1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Junges Pferd wieder "anschieben".

Diskutiere Junges Pferd wieder "anschieben". im Allgemein Forum; Hey Ihr Lieben, ich brauche mal Euren Input! :) Meine junge Stute wird dieses Jahr 5, ist letztes Jahr angeritten worden, war ca. 25 mal unterm...

  1. friederike43

    friederike43 Bekanntes Mitglied

    Hey Ihr Lieben, ich brauche mal Euren Input! :)

    Meine junge Stute wird dieses Jahr 5, ist letztes Jahr angeritten worden, war ca. 25 mal unterm Sattel und hat jetzt reiterlich Winterpause gehabt, auch weil meine RL eben Winterpause hatte.

    Dieses Jahr ist sie noch überhaupt nicht geritten worden, das letzte Mal war Anfang Dezember. In der Zwischenzeit habe ich longiert, laufen lassen, Bodenarbeit gemacht, bissl spazieren gegangen.
    Die letzten Tage seit dem 10.Feb. war sie hauptsächlich auf der Koppel (ist sie jeden Tag), am Montag habe ich sie laufen lassen, da war sie sehr anständig, hatte aber einmal ihre spinnigen fünf Minuten, halt mit etwas flotterem Galopp und bissl buckeln. Nichts Dramatisches.
    Heute darf sie nochmal laufen, evtl mit Stange. Trense hatte sie heute auch schon drauf, Maul selber aufgemacht, entspannt gekaut, alles super.

    Morgen kommt meine RL und ich will wieder mit dem Reiten anfangen.



    Letzteres haben heute Leute aus dem Stall mitbekommen.
    Kommentar sinngemäß "WAAAS DA WILLST DU DICH DRAUF SETZEN??!"
    Ich war etwas verdattert.. Und mir wurde nahe gelegt, dass sie das nicht machen würden, zumal mein Pferd ja auch die letzte Zeit wenig gearbeitet wurde.

    Ich lasse mich da teils schon etwas leicht beeinflussen, was mich auch ärgert, aber ich kann es nicht ändern.

    Ich kenne das von vielen, die ihr junges, angerittenes Pferd erstmal wieder wegstellen oder in Winterpause gehen lassen und dann halt wieder anfangen. Die verlernen ja nichts.

    Wie würdet Ihr das machen?
    Ist dieses WAAAS gerechtfertigt?
    Ich finde nämlich nicht und bin schon etwas geplättet. (Auch dass scheinbar jeder darüber informiert ist, was ich so mache oder auch nicht...).
     
  2. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ. Mitarbeiter

    Hey friederike,

    was meinen denn die Leutchen mit "WAAAS?" - meinen sie den muskulären Zustand / Tragfähigkeit / Dein Gewicht oder geht es um "Spinnigkeit / Gefährlichkeit"?

    Bei letzterem würde ich sagen: Schwachfug! ;)

    Bei ersterem würde ich sagen: Du kennst Dein Gewicht, Deinen Sitz, den Zustand Deines Pferdes - entscheide selbst, ob Du erst noch Muskelaufbau brauchst / möchtest, oder einfach kurze Reprisen reitest.
    (Daß Du nicht morgen aufsteigst und 5 Stunden schrubbst, setz ich mal voraus. ;) )

    Grundsätzlich denke ich mir so manches Mal:
    NATÜRLICH soll man immer Rücksicht auf das Lebewesen und den Partner Pferd nehmen!
    Manchmal aber wird heutzutage ein Bohei um nix und wieder nix gemacht...


    LG, Charly
     
    Charda, Lorelai, melisse und 2 anderen gefällt das.
  3. friederike43

    friederike43 Bekanntes Mitglied

    Danke für Deine Antwort! :)

    Es handelt sich um Letzteres. Also die "Gefährlichkeit".
    Da hat sie jetzt irgendwie einen Ruf weg, weil sie sich auf der Koppel schon gerne bewegt, etwas futterneidisch ist und drei mal durch den Zaun in den Stall "abgehauen" ist, was sich aber nach dem Eindecken dann erledigt hatte.

    Muskulär steht sie momentan gut da, würde ich sagen.

    Wie sollte denn dieses "wieder anschieben" am besten passieren? Schon zwei Wochen vorher täglich longieren? Ich finde das unnötig, aber es wäre scheinbar so erwartet worden?
     
  4. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ. Mitarbeiter

    Wenn Du doch Dein Pferd kennst, Kontakt zu ihm hast (im Sinne von: es gut lesen kannst / Dein Pferd Dich gut lesen kann) - nur Mut! :) Ich glaube da an: Wird schon werden, warum auch nicht! :)


    LG, Charly
     
    terrorschaf gefällt das.
     
  5. Frau Horst

    Frau Horst Bekanntes Mitglied

    Ich mache das immer vorsichtig. Also so wie Einreiten im Schnellverfahren, jemanden halten lassen, drüber legen, Schritt führen, dann alleine, mal antraben usw. 10-20 Minuten lang. Ich geh da nach Gefühl, wieviel am 1./2./3. Tag geht.

    Wenn man vorher so viel longiert, hat das Pferd eventuell viel Kraft, Kondition und Laufdrang. Kann gut sein, kann auch nach hinten losgehen.
     
    Lynne, Lorelai und RioNegro gefällt das.
  6. aquarell

    aquarell Inserent

    Ich habe/hatte ja das gleiche Problem. Nach der langen Pause habe ich mein Pferd 1x longiert, dann 1x ablongiert und danach gleich drauf gesessen. Insgesamt ca 10 min geritten in allen 3 GGA und Pferd wieder nach hause gebracht. nach ein paar Tagen bin ich schon wieder ausgeritten, auch hier erst nur für 20 min im Schritt und dann Trab und Galopp mit hinzu genommen.
    Ich reite meine jungen Pferde lieber im Wald wieder an, weil es dort fast nur gerade aus geht.
     
    melisse und satine gefällt das.
  7. satine

    satine Inserent

    Öhm, Shui ist zwar 19, aber ja auch erst im Mai angeritten.
    Mehr, als 30x habe ich da auch nicht draufgesessen. dann hatte er sehne, dann mauke, dann raspe, dann hatten wir wetter.

    Ich habe da kein klimbim gemacht. Longieren geht wegen seiner vorgeschichte und knochen nur schlecht, also habe ich gesattelt und bin losgeritten. Gelände. Bergauf, bergab ohne mir da überhaupt Gedanken zu machen. Wirklich Pause hatte er rund 1,5 Monate.
     
    melisse gefällt das.
  8. Butterblume :))

    Butterblume :)) Inserent

    Wir hatten ja im Sommer auch drei Monate Pause inkl Boxenknast (Klinik).
    Ich hab sie einfach gesattelt, 20 min warmgeführt,aufgesessen,5 min Schritt,5 min Trab und auf jeder Seite eine Runde Galopp. Wieder abgesessen und nochmal 10 min geführt. Das hab ich ein, zwei Wochen gemacht und auf Gesamtreitzeit 20-30 min gesteigert. Dann habe ich sie das erste mal frei auf dem Platz rennen lassen.
    Longiert habe ich vorher nicht ich bin ja nicht lebensmüde... Laufen lassen auch nicht, da hätte sie sich eher was gerissen oder wäre durch den Zaun gegangen.
    Ein paar meinten auch "bist du verrückt dich da draufzusetzen",weil die Gute ist ja normalerweise mach drei stehtagen eine mittlere Explosion.... Aber das schien mir das ungefährlichste für uns beide und es hat auch geklappt, ich weiß aber auch, dass sie mich nie abschmeißen würde oder etwas gefährliches tun würde, egal wie viel Energie sie hat.
    Ich würde mich da nicht beirren lassen. Es ist dein Pferd, du kennst es am besten und kannst es einschätzen...
     
    obsession und melisse gefällt das.
  9. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Ich hab das mit meinem vor genau einem Jahr auch gehabt. Halbes jahr pause gemacht wegen zu jung/Wachstum/nochmal kind sein dürfen.
    Im Februar (am 4. Geburtstag *g*) wieder drauf gesetzt. Vorgehensweise war wie Horsti beschreibt, eigtl wie nochmal einreiten, aber ging natürlich dann viel schneller alles.
    Hab n paar mal longiert, mit Sattel, mit Trense. Bin nach dem longieren mal bissl auf- und abgestiegen. Dann mal ne runde schritt geritten. Und so weiter und so fort. Halt von tag zu tag gesteigert, beim ganz grünen pferd hätt ich mir zwischendurch wohl mal mehr zeit gelassen, aber da meiner ja eigtl alles schon mal gemacht hatte, ging das dann recht fix.

    Erstaunlich fand ich, dass eigtl nix wirklich "weg" oder vergessen war vom Pferd. Das war direkt wieder abrufbar und parat. Nach wenigen Tagen waren wir wieder auf dem stand von vor der Pause. Da war ich sehr positiv überrascht.
     
  10. dani.amy

    dani.amy Mitglied

    Hi. Meine wird dieses Jahr auch 5. Sie hatte jetzt seit mitte November Winterpause. Vor ca. 2 Wochen hab ich wieder angefangen. 2 Tage longiert. Dann am 3ten Tag kurz ablongiert und dann aufgesessen und ca. 15min geritten.
    Alles kein Problem super brav. Und die ist teilweise auf der Koppel und beim longieren echt ein bisschen verrückt.

    Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
     
Die Seite wird geladen...

Junges Pferd wieder "anschieben". - Ähnliche Themen

Junges Pferd baut schlecht Muskulatur auf
Junges Pferd baut schlecht Muskulatur auf im Forum Pferde Allgemein
Junges Pferd drückt gegen inneres Bein
Junges Pferd drückt gegen inneres Bein im Forum Dressur
Reitbeteiligung für junges Pferd suchen Ja oder Nein?
Reitbeteiligung für junges Pferd suchen Ja oder Nein? im Forum Reitbeteiligung
Junges Pferd auf Turnieren
Junges Pferd auf Turnieren im Forum Dressur
Junges verlasspferd plötzlich schreckhaft
Junges verlasspferd plötzlich schreckhaft im Forum Allgemein
Thema: Junges Pferd wieder "anschieben".