1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Jungpferd legt sich aufs Gebiss

Diskutiere Jungpferd legt sich aufs Gebiss im Allgemein Forum; Hallo zusammen. Ich hoffe ihr habt einen Rat für mich. Ich habe seit einem halben Jahr einen nun vierjährigen Nachwuchsspringer. Er hat einen...

  1. Ela 2020

    Ela 2020 Mitglied

    Hallo zusammen. Ich hoffe ihr habt einen Rat für mich. Ich habe seit einem halben Jahr einen nun vierjährigen Nachwuchsspringer. Er hat einen starken Willen, wenn man ihn aber konsequent reitet macht er lieb mit und beherrscht nun alle Gangarten. Anfänglich testete er gerne in der Halle seine Grenzen, indem er gerne sich auf die Zügel legt und in die
    nicht gewünschte Richtung läuft. Das Problem hat sich beim Dressurreiten in der Halle gelegt aber nun mein Problem. Ich gehe mit ihm zu zweit ins Gelände nun und dort zeigt sich das Problem nun erneut. Wenn er gerne in eine andere Richtung mag wird er sauer und tänzelt, geht rückwärts und schlägt mit dem Kopf. Er will einfach dann zb in Richtung zu Hause. Würde ich das durchlassen wäre alles in dem Moment gut. Bevor er steigt steige ich ab, führe ihn und steige in der richtigen Richtung wieder auf. Gestern allerdings ist eine sehr gefährliche Situation entstanden. Er wollte unbedingt einen hang runter, sehr steil.... ich versuchte ihn umzudrehen, der weg war sehr eng. Ende vom Lied ist, wir sind im Schweinsgalopp da runter. Hat jemand eine Idee, was man dagegen tun kann, er will unbedingt seinen willen durchsetzen in so Momemten. Er ist von zähnen bis rücken komplett gecheckt. Ich reite seit 20 Jahren Dressur. Lieben dank.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. März 2020
  2. Klingt jetzt sehr simpel, ist aber schwer:
    Du musst dein Pferd besser lesen, sehr konzentriert bei ihm sein, damit du nicht reagieren musst, sondern agieren kannst mit Vorwärtsreiten, äußerem Zügel und allem, was dazu gehört.
    Entspannt ausreiten kann man mit einem Jungpferd oft nicht. Man muss ständig mit allen Sinnen bei ihm sein und ihm in seinen Reaktionen zuvorkommen.
     
    emmaxx, melisse und Ela 2020 gefällt das.
  3. Mirage

    Mirage Bekanntes Mitglied

    Ela, ich befürchte, dass hier schon einiges schief gegangen ist. Wenn ein Vierjähriger bereits gelernt hat, sich durch Steigen und Rückwärts der Hilfengebung zu entziehen, dann solltest Du Dir sofort Hilfe holen, ist meines Erachtens nach dann bereits höchste Eisenbahn.
     
  4. Charda

    Charda Profi Vollpfosten

    Hi Ela,

    deiner Schilderung nach, kann das eigentlich recht viele Gründe haben.

    Kannst du ihn aus solchen Situationen holen, wenn du evtl antrabst? Ich hatte mal einen ähnlichen Fall mit einem älteren Wallach. Der wollte nicht mehr vom Hof, dann wollte er den Weg nicht oder den Weg nicht. Er ist nur noch gestiegen oder Rückwärts geflüchtet. Die Besitzerin hatte schon ordentlich Angst und der Wallach begann das Spiel dann irgendwann auch auf dem Platz.

    Wir haben die Situation entschärft in dem wir die Flucht nach vorwärts gewagt haben. Also immer wenn er umdrehen wollte oder kurz geklemmt hat um zu überlegen, was er jetzt tun will, bin ich angetrabt. Zu Beginn (1-2 mal) ist jemand mit dem Rad mit. Für den Fall, dass ich es alleine nicht schaffe stand der jemand mit der Gerte bereit um etwas zu helfen. Hat aber gut geklappt und nach nur einer Woche war der Spuk vorbei.

    Wichtig ist dabei natürlich, ihn auch nach vorne zu lassen. Er muss die Möglichkeit haben, nach vorne fliehen zu dürfen. Zügel nicht zu lang und nicht zu kurz, mit dem Körper nicht Rückwärts wirken sondern nach vorne entlassen wollen. Den Kopf und Hals nicht tief halten wollen sondern eben "frei". Evtl hat er ja auch vor etwas Angst oder der Druck ist ihm generell zu hoch.

    Absteigen finde ich immer besser, als mit Angst zwingend durch eine Situation zu wollen.

    Ich würde mir aber ganz unbedingt überlegen WARUM! ALso was löst die Situation aus? Überforderst du ihn evtl im Training? Warum legt er sich schwer aufs Gebiss? Wie reagiert er auf dein Bein? Wie ist er im Vorwärts?

    Wenn so junge erst eingerittene Pferde bereits schwer auf dem Gebiss liegen, ist meist ein Patzer im bisherigen Ausbildungsweg zu finden. Normal sollten sich die Jungen lernen auszubalancieren und den Hals zu nutzen, dabei ist die Nase ja eher etwas weiter oben und der Hals noch etwas länger. Ich würde also evtl reflektieren wie korrekt du ihn von hinten nach vorne arbeitest und überelegen, ob das vorne evtl zu viel Priorität einnimmt.
     
    Ela 2020, RioNegro, Kröti und 3 anderen gefällt das.
  5. Ela 2020

    Ela 2020 Mitglied

    Danke für eure Antworten. Eins vorweg. Er ist noch nie gestiegen. Ich meinte es zur Vorsicht. Werde eure tips umsetzen.
     
Die Seite wird geladen...

Jungpferd legt sich aufs Gebiss - Ähnliche Themen

Hufreheverdacht bei Jungpferd?
Hufreheverdacht bei Jungpferd? im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Jungpferd
Jungpferd im Forum Allgemein
Jungpferd in der Flegelphase!
Jungpferd in der Flegelphase! im Forum Allgemein
Kappzaum am Jungpferd
Kappzaum am Jungpferd im Forum Ausrüstung
jungpferd ohne koppel
jungpferd ohne koppel im Forum Haltung und Pflege
Thema: Jungpferd legt sich aufs Gebiss