1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Junges PFerd

Diskutiere Junges PFerd im Pferde Allgemein Forum; Wir haben einen 4-jährigen, z.zt. 1.51 gr. Wallach gekauft. Zur Zeit ist er noch beim Verkäufer in Beritt. Jetzt habe ich zwei Anliegen, ich hoffe...

  1. sonne100

    sonne100 Inserent

    Wir haben einen 4-jährigen, z.zt. 1.51 gr. Wallach gekauft. Zur Zeit ist er noch beim Verkäufer in Beritt. Jetzt habe ich zwei Anliegen, ich hoffe ich bekomme gute Tips. Candyman ist super lieb, hat aber wohl aufgrund irgendeiner schlechten Erfahrung heraus ein Problem die hinteren Hufe zu geben. Wir trainieren schon täglich mit ihm, aber er hat geradezu Panik. Er ist dabei noch so lieb, das er nicht gleich austritt, aber zur Seite springt und panisch guckt. Wir haben es schon mit ganz langsamen Nähern und dabei loben oder auch mit einem Führstrick versucht, alles sehr vorischtig. Mit dem Führstrick klappt es einigermaßen, aber wenn man es manuell versucht hat man fast keine Chance.
    Gibt es noch einen Tip oder muß man einfach sehr viel Geduld haben? ( die wir sowieso haben, denn er ist ja noch jung ).Vorne ist es überhaupt kein Problem, die hebt er schon fast allein.
    Danke für jeden Tip...
     
  2. blue sky 08

    blue sky 08 Inserent

    hallo
    also wir haben auch viele problem pferde die angst haben bei den hinterbeinen
    das hat mir das eine oder andere mal ein blauen fleck gekostet bis mir jemand mal gesagt hat ich soll es mit einem stock und einem handschuh probieren
    ich habe den handschuh mit watte ausgestopft richtig viel watte muß da rein und ihn dann an einem langen stock fest gemacht
    und ich muß sagen es geht
    ich bin immer und immer wieder mit dem handschuh das bein lang und hatte auch dann mal gegengeklopft und was soll ich sagen ich konnte naher mit der hand ran und es hat bis jetzt immer geklappt
    probiere das mal vieleicht geht es auch bei dir :1:
     
  3. Katrin

    Katrin Inserent

    Mich würd mal interessieren, wie lange er schon unter dem Sattel ist und vor allem wie weit er schon im Gleichgewicht ist. Kann einfach sein, dass er noch nicht richtig stehen kann und daher Angst bekommt, die Hufe zu geben. Ich würde immer mal wieder hingehen, vorsichtig aber nich ZU vorsichtig im Sinne von "jaaaa, iiiist ja guuuut mein Junge..." Sondern eher so auf Kumpel machen "So, jetzt gehen wir mal an die Beine..." Auf die Kruppe klopfen, den Rücken klopfen, dann vorsichtig aber mit der glöeichen "Kumpelhaftigkeit" rangehen. Kann sein, dass ihr ZU vorsichtig mit ihm umgeht und er sich dadurch bestätigt fühlt, dass da gleich was schlimmes kommt. Ausserdem würd ich wieder von Vorne anfangen, schon kräftig loben, wenn er den Huf anhebt. Aber auch nicht vorsichtig loben, sondern richtig ausgiebig mit klopfen, über die Nase streichen und viiiel Wort dabei "Suuuper gemacht mein Junge, gaaanz toll!" Und wieder von vorne. Das langsam steigern, nimm die Hufe 3 - 4 mal hintereinandfer hoch, merkst du, dass er überhaupt nicht will, geh nach vorne und heb den Vorderhuf mit dem gleichen Komando hoch, dann wieder nach hinten gehen. Und jeden Tag nimmst du den Huf maximal 1 cm weiter nach oben/hinten. Merkst du ja, wie weit er sich das gefallen lässt.

    Liebe Grüße
     
  4. Yvonne

    Yvonne Inserent

    Nabend!
    Mein Pferd hat das am Anfang auch garnicht toll gefunden wenn man ihm an die Beine wollte; sowohl vorne als auch hinten. Ich finde die Idee mit der "Kumpelhaftigkeit" schon ganz gut. Ich habs auch einfach jeden Tag wieder neu angefangen. Irgendwann wars dann in Ordnung. Mein Pferd war damals auch erst 3 Jahre alt und absolut roh. Da is ja alles noch ganz neu. Mit Geduld dürfte das aber hinzubekommen sein. Ich glaube wir haben damals auch so ca. drei Monate gebraucht. Jetzt isser totlieb :1:
     
  5. SanTropez

    SanTropez Inserent

    Ja viel Geduld bei einem jungen Pferd, die haben ja meist noch Probleme in dem Alter auf 4 Beinen vernünftig ihr gleichgewicht zu halten, da ist es auf 3 umso schwerer. Da kann es schnell sein das die einen kleinen Schreck bekommen. Also oft üben und immer wieder zwischen durch kurz Hufe geben lassen. Irgendwann hat er den dreh raus auf 3 Füssen Gleichgewicht zu halten.

    http://plantage2.bananenkoenig.de/?ac=vid&vid=56057645
     
  6. Bijou

    Bijou Inserent

    Hallo mit meiner Stute hatte ich das selbe Problem. Sie war 3 und alles was in Richtung Hufe ging duldete sie einfach nicht. Hufe kratzen ließ sie sich wenn überhaupt nur vorne und hinten gar kein dran kommen. Einige blaue flecken gesammelt. Wir haben es auch mit ruhe versucht, hat lange gedauert. Dann klappte es nur dummer weise mußte sie einen Chip entfernt bekommen und danach war alles für die Katze also wieder von vorne Anfangen. Nach ca. einem Jahr, konnte man ihr wieder an die HUfen gehen vorne schneller als hinten und nach anderthalb Jahren konnte sie endlich bandagiert werden oder Gamaschen umbekommen. Nicht aufgeben alles mit Ruhe und ganz ganz ganz viel Zeit und Geduld.
     
  7. sonne100

    sonne100 Inserent

    Danke für die vieln tollen Tips. Den Tip mit dem "Kumpel" kommt dem sehr nach was wir zur Zeit machen. Ich denke er braucht einfach mehr Zeit, vorne macht er es super und hinten am liebsten gar nicht. Er ist letztes Jahr angeritten, dann nochmal auf die Weide und jetzt erst seit ein paar wochen wieder unterm Sattel. Superlieb auch beim Reiten, Putzen etc. Aber wenn man ihm in Richtung Hinterhand kommt, geht er erstmal zurück und läßt sich dann aber doch putzen. Aber Hufe geben hinten oder die Beine herab streichen geht gar nicht. Genauso müßte der Schweif dringend gemacht werden, aber alles was sich "hinten" abspielt ist für ihn nur schlimm....
    Ich hoffe, das es mit viel Geduld bald besser wird. Nochmals Danke!
     
  8. Katrin

    Katrin Inserent

    Wenn das Problem generell hinten besteht, denke ich wäre es sinvoll mit ihm über die Bodenarbeit zu trainieren. Das heisst, dass du erst mit Führtraining beginnst, so dass er lernt auf dich zu hören, dich zu respektieren, dir zu vertrauen. Nimm eine möglichst weisse Bodenarbeitsgerte mit, damit diese als verlängerter Arm dienen kann, um ihn z.B. zu treiben, wenn er nicht sofort antritt oder ihn rückwärts gehen lässt. Streiche ihn damit auch viel ab, so dass er lernt, dass die Gerte nicht schlimm ist. So kannst du dich dann auch langsam an die Hinterbeine wagen, ohne gleich getreten zu werden. Aber bitte alles langsam anfangen.

    Liebe Grüße
     
Die Seite wird geladen...

Junges PFerd - Ähnliche Themen

Junges Pferd baut schlecht Muskulatur auf
Junges Pferd baut schlecht Muskulatur auf im Forum Pferde Allgemein
Junges Pferd drückt gegen inneres Bein
Junges Pferd drückt gegen inneres Bein im Forum Dressur
Reitbeteiligung für junges Pferd suchen Ja oder Nein?
Reitbeteiligung für junges Pferd suchen Ja oder Nein? im Forum Reitbeteiligung
Junges Pferd auf Turnieren
Junges Pferd auf Turnieren im Forum Dressur
Junges verlasspferd plötzlich schreckhaft
Junges verlasspferd plötzlich schreckhaft im Forum Allgemein
Thema: Junges PFerd