1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Junghengst auf Alm oder nicht??

Diskutiere Junghengst auf Alm oder nicht?? im Pferdezucht Forum; wollte meinen 1,5jährigen VA-Hengst nächstes Jahr im Frühjahr (2007) auf eine Alm tun mit anderen Junghengsten-/wallachen. Jetzt wurde mir...

  1. Paaris

    Paaris Neues Mitglied

    wollte meinen 1,5jährigen VA-Hengst nächstes Jahr im Frühjahr (2007) auf eine Alm tun mit anderen Junghengsten-/wallachen.

    Jetzt wurde mir aber von mehreren Seiten dringend davon abgeraten, aufgrund des schlechten Futterzustands der Pferde sowie der hohen Verletzungsgefahr, die unvermeidbar ist.

    Was sagt ihr dazu, habt ihr Erfahrungen damit? Wie war das bei euren Pferden, waren sie wirklich so dünn und abgemagert, wie alle behaupten? Bei Arabern ist das ja ein noch größeres Problem als bei "anderen" pferden.

    Hab mir eigentlich gedacht, dass das eine gute Entscheidung ist, wenn er auf eine Alm kommt...aber wahrsch. ist es besser, wenn er zum nachbarn auf die weide kommt, mit gleichaltrigen sowie älteren, und dort wird er mehrmals am tag beobachtet...
     
  2. Bijou

    Bijou Inserent

    Ich habe damit keine Erfahrungen gemacht aber kann mir schon gut vorstellen das es da wirklich so ist auf der Alm. Würde ihn dann auch lieber zum Nachbarn stellen, da bekommt er auch noch Kontakt mit Menschen regelmäßig. Grade bei einem Hengst ist das sehr wichtig zulernen menschen zurespektieren.
     
  3. Dakota

    Dakota Inserent

    warum soll denn das grad auf der alm so sein?
     
  4. Lind

    Lind Inserent

    Das kommt doch immer darauf an, wie die Pferde auf der Alm betreut werden. Schon klar - wenn man die jungen Kerle da oben abstellt und keiner schaut mehr nach, dann kanns passieren dass sie abmagern.
    Die Verletzungsgefahr seh ich nicht so krass. Klar können sie junge Pferde auf einer Alm verletzen, aber da können sie überall. Wichtig ist, dass die Pferde täglich kontrolliert und Verletzungen gleich behandelt werden.
    Sollte das Futter auf der Alm für die Pferde zu knapp werden muss eben zugefüttert werden.
    Werden die Pferde so nicht betreut, dann würd ich das Pferd mit anderen Jungpferden auf eine Weide stellen. Ansonsten ist eine Alm schon gut. Das bergsteigen bringt Muskeln und trittsicherer werden die Pferde auch.
     
     
  5. Fanal

    Fanal Guest

    hey!
    wollte mal so fragen, ob du mir vielleicht mal nen bisschen was von deinem hengst erzählen kannst. ich habe nämlich vor mir meinen größten wunsch zu erfüllen und mir ein fohlen zu kaufen. da ich stuten nicht ganz so gern mag, wie wallache, würd ich gern ein hengstfohlen haben. würde jetzt einfach mal gern wissen, wie du auf ihn gekommen bist, wo du ihn hingestellt hast, als er vom züchter kam. einfach alles. würd mich sehr über ne antwort von dir freuen... liebe grüße. alina
     
  6. Paaris

    Paaris Neues Mitglied

    bei mir war des so, meine stute wurde vor ca. 3 jahren dämpfig, ich wollte sie dann noch decken lassen, aber der ta meinte, es sei besser, wenn ich das lasse. mein größter traum war immer schon ein Vollblutaraber. zuerst wollte ich ein erwachsenes pferd, dass ich schon reiten kann, aber meine dämpfige stute wollte ich auch nicht vernachlässigen bzw. wenig reiten. im sommer merkt man nämlich kaum was von ihrer dämpfigkeit, ich geh sogar mehrtägige wanderritte mit ihr mit.
    also suchte ich noch mehr oder weniger ernsthaft nach einem fohlen. ich wollte einen absetzer. als ich dann im internet mehrere va-gestüte fand, nervte ich meinen vater solange, bis er mit mir hinfuhr. zu dem zeitpunkt waren meine eltern noch fest davon überzeugt, dass wir kein weiteres pferd brauchen (wir hatten ja scho die traberstute und 2 minishettys).
    wir fuhren trotzdem nach Amstetten, zum HD-Arab, Vollblutarabergestüt, wo 2 fohlen zur auswahl waren, ein fuchshengst (meiner) und eine braune stute. das war im mai 2005. beide 1 monat alt. ich verliebte mich sofort in den fuchshengst...am rückweg schauten wir noch bei anderen VA-Gestüten vorbei (z.B El Shahin), dort gefiel mir aber keines der fohlen.

    ende juli sagten wir dem züchter fix zu, dass wir den Paaris kaufen und mitte august unterschrieben wir den kaufvertrag. mitte september holten wir ihn zu uns heim. da ich noch einen anderen junghengst gehabt habe, mit dem er spielen konnte, stellte ich ihn im ersten jahr noch nicht auf eine hengstweide. der andere ist jetzt aber gelegt und meinem kleinen wird es langsam langweilig. außerdem wird er geschlechtsreif und ich habe noch 2 stuten daheim...
    in der nachbarschaft gibt es noch 3 andere fohlen, 2 hengste und 1 stute. ich überlege jetzt gerade, ihn mit den hengsten zusammenzustellen...

    falls du noch fragen hast, kannst du mir gern was schreiben, ich hoffe, ich hab nichts vergessen!

    lg paaris
     
  7. Fanal

    Fanal Guest

    danke erstmal :)
    weißt du noch gute oldenburger- oder hannoveranerzüchter? möchte so gerne einen oldenburgerhengst haben, einen dunklen. im moment reite ich schon seit über 2 jahre einen oldenburgerwallach und ich wollte schon immer ein eigenes pferd, aber dann kam immer wieder von meinen eltern, was ist wenn das tier mal richtig krank wird und die tierarztrechnung kaum bezahlbar ist, da wir schon mal so nen fall in unseren bekanntschaft hatten, der musste sein pferd nämlich einschläfern und die stute von meiner tante auch ständig krank ist, haben meine eltern gestreikt. so und jetzt vor 2 tagen war ich im internet und hab mal so durch gestöbert und wie man dann halt so auf seiten stößt, war klar, alina will ein pferd. aber am liebsten ein fohlen und selber einreiten und ja, meine eltern wissen ganz genau, wenn ich mir erstmal was in den kopf gesetzt habe, dann bekommen sie das auch nicht mehr raus:p
    dann haben mir meine eltern den segen geben und jetzt mach ich mich auf die suche und sammel ganz viele hilfreiche tipps, da wir im stall keine fohlen haben, hab ich auch nicht sehr viel ahnung von ihnen. aber ich denke, mit der zeit kann ich viel lernen. ich reite seit 8 jahren, aber wie gesagt, mit fohlen hatte ich noch nicht viel zu tun. so, dann wollte ich noch von dir wissen, ob dein fohlen, dein erstes fohlen war oder ob du davor schon einige zum einreiten hattest???
     
  8. Topas31

    Topas31 Gesperrt

    Bischen eigenartig..eigentlich ists genau umgekehrt das man im Winter eher nichts merkt da die Luft sauerstoffhältiger und staubarmer ist.Mehrtägige Wanderritte würd ich auch auslassen-vor allem im Sommer.Denn wenn der TA schon von einer Bedeckung abrät kann die Dämpfigkeit keine leichte mehr sein.
    Wie alt war denn der andere als er gelegt wurde? Da sich die beiden ja von Jugend her kennen sollte es kein Problem geben sie wieder zusammen zu lassen.Meiner ist 6 Jahre und geht nach wie vor mit Wallachen raus.
     
  9. Paaris

    Paaris Neues Mitglied

    Ich glaub, du hast da was falsch verstanden!! ich hab nicht gesagt, dass der VA-Hengst mit dem anderen, gelegten nicht rauskommt, im gegenteil, sie sind die besten freunde, meine pferde sind ALLE zusammen auf der koppel! nie würd ich ihn wegsperren, weil er ein hengst ist, da würd ich, wenn ich keine andere möglichkeit mehr habe, ihn kastrieren, aber doch nicht absondern!

    und zum thema dämpfige stute: ich kenn sie glaub ich, am besten, und der TA hat gesagt, solange sie kein problem hat im sommer, kann ich sie uneingeschränkt reiten! sie hustet seit april nicht mehr! überhaupt nicht! im winter reit ich sie nur sehr eingeschränkt, da muss sie auch keine wanderritte mitgehen, keine Angst!
    ich weiß nicht, warum es ihr im winter schlechter geht, vielleicht liegt es daran, dass sie nur heu bekommt, und kein gras.
    sie steht übrigens ganztags(nachts) im offenstall, und hat alles so staubfrei wie möglich!
     
  10. Paaris

    Paaris Neues Mitglied

    mit oldenburgern und hannoveranern hab ich leider gar nichts am hut, da kann ich dir bezügl. züchter leider nicht weiterhelfen.
    du hast erwähnt, dass ihr im stall keine fohlen habt, wo soll das fohlen dann stehen? es braucht unbedingt gleichaltrige, meiner ist immer im offenstall gestanden, und trotzdem ist es ihm langweilig geworden...
    meine shettystute bekam ich als sie 1,5 jahre alt war, ich hab sie dann mit 3 j. eingeritten, is aber schon ein zeitchen her.
    mit 4 bekam sie ein fohlen, dass jetzt 3,5 jahre alt ist, aber zum zureiten zu klein, da der vater ein minishetty war.
    sie hatte noch ein zweites fohlen, welches bei der geburt starb.
    lg
     
Die Seite wird geladen...

Junghengst auf Alm oder nicht?? - Ähnliche Themen

Junghengst nach der Fohlenweide
Junghengst nach der Fohlenweide im Forum Haltung und Pflege
Gebiss - ja oder nein?
Gebiss - ja oder nein? im Forum Ausrüstung
Dachflächenverpachtung Reitanlage / kostenlose Sanierung oder Einmalpachtzahlung
Dachflächenverpachtung Reitanlage / kostenlose Sanierung oder Einmalpachtzahlung im Forum Allgemein
westernpad oder reitpad?
westernpad oder reitpad? im Forum Ausrüstung
23818 oder Umgebung
23818 oder Umgebung im Forum PLZ Raum 2
Thema: Junghengst auf Alm oder nicht??