1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Junges Pferd hat Mühe mit Reitplatzbegrenzung

Diskutiere Junges Pferd hat Mühe mit Reitplatzbegrenzung im Bodenarbeit Forum; Unser Reitplatz ist Marke Eigenbau, ringsum mit Baumstämmen etwa 10 cm hoch eingefasst und ca. 20 cm hinter den Stämmen dann ein Zaun. Nun hab ich...

  1. Fili

    Fili Inserent

    Unser Reitplatz ist Marke Eigenbau, ringsum mit Baumstämmen etwa 10 cm hoch eingefasst und ca. 20 cm hinter den Stämmen dann ein Zaun. Nun hab ich mit unserem Jungpferd das Problem, dass sie wohl nicht recht versteht, wo eigentlich genau die Begrenzung ist. Sowohl beim Freilaufenlassen als auch beim Longieren und Reiten drängt sie naturgemäss auf der Suche nach Anlehnung nach aussen und klettert mir dann öfters auf den Baumstämmen rum. :mad2:
    Überhaupt ist es unter diesen Bedingungen schwer, sie auf dem Hufschlag zu halten. In einem Reitkurs reiten wir in der Halle und da, wo sie ja eine Band hat, ist nach aussen drängen weniger ein Problem. Aber ich muss nunmal mit dem Reitplatz zurechtkommen ... Meint ihr, sie lernt das mit der Zeit oder habt ihr eine Idee, wie ich dem Problem begegnen kann?
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. März 2009
  2. thyra1992

    thyra1992 Inserent

    Ich verstehe zwar nicht ganz, wie sich das Pferd beim longieren und reiten in die Baumstämme "verirren" kann *grübel*, denn dabei hast du normalerweise das Pferd an der Longe (respektive am Zügel),und somit unter Kontrolle sodass es eigentlich nicht passieren kann (so sollte es zumindest sein). Ausserdem ..... seit wann sucht sich das Pferd (Zitat) "naturgemäss" Anlehnung an einem Zaun oder einer Bande ??? Die Anlehnung solltest Du ihm doch geben (sehr vereinfacht gesagt )
    Fürs freilaufen würde ich eine zusätzliche Absperrung empfehlen, z.B. die Weidesteckpfosten, damit da auch nichts passiert. Bin davon überzeugt, dass es irgendwann nicht mehr ganz so übermütig ist und die Absperrung besser wahrnimmt :wink:
     
  3. Piennie

    Piennie Inserent

    Wir haben in der Halle auch eine Seite die nur durch Baumstämme begrenzt wird und gerade bei unerfahrenen Pferden hab ich hier auch oft das Problem das die so ein bisschen rausdrängen und da sind die Baumstämme schneller da als man denkt.
    Beim longieren halt ich Abstand das Pferdi gar nicht soweit raus kommt. Beim Freilaufen oder bei extremen Fällen auch beim Reiten zieh ich mir zusätzlich mit einigen Pfählen ne Reihe Flatterband.
    Wenn die Pferde sicherer unter dem Reiter werden und die Halle dann kennen ist es normal kein Problem mehr.
     
  4. RioNegro

    RioNegro Klugscheißer mit Herz Mitarbeiter

    Also ich finde es auch nicht so ungewöhnlich, dass sich junge Pferde so ein bißchen Hilfe an der Bande/Umzäunung suchen.

    Normalerweise wird das recht schnell besser.

    Mach aber bitte auf keinen Fall den Fehler, es jetzt mit der inneren Hand ständig nach innen lenken zu wollen.
    Oder zu extrem nach innen zu sitzen. Oder sowas.
    Denn dadurch verstärkst du das nach aussen Drängen erst noch!

    Versuch selbst "mehr nach vorne zu denken".
    Weißt du was ich meine?
    Nicht so sehr "oh je, die Baumstämme (oder was auch immer) schon wieder". Sondern mehr "jetzt reit ich schön nach vorne, schön auf dem Hufschlag (von den Gedanken her vielleicht sogar auf dem 2.Hufschlag :1:)"
    Dann gibst du schon ganz andere Hilfen. Und das Problem löst sich viel schneller!

    Ansonsten kannst du unterstützend vielleicht irgend eine optische Begrenzung zusätzlich anbringen?
    Bis das Pferd deine äußeren Hilfen kennt und akzeptiert.

    Beim Longieren kann man ja auch z.B. Strohballen als optische Begrenzung um den Longierzirkel legen.
    Vielleicht ja auch ein Band senkrecht über der "Grenze" spannen. In ähnlicher Höhe wie ein Koppelzaun wäre.
    Oder irgendsowas.
     
     
  5. Kim8471

    Kim8471 Inserent

    steck dir doch erstmal einen koppelzaun um den reitplatz. bis dein Pferd besser im gleichgewicht ist.
     
  6. Fili

    Fili Inserent

    An der Begrenzung kann ich leider nichts ändern, weils nicht mein Reitplatz ist. Zum besseren Absperren habe ich grad mal 1 Cavalletti und 4 Pylone. Damit komme ich nicht weit. :nah:
    Danke für die vielen Tipps, was das Reiten angeht, RioNegro. Ich habs versucht, aber ich habe keine Chance. Das Pferd fällt mir dauernd massiv über die Schulter nach aussen, egal wie sehr ich aussen begrenze und auch ja darauf achte, nicht schief zu sitzen und am inneren Zügel zu ziehen. Am Samstag kommt zum Glück endlich meine RL wieder zu uns auf den Platz. Ich hoffe, dass sie mir weiterhelfen kann.
     
  7. blackbeauty

    blackbeauty Sieger Fotowettbewerb September 09

    Das geht echt nur mit der Zeit und mit korrekten Hilfen. Du kannst natürlich schon immer mal vorsichtig mit dem inneren Zügel seitlich nach innen lenken, aber auch ganz schnell wieder loslassen. Du musst versuchen, das Pferdchen an den äußeren Zügel zu bekommen, nur dadurch bekommst das Problem in den Griff (arbeite da zur Zeit auch dran :wink:). Dazu kannst du das Pferd auch mal kurzeitig in Außenstellung reiten bzw. außen etwas mehr durchhalten - natürlich immer schön nachtreiben und nie zu lange starr durchhalten. Versuche am besten, mehr auf dem zweiten Hufschlag zu reiten. Dann gibst du automatisch korrektere Hilfen.
     
  8. Fili

    Fili Inserent

    Also meine RL war heute da und es ging recht gut. Das Hauptproblem ist, dass ich das Pferd zu wenig vorwärts kriege. Da soll ich mich erst mal drauf konzentrieren und weniger aufs Lenken. Nötigenfalls mit der Gerte an der Schulter (aussen) etwas nerven, damit sie rein kommt.
     
  9. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ. Mitarbeiter



    Hallo Fili,

    klingt für mich irgendwie so sehr nach "halbsaidene Notlösung"... :confused2:
    Bevor ich so etwas anfangen würde, und dem Jungpferd
    1. mangelndes Vorwärtsgehen und
    2. falsche Hilfen / Überspannen nach außen
    angewöhnen würde, würde ich mich auf eine probate Methode dagegen konzentrieren: IM GELÄNDE GERADEAUS! :yes:
    Hat schon vielen Jungpferden den guten Schritt erhalten, Tempofindung unterstützt und soviel Balance gebracht, daß sie nach einigen Wochen problemlos auf dem Platz laufen können.
    Außerdem würd ich Dir Stellung / Biegung / Seitwärtstreten an der Hand empfehlen.


    LG, Charly
     
Die Seite wird geladen...

Junges Pferd hat Mühe mit Reitplatzbegrenzung - Ähnliche Themen

Junges Pferd baut schlecht Muskulatur auf
Junges Pferd baut schlecht Muskulatur auf im Forum Pferde Allgemein
Junges Pferd drückt gegen inneres Bein
Junges Pferd drückt gegen inneres Bein im Forum Dressur
Reitbeteiligung für junges Pferd suchen Ja oder Nein?
Reitbeteiligung für junges Pferd suchen Ja oder Nein? im Forum Reitbeteiligung
Junges Pferd auf Turnieren
Junges Pferd auf Turnieren im Forum Dressur
Junges verlasspferd plötzlich schreckhaft
Junges verlasspferd plötzlich schreckhaft im Forum Allgemein
Thema: Junges Pferd hat Mühe mit Reitplatzbegrenzung