1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Immer nach innen beim Longieren?

Diskutiere Immer nach innen beim Longieren? im Bodenarbeit Forum; Guten Abend, ich habe seit ca. 2 Monaten eine 19 jährige (aber sehr fitte) RB. Deutsche Reitponystute. Dadurch, dass sie aus verschiedenen...

  1. _lisari._

    _lisari._ Neues Mitglied

    Guten Abend,


    ich habe seit ca. 2 Monaten eine 19 jährige (aber sehr fitte) RB.
    Deutsche Reitponystute.

    Dadurch, dass sie aus verschiedenen Gründe lange nicht geritten wurde, mache ich ihr bis jetzt nur Bodenarbeit, Longenarbeit und wir gehen viel Spazieren.

    Ich mache mit ihr viel in Richtung Freiarbeit bzw. natural horsemanship, achte natürlich genauso darauf sie vorbereitend auf das Reiten anständig zu gymnastizieren.

    Nun zum longieren bzw. der Zirkelarbeit. Durch das freie Folgen etc. also Übungen bei der sie nah bei mir ist, hat es sich nun eingeschlichen, dass sie auf Distanz nun immer wieder rein kommt und sich neben mich stellt.
    Ich fixiere ihr Hinterteil extra nicht, stehe ihr nicht im Weg und lade sie auch nicht ein.

    Sie hat gelernt in der Mitte, bei mir, ist Entspannung und Pause.
    Das ist im Prinzip natürlich gut, weil ich so belohne und sie aus jeder Situation auch auf weite Distanz zu mir rufen kann.

    Allerdings lässt sie sich nun sehr schwer raus schicken.
    Halbe Bahn außen, dann kommt sie rein zu mir.
    Ich benutze eine 120cm Fahrpeitsche für meine Arbeit. Die hat einen etwas längeren Schlag und da kommen wir beide super klar.
    Ich versuche sie zuerst durch mein Auftreten draußen zu halten und mehr Raum einzunehmen, das hilft null. Dann zeige ich mit der Peitsche auf ihre Schulter. Sie geht komplett durch die Peitsche und auf mich zu. Stellt sich neben mich.

    Wenn ich sie energisch nach außen Treibe wird sie bockig, bockt und steigert sich da auch schnell rein. Fällt ihn hastigen Galopp, schnaubt laut, bläht die Nüstern auf.

    Die Tritte gehen deutlich in meine Richtung.
    Bis sie dann wieder ruhig wird und kommt in die mitte und stellt sich neben mich.

    Ich will sie ehrlich gesagt ungerne noch energischer treiben und glaube nicht daran, dass sie das böse meint.

    Ich bin da dann einfach zu unklar.

    Sollte ich dann wieder langsamer starten und jede Tendez loben, die nach außen geht?

    Ich bin sehr dankbar für Tipps!

    Liebe Grüße!
     
  2. Tequilla

    Tequilla Inserent

    macht doch nix wenn sie abbuckelt und wieder raus läuft, ich denke ich würd sie einfach konsequent wieder rausschicken, draussen kann sie dann ja abkaspern, wenn sie dann mal ne Runde konzentriert auf Deine Signale achtet, holst Du sie rein, so mach ich das und bin da auch zu unkonsequent weil ichs zu niedlich finde wenn sie so kucken mit gespitzten Öhrchen und schnell zu "Mami" in die Mitte rennen wollen, nicht so gut, aber meine braucht nicht so viel Input, bei Ponys die da etwas rüpeliger sind, wäre ich wohl konsequenter :gi66:
     
  3. _lisari._

    _lisari._ Neues Mitglied

    Vielen Dank für deine Antwort!

    Ich habe normalerweise keine Angst vor Pferden aber tatsächlich hatte ich da heute doch ein wenig Respekt weil sie beim Bocken und Rennen auch gut weit in die Mitte kam.
     
  4. Schokokeks

    Schokokeks Bekanntes Mitglied

    Ja erstmal würde ich mir eine gute Longier Peitsche mit langem Schlag suchen und dann deutlich nachtreiben. Wenn sie in deine Richtung andeutet würde ich auch deutlich sanktioniert und noch mehr vorwärts schicken.

    Du kannst sie rein kommen lassen zur Erholung und Pause aber zu deinen Konditionen und dann wann du sagst.

    Wenn es sehr deutlich Richtung drohend ist würde ich an deiner Stelle zeitig sehen das du einen Trainer vor Ort dazu holst damit das nicht erst ein richtiges Problem wird
     
     
  5. _lisari._

    _lisari._ Neues Mitglied

    Ich habe am Anfang mit Longierpeitsche longiert.
    Allerdings ist es meiner RB dann regelmäßig zu viel Energie.
    Sie hört mir dann garnicht zu sondern scheint nur das erlernte „longieren“ abzuspulen, ohne Aufmerksam zu sein.

    Deswegen ist meine jetzige Peitsche ein besseres Kommunikationselement zwischen uns beiden meiner Meinung nach.
     
  6. Schokokeks

    Schokokeks Bekanntes Mitglied

    Dann lass sie erst auspowern und arbeite dann. Und wenn die Einheit dann eben 45-60 min ist.
     
  7. Frau Horst

    Frau Horst Bekanntes Mitglied

    Ich würde sie ganz konsequent raustreiben, bis sie draußen ist. Für Auskeilen in meine Richtung gäbe es noch mal Peitsche hinten drauf und in die Mitte kommen ist so lange verboten, bis ich mir ganz sicher bin, dass Ponylein meinen Freiraum nie wieder missachten wird. Und wenn es meint, außen wütend rumballern zu müssen, würd ich es laufen lassen und dann, wenn es keinen Bock mehr hat, noch mal dieselbe Zeit dasselbe Tempo fordern. Dann lernt es, seine Kräfte besser einzuteilen. Oder nicht, aber nicht mein Problem.

    Mein Pferd kennt das reinkommen auch und nimmt jedes Zucken meines Ellenbogens als Aufforderung, die Schulter reinzudrehen und zum reinlaufen anzusetzen. Aber ich bin mir sicher, der kann mich 100 Mal missverstehen und ich kann ihn trotzdem 101 Mal weiterschicken. Dann läuft er eben weiter außen und wartet weiter auf ein Signal. Niemals würde der erzwingen wollen.

    Geklärte Verhältnisse lassen viel mehr Freiraum für Freundlichkeiten und Nachfragen vom Pferd. Bei deutlich ungeklärten Verhältnissen ist bei mir grundsätzlich alles erst mal "Nein!" bis das Pferd keine eigenen Entscheidungen gegen meinen Willen mehr trifft.
     
  8. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Ich arbeite ja nun viel frei, und die Pferde sind nicht Doof, wenn die erst mal gelernt haben, das in der Mitte Pause ist, dann wollen die da hin, auch wenn sie keine Lust mehr haben. Die Fauleren Typen eh.
    Und dann kann auch schon mal geäußert werden das man da bleiben will.
    Das ist aber eben das Ding, das du bestimmst, nicht das Pferd.
    Wenn du "weg" sagst, und das Pferd bewegt sich nicht, dann kann da auch mal nach angemessener Bedenkzeit ne Bombe platzen.
    Vor allem, wenn dem Pferd das Prinzip "Klopfen, klingeln, Tür eintreten" bekannt ist.
    Wenn die jetzt schon so ekelig wird, wie von dir beschrieben, würde ich mehr aufpassen, und das rein kommen erst mal ganz unterbinden.
    Dann bleibt sie während der Arbeit eben in deutlichem Abstand zu dir draußen. Und wenn sie selbstständig rein will, trittst du dem energisch entgegen. Du bestimmst wo sich dein Pferd aufhält, nicht andersrum.
     
    Princess of Diamond gefällt das.
  9. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    ist natürlich die frage, warum dein perd außen rum keinen spaß hat, innen bei dir es jedoch als schön empfindet.
    schau mal, dass du ihm außen bewegungen entlockst, die schön und tänzelnd sind. dieses gescheuche mit druck nach westernmanier ist ja auch nicht schön für pferde. versuche vor deinem inneren auge schönes schwingen zu erzeugen, dies mit einer richtigen longierpeitsche und du auch nachtreiben um die hinterhand zu aktivieren. die peitsche ist ja nicht fürs tempo sondern füs hinterhand in gang bringen. viele pferd brauchen dafür erstmal tempo, also ist es durchaus ok, wenn er erstmal rast - solangebis die hh aktiv ist.
    von diesem bodenarbeitsgerede neuer natur habe ich alllerdings keine ahnung. prinzipiell sollte nicht dein pferd dir zuhören sondern du musst lernen, dein pferd zu "sehen" und seine bewegungen "zu begreifen".

    nicht er braucht respekt vor dir sondern du brauchst respekt vor ihm (also vor dem, wie er ist und was ihn darstellt,ich meine nicht "schiss vor seinen angriffen")! hast du das, dann kannst du auch einen achtsamen umgang erwerben und ihm gefühlvoll zu den bewegungen veranlassen, die er auch genießen kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. März 2019
  10. Schokokeks

    Schokokeks Bekanntes Mitglied

    Die Peitsche ist auch ganz klar ein Abstandshalter und vorgeber für mein und dein Bereich
     
Die Seite wird geladen...

Immer nach innen beim Longieren? - Ähnliche Themen

Pferd läuft immer nach rechts
Pferd läuft immer nach rechts im Forum Allgemein
Alte Dame frisst Tage nach Kolik immer noch schlecht :(
Alte Dame frisst Tage nach Kolik immer noch schlecht :( im Forum Innere / Organische Erkrankungen
HILFE !!! Pferd stellt sich immer nach links und ist rechts total fest !
HILFE !!! Pferd stellt sich immer nach links und ist rechts total fest ! im Forum Allgemein
Pferd pinkelt immer nach dem Reiten
Pferd pinkelt immer nach dem Reiten im Forum Allgemein
Ist eine Weidezutrittstür immer automatisch?
Ist eine Weidezutrittstür immer automatisch? im Forum Haltung und Pflege
Thema: Immer nach innen beim Longieren?