1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Inzucht

Diskutiere Inzucht im Pferdezucht Forum; hallo zuerst einmal: ich möchte keine inzucht betreiben (das geht bei meinen pferden gar nicht weil es 2 stuten und ein wallach sind) aber ich...

  1. Kim90

    Kim90 Neues Mitglied

    hallo

    zuerst einmal: ich möchte keine inzucht betreiben (das geht bei meinen pferden gar nicht weil es 2 stuten und ein wallach sind) aber ich habe mir mal eine frage gestellt: was ist wenn ein fohlen seine mutter deckt? ich kenne bei mir in der nähe einen, der hat 2 pferde, keiner kümmert sich richtig um die, das hengstfohlen wird bei seiner mutter bleiben und anscheinend nicht kastriert. das fohlen ist jetzt mind. 7 monate.

    zu meiner frage: ich habe auch kühe und bei kühen ist es so, wenn sich einmal eine kuh mit ihrem sohn paart, ist das kälbchen dann ganz normal (ist aber nur beim ersten mal so, beim zweiten mal nicht mehr.)

    gibt es bei pferden sowas wie abtreibung oder kann man die schwangerschaft einer stute mit einem schwangerschaftstest eines menschen feststellen?? ich weiß, blöde frage aber das interessiert mich wirklich mal ;)

    Lg Kim
     
  2. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Also: Was genau bei Inzucht passiert, kann man im Vorraus natürlich nicht sagen. Mal gehts gut, mal nicht. Wie bei Menschen halt auch. Da können vollkommen gesunden Fohlen rauskommen.

    Einer bei mir hier im Dorf hat auch ganz extrem Inzucht betrieben mit seinen Ponys (waren so Shetty-Tierchen).
    Anfangs war das wie bei dir, ne Mutterstute mit ihrem Sohn. Irgendwann mit 2-3 Jahren hat der Sohnemann dann seine Mutter gedeckt. Raus kam wieder eine Stute, die also in dem Fall sowohl Tochter als auch Halbschwester des Hengstes war. Auch die hat er gedeckt, als sie alt genug war.
    Die Ponys waren soweit alle gesund und ganz normal (von dem, was man von "aussen" so sehen konnte zumindest). Gut ist das natürlich trotzdem nicht.

    Wegen der Abtreibung: Ja, gibt es. Wird zum Beispiel oft dann gemacht, wenn man feststellt, dass die Stute Zwillinge trägt. Dann werden die oft abgetrieben.

    Und nein, der Schwangerschaftstest funktioniert nicht... ;)
     
  3. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    nein. da kommt ein schönes fohlen raus. es wird immer "ganz normal".

    in freier wildbahn verbleibt oft auch der hengst so lange in der herde, bis er mutter, größmütter, kinder, enkel und urenkel gedeckt hat.

    natürlich ist bei tieren mit schlechten anlagen die wahrscheinlichkeit höher, dass diese zum vorschein kommen.

    in der pferde- und viehzucht probates mittel, um leistungstiere zu erzeugen.
    berühmtestes beispiel das gestüt zangersheide.
    einzig über die vererbungsqualtitäten schöner ingezogener fohlen kann man sich nciht so sicher sein wie bei einem nicht ingezogenem. deshalb werden sie in der pferdezucht ungern als zuchttiere weiterverwendet.


    den schlechten ruf hat inzucht durch den menschen. diese kinder werden deshalb oft behindert oder dumm oder missraten, weil gesunde, kluge menschen so was aus ethischen gründen nicht tun. vermutlich wäre die missbildungs- und behindertenrate aus inzest nicht so hoch, würde uns der anstand dies nicht verbieten.

    anpaarungen aus mutter-sohn-beziehungen sind auch gar nciht sooo ingezüchtet. "nur" 75% gleiches erbgut. vermutlich ist der inzucht-prozentsatz zum beispiel des lipizaners wesentlich höher, da der genpool viel kleiner ist!!

    um die 3 wochen tragzeit herum kann man das fohlen "abspritzen". es kommt jedoch nciht zum abort sondern die stute resorbiert die frucht vollkommen.
    es wird das gleiche hormon gespritzt, dass man verwendet, um eine stute in rosse zu spritzen. es führt nicht 100%ig zum erfolg. es kann sein, dass die hormone der stute davon in unordnung geraten, ist aber nicht zu wahrscheinlich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Nov. 2009
  4. Wanderreiter

    Wanderreiter Inserent

    Zum Kastrieren wäre der kleine Hengst auch noch viel zu jung! Ab ca. 2 Jahre sollte man Hengste kastrieren, nach Möglichkeit nicht früher, weil das Pferd die Hormone für die körperliche Entwicklung braucht.
     
  5. Aila

    Aila Inserent

    Mein Spring-RL züchtet auch Pferde und bei ihm hat auch mal ein Hengstfohlen
    die Mutter gedeckt. Er meinte da wäre ein klasse Pferd rausgekommen.
    Aber üblich ist das natürlich nicht.
     
  6. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    wanderreiter:
    du kannst einen hengst schon ganz früh kastrieren lassen.
    die amerikaner sollen das üblicherweise schon mit absetzern machen. immerhin wissen die kleinen dann nciht mal, was ihnen da irgendwie fehlt....
    auch in deutschland werden sehr viele hengste schon als jährlinge kastriert...

    normalerweise akzeptiere mütter ihre kinder nicht mal als "männer".
    vor dem frühjahr würde da decktechnisch wohl auch gar nichts passieren.
    in aller regelm werden die auch noch nciht geschlechtsreif.
    wie gesagt, die mutter wird ihn gar nicht beilassen und solange sie ihn säugt wird auch ihre rosse eher unterdrückt geahlten. ein augenmerk hätte ich erst ab dem märz oder so auf die beiden.
    ich lasse meine hengstfohlen auch oft 9 monate bei ihren müttern. die decken die auch nciht.
    eine mutter weiß schon, dass das ihr kleiner, nicht ernstzunhemender "pubs" ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Nov. 2009
  7. Bei Friesen wird der Inzestanteil in % sogar in den Papieren angegeben.
     
  8. Kim90

    Kim90 Neues Mitglied

    ja das weiß ich schon :1: wir haben den selben hufschmied, durch ihn weiß ich, dass die besitzer ihn nicht in die gruppe gleichaltriger geben werden. und er vermutet, dass er seine mutter deckt. dass man einen hengst mit 7 monaten nicht kastrieren kann, weiß ich schon ;)

    Lg

    herzlichen danke für diese antwort :notworthy:
    meine schwester kennt den stellvertreter vom zuchtverband persönlich und hat sich da auch schon mal wegen ihrem hengstfohlen (das war schon 3 jahre her) informiert. er hat ihr sogar geraten das hengstfohlen schon mit 10 monaten zu kastrieren, weil er auch bei der mutter bleiben sollte. er sagt, dass es keine nachteile hat und der hengst hat sogar wenn es so früh passiert, keine schmerzen.

    aber hat das hengstfohlen nicht irgendeinen instinkt, dass wenn er keine anderen stuten decken kann (weil er nur die mutter kennt) seine mutter deckt??

    Lg


    Edit: Beiträge zusammen geführt. Bitte keine Doppelposts
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. Nov. 2009
  9. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    na ja - wär ich wo einsteller, und da läuft ein halbstarker mit in der gruppe, würde ich dem stallbetreiber wohl schon ein wenig anmachen.... :err:

    vermuuuuutlich(aber langgezogen wie ein kaugummi!) wird der kleine den fremden stuten auch erst bei den ersten warmen sonnenstrahlen des märzes seine avancen machen. vermuuuuutlich werden die, die älter als 5 sind, ihn auch gar nicht als hengst akzeptieren. vermutlich werden höchstens die ebenfalls 1 oder 2jährigen, die eventuell auch in dieser herde sind, ihn als attraktiven typen registrieren, da die älteren so was nur kicken.

    nur: wenn der 9 oder 10 monate alt ist, kann man sich niemals so wirklich sicher sein....
    zumindest nciht, wenn man gegen geld fremde pferde aufnimmt... deren besitzer werden einen aufs dach steigen... :eek2:

    was mich als einsteller am meisten ärgern würde:
    so ein jährling nervt doch ohne ende???
    dann holt man sein pferd zum reiten von der weide und son kleiner typ hopst hinten drauf zum scherz auf meine stute und diese kickt ihn weg, reißt sich von mir los, der strick wird dreckig, mein halfter reißt...und und und....

    egal, ob kastriert oder nicht: der braucht spätestens jetzt was zum spielen!!! :nah:

    edit:
    jetzt habe ich wieder nicht richtig gelesen...
    (typisch)
    nein - der instinkt ist eher kleiner, wenn nur seine ma mit bei ist. es wirken ja weniger reize auf ihn ein.
    natürlich hüpft er da hinten drauf. aber entscheidend ist ja IHR instinkt, nicht seiner. ihr sohn nervt sie dann ohne ende, und sie findet ihn blöd. für so was macht man sich nicht klein und hält still!
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Nov. 2009
  10. Kim90

    Kim90 Neues Mitglied

    @ ulrike twice:

    ja, das muss schon nervig sein. das wissen die besitzer (denke ich) auch aber sie haben keine andere lösung, da sie das hengstfohlen unbedingt bei sich haben wollen.. (was mir so erzählt wurde)

    danke:1:

    Lg
     
Die Seite wird geladen...

Inzucht - Ähnliche Themen

Inzucht, Linienzucht?
Inzucht, Linienzucht? im Forum Pferdezucht
Thema: Inzucht