1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ist ein Springsattel nicht zum dressurmäßigen Reiten geeignet weil der Schwerpunkt zu weit hinten is

Diskutiere Ist ein Springsattel nicht zum dressurmäßigen Reiten geeignet weil der Schwerpunkt zu weit hinten is im Ausrüstung Forum; Haltet mich jetzt bitte nicht für bescheuert aber diese Theorie habe ich gerade gelesen und finde sie doch etwas seltsam. Ein zu weit hinten...

  1. Princess of Diamond

    Princess of Diamond Bekanntes Mitglied

    Haltet mich jetzt bitte nicht für bescheuert aber diese Theorie habe ich gerade gelesen und finde sie doch etwas seltsam. Ein zu weit hinten liegender Schwerpunkt ist doch eigentlich immer falsch. Auch wenn ich zugegeben schon viele Springsättel gesehen habe bei dem der Schwerpunkt zu weit hinten ist. Allerdings haben die Sattler das auch immer korrigiert wenn sie gerufen wurden.
     
    pjoker gefällt das.
  2. pjoker

    pjoker Bekanntes Mitglied

    Ich habe nur einen Springsattel bisher, aus dem einfachen Grund dass garnicht so einfach war auf die noch wachsende Hafitonne nen passenden Sattel zu finden und beim Anreiten ein bischen Sicherheit und die Möglichkeit die Bügel kürzer zu schnallen bieten sollte.War Glücksache.
    Der Schwerpunkt ist hier genauso in der Sattellage wie er es beim Dressursattel auch sein sollte. Da geb ich Dir Recht @Prinzess oft Diamond, warum sollte das beim Springsattel anders sein. Ein zu weit hinten liegender Schwerpunkt behindert das Pferd immer dennRücken aufzuwölben, das wird ja nun auch beim Springen wohl nicht erwünscht sein.
    Da er wenig Pauschen besitzt und ne flache Sitzfläche behindert er mich jetzt deutlich weniger wie mein alter Dressursattel der mittlerweile auch passt.
    Der Schwerpunkt war zu weit hinten allerdings hat die Sattlerin das korrigiert so dass es im Augenblick keinen Grund für mich gibt den Sattel zu wechseln.
    Meinen Dressursattel benutze ich fast nie.Der extrem tiefe Sitz blockiert mich einfach in der Hüfte habe ich das Gefühl.
    EDIT: Einzig und allein die etwas kürzeren Bügel erschweren es evtl manchen Reitern dressurmässig zu reiten, einfach weil sie nicht beweglich genug sind trotzdem vorne im Sattel Platz zu nehmen sonder Richtung Sattelkranz rutschen.
    Die extrem langen Bügel beim Dressurreiten sind ja doch erst eine Modeerscheinung der letzten Jahrzehnte. Früher ritten die Dressurreiter auch in hohen Klassen mit kürzeren Bügeln
     
  3. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    die wadenpauschen srtören v.a. kleinere reiterinnen für die dressur in einem springsattel die beine lang zu machen, da ihre waden nicht weit genug nach hinten können. mich stört das nicht - ich habe die klötze dann eher auf kniehöhe.
     
  4. Princess of Diamond

    Princess of Diamond Bekanntes Mitglied

    Da helfen Klettpauschen.
     
  5. pjoker

    pjoker Bekanntes Mitglied

    Aber es scheidet zumindest nicht aus damit dressurmäßig zu reiten, also hat mit dem Schwerpunkt nichts zu tun.Hängt eher an der "Bauweise" der Springsattel bzw was veränderbar ist oder im Idealfall bereits passend.
     
  6. Carla

    Carla Bekanntes Mitglied

    Ich denke es kommt auch immer darauf an, was man Dressurmäßig erarbeiten will. Selbstverständlich kann man in einem Springsattel auch Dressur reiten. Wenn man jedoch spezieller in Lektionen einsteigt, finde ich eine Dressursattel deutlich von Vorteil. Nicht auf den Schwerpunkt bezogen, sitzt man im Dressursattel auf jeden Fall anders, schon allein bedingt durch die Form.
     
  7. pjoker

    pjoker Bekanntes Mitglied

    Kommt mit denk ich auch aufs Pferd an.Meine Beine sind lang genug um überall an Bauch zu kommen.
    Bin auch so wenig eingeengt das ich mich zb zu sämtlichen Seitengängen passend hin sitzen kann.
    Auf dem letzten Dressurlehrgang wo ich war, war der RL auch erst skeptisch. Meinte dann aber dass der Sattel mich so gut hin setzt dass er den wirklich nur im Notfall gegen einen Dressursattel eintauschen würde.
    War selber verblüfft wo er drin saß dass er ihn null behindert sozusagen bzw irgendwas verhindert.
     
  8. ruffian

    ruffian Schimmelreiterin

    Sehe ich auch so. Mir war der Springsattel für Dressursitz vor allem wegen der Form des Sattelblattes unangenehm, als ich noch mit Stiefeln geritten bin. Der Stiefelschaft klemmte bei langem bein gern mal unter dem Rand des Sattelblattes, das gab fiese Quetschungen.
     
    nasowas gefällt das.
  9. Charda

    Charda Profi Vollpfosten

    Witzig finde ich, dass mir mal ein Sattel aus Hamburg erklärte, Dressursättel hätten in aller Regel den Schwerpunkt immer gerne etwas weiter hinten. Also genau andersrum. :bahnhof:

    Ich mag Springsättel nicht gerne, weil ich sie schlicht nicht gewohnt bin...
     
  10. pjoker

    pjoker Bekanntes Mitglied

    Viel ist ja wirklich Gewohnheit. Habe meinen Dressursattel fünf Jahre nicht reiten können,aber behalten weil ich ihn heiß und innig geliebt habe.Hab ihn jetzt verkauft obwohl er dem Pony mittlerweile tadellos passt...nur mir nicht mehr und ich werde auch einfach nicht mehr "warm" mit ihm:bahnhof:
    Er bereitet mir Schmerzen also doch schweren Herzens weggegeben.
     
Die Seite wird geladen...

Ist ein Springsattel nicht zum dressurmäßigen Reiten geeignet weil der Schwerpunkt zu weit hinten is - Ähnliche Themen

Amerigo Springsattel
Amerigo Springsattel im Forum Ausrüstung
Gebrauchter Springsattel
Gebrauchter Springsattel im Forum Ausrüstung
SUCHE einen Springsattel für kurzen Rücken!!!
SUCHE einen Springsattel für kurzen Rücken!!! im Forum Ausrüstung
Erfahrungen mit Sattel (Springsattel) der Marke Tolga Brussels?
Erfahrungen mit Sattel (Springsattel) der Marke Tolga Brussels? im Forum Ausrüstung
Gute Springsättel
Gute Springsättel im Forum Ausrüstung
Thema: Ist ein Springsattel nicht zum dressurmäßigen Reiten geeignet weil der Schwerpunkt zu weit hinten is