1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Isolation bei Hautpilz

Diskutiere Isolation bei Hautpilz im Äußere Erkrankungen Forum; Angenommen ein Pferd hat ansteckenden Hautpilz, wird behandelt aber steht 24 Stunden mit anderen Pferden draußen und entsprechend besteht ein...

  1. Kuschelkiwi

    Kuschelkiwi Forenobst

    Angenommen ein Pferd hat ansteckenden Hautpilz, wird behandelt aber steht 24 Stunden mit anderen Pferden draußen und entsprechend besteht ein Ansteckungsrisiko - ist die Besitzerin verpflichtet das Pferd aus der Gruppe zu nehmen? Wenn wissentlich eine Ansteckung der Herde in Kauf genommen wird, macht sie sich dann für eventuelle Tierarztkosten verantwortlich? Alternativen (Box) wurden angeboten, wollen aber nicht wahrgenommen werden weil das Pferd nicht über den Behandlungszeitraum alleine stehen soll.
     
  2. Elchhexe

    Elchhexe Bekanntes Mitglied

    Nein, macht sie nicht.

    Hautpilz befällt nur Pferde, deren Immunsystem eh schon geschwächt sind. Wir hatten letztes Jahr einen Fall, der wurde und wurde nicht besser, aber kein anderer hat sich angesteckt. Auch früher hatte schon mal eine meiner Damen Pilz, ohne dass die anderen auch nur einen Hauch von Symptomen hatte und wir haben die nie isoliert.

    Damit sie haftbar wäre, müsstest Du beweisen, dass die Ansteckung von diesem Pferd ausging. Ein Ding der Unmöglichkeit, denn es kann sich ja auch bei einem Eurer Pferde angesteckt haben, die zwar Träger sind, aber keine Symptome zeigen, weil die Immunabwehr funktioniert.
     
    Lorelai, Frau Horst, NaBravo und 3 anderen gefällt das.
  3. Habiba

    Habiba Inserent

    Wir hatten auch ansteckenden Hautpilz bei einem Pferd, die stehen ja 24h zusammen auf der Weide, aber die anderen vier hatten überhaupt nichts. Denke also auch, dass da keine so große Gefahr besteht.
    Zum Rechtlichen kann ich nichts beitragen :)
     
    Kuschelkiwi gefällt das.
  4. PAweide

    PAweide Bekanntes Mitglied

    Ich war nur mal die Besitzerin eines Pferdes mit Pilz. Und ich habe meiner Tochter sogar verboten , in die Reitstunde rüber zu reiten, einfach weil ich da nichts riskieren wollte.

    Aber von meinen fünfen war damals tatsächlich nur ein Pferd betroffen, die anderen hatten sich trotz Kontakt untereinander nicht angesteckt .

    Trotzdem finde ich es unverantwortlich, wenn man ein solches Pferd zu Pferden anderer Leute stellt.
     
    Kuschelkiwi gefällt das.
     
  5. Elchhexe

    Elchhexe Bekanntes Mitglied

    PA, die stehen doch aber nun mal zusammen und ansteckend ist es eh schon, bevor man es bemerkt. Ich sehe das inzwischen wesentlich lockerer, so lange behandelt wird.

    Wenn Du jedes Pferd, das in irgendeiner Form ansteckend sein könnte, isolieren willst, dann wirst Du ja nimmer froh. Natürlich würde ich ein uraltes oder immunschwaches Pferd da nicht unbedingt dazu tun, aber wochenlange Isolation in einem normal gesunden Bestand, der bereits länger zusammen steht, halte ich für überflüssig.
     
    ruffian gefällt das.
  6. ruffian

    ruffian Schimmelreiterin

    Wenn ich es richtig verstanden habe, dann steht das Pferd schon länger da. Die Ansteckung könnte also längst passiert sein. Wenn das noch nicht geschehen ist, wird es eher nicht mehr passieren. Pferde auf der Weide haben selten so engen Dauer-Kontakt, wie es z.B. bei leichtsinnigem Benutzen des gleichen Putzzeugs, Decke oder Halfter für mehrere Pferde der Fall wäre. Da züchtet man Pilze und erhöht den Infektionsdruck stark, so dass die Immunabwehr nur kurz schwächeln muss, damit es passiert.

    Rechtlich wird die Beweislage ein Problem sein, die Pilze könnten von überall stammen. Ich glaube nicht, dass die Besitzerin die Box annehmen muss. Sie hat ggf. einen Vertrag über Offenstall und eine Umsiedlung wäre eine Änderungskündigung. Ob ein SB in dem Fall den Einsteller rauskündigen möchte ist seine Entscheidung. Allerdings finde ich "wer ansteckend krank ist, der fliegt" seltsam.
     
    Kuschelkiwi, Charly K. und *FrogFace* gefällt das.
  7. PAweide

    PAweide Bekanntes Mitglied

    Wenn es eine dauerhafte Herde ohne Wechsel ist, gebe ich euch recht.

    Aber in vielen Ställen kommen ständig neue dazu, gehen alte weg.

    Gestresst sind da viele , und ich würde es einfach nicht wollen, dass mein Pferd fremde Pferde ansteckt. Bei meinen eigenen war es mir egal, hat sich auch keiner angesteckt .

    Muss dazu sagen, unserer sah auch fürchterlich aus, der komplette Rückenbereich ab ca 10 cm hinter Sattellage ohne Fell. Da wäre der Stall in Hysterie ausgebrochen.
     
    Kuschelkiwi gefällt das.
  8. Kuschelkiwi

    Kuschelkiwi Forenobst

    Die Herde steht so nun seit zwei Wochen zusammen, seit einer Woche ein 29 jähriger halbblinder Wallach im gesundheitlich ziemlich geschwächten Zustand inklusive altersbedingtem Untergewicht.
    Innerhalb der Gruppe besteht derzeit die Diskussion ob es diesem Pferd gegenüber zu verantworten ist.
    Die Pferde sind aus verschiedenen Haltungen zusammengewürfelt, stehen also alle derzeit nicht den Vertragsbedingungen entsprechend. Die Besitzerin des alten Wallachs wünscht nun das der Erkrankte wenigstens für die Zeit der Behandlung separiert wird, kann ihren eigenen Aufgrund der Arthrose nicht ganztags in der Box lassen, die Eingliederung in eine andere Herde will sie ihn ebenfalls kurzfristig nicht antun.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juni 2016
  9. kaipi22

    kaipi22 Absolut verhaltensoriginell

    Nun, ich denke, letzten Endes hat das der Stallbetreiber zu entscheiden. Denn er ist dafür verantwortlich, dass es den Pferden im weitesten Sinne gut geht. Wenn es jedoch so ein Stallbetrieber ist, nach dem Motto "Klärt das unter Euch", dann sieht´s schlecht aus.
     
    Elchhexe und terrorschaf gefällt das.
  10. ruffian

    ruffian Schimmelreiterin

    Da würde ich allerdings die Besitzerin dieses Pferdes fragen, ob es sinnvoll ist, ihr Pferd in dem Zustand in eine altersmäßig gemischte (?) neue Herde zu integrieren. Bei solchen Voraussetzungen wird immer etwas für dieses Pferd nicht passen: Futter, Unruhe, Rivalitäten, Entfernung anderer Pferde aus der Herde zum reiten (wieder:Unruhe), neue Pferde - die liste ist endlos. Eine kleine Seniorengruppe wäre fairer gegenüber diesem Pferd.

    Das Problem scheint mir hier nicht der Pilz-Träger zu sein und Ärger ist programmiert.
     
    gabi, Charly K., Elchhexe und 2 anderen gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Isolation bei Hautpilz - Ähnliche Themen

Fellveränderungen, vielleicht Hautpilz? Ich brauche Hilfe
Fellveränderungen, vielleicht Hautpilz? Ich brauche Hilfe im Forum Äußere Erkrankungen
Mauke und Hautpilz
Mauke und Hautpilz im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Hautpilz
Hautpilz im Forum Äußere Erkrankungen
Bilder vom Hautpilz bei Pferden?
Bilder vom Hautpilz bei Pferden? im Forum Äußere Erkrankungen
Thema: Isolation bei Hautpilz