soll abrufbar sein. Wird also vorher noch trainiert.
     
    melisse gefällt das.
  4. nieber

    nieber Neues Mitglied

    Viel Training ist von Nöten, dass sich Pferd und Hund aneinander gewöhnen. Der Hund muss lernen das er das Pferd in seinem Rudel annimmt und nicht als Bedrohung sieht.
     
    Anastasia_Moon gefällt das.
     
  5. Lynne

    Lynne Bekanntes Mitglied

    also am stall hätte ich es schon hilfreich gefunden wenn mach einer den hund vorher mal gassi geführt hätte damit die nicht überall hin machen.
    am aktuellen Stall ist nur ein hund regelmäßig da und das seit Jahren. die geht auf den Mist wenn sie mal muss. finde ich super!
     
  6. Chenoa

    Chenoa Inserent

    Ich habe selber einen kleinen Terror Terrier der auch öfters mit zum Stall kommt.
    Wir sind ein recht kleiner Pensionsstall mit 10 Pferden. Eigentlich besitzen fast alle Einsteller einen Hund, die auch Herzlich Willkommen sind, solange sie gut sozialisiert sind, da wir auch einen Hofhund haben und eine Hundeschule bei uns am Hof ist.

    Große Geschäfte vom Hund sollten natürlich weg gemacht werden. Ebenso sollen die Hunde die Pferde nicht jagen.
    Ich habe immer meine Schleppleine dabei. Mein Hund kommt mit mein Pferd von der Weide holen, muss aber vor dem Zaun warten. Ebenso wenn die Pferde im Winter auf dem Paddock stehen. Klappt eigentlich ganz gut, einmal ist er hinterher gerannt und ein Pony hat den Spieß umgedreht und ihn gejagt. Seid dem wartet er brav.

    Wenn ich meine Stute fertig mache, ist er meist an der Schleppleine angebunden. Ebenso wenn ich mit ihr arbeite, obwohl ich ihn dann auch oft auf den Hundeplatz lasse, der ist Hundegerecht eingezäunt. Das ist halt noch so eine Situation die er nicht so toll findet, er möchte am liebsten dabei sein.
     
  7. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Viel Training von Nöten? Finde ich nun nicht, solange es mur darum geht den Hund beim Pferd zu haben. Das war bislang bei jedem Hund hier eine Sache von Tagen.
    Ob das nun ein Pudel oder ein Rotti war. Das war Bei allen schnell gegessen. Die Hunde haben Respekt aber keine Angst.

    Gesendet von meinem BLOOM mit Tapatalk
     
  8. Rickmaniac

    Rickmaniac Inserent

    ich nehme meinen Hund immer mit in den Stall. Es ist eine Offenstallanlage mit 80 Pferden, die aber immer nur paarweise zusammenstehen. Der ganze Stall sieht aus wie eine Schrebergartensiedlung.
    Ich achte darauf, dass mein Hund "leer" ist, wenn er im Stall ankommt. Das ist allerdings auch nicht schwer, da ich meist mit dem Fahrrad zum Stall fahre. Der Hund ist dann schon mal 3 km gelaufen. Wenn aber doch etwas "passiert", muss man das wegmachen. Der Hund darf Pferde keinesfalls jagen und hat sich von fremden Paddocks und Weiden fernzuhalten. Bei uns gibt es leider einige Aussie-Besitzer, und diese Hunde sind, wenn nicht perfekt erzogen, zum Teil wirklich schlimm. Sie wollen sie halt hueten, und wenn sie die Pferde jagen und ihnen sogar in die Beine beißen wollen, ist das sehr gefährlich. Fuer die Hunde. Eine Aussiehuendin ist dabei erschlagen worden.
    Der Hund muss mit mit anderen Hunden hinreichend verträglich sein. Bei uns laufen insgesamt sicherlich 30 Hunde herum. Rund um Halle und Reitplatz gehört der Hund an die Leine. Der Hund sollte auch nicht ständig kläffen. Ich lasse meinen Hund, wenn ich reite, oft in der Box zurueck, und da erwarte ich, dass meine Huendin sich dort ruhig verhält. Ständiges KLäffen, wenn ich weg bin, wuerde einfach die anderen Einsteller stören.
    Beim Ausritt sollte der Hund gut erzogen sein und nicht jagen. Seufz... Das ist leider der große Schwachpunkt meines Hundes. Sie ist eine passionierte Jägerin. Zu bestimmten Zeiten, wenn die Hasen geboren werden, kann ich sie daher nicht mitnehmen. Aber so von September bis Januar geht es gut, weil die Hasen dann irgendwie weg sind.
    Meine Huendin hat viel zur Ausrittsicherheit meines Pferdes beigetragen. Wenn sie das Pferd von hinten hechelnd ueberholt oder aus den Ruebenfeldern springt, juckt das mein Pferd nur noch sehr wenig. Da ist meine Stute abgehärtet.
    Letztlich heißt es: im Zweifelsfall gehört der Hund an die Leine.
    In den klassischen Reitställen mit Stallgasse und Boxen sollte das generell der Fall sein.
     
  9. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    meine einsteller nehmen ihre hunde nicht mit und unsere fremdRL, die 1x die woche kommt, lässt ihren im kofferráum, reitschülermütter lassen ihre mitgebrachten eigentich nicht von der leine.
    meine sind die einzigen, die da rumstromern, aber die haben noch nie auf die weide gekackt, sie gehen irgendwo raus aufs feld.
    meinealte hündinist inzwischen unfit, die will nichtmehr mit beim pferd mit ausreiten.

    ich habe meinen hunden nie gezielt beigebracht, wassie beim ausritt machen sollen. je nach hnd klappte es oder es war imme ram rand einer katstrophe.
    mit meiner jetztigen - pummel - läuft es sehr schön. seitdemhre mama nicht mehr mitkann, ist der anfang des rittes auch nicht mehr begleitet von einem permanenten, schrillen, aufgedrehten hütehundgekläffe.

    ich denke, hunde merken schon, wenn sie etwas falsch machen. zusätzlich zu einem zuruf von mir müssen sie zum teil schon von alleinerichtig reagieren.
    damit meine ich, dass ich dem hund eigentlich erst was zurufe, wenn der selbst grad verpeilt ist und was nicht richtig mibekommt.

     
  10. Lynne

    Lynne Bekanntes Mitglied

    Ich hatte unsere vorgestern mit am Stall. Zum ersten Mal über mehrere Stunden. Die bewegt sich so als würde sie das schon immer kennen. Trecker ud Pferde kein Problem :applaus:

    Auf die Wiese habe ich sie allerdings nicht mitgenommen. Ich habe dann W. gebeten sie mit nch vorne zu nehmen und sie ist brav neben ihm hergetrabt. So ein braver Hund :lv25:
     
    Charly K. gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Hund beim Pferd\ am Pferd - Ähnliche Themen

Wanderritt mit Invaliden-Hund
Wanderritt mit Invaliden-Hund im Forum Ausrüstung
Shetty als Hunde Beute
Shetty als Hunde Beute im Forum Pferde Allgemein
Hunde auf Reitanlagen
Hunde auf Reitanlagen im Forum Haltung und Pflege
Messe Hund und Pferd Dortmund
Messe Hund und Pferd Dortmund im Forum Termine
Ebenfalls unklare Lahmheit und hundert Diagnosen...
Ebenfalls unklare Lahmheit und hundert Diagnosen... im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Thema: Hund beim Pferd\ am Pferd