1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich weiß bald nicht mehr weiter

Diskutiere Ich weiß bald nicht mehr weiter im Pferde Allgemein Forum; Hallo liebe Forum-Leser, ich bin mit meinem Latein irgenwie am Ende und habe keinen Ansatz mehr für irgendwas. Ich fang einfach mal an. Ich...

  1. Saskia

    Saskia Mitglied

    Hallo liebe Forum-Leser, ich bin mit meinem Latein irgenwie am Ende und habe keinen Ansatz mehr für irgendwas. Ich fang einfach mal an. Ich besitze seit fast 10 Jahre einen eigenen kleinen Stall mit zwei eigenen Pferden und 3-4 Einstellerpferden. Soweit alles wunderbar und schick. Ich habe nun vor ein paar Monaten mein Pferd verkauft, welches ich seit Fohlenalter an habe, da ich ihm zeitlich nicht gerecht wurde, er nur genervt und hippelig war und einfach alles aus dem Ruder gelaufen ist. Ich habe das Pferd an meine Freundin verkauft, die das Pferd ebenfalls seit Fohlenalter kennt. Sie ist in einer großen Stallanlage mit dem Pferd und kann ihn täglich bewegen. Alles klappt wunderbar, die Probleme die ich hatte sind wie verschwunden, das brävste Pferd überhaupt. Ich habe mir nun ein neues Pferd zugelegt, das erstens anscheinend sehr herdenverträglich ist und absolut cool ist. Zwar erst fünf jährig aber lief auch unter Anfängern. Mein Stall hat große Paddockboxen, Weiden usw. Die Pferde kommen täglich raus, in der Gruppe. Nun habe ich das Pferd vier Wochen und die selben Probleme fangen wieder an wie bei meinem verkauften Pferd. Nervösität, Unruhe. Wollte mich nun auch richtig gemein abbuckeln. Ich selber reite seit 23 Jahren und das ziemlich gut. Bin weder angstreiter noch sonst irgendwas. Meine Pferde bekommen bei mir Heu zur freien Verfügung, keine Müslis etc. Das einzige was die bekommen ist von Agrobs Alpengrün und etwas Mineralfutter, mehr nicht, und eben Gras. Ich habe dem Züchter zwecks meines neuen Pferdes angerufen, der sich das Verhalten mit buckeln etc absolut nicht vorstellen kann, da dieses Pferd sehr ruhig ist vom Verhalten. Er meinte, ich solle sofort das Mineralfutter weg lassen und auch das Alpengrün, das wäre die Ursache. Ich kann es eigentlich nicht wirklich glauben und bin mit dem Latein am Ende, warum mein neues Pferd nun schon wieder so ist. Auch wenn ich nicht da bin (zerbrech mir den Kopf es liegt an mir) ist dieses nervöse Verhalten vorhanden. Jetzt ist folgendes was mich beschäftigt. Mein anderes Pferd, fast 30 Jahre alt, hat es stark auf dem Herz, ist blind und hat Sommerekzem, das andere Einstellerpferd Rehe, das andere Einstellerpferd Kotwasser, andere Einsteller die ich schon hatte, hatten grundsätlich Probleme in welcher Form auch immer. Nervösität, gereizt, krank und so weiter. Mein alter Opi ist eigentlich wenn ich überlege erst krank geworden, seit ich den eigenen Stall habe. Der andere hat Kotwasser seit er bei mir steht, zuvor nie was gewesen, der mit Rehe hat diese bei mir bekommen. Obwohl bei mir auf alles geachtet wird und wir alle wirklich jahrelange Pferdeerfahrung haben. Gutes Futter, super Einstreu, Bewegung. Eigentlich müsste alles perfekt sein. Jetzt hat mir eine Bekannte gesagt, ich soll mal meinen Stall untersuchen lassen zwecks Wasseradern!!!!! Ich glaube ja eigentlich an sowas überhaupt nicht, aber da sich bei mir das Pech wie ein roter Faden durchzieht, frag ich mich, was ich falsch mache bzw. was falsch läuft. Ich hatte schon viele Pferdefachleute bei mir, die alles samt sagen, dass ich einen super Stall habe und es absolut nichts zu bemängeln gibt. Da ich gerne auch Rat annehmen und Kritikfähig bin, habe ich mir schon bei vielen Leuten Rat geholt, die mir aber leider nicht helfen konnten. Sorry für den langen Aufsatz. Aber was meint Ihr zu meiner Geschichte? Könnten das Wasseradern sein? Übrigens, die Pferde, die bei mir gingen und jetzt in teils schlechteren Ställen stehen, haben diese Probleme, die sie bei mir hatten, alle samt nicht mehr.....Ich bin so ratlos und mit den Nerven am Ende
     
  2. Charda

    Charda Profi Vollpfosten

    :knuddel:

    Saskia das klingt echt doof. Tut mir leid. Ich finde aber echt toll, wie du dir Gedanken machst und auch wie ehrlich du dir selbst gegenüber bist.

    Wie du schon selbst erörtert hast, muss das Problem irgendwo bei dir liegen. Stall, Futter usw.

    Ich würde das Futter mal einschicken lassen. hast du den Stall mal desinfiziert?
    Das mit den Wasseradern klingt immer komisch. Aber wasseradern kann ich mir noch mehr erklären wie: Da ist mal jemand drin gestorben...
     
  3. satine

    satine Inserent

    es könnten dirchaus wasseradern sein.
    oder magnetfelder...

    oder
    die gräser auf deinen weiden und im heu!
    was steht denn da bei dir?
     
    Charly K. gefällt das.
  4. Saskia

    Saskia Mitglied

    hallo ihr lieben, danke für eure Antwort. Ich habe mein Heu schon untersuchen lassen, alles in Ordnung. Die Weiden auch ok, nichts ungewöhnliches vorhanden. Ich weiß einfach nicht mehr weiter......ich tu alles zum Wohl der Pferde, aber
    es scheint nichts zu klappen.
     
     
  5. satine

    satine Inserent

    saskia, ich meine auch keine giftpflanzen o.ä.!
    welche gräser sind im heu und auf der weide vorhanden?
    nur energiereiches weidelgras oder auch energiearme gräser?
    wie werden die weiden und grünflächen gepflegt und gedüngt?
     
  6. Rosine

    Rosine Bekanntes Mitglied

    Ist Boden und das Wasser was die Pferde Trinken auch untersucht. Woraus sind die Stallgebeude gebaut und womit gestrichen. Sind irgendwo alte Bahnschwellen verbaut?
     
    Charly K. gefällt das.
  7. Charda

    Charda Profi Vollpfosten

    sowas und: Boden.. Hier zum Beispiel ist der Boden sehr Selenarm. Muss bei der Fütterung auch berücksichtigt werden...
     
    satine und Habiba gefällt das.
  8. gabi

    gabi Bekanntes Mitglied

    Bodenproben einschicken, und das Trinkwasser (Hausbrunnen?) testen lassen. Stehen Sendemasten in der Nähe? Gräser anschauen lassen. Woher kommt dein Heu? Alles testen und anschauen lassen. Gibt es Schwankungen? Jahreszeit abhängig? Du selber machst sicher alles richtig. Es muß dann irgendwas von aussen sein. Und Wasseradern? Warum nicht? Es gibt so viel, von dem wir nichts wissen und verstehen....
     
  9. gabi

    gabi Bekanntes Mitglied

    Ups jetzt haben sich die Beiträge überschnitten.
     
  10. Saskia

    Saskia Mitglied

    Hi Satine, die einzelenen Gräser kann ich Dir leider nicht nennen. Das Gras wird spät gemäht und gut abgelagert, soviel weiß ich, ich habe auch extra eiweißarmes Heu, gerade wegen dem Rehepferd. Die Weiden werden normal abgefressen, eventuell das alte Gras abgemäht. Da ich verschiedene Koppeln habe, kann ich dann immer wechseln, bevor die eine Koppel zu runter gefressen ist. Es wird regelmäßig abgeäppelt. Das Stallgebäude ist aus Klinkerbau und der Dachaufbau aus Holz. Über dem Stall ist auch der Heuboden. Wirklich gestrichen ist bei mir eigentlich nichts. Alte Bahnschwellen sind weiter weg als Koppelpfosten durch die ehemalige Besitzerin des Hofs verbaut. Das habe ich mir auch schon überlegt. Das Wasser habe ich noch nicht untersucht. Ist aber die Quelle aus dem Ort wo auch die Wohnhäuser drum herum versorgt werden.
     
Die Seite wird geladen...

Ich weiß bald nicht mehr weiter - Ähnliche Themen

Wiedereinsteiger und muss mich ständig beweisen
Wiedereinsteiger und muss mich ständig beweisen im Forum Allgemein
Kurzfristige übergangsweise Befestigungslösung Paddock?
Kurzfristige übergangsweise Befestigungslösung Paddock? im Forum Haltung und Pflege
Sachkundenachweis Pferdehaltung. Wo? und welche Vorrausetzung?
Sachkundenachweis Pferdehaltung. Wo? und welche Vorrausetzung? im Forum Breitensport
Schweißbrand - Was tun?
Schweißbrand - Was tun? im Forum Äußere Erkrankungen
Weiß jemand was für ein Stiefel (Marke, Modell) das ist?
Weiß jemand was für ein Stiefel (Marke, Modell) das ist? im Forum Ausrüstung
Thema: Ich weiß bald nicht mehr weiter