1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

hyaluronbehandlung?

Diskutiere hyaluronbehandlung? im Sonstiges Forum; hallo leute, so wir waren gestern mit unserer stute in der klinik, da diese seit ein paar tagen lahm ging. wie nach röntgen und ultraschall...

  1. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    hallo leute,

    so wir waren gestern mit unserer stute in der klinik, da diese seit ein paar tagen lahm ging.

    wie nach röntgen und ultraschall festgestellt wurde, hat die gute nun - wie sollte es bei uns auch anders sein - nun mittelschwere arthrose und auch schon kalkablagerungen an sehnen und bändern.

    auch de gelenke sind schon nicht mehr "rund" , sondern zeigen schon verkalkungen (deutlich sichtbar).

    so, ncah langem überlegen, haben wir uns nun für eine hyaluronbehandlung entschieden. zusätzlich wird nun über 6 wochen equipalazone gegeben.

    meine fragen:

    hat wer von euch schon so ne behandlung machen lassen und wie waren de erfolge?

    das equipalazone ist ja recht magen"unfreundlich"? wie habt ihr euer pferd gegen magenprobleme "geschützt" , bzw. was habt ihr vorbeugend dazu gefüttert?

    was kann ich bei arthrose noch machen? hab grad kein geeignetes thema hierfür gefunden. da wir ja nun gleich 2 stuten mit quasi fast ähnlichen sachen haben, würde ich mich natürlich super freuen, wenn mir hier jemand bisl weiter helfen könnte!

    über antworten und berichte wäre ich euch dankbar., denn unsere stuten erst 15 und 17 sind!

    danke schonmal vorab.

    uli
     
  2. RioNegro

    RioNegro Klugscheißer mit Herz Mitarbeiter

    Hyaluronbehandlung hab ich keine Erfahrung. Da kann ich nichts zu sagen.

    Aber es war in etwa das Alter, als damals bei meinem Arthrose diagnostiziert wurde....
    Der TA hatte ihm ja maximal nur noch 1/2 Jahr Lebenszeit gegeben. Weil es eine recht seltene aber aggressive Form der Arthrose ist. Und die Wahrscheinlichkeit groß ist, dass er irgendwann einfach nicht mehr aufstehen oder gehen kann... Weil der komplette Rücken-Becken-Hüft-Bereich blockieren könnte.

    (nur am Rande: er ist jetzt 25 und lebt immernoch ganz gut... Also nun seit Diagnose schon rund 10 Jahre !!!! Trotz der schlechten Prognose!)

    Medikamente habe ich ihm KEINE gegeben.
    Mein Gedankengang dahinter: Arthrose zeigt sich an Knochen/Gelenken, ist aber meist ein Ernährungsphysiologisches Problem.
    Und jedes Medikament wirkt sich meiner Meinung nach letztendlich negativ auf die Ernährungsphysiologie aus.

    :1: nicht über mich herfallen. Ich schreibe nur MEINE Gedanken und Erfahrungen dazu auf!

    Deshalb habe ich mich komplett GEGEN Medikamente entschieden.

    Statt dessen habe ich folgendes getan:

    - eindecken! (auch und gerade in Übergangszeiten; damit die Muskeln wirklich NIE kalt werden, sondern eine gewisse Grundtemperatur behalten; so bleiben sie so geschmeidig und entspannt wie nur irgendwie möglich! Ich hatte gemerkt, dass ihm dieses Warmhalten sehr gut tat)

    - ganz ganz oft am Tag Schritt gehen lassen.

    Beides hat sich inzwischen erledigt, weil er jetzt ja im Offenstall steht und wirklich 24h draussen ist.
    Zuvor war er tagsüber draussen, nachts in der Box.

    Er geht übrigens barhuf. Kein Sonderbeschlag oder ähnliches.

    Und ich habe ihm Bachblüten gegeben. Crab Apple. Zur "Reinigung". Und einige wenige male Reiki.

    Wie gesagt. Er wird zwar seit der Diagnose nicht mehr geritten. Aber er lebt und er scheint sich wohl zu fühlen. Immernoch.
    Wobei ihm der lange Winter dieses Jahr ordentlich zu schaffen macht...! Aber ich hoffe, dass der jetzt um ist und er sich wieder bißchen erholt.
     
  3. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    hallo manu,

    ja, das mit der ernährung hab ich mir gestern auch schon gedacht....fiel mir in der nacht mal wieder ein! grins....

    das problem ist, sie nimmt mir auch gleich extram ab, wenn die was hat?sie frisst gut, aber nimmt zugleich ab. ich entwurme 4 mal im jahr, und sie bekommt etz zusätzlich malbier , was angeblich helfen soll.

    wir werden etz mal zu soner ernährungsberatungsstelle gehen (hat uns mein ta ne adresse gegeben) , mal sehen, was die sagt.

    das mti dem eindecken hab ich mir auch schon überlegt! meine stehen auch im offenstall......mit auslauf, wie sies möchten, habe 2 hütten zur verfügung, wo sie sich reinstellen können.

    sie bekommen heu soviels wollen und zusätzlich stroh....zum knabbern und warmhalten!

    hmm......wir haben uns etz trotzdem für de medikamentöse behandlung entschieden rio, weil de doch hinten zusätzlich noch ihren chron. phlegmonefuss hat! wo wir nicht ganz sicher sind, was oder woher des kommt. evtl begünstigt de behandlung, laut ta, auch dieses problem!

    was kriegt deiner so zu fressen?

    und danke schonmal für deine anregungen, werde drüber nachdenken!

    uli
     
  4. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ. Mitarbeiter

    Hey Uli,

    ach mensch, das sind ja Nachrichten! :swoon:

    Ganz kurz, heut Nachmitta mehr Gesülze von mir :biggrin: :
    Malzbier mag zwar gut sein für den Speck, aber ich würde es nicht geben, weil es ja nunmal sehr zuckerhaltig ist, Zucker verändert das Darm-Millieu, Darm = Immunsystem, bei akuten enntzündlichen Schüben (hat sie doch gerade, oder?) würde ich das nicht tun...

    Dann lieber Hafer / massenhaft Heu / Rio würde sagen Rübenschnitzel, gegen die ich wäre, die ich aber für KURZE Zeit zum Päppeln OK finde, und es ist ein anderer Zucker als in Malzbier! Ne, Rio??? :laugh:


    LG, Charly
     
     
  5. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    hallo charly,

    hey, danke für de info, hat ich ja total vergessen! super, ich werds dann vorerst weglassen! haste recht! maaan, das ich das übersehen hab??

    schändlich!:chatterbox:

    hmmm....zuckerschnitzel kriegt sie auch und das mit dem hafer hab ich auch schon überlegt, weeiiheeiil:

    das equipalazone darf ich nur über trockenes futter geben??!!???warum, weis ich auch net, steht so im beipackzettel....und der ta wusste das auch net!:swoon:

    so, deswegen dachte ich auch schon an hafer, weil er doch am bestern verträglich ist für s pferd! war noch unschlüssig, weils doch ein araber ist?? was meint ihr dazu??

    heu und stroh kriegen de eh viel...da geiz ich net rum....

    problem nur: sie frisst auch so extrem langsam! bis de mal ein netz vermampft hat, haben de anderen loooocker das doppelte.

    wegsperren fällt zum teil flach, da ich sie net so lange einsperren kann, wegen ihrm phelgmonefuss!:no:

    ihr seht: probleme hab ich ha? des ist zum narrisch werden!

    uli:cry:
     
  6. RioNegro

    RioNegro Klugscheißer mit Herz Mitarbeiter

    Seit er im Offenstall ist, ist er übrigens nicht mehr eingedeckt. Da bei uns einige Bäume, Büsche und Hecken auf der Koppel sind, ist mir das Risiko, dass er hängen bleibt, zu groß.
    Zumal wir halt riesen Flächen haben. Und die Pferde laufen MÜSSEN. Weil alle wichtigen Stellen wie Futter, Unterstand, Wasser echt weit auseinander liegen. Bzw die erstmal gaaaaaanz weit aussen herum laufen MÜSSEN !

    Also es ist dafür gesorgt, dass er im Prinzip den ganzen Tag Schritt geht. Das bekommt ihm super.

    Futter bekommt er ausschließlich Heu, Gras (was die Weide halt so hergibt... :1:) derzeit Hafer.
    Außerdem füttern wir mehrmals in der Woche (aber ohne genauen Futterplan zu diesem Zusatz, sondern mehr, was halt grad da ist ...) Äpfel, Karotten .... hartes Brot....

    Also halt so bißchen was zusätzlich....

    Aber das war`s!

    Dünn ist meiner inzwischen auch geworden. Vor allem eben diesen Winter. Deshalb habe ich auch seine Haferration erhöht. Um ihm da zu helfen.
    Die verwerten das halt auch meist nicht mehr so gut...

    Wobei es für Arthrose gut ist, wenn sie nicht zu schwer sind!!!

    Das ist immer so bißchen ein Abwägen ...

    :laugh: wegen der Hyaluronbehandlung: ich schreib ja nur, wie ich das mache.

    Das ist ja nicht der einzige Weg nach Rom :nah: sozusagen :1:

    Ansonsten würde ich alles mögliche überlegen, was den Organismus bißchen "sauber machen" hilft. So zB auch Brennesseltee.... Oder diverse anders Kräuter.... Das weißt ja selber :yes:


    Edit: @Charly: genau! :laugh:
     
  7. Josy

    Josy "Mein Name ist Else. Ich bin Hypochonder." Mitarbeiter

    Ehrlich?? :err: Das hat mir mein TA aber auch nicht gesagt! Billy hat ja jetzt auch 3 Tage lang Equi bekommen, wegen der Sehne! Ich hab das aber über nasses Futter gegeben, weil er sein Kraftfutter eh nur frisst, wenn's mit bissl Wasser angematscht ist! Hat aber auch bissl Durchfall bekommen davon, hat sich aber noch in Grenzen gehalten.
     
  8. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    ja, das steht so im beipackzettel drin, sogar zweimal!

    wie gut, dass ich das immer lese, obwohl...da kann einem ja angst werden! :yes:

    aber mein ta hat auf nachfrage von mir auch gesagt, das machen viele! wollt eben nur auf nummer sicher gehen, denn umsonst wirds da ja auch net drin stehen? oder?

    ja, des mit durchfall und so hat mein ta auch gesagt, ich muss etz immer gut aufpassen, wenn kot sich verändert, bzw. wie er sich verändert.

    muss ich dann gleich bescheid geben, weils equi ja so dermaßen auf den magen schlagen kann!

    hmhm.....

    uli
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. März 2010
  9. Josy

    Josy "Mein Name ist Else. Ich bin Hypochonder." Mitarbeiter

    Ich hab ja nicht mal nen Beipackzettel bekommen ;) Der TA hat mir nur die 5 Beutel gegeben. Gut dass ich das jetzt weiß!
     
  10. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    achso, ja dann ok, des konntest ja dann net wissen. wie du siehst, hat mein ta das auch net gewusst, da ich extra nochmal angerufen und genervt hatte...grins.....

    wir haben ja gleich ne familienpackung sozusagen erhalten, weil wir des ja nun über 6 wochen geben sollten!?

    da war der beipackzettel eben noch drine. und ich lese de immer!:1:

    schau, haben wir wieder was gelernt! :wink:

    uli
     
Thema: hyaluronbehandlung?