1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Junges Pferd drückt gegen inneres Bein

Diskutiere Junges Pferd drückt gegen inneres Bein im Dressur Forum; Hallo liebe Community, weil ich mir gerne auch mal andere Tipps und Tricks hole hier meine momentane Aufgabe die zu bewältigen ist : Meine 4 j...

  1. ChristianeB

    ChristianeB Neues Mitglied

    Hallo liebe Community,

    weil ich mir gerne auch mal andere Tipps und Tricks hole hier meine momentane Aufgabe die zu bewältigen ist :

    Meine 4 j Stute drückt im Galopp rechts ganz massiv gegen den inneren Schenkel und stellt sich nach links und ignoriert wirklich ganz gezielt das innere Bein und läuft nach innen. Klar kann ich sie mit dem aussenzügel auf der Linie halten aber dann eben nur mit aussenstellung- ich komme hier leider einfach nicht mit dem inneren Bein richtig durch.

    Im Trab war das zu Beginn auch so aber das haben wir schon super im Griff da akzeptiert sie den Schenkel schon sehr brav als Begrenzung, meinen RL kann ich leider noch nicht drauf lassen zum Korrigieren weil sie doch noch manchmal wirklich böse bocken kann und da ist das Risiko dass was passiert mir leider noch zu gross. Er sagt natürlich mehr innenBein mehr innenBein das weiss ich auch und boxe ja schon wenn sie so dagegen drückt, aber habt ihr tipps und tricks wie man da besser durchkommt und sie besser gerade bekommt und ein bisschen austrickst? Sporen ist immer so ne Sache wenn Pferde eh eher gerne laufen und gerade beginnen aufs Bein zu warten...

    P.S.: dass es vermutlich alles noch Gleichgewichts bedingt ist ist eh klar in dem Alter aber bin trotzdem gespannt ob ihr da gute Ideen bzw Erfahrungen habt :) lg und vielen Dank schonmal!
     
  2. Frau Horst

    Frau Horst Bekanntes Mitglied

    :biggrin:

    Kannste nicht viel machen, eine Seite ist es fast immer. Kannst entweder versuchen, mehr zum Treiben zu kommen, damit du Sporen benutzen kannst, oder du musst dich eben doch mit dem blanken Bein durcharbeiten. Wichtig ist halt sofortige Reaktion, wenn es mal richtig läuft, auch wenn es nur ein Meter ist. Man kann gute Momente zum Loben künstlich generieren, z.B. in kleineren Zirkeln oder einer Ecke, um dem Pferd das Richtige zu bestätigen.
    Wenn es im Trab klappt, ist das Prinzip ja verstanden. Dann muss sie es eben nur noch in den Galopp umsetzen. Das dauert manchmal einfach etwas länger, zumal man ja auch selten so viel galoppiert wie trabt, also weniger Zeit zum Schulen verwendet.
     
    Coolman0604 und ChristianeB gefällt das.
  3. nasowas

    nasowas Bekanntes Mitglied

    Wenn es im Trab "klappt" scheint das System doch verstanden zu sein. Dann würde ich eher die Ursache im Gleichgewicht und der mangelnden Biegung suchen.
    Unsere Trainerin hat uns bei einer ähnlichen Situation extrem an der Biegung arbeiten lassen aber im Schritt erstmal, hatten das Problem aber auch eher im Trab. Kleiner Zirkel und gezielt biegen auch etwas die HH weichen lassen ( ich kann es immer schwer ausdrücken mir fehlen da ab und zu die Worte , sorry).
    Außerdem hat sie sehr auf das Gleichgewicht des Reiters geachtet, denn nur kleine Verlagerungen könne da große Auswirkungen haben (vor allem bei jungen, großen, dünnen Pferden). Gerade wenn man so sehr innen "drückt" knickt man gerne ein in der Hüfte und belastet falsch, das Pferd weicht dann aus um sich auszubalancieren, man drückt mehr, man wird schiefer... usw usw. Man muss extrem auf die eigene "Biegung " achten, also dass man schön in der Hüfte dreht und nicht knickt.
     
  4. ChristianeB

    ChristianeB Neues Mitglied

    das is ein guter tipp- danke schonmal!
     
  5. NaBravo

    NaBravo Bekanntes Mitglied

    Viele Handwechsel, Bahnfiguren, eben Biegungen im Vorwärts-Abwärts. Wär mein Ansatz. Praktisch das Pferd auf beiden Händen "weichbiegen".
     
    Sancta gefällt das.
  6. Sancta

    Sancta Bekanntes Mitglied

    Hatten das gleiche Problem, sowohl im Trab wie auch Galopp. Im Trab ging es auch von alleine weg, je besser sie generell am Schenkel lief. Im Galopp ist es auch kaum noch vorhanden, dass kam mit der Balance von alleine. Da haben wir auch nicht gezielt dran gearbeitet außer kurze Reprisen vorwärts galoppieren, Zügel weg und nicht störend sitzen. Mit der Zeit hörte das drängeln gegen das innere Bein automatisch auf.
    Lediglich wenn sie mal eher einen klemmigen Tag hat kommt das nochmal vor, dann hilft es aber sie vor der Galopparbeit im Trab weich zu arbeiten wie NaBravo es beschreibt. An so Tagen darf ich sie aber generell (noch) nicht in die richtige Arbeitsphase holen sondern nur Lösungsarbeit machen, sonst endet die Einheit nur in Spannigkeit.
     
  7. Mirage

    Mirage Bekanntes Mitglied

    Druck erzeugt bekanntlich Gegendruck. Meistens sitzt die Ursache oben drauf, d. h. Du knickst irgendwo ein oder das Pferd ist einfach noch so schief, dass es Dich schief setzt. Dann kommt Druck, Du reagierst mit Gegendruck, was das ganze noch verschärft. Ist dann eine verkrampfte Endlosspirale, Verbesserung und Lerneffekt ist gleich Null.

    In den meisten Fällen löst sich das Problem mit der Zeit von ganz alleine im Rahmen der Ausbildung, ich gehe davon aus, dass der Trab noch nicht sauber ist. Ich würde die Galopparbeit erstmal ins Gelände verlegen und derweil in der Bahn beide Seiten im gleichen Maß gymnastizieren und geschmeidig machen und den eigenen Körper im Blick haben und weiter schulen. Und dann Stück für Stück den Galopp wieder dazu nehmen, anfangs nur kurze Reprisen, waren die sauber, durchparieren und loben. So kommst zum gewünschten Lerneffekt und über saubere Ausbildung im Trab wird Dir der Galopp dann mit der Zeit geschenkt. Denn bedenke, der Galopp ist das Ergebnis der guten Vorarbeit im Trab. :smile:
     
    Miiiau gefällt das.
  8. Blücher

    Blücher Neues Mitglied

     
  9. Charda

    Charda Profi Vollpfosten

    ;) Nix für ungut Blücher, aber was machst du da grad? Willst du was sagen zu diesen Zitaten?
     
    Miiiau gefällt das.
  10. Blücher

    Blücher Neues Mitglied

    Außenstellung erstmal beibehalten und vermehrt über äußere Gewichtshilfe reiten. Achte darauf, das deine Schulter parallel zur Schulter ist, sprich folge der Schulter deines Pferdes.Gruß Blücher
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...

Junges Pferd drückt gegen inneres Bein - Ähnliche Themen

Junges Pferd baut schlecht Muskulatur auf
Junges Pferd baut schlecht Muskulatur auf im Forum Pferde Allgemein
Reitbeteiligung für junges Pferd suchen Ja oder Nein?
Reitbeteiligung für junges Pferd suchen Ja oder Nein? im Forum Reitbeteiligung
Junges Pferd auf Turnieren
Junges Pferd auf Turnieren im Forum Dressur
Junges verlasspferd plötzlich schreckhaft
Junges verlasspferd plötzlich schreckhaft im Forum Allgemein
Junges Pferd als Nachfolger gekauft - und jetzt keinen Draht dazu
Junges Pferd als Nachfolger gekauft - und jetzt keinen Draht dazu im Forum Pferde Allgemein
Thema: Junges Pferd drückt gegen inneres Bein